Costa Rica

Zu Fuß durch das Naturparadies

Auf dieser Aktivreise erleben Sie:
  • Wandern im Rincón de la Vieja und Manuel Antonio N.P.
  • mit Wiederaufforstungsprojekt im Reservat Monte Alto
  • Aufstieg im Cloudbridge-Reservat
  • seltene Vögel im Nebelwald des Los Quetzales N.P. beobachten
  • Wanderungen am Fuße der berühmtesten Vulkane: Poás, Arenal und Irazú
  • viele Bademöglichkeiten
  aktivPlus
Teilnehmer: min. 6 – max. 16
18 Tage
ab € 2.499,-

Highlights der Reise

Auf dieser besonders aktiven Rundreise durch Costa Rica erleben Wanderfans traumhafte und atemberaubende Naturlandschaften auf interessanten und teils anspruchsvollen Wanderungen, die eine gute Kondition erfordern.

Viele unserer Routen führen uns zu den imposanten Vulkanen Costa Ricas: Während für den Gipfelsturm des Irazú ein einstündiger Spaziergang reicht und wir am Arenal-Vulkan drei Stunden über die erkalteten Lava-Felder laufen, sehen wir bei der Wanderung im Rincón de la Vieja-Nationalpark schon zu Beginn unserer Reise einer ersten sportlichen Herausforderung entgegen! Wasserfälle, Trockenwald, Bergregenwald und ein Aufforstungsprojekt sind die Highlights im Naturreservat Monte Alto.

Im Los Quetzales-Nationalpark staunen wir über viele Vogelarten und entdecken dichten Primärwald auf dem Weg zum Rio Savegre. In direkter Nachbarschaft des Chirripós wandern wir im Cloudbridge Reservat auf 2.100 Metern Höhe, während wir im Manuel Antonio- Nationalpark den Tiefland-Regenwald an der Pazifikküste erkunden. Hier kreuzen mit etwas Glück Faultiere, Leguane und Affen unsere Wanderwege. Natürlich bleibt auch Zeit zum Regenerieren, wenn wir unsere müden Glieder in Wasserfällen, heißen Quellen, Dschungelflüssen oder an Traumstränden entspannen.

Reiseverlauf - Tag für Tag

Tag 1 – Flug nach San José

Die Reise beginnt

Am frühen Morgen startet am Frankfurter Flughafen unsere Reise in das Wanderparadies Costa Rica. Um umweltschonend zum Flughafen zu gelangen, haben wir Ihre Rail&Fly- Fahrkarte bereits in den Reisepreis inkludiert. Unser Flug mit Iberia via Madrid nach San José landet planmäßig am Nachmittag, wo Sie am Flughafen von Ihrem Reiseleiter herzlich mit einem WORLD INSIGHT-Schild empfangen werden. Unser erstes Hotel liegt in unmittelbarer Nähe des Flughafens, sodass wir den quirligen Feierabendverkehr der Hauptstadt größtenteils umfahren. Wer mag, erfrischt sich am Abend noch im hoteleigenen Pool oder genießt sein erstes Imperial-Bier im Restaurant, bevor am nächsten Tag die ersten Abenteuer auf uns warten.

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Hotel Brilla Sol*** in Alajuela | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 2 – Poás Vulkan und Rincón de la Vieja-Nationalpark

Wanderung am Fuße des Vulkans

Ausgeschlafen machen wir uns auf den Weg zu unserer ersten leichten Wanderung am Poás-Vulkan, welcher 2.708 Meter über dem Meeresspiegel liegt und über zwei Krater verfügt. Der große Krater des Vulkans hat einen Durchmesser von unglaublichen 1,5 Kilometern und zählt zu einem der größten Krater der Welt, während der zweite Krater nach Regenfällen mit einem türkisfarbenen See gefüllt ist. Bei klarer Sicht genießen wir tolle Ausblicke, bevor wir die etwas längere Weiterreise zum Rincón de la Vieja-Nationalpark antreten. Am späten Nachmittag erreichen wir den etwas abgelegenen, aber sehenswerten Park der nördlichen Provinz Guanacaste. In unserer Lodge übernachten wir die nächsten zwei Nächte in einfachen Holzhäusern, die in eine wunderschöne Gartenanlage eingebettet sind und in unmittelbarer Nähe zum Park liegen. Aufgrund der idyllischen Lage steht uns zum Abendessen ausschließlich das Lodge-Restaurant zur Verfügung.

Aktivität: 2 h (4 km ▲100m ▼100 m)

Fahrstrecke: 280 km | Übernachtung: Rincón de la Vieja Lodge** am Rincón de la Vieja-Nationalpark | Mahlzeiten: F

Tag 3 – Rincón de la Vieja-Nationalpark

Brodelnde Mini-Vulkane

Nach einem stärkenden Frühstück geht es wieder raus in die beeindruckende Natur Costa Ricas: Nach einer kurzen Fahrt mit unserem Bus erreichen wir den Fuß des Vulkans Rincón de la Vieja, und starten unsere mittelschwere Wanderung vorbei an brodelnden Mini-Vulkanen, gelbgrünen Fumarolen und heißen Schlammquellen. Wir genießen diese einmalige Natur und erreichen schließlich ein natürliches Thermalbecken mitten im Wald. Zurück in der Lodge bleibt uns am Nachmittag noch Zeit, um uns von der spannenden Wanderung zu erholen. Wer noch Lust auf einen Adrenalinkick hat, kann eine Canopy-Tour in den Baumwipfeln des Lodge-Geländes unternehmen (optional).

Aktivität:  3 h (4 km ▲50 m ▼50 m)

Fahrstrecke: 10 km | Übernachtung: Rincón de la Vieja Lodge** am Rincón de la Vieja-Nationalpark | Mahlzeiten: F

Tag 4 – Barra Honda und Monte Alto

Auf ins Reservat!

Wir brechen früh auf und treten die Weiterreise gen Monte Alto an. Auf etwa der Hälfte der Strecke legen wir eine gemütliche Picknickpause an den beeindruckenden Wasserfällen Llanos de Cortés ein, die nicht umsonst als die schönsten Wasserfälle des Landes angesehen werden. Bei der Einkaufspause vorher hat jeder Gelegenheit, sich für das Picknick mit Proviant zu versorgen. Während die Brüllaffen über unseren Köpfen durch die Bäume springen, können wir unser gekauftes Mittagessen mit fantastischem Blick auf die Fälle genießen. Es bleibt Zeit für ein kurzes, erfrischendes Bad bevor es über die Brücke La Amistad über den Fluss Tempisque zum Nationalpark Barra Honda weitergeht. Unser Bus kann nicht ganz bis zum Parkeingang vorfahren, also beginnt unsere Wanderung schon 2 Kilometer vor dem eigentlichen Wanderweg. Unser Reiseleiter erklärt uns alle Besonderheiten dieses beeindruckenden Trockenwaldes und hilft uns die vielen verschiedenen Vogelstimmen auseinanderzuhalten. Nach der Wanderung fahren wir über Hojancha weiter nach Monte Alto und erreichen am Abend die rustikale, projekteigene Herberge des Reservats und genießen ein gemeinsames Abendessen, das heute bereits in Ihr Reisepaket eingeschlossen ist. Hier übernachten wir in einfachen Gemeinschaftszimmern mit geteilten sanitären Anlagen.

Aktivität: 3 h (6 km ▲40 m ▼40 m)

Fahrstrecke: 140 km | Übernachtung: Herberge des Monte Alto-Reservates | Mahlzeiten: F, A

Tag 5 – Monte Alto

Blühender Bergregenwald

Heute erwandern wir den Bergregenwald auf verschiedenen Wanderpfaden des Reservats. Eine vielfältige Flora mit Orchideen, Bromelien und Helikonien säumt unseren Weg und wir entdecken immer wieder einige der 175 Vogelarten, die hier gezählt wurden. Nach einem schweißtreibenden Aufstieg genießen wir einen herrlichen Ausblick über die Ebene von Guanacaste und die Küste der Halbinsel Nicoya vom Aussichtspunkt auf über 880 Metern Höhe. Hier besuchen wir außerdem den farbenfrohen Orchideengarten. Am Nachmittag erwartet uns ein anschaulicher Vortrag über das Aufforstungsprojekt der Bauern und im Anschluss machen wir einen Spaziergang durch das sympathische Dorf Hojancha, von dem behauptet wird, dass es hier so friedlich sei, dass die Einwohner ihre Haustüren immer offen lassen können. Vielleicht treffen wir ja einen der heimischen Ticos und kommen mit ihm ins Gespräch? Am Abend sehen wir uns zum gemeinsamen Abendessen in unserer Unterkunft wieder und können die Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen.

Aktivität: 2 h (3 km ▲80 m ▼80 m)

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Herberge des Monte Alto-Reservates | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 6 – La Fortuna

In schwindelerregender Höhe am Arenal-Vulkan

Nach dem Frühstück brechen wir auf und begeben uns auf die Panoramafahrt über das Tilarán-Gebirge entlang des Arenal-Stausees, der einer der wichtigsten Stromerzeuger des Landes ist. Gerne machen wir Halt für einen Fotostopp, um den größten Binnensee Costa Ricas fotografisch festzuhalten. Im Tal angekommen besuchen wir den berühmten Hängebrückenpark von La Fortuna mit seinen teilweise bis zu 45 Meter hohen, aber sehr sicheren Brücken, von denen man tolle Blicke in die Dschungellandschaft genießt. Mit etwas Glück entdecken wir hier Nasenbären, Brüllaffen, Greifschwanzotter und rote Pfeilgiftfrösche und befinden uns auf Augenhöhe mit der Tierwelt. Nachdem wir wieder festen Boden unter den Füßen haben, fahren wir weitere 20 Minuten und schnüren erneut die Wanderschuhe: Der Arenal ruft! Am Fuße des Vulkans wandern wir über das Lavagestein, während diverse Schmetterlinge um uns herum flattern und wir die tolle Aussicht auf den Vulkan bewundern. Am Abend beziehen wir unser Hotel im Ortskern von La Fortuna und können in den vielen gemütlichen Restaurants und Bars des Dorfes den Abend ausklingen lassen.

Aktivität: 5 h (7 km ▲120 m ▼120 m)

Fahrstrecke: 160 km | Übernachtung: Hotel San Bosco*** in La Fortuna | Mahlzeiten: F

Tag 7 – La Fortuna

Abenteuer am Cerro Chato-Vulkan

Heute wartet der nächste Vulkan darauf von uns erklommen zu werden! Daher brechen wir zeitig auf, um auf den erloschenen Vulkankraterrand des Cerro Chato in 1150 Metern Höhe zu wandern. Auf halbem Weg verharren wir, da sich hier ein fantastischer Aussichtspunkt mit Panoramablick auf das Städtchen La Fortuna bietet, welches uns hier zu Füßen liegt. Unsere Anstrengungen des Anstiegs werden oben bei klarer Sicht mit einem Ausblick auf den Vulkankegel und den Kratersee des benachbarten Arenal-Vulkans belohnt! Wieder einmal zeigt sich die Vielseitigkeit dieses Naturparadieses in Mittelamerika. Am Abend bietet sich an, die müden Glieder in einem der berühmten Thermalbäder des Ortes zu entspannen (optional).

Aktivität: 4 h (10 km ▲600 m ▼600 m)

Fahrstrecke: 60 km | Übernachtung: Hotel San Bosco*** in La Fortuna | Mahlzeiten: F

Tag 8 – El Copal Reservat

Auf den Spuren des Rohrzuckers

Unsere nächste Etappe führt und durch die an sommerliche Alpenlandschaften erinnernde Region rund um Turrialba bis in das kleine Dorf Tausito. Hier leben etliche Familien noch von der Milchwirtschaft oder vom Zuckerrohranbau. Wir besuchen die in der Dorfgemeinschaft betriebene Zuckerrohrpresse und lassen uns die Herstellung des köstlichen Rohrzuckers erklären – auf eine Verköstigung wird natürlich nicht verzichtet! Im Anschluss beziehen wir unsere gemütlichen Gemeinschaftszimmer in der einfachen Lodge des El Copal Reservats, die ebenfalls von der Dorfgemeinschaft betrieben wird. Unser gemeinsames Abendessen wird daher auch liebevoll von den Dorffrauen zubereitet und wir kommen erneut in den Genuss von traditioneller Küche.

Fahrstrecke: 225 km | Übernachtung: El Copal-Reservat | Mahlzeiten: F, A

Tag 9 – Von El Copal bis ins Orosi-Tal

Wanderung mit tropischen Urwaldklängen

Frühaufsteher aufgepasst: Wer mag kann heute noch vor dem Frühstück auf Vogelbeobachtung gehen und Ausschau nach den zahlreichen Arten halten. Vielleicht finden Sie in den grünen Baumkronen ja sogar den berühmten Göttervogel Quetzal. Nach dem Frühstück packen wir unseren Tagesrucksack und beginnen unsere mittelschwere Wanderung von El Copal bis ins Orosi-Tal. Unser Reisebus bringt unser Hauptgepäck bereits zu unserer nächsten Unterkunft, sodass wir unbeschwert die Wanderung genießen können. Wir wandern entlang eines engen Pfades bergauf und bergab, an Zuckerrohrplantagen vorbei durch den Regenwald und lassen die tropischen Urwaldklänge auf uns wirken. Aufgrund der etwas abgeschiedenen Lage im Grünen, können Sie Ihr Abendessen nur im Restaurant der Lodge einnehmen.

Aktivität: 4 h (10 km ▲150 m ▼150 m)

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Tapanti Media Lodge*** oder Hotel Rancho Rio Perlas*** im Orosi-Tal | Mahlzeiten: F

Tag 10 – San Gerardo de Dota

Urwald-Feeling am Rio Savegre

Die etwa einstündige Fahrt zum mächtigen Irazú-Vulkan führt uns durch enge Serpentinen des Orosi-Tals und an Cartago vorbei. Mit seiner beachtlichen Höhe von 3432 Metern ist er der höchste Vulkan Costa Ricas. Auf schwarzgrauem Lavasand, der noch vom großen Ausbruch im Jahre 1963 stammt, wandern wir in der sogenannten Caldera (spanisch für Kessel) des alten Megakraters und blicken in die beiden ehemals aktiven Krater und den giftgrünen Säuresee. Anschließend geht unsere Reise weiter nach San Gerardo de Dota, wo wir am Rio Savegre eine mittelschwere Wanderung durch den Primärwald unternehmen. Am Abend beziehen wir unsere Zimmer der Suria Lodge und lassen den aufregenden Tag inmitten unberührter Natur ausklingen.

Aktivität: 3 h (4 km ▲0 m ▼0 m)

Fahrstrecke: 150 km | Übernachtung: Suria Lodge*** in San Gerardo de Dota | Mahlzeiten: F

Tag 11 – San Gerardo de Rivas

Der Ruf des Göttervogels

Wer den Göttervogel der Maya noch nicht entdecken konnte, bekommt heute eine neue Gelegenheit! Wir wandern durch den dichten Hochgebirgswald am mittelschweren Rundwanderweg „Los Robles“ (die Eichen) im Los Quetzales-Nationalpark entlang. Immer wieder ziehen Nebelschwaden durch den Wald, die dem Gebirge einen mystischen Charme verleihen. Durch das hier herrschende feuchte Klima fühlt sich der Quetzal besonders wohl – die Chancen, ihn zu entdecken, stehen also gut! Am Nachmittag fahren wir weiter nach San Gerardo de Rivas, wo wir unsere Unterkunft für die nächsten drei Nächte beziehen. Der liebevoll angelegte Garten des Talamanca- Reservats verfügt über viele verschiedene Bromelienarten und ist der ideale Ort, um inmitten der Natur Entspannung zu finden.

Aktivität: 4 h (9 km ▲430 m ▼430 m)

Fahrstrecke: 80 km | Übernachtung: Reserva Talamanca **(*) in San Gerardo de Rivas | Mahlzeiten: F

Tag 12 – San Gerardo de Rivas

Costa Ricas höchster Berg

Der Chirripó ist der höchste Berg Costa Ricas und liegt uns hier im beschaulichen San Gerardo de Rivas zu Füßen. Natürlich lassen wir uns nicht die einmalige Chance entgehen, den Chirripó näher zu betrachten. So wandern wir ca. 4 Stunden am Fuße des Berges, bis wir die zwei Wasserfälle Cascada del Salto und Caída de Iggy’s erreichen. Wir lauschen den Wassermassen, wie sie in die Tiefe rauschen und können unsere heiß gelaufenen Füße im kühlen Nass erfrischen. Der Nachmittag steht im Zeichen der Entspannung und wir besuchen die Thermalquellen des nahegelegenen Ortes San Gerardo, um für die bevorstehenden Abenteuer etwas Kraft zu tanken!

Aktivität: 4 h (7 km ▲900 m ▼900 m)

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Reserva Talamanca **(*) in San Gerardo de Rivas | Mahlzeiten: F

Tag 13 – San Gerardo de Rivas

Trekkingtour auf 2.100 Meter Höhe

Heute besuchen wir das Cloudbridge Reservat, welches in direkter Nachbarschaft zum Chirripó-Nationalpark liegt. Das Reservat wurde 2002 von Privatleuten gekauft, die sich seitdem der Wiederaufforstung und dem Wiederaufbau der Biodiversität Costa Ricas gewidmet haben. Neben der unzähligen und teilweise noch unbekannten Baum- und Pflanzenarten finden wir hier Nebelwald, tropischen Regenwald, Hochgebirgswälder und verschiedenste Klimaverhältnisse. Kein Wunder also, dass dies der perfekte Lebensraum ist für viele Vogel- und Insekten sowie Reptilien und Affenarten ist! Am Eingang beginnen wir unsere Wanderung entlang des steilen Gefälles und hängender Böschung. Im Zick Zack geht es entlang des Gebirgskamms zu einem Pfad, der mitten im Urwald auf über 1900 Metern Höhe gelegen ist. Hier können wir eine atemberaubende Sicht erhaschen, bevor die Wolken uns wieder die Sicht versperren. Weiter geht es ca. 1,5 Kilometer bergauf bis auf ca. 2170 Meter Höhe. Wir setzen den Weg im Reservat fort, vorbei an der Waldgrenze und zwei Wasserfällen und kommen zurück zum Eingang.

Aktivität: 4,5 h (8 km ▲600 m ▼600 m)

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Reserva Talamanca **(*) in San Gerardo de Rivas | Mahlzeiten: F

Tag 14 – Damas

Mangrovenwälder per Kayak erkunden

Wir lassen die beeindruckenden Bergwelt Costa Ricas hinter uns und fahren entlang der südlichen Küstenstraße zum kleinen Ort Damas, der auf der gleichnamigen Halbinsel gelegen ist. Die Kayak Lodge macht ihrem Namen alle Ehre und so haben Sie am Nachmittag die Möglichkeit eine Kajaktour unter Führung eines erfahrenen Guides durch die umliegenden Mangrovenwälder zu unternehmen (optional, wetterabhängig). Für alle, die es heute lieber entspannt angehen lassen möchten, ist der hoteleigene Pool der perfekte Ort, um die Seele baumeln zu lassen. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit ins ca. 10 Kilometer entfernte Quepos zu fahren, um am palmenumsäumten Sandstrand zu relaxen.

Fahrstrecke: 100 km | Übernachtung: Kajak Lodge** in Damas | Mahlzeiten: F

Tag 15 – Damas

Seltene Fauna im Manuel Antonio-Nationalpark

Heute ist Kontrastprogramm angesagt: Nachdem wir die letzten zwei Wochen abseits der Touristenpfade die Ruhe der Natur genießen konnten, besuchen wir heute den weltberühmten Manuel Antonio-Nationalpark. Auch wenn wir hier die touristische Seite Costa Ricas kennenlernen, ist der Park nicht weniger sehenswert. Auf gut begehbaren Pfaden wandern wir durch den Tiefland-Regenwald entlang verschiedener Strände und bewundern die Artenvielfalt des Nationalparks (ca. 2-3 Std., leicht bis mittelschwer). Können Sie ein Faultier oder eine der diversen Affenarten in den Baumwipfeln entdecken? Auch vorwitzige Leguane sonnen sich oft Seite an Seite mit den Menschen an der herrlichen Küste. Am Nachmittag haben Sie die Wahl: Durchstreifen Sie weitere Pfade durch den Park oder relaxen und baden Sie an den herrlichen Stränden des Pazifiks?

Aktivität: 3 h (7 km ▲80 m ▼80 m)

Fahrstrecke: 40 km | Übernachtung: Kajak Lodge** in Damas | Mahlzeiten: F

Tag 16 – San José

Zurück in die Hauptstadt

Der Abschied naht: Wir treten die Rückreise nach San José an. Zum Abschluss der Tour genießen wir noch ein bisschen koloniale Stimmung in der Hauptstadt. Ihr Mittagessen können Sie heute in einem Soda (ein einfacher Imbiss mit einheimischer Hausmannskost) auf dem Weg einnehmen, damit wir nach Bezug unserer Zimmer direkt mit unserem ca. anderthalbstündigen Stadtrundgang beginnen können. Am Abend laden die vielen internationalen Restaurants von San José ein, unsere erlebnisreiche Reise Revue passieren zu lassen. Mit vielen neuen Eindrücken vom Naturparadies in Mittelamerika kann es am nächsten Tag heim nach Europa gehen.

Fahrstrecke: 170 km | Übernachtung: Hotel Vesuvio **(*) in San José | Mahlzeiten: F

Tag 17 – San José, nachmittags Rückflug

Ein Abenteuer geht zu Ende!

Bis zu unserem Abflug mit Iberia am späten Nachmittag haben wir Zeit zur freien Verfügung, um noch letzte Souvenirs zu besorgen oder eins der vielen Museen zu besuchen. Mittags fahren wir zum Flughafen und treten am späten Nachmittag die Heimreise an.

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Tag 18 – Ankunft in Deutschland

Wieder auf deutschem Boden

Nach einem kurzen Zwischenstopp in Madrid erreichen Sie gegen Abend Deutschland und können Ihre inkludierte Rail&Fly-Fahrkarte nutzen, um zu Ihrem Heimatort zu gelangen.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Einreisebestimmungen & Impfungen

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich. Bitte beachten Sie ggf. die Einreisebestimmungen der USA. Nähere Hinweise finden Sie in Ihren Reiseinformationen.

Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung werden empfohlen. Eine Malariaprophylaxe wird nicht empfohlen.

Anforderungen & reisespezifische Hinweise

Die Wanderungen sind wegen des Untergrundes und der Länge der Wanderungen durchaus anspruchsvoll, jedoch sind normale Kondition und Gesundheit für diese Reise ausreichend. Sollten einzelne Wanderwege aufgrund von klimatischen Bedingungen (Regen, Schlammlawinen etc.) völlig unpassierbar sein oder nur mit größerem Risiko begehbar sein, behalten wir uns kurzfristige Änderungen der Wanderungen vor.

Unterkünfte

Ihre Unterkünfte

Bei unseren Häusern in Costa Rica handelt es sich um charmante kleine **–*** Hotels, alle mit Bad oder Dusche/ WC auf dem Zimmer. Einige Unterkünfte verfügen über einen Swimmingpool. In den Reservaten El Copal und Monte Alto übernachten wir in einfachen Herbergen mit Gemeinschaftsschlafräumen und gemeinschaftlichen sanitären Einrichtungen.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Rincon de la Vieja Lodge**(*) am Nationalpark Rincon de la Vieja
Rincon de la Vieja Lodge**(*) am Nationalpark Rincon de la Vieja
Monte Alto Reservat in Monte Alto
Monte Alto Reservat in Monte Alto
Monte Alto Reservat in Monte Alto
Hotel San Bosco *** in La Fortuna
Hotel San Bosco *** in La Fortuna
Hotel Rio Perlas *** im Orosi-Tal
Hotel Rio Perlas *** im Orosi-Tal
Hotel Rio Perlas *** im Orosi-Tal
Suria Lodge*** in San Gerardo de Dota
Suria Lodge*** in San Gerardo de Dota
Reserva Talamanca **(*) in San Gerardo de Rivas
Reserva Talamanca **(*) in San Gerardo de Rivas
 

Verpflegung

Die Verpflegung dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. In den Reservaten Monte Alto und El Copal haben wir insgesamt ein Mittagessen, drei Abendessen inkludiert. Die Mahlzeiten finden Sie im Reiseverlauf mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Costa Rica

José Cocozza, 44, ist ein Naturbursche und begeisterter Wanderer. Seine langjährige Tätigkeit als Reiseleiter ermöglicht es ihm, Beruf und Leidenschaft miteinander zu verbinden. Hier kann er in der Natur aktiv sein und mit vielen Menschen in Kontakt treten, denen er selbst die verborgensten Winkel seines Landes zeigt. Zu seinen Hobbies zählen insbesondere Trekking und Mountainbiking. Er hat eine hervorragende Kondition und ist somit ein idealer Guide für unsere Trekking-Touren.

Ihr Team vor Ort

Unsere Partner in Costa Rica gehören seit vielen Jahren zu den renommiertesten Agenturen Zentralamerikas. Das Team um die Schweizer Daniel, Thomas und Roland sorgt mit Erfahrung, Professionalität, aber auch ganz viel Herz für eine reibungslose Abwicklung Ihrer Tour: Saubere und behagliche landestypische Hotels und qualifizierte deutschsprachige Reiseleiterinnen und Reiseleiter gehören ebenso zum Standard wie moderne, gut gewartete Coaster-Busse. Mit ihren Partnern zusammen kümmern sie sich auch um die Abwicklung in den anderen Ländern Zentralamerikas. Ganz wichtig: Wie unser gesamtes Unternehmen legen auch unsere Partner in Costa Rica großen Wert auf Umwelt- und Sozialverträglichkeit, um so einen möglichst nachhaltigen Tourismus in Costa Rica, Nicaragua und Panama zu praktizieren. Auf vielen unserer Reisen stellen wir Sozial- und Umweltprojekte vor, bei denen es zu unvergesslichen Begegnungen und dem Austausch mit der einheimischen Bevölkerung kommt. Zudem übernachten wir fast ausschließlich in von Eigentümern geführten Hotels: So profitieren einerseits die Einheimischen selbst von unseren Reisen, zudem bieten solche Häuser auch eine viel familiärere und schönere Atmosphäre. Erleben Sie unvergessliche Reisen und das immer mit einem sehr guten Gefühl.

Transportmittel vor Ort

Einer unserer Micro Busse in Mittelamerika
Einer unserer Micro Busse in Mittelamerika
Einer unserer Coaster in Mittelamerika
Einer unserer Coaster in Mittelamerika

Termine

Termine

Anreise Abreise Besonderheiten Preis p.P.
Di., 07.11.17 Fr., 24.11.17
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.499,- Keine Plätze mehr verfügbar
Mi., 06.12.17 Sa., 23.12.17
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.499,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin € 50,-
Düsseldorf € 50,-
München € 50,-
Hamburg (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 80,-
Stuttgart (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 80,-
Wien € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 320,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir Ihnen bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen. » Info

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Iberia oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach San José und zurück (andere Abflugorte s. Tabelle; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/bis jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 16 Übernachtungen, davon 13 **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 3 in einfachen Gemeinschaftsschlafräumen im El Copal-Reservat und in der Herberge des Monte Alto-Reservates (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (16 x F, 1 x M, 3 x A) (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

Ihre Reiseunterlagen

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Reiseberichte aus der Region

Mittwoch, 17. Juni 2015

Faszination Costa Rica

Auf seiner Reise nach Costa Rica erlebte Jan Swarat im Juni ein Abenteuer: Von adrenalingeladenem Canopy bis hin zu wackligen Hängebrücken im Regenwald.

Samstag, 14. Februar 2015

Die Macht der Mayas und des Urwalds

Magarete Lehmann und Peter Vollmann machten auf ihrer Reise Erlebnisse unterschiedlichster Art: Sie durchstreiften wilde Dschungellandschaften, erkundeten faszinierende Mayastätten und koloniale...

Donnerstag, 05. Juni 2014

Costa Rica – ein Abenteuer für die ganze Familie

Hängebrücken durch den Regenwald, fantastische Natur und Tiere in freier Wildbahn erleben: Britta Kasdepke und ihre Familie haben sich den Traum von Costa Rica erfüllt.

Mittwoch, 29. Mai 2013

Zwei Tage im Tortuguero-Nationalpark an der Karibik-Küste

Begeistert kehrte Mareike Fuchs von ihrer Costa Rica-Reise zurück! Ganz besonders faszinierte sie der Tortuguero-Nationalpark, von dem sie in ihrem Reisebericht erzählt.

Donnerstag, 01. März 2012

Costa Rica, Nicaragua und Panama

Diese Länder verheißen üppiges Grün, Wärme, Feuchtigkeit, großartige Tierwelt, aktive Vulkane, koloniale Prachtbauten und monumentale Bauwerke. Wird sich mein Traum von Mittelamerika erfüllen?

Sonntag, 01. Januar 2012

Costa Rica ComfortPlus

Drei Tage mit WORLD INSIGHT in Costa Rica: Quetzalbeobachtung, Weiterfahrt an den Pazifik, Wanderung im Manuel-Antonio Nationalpark, Weiterfahrt nach Monteverde und Wanderung im Regenwald der Kinder.

Dienstag, 01. November 2011

Costa Rica

Endlich ist es soweit, ich bin schon so gespannt auf Costa Rica! Von San José aus bzw. dem naheliegenden Orosi-Tal startet die 21- tägige Rundreise in das Naturerlebnis Costa Rica. Nach einer...

Montag, 01. März 2010

Costa Rica

Costa Rica ist ein reines Naturerlebnis – und was für eines! Es gibt keine Tempel, keine Kathedralen, weder Burgen noch Schlösser noch romantische Altstadtviertel zu besichtigen. Stattdessen sieht...

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Nachhaltigkeit

Umweltschutz in Costa Rica

Unser Partner in Costa Rica engagiert sich stark für den Umweltschutz. Im Interview spricht WORLD INSIGHT Country Manager Daniel Küng über nachhaltigen Tourismus und die Bedeutung von CO2-Neutralität.

» weiterlesen

Bericht von Jan Swarat

Faszination Costa Rica

Auf seiner Reise nach Costa Rica erlebte Jan Swarat im Juni ein Abenteuer: Von adrenalingeladenem Canopy bis hin zu wackligen Hängebrücken im Regenwald. Die Perle Mittelamerikas hielt so einiges für den Traveller bereit.

» weiterlesen

Ökotourismus

Costa Ricas grüne Revolution

Warum ist Ökotourismus eine Revolution und Costa Rica ein Pionier? Recherchen führen zurück in die Kreidezeit und die 60er-Jahre. Country Manager Daniel Küng gibt Einblicke in praktizierte Nachhaltigkeit in Costa Rica.

» weiterlesen

Reisebericht

Costa Rica: die Perle Mittelamerikas

Im August be­gleitete unsere für Costa Rica zuständige Produktmanagerin Elena Dück eine WORLD INSIGHT-Reisegruppe in den zentralamerikanischen Staat. Ihr mitreisender Mann Marco hatte dort eine besondere Aufgabe.

» weiterlesen

Costa Rica
ComfortPlus
Costa Rica
Entdeckungen im Tropenparadies
15 Tage ab € 2.399,-
Details & Buchen
Costa Rica
Family
Costa Rica
Wie Tarzan durch den Dschungel
15 Tage ab € 2.170,-
Details & Buchen
Costa Rica
aktivPlus
Costa Rica
Zu Fuß durch das Naturparadies
18 Tage ab € 2.499,-
Details & Buchen
Costa Rica
ErlebnisReise
Costa Rica
Das Land auf neuen Wegen entdecken
15 Tage ab € 2.199,-
Details & Buchen
Costa Rica
Joy of Travel
Costa Rica
Joy of Travel
17 Tage ab € 3.499,-
Details & Buchen
Costa Rica
ErlebnisReise
Costa Rica
Die Perle Mittelamerikas
15 Tage ab € 1.850,-
Details & Buchen
Costa Rica mit Verlängerung Tortuguero und Karibik
ErlebnisReise
Costa Rica mit Verlängerung Tortuguero und Karibik
Die Perle Mittelamerikas
22 Tage ab € 2.399,-
Details & Buchen
Costa Rica-Nicaragua-Panama
ErlebnisReise
Costa Rica-Nicaragua-Panama
Abenteuer vom Nicaragua-See bis zum Panama-Kanal
22 Tage ab € 2.850,-
Details & Buchen
Costa Rica-Nicaragua-Panama
aktivPlus
Costa Rica-Nicaragua-Panama
Eindrucksvolle Vulkane und ungezähmte Wildnis
23 Tage ab € 2.999,-
Details & Buchen
Costa Rica-Nicaragua-Panama
ComfortPlus
Costa Rica-Nicaragua-Panama
Abenteuer im südlichen Zentralamerika
18 Tage ab € 2.899,-
Details & Buchen
Guatemala-Honduras-El Salvador-Nicaragua-Costa Rica-Panama
ErlebnisReise
Guatemala-Honduras-El Salvador-Nicaragua-Costa Rica-Panama
Die große Mittelamerika-Tour
29 Tage ab € 3.499,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Reiseverlauf: Costa Rica aktivPlus-Rundreise mit vielen Bademöglichkeiten

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr