Rumänien

Durch Transsilvanien, Bukowina und Maramureș

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • leichte und mittelschwere Wanderungen sowie eine Mountainbike-Tour durch unberührte Natur
  • herzliche Menschen und echte Gastfreundschaft
  • mit der Dampflokbahn durch die Karpaten fahren
  • traditionelle und unbekannte Maramureș im Norden
Aktiv+ Rumänien

Teilnehmer: min. 6 – max. 16

15 Tage
ab € 1.399,-
Reise buchen

Reise

Malerische Berglandschaften, unberührte kleine Dörfer, gelebte Traditionen und herzliche Menschen – kaum zu fassen, dass Rumänien und insbesondere seine ländlichen Gebiete im Norden wie Maramureș vom Tourismus weitestgehend übersehen wurden.

Wir wollen diese ursprünglichen Regionen aktiv entdecken und unternehmen zahlreiche leichte bis mittelschwere Wanderungen sowie eine Mountainbike-Tour. Es ist gerade diese langsame Art des Reisens, die uns in Kontakt bringt zu der einzigartigen Natur und den gastfreundlichen Menschen Rumäniens. Uns erwarten dabei UNESCO-geschützte Moldauklöster wie Voronet und Moldovita sowie beindruckende Holzkirchen genauso wie der Lustige Friedhof und eine Fahrt mit der urigen Dampflok durch die Wälder der Karpaten. In Transsilvanien entdecken wir historische Städte wie Sibiu, Brașov, Cluj und Sighișoara und in der boomenden Hauptstadt Bukarest erleben wir spannende Kontraste zwischen alt und neu.

Nach zwei Wochen wissen wir: Rumänien ist ein absoluter Geheimtipp für sportlich-aktive Reisende im sonst fast vollständig erkundeten Europa.

Willkommen im Paris des Ostens!

Du landest nach einem kurzen Flug am Nachmittag in Bukarest. Bei einer Stadtrundfahrt im Bus können wir bereits erste Eindrücke von der Millionenmetropole gewinnen, bevor wir in unserem Hotel einchecken. Falls die Straßen zu voll sein sollten, verschieben wir die Rundfahrt auf den nächsten Morgen.

Fahrstrecke: 25 kmÜbernachtung: Rin Central**** oder Parliament**** in BukarestMahlzeiten: gemäß Bordservice

Erster Karpatenpass

Wir checken heute direkt nach dem Frühstück aus, um die Hauptverkehrszeit zu vermeiden und starten unsere 1,5-stündige Stadtbesichtigung in der Altstadt. Wir schlendern vorbei an der Leipziger Straße und dem alten Stadtkern, der uns an Paris erinnert. Außerdem besichtigen wir das rumänisch-orthodoxe Kloster Stavropoleos. Gegen Mittag erreichen wir den Luftkurort Sinaia und schnuppern frische Bergluft bei einem Spaziergang. Am frühen Abend erreichen wir die Pension in Zărnești, unsere Heimat für die nächsten zwei Nächte. Nach dem Check-In haben wir den Abend frei zum gegenseitigen Kennenlernen und gemeinsamen Abendessen. 

Fahrstrecke: 185 kmÜbernachtung: La Hora Cu Brazi*** oder Mosorel** in ZărneștiMahlzeiten: F

Begegnung mit wilden Tieren und Dracula

Am Morgen schnüren wir schon früh die Wanderschuhe. Wir unternehmen eine erlebnisreiche, aber auch anstrengende Wanderung durch die Schlucht von Zărnești im Nationalpark Piatra Craiului, der vor unserer Haustür liegt. Während unserer Wanderung bekommen wir mit etwas Glück Rotwild und Gämse zu Gesicht. Auf 1.470 Metern Höhe erreichen wir nach ca. 3,5 Stunden die Curmatura-Hütte und strecken alle Viere von uns – Durchschnaufen ist angesagt! Wer mag, isst hier zu Mittag. Nachdem unsere „Akkus“ wieder aufgeladen sind, geht es ca. 2,5 Stunden bergab durch den Wald zurück nach Zărnești. Am Nachmittag folgen wir den Spuren der mystischen Legende Graf Draculas und besuchen das nahegelegene Bran. Hier wimmelt es nur so von Touristen, es werden Millionen von Souvenirs verkauft. Wer möchte, besucht das gleichnamige Schloss oder beobachtet aus einem Café das rege Treiben auf den Straßen. Am Abend fahren wir mit unserem Bus die kurze Strecke zurück nach Zărnești.  

6 h (13 km ▲700 m ▼700 m)

Fahrstrecke: 25 kmÜbernachtung: La Hora Cu Brazi*** oder Mosorel** in ZărneștiMahlzeiten: F

Malerisches Brasov und eine Mountainbike-Tour zur Kirchenburg

Nach dem Frühstück erreichen wir nach einer Dreiviertelstunde Fahrt Brașov, das uns in einer luftigen Höhe von 967 Metern ein angenehmes Klima bietet. Wir geraten ins Schwärmen in Anbetracht der idyllischen Lage der Stadt zwischen dem Berg Tampa und der Bergkette Postavarul. Unser Reiseleiter zeigt uns während einer zweistündigen Entdeckungstour durch die Altstadt den mittelalterlichen Marktplatz mit Blick auf den Hausberg „Zinne“, die Poarta Schei und die berühmte Schwarze Kirche. Anschließend bringt uns der Bus weiter durch den Räuberwald bis nach Bunești, wo wir auf Mountainbikes umsteigen und entlang von Pappel-Alleen durch eine offene Landschaft bis nach Viscri zu fahren, wo wir am Mittag ankommen. In Viscri besichtigen wir die UNESCO-geschütze Kirchenburg und machen uns im Anschluss mit den Rädern auf den Rückweg nach Bunești und weiter per Bus zu unserem Tagesziel Sighișoara. Unser Reiseleiter kann uns einen Tipp geben, wo wir beim Abendessen auf einer der vielen Restaurantterrassen das Flair der mittelalterlichen Stadt am besten erleben können.

2 h (20 km ▲250 m ▼250 m)

Fahrstrecke: 160 kmÜbernachtung: Casa Wagner*** in Sighi̦soaraMahlzeiten: F

Unterwegs durch das mittelalterliche Juwel

Langschläfer dürfen sich heute freuen! Wir brechen erst gegen 10:00 Uhr zu unserer Stadtführung auf. Gemeinsam mit unserem Reiseleiter besichtigen wir das mittelalterliche Sighișoara. Auf unserer Erkundungstour entlang der Stadtmauer und durch urige Gassen entdecken wir Höhepunkte wie die Bergkirche mit der berühmten Schülertreppe, die neun Türme und bunt bemalte Gebäude. Nach einer Mittagspause starten wir zu einer Wanderung durch das Umland, vorbei an 500 Jahre alten Eichen. Am Nachmittag sind wir wieder zurück in Sighișoara und haben den Rest des Tages zur freien Verfügung. Wer mag, flaniert durch die hübsche Innenstadt und setzt sich zum Abendessen in eines der landestypischen Restaurants. 

2-3 h (6 km ▲250 m ▼250 m)

Fahrstrecke: -Übernachtung: Casa Wagner*** in Sighi̦soaraMahlzeiten: F

Eindrucksvolle Aussichten auf dem Weg nach Bukowina

Früh aufstehen ist heute angesagt, denn wir haben eine lange Fahrt vor uns. Dafür werden wir mit faszinierenden Landschaften entschädigt. Es geht über eine der spektakulärsten Gebirgsstraßen in ganz Rumänien entlang der imposanten Bicaz-Schlucht und vorbei am Lacu Rosu, dem Roten See. Unterwegs vertreten wir uns die Beine: Je nach Wetterlage unternehmen wir eine Wanderung am See oder wir gehen zu Fuß über die Asphaltstraße der Bicaz-Schlucht, denn im Bus würde uns die eindrucksvolle Aussicht auf die Steilwände entgehen, genauso wie die ungarischen Verkaufsstände entlang der Straße. Unterwegs machen wir noch einmal Pause, diesmal am berühmten Kloster Voronet, das auch als Sixtinische Kapelle des Ostens bezeichnet wird. Wir fahren noch wenige Kilometer weiter und erreichen am Abend Moldovita, wo uns die liebenswürdigen Geschwister Nicoleta und Alexandra in unserer gemütlichen Pension erwarten. 

1 h (2,5 km ▲60 m ▼60 m)

Fahrstrecke: 370 kmÜbernachtung: Alexandra*** und Vila Crisantema** in Moldovita oder Sandru*** in Campulung MoldovenescMahlzeiten: F

Im Herzen der Bukowina

Wir spazieren durch das Dorf zum Kloster Moldovita, das uns durch seine kunstvolle Fassadenbemalung in Erinnerung bleibt. Wir werden dort in der Regel von Schwester Tatiana empfangen, die uns herumführt und uns mehr über die Fassadenbemalung des Moldauklosters und Geschichten über das abgeschiedene Leben im Kloster erzählt. Gegen Mittag unternehmen wir eine ausführliche Wanderung über Wiesen und Hügel rund um das Kloster. Zurück in der Unterkunft legen wir die Füße hoch und ruhen uns aus.

4–5 h (10 km ▲350 m ▼350 m)

Fahrstrecke: -Übernachtung: Alexandra*** und Vila Crisantema*** in Moldovita oder Sandru*** in Campulung MoldovenescMahlzeiten: F

Auf in die traditionelle Maramureș!

Früh fahren wir in die Region Maramureș. Wir überqueren dabei den Prisloppass (1.416 m) und machen einen Abstecher ins Rodna-Gebirge, unserem Ausgangspunkt für die nächste Wanderung durch herrlich duftende Wälder. Nach unserem Abstieg fahren wir am Nachmittag ca. 1,5 Stunden weiter ins das Dorf Săcel. Dort sind wir zu Gast bei Danila und Tatiana. Falls die beiden verfügbar sind, zeigen sie uns ihre Wassermühle, die auch als Naturwaschmaschine genutzt wird. Bei selbstgebranntem Schnaps und Gogosi (Gebäck) lockern sich die Zungen und Geschichten werden erzählt. Am Abend checken wir in unserer Pension bzw. in Privatunterkünften ein und wir können zu Abend essen. 

4 h (14 km ▲500 m ▼500 m)

Fahrstrecke: 155 kmÜbernachtung: Lacramioara*** oder Privatunterkünfte in SăcelMahlzeiten: F

Mit der Dampflok in Richtung ukrainische Wälder

Heute erwartet uns ein besonderer Höhepunkt der Reise: die Fahrt mit einer alten Dampflok, der schmalspurigen Wassertalbahn, auch „Mocanita“ genannt. Um pünktlich um 09:00 Uhr am Bahnhof von Vișeu de Sus zu sein, stehen wir gerne erneut früh auf. Nach etwa zwei Stunden Zugfahrt durch dichte Wälder und urige Landschaften erreichen wir den Bahnhof Popas Paltin, wo wir eine Mittagspause einlegen. Im Anschluss geht es zurück zum Ausgangsbahnhof. Mit dem Bus fahren wir ca. eine Stunde entlang kleiner Dörfer zum Klosterkomplex Barsana, wo wir die nächsten beiden Nächte verbringen. Wir besichtigen das Kloster ausgiebig, beziehen dann unsere Zimmer und stellen fest: Es ist gar nicht so ungemütlich im Kloster! Sollten die Klosterzimmer nicht verfügbar sein, übernachten und essen wir in familiengeführten Privatunterkünften in Breb. 

Fahrstrecke: 85 kmÜbernachtung: Holzklosteranlage von Barsana oder Privatunterkünfte in BrebMahlzeiten: F

Traditionsreicher Norden

Heute sammeln wir etliche Eindrücke vom dörflichen Leben und jahrhundertalte Traditionen. Wir fahren nach Breb und erkunden dieses typische Dorf der Maramureș gründlich, welches mit viel Handwerk, geschnitzten Toren, einer Holzkirche, einer Naturwaschmaschine und authentischem Landleben aufwartet. Dann wandern wir durch schöne Umgebung in das Dorf Budești, wo wir die Holzkirche bestaunen. Weiter geht unsere Wanderung bis ins Dorf Hoteni, in dem wir die Handwerkskunst an den geschnitzten Toren bestaunen und mit ein bisschen Glück auch Einheimischen in ihren traditionellen Trachten begegnen. Am späten Nachmittag endet unser Trekking wieder in Breb. Zum krönenden Abschluss besuchen wir eine traditionelle Schnapsbrennerei und lassen uns in den Herstellungsprozess des Hochprozentigen einweihen. Prost! Am Abend fahren wir dann wieder zurück in das Kloster in Barsana. Falls wir in Breb übernachten, besichtigen wir am Morgen das Holzkloster von Barsana. 

4–5 h (10 km ▲250 m ▼250 m)

Fahrstrecke: 40 kmÜbernachtung: Holzklosteranlage von Barsana oder Privatunterkünfte in BrebMahlzeiten: F

Der „Lustige Friedhof“ und eine lebendige Studentenstadt

Wir fahren etwa eine Stunde bis zum „Lustigen Friedhof“ in Săpânța. Hier erleben wir, wie Menschen dem Tod auf humorvolle Weise begegnen. Die Grabsteine sind bunt und enthalten immer einen lustigen Kommentar oder eine Anekdote zum Leben der Verstorbenen. Danach machen wir uns wieder auf dem Weg nach Transsilvanien. Nach ca. drei Stunden legen wir eine Pause in Gherla ein, um uns in der barocken Kleinstadt etwas die Beine zu vertreten und Mittagspause zu machen. Unsere Reiseleitung wird uns die Geschichte des berüchtigten Gefängnisses von Gherla erzählen, wo in der kommunistischen Ära eine Großzahl an Regimegegnern einsaßen. Am späten Nachmittag erleben wir dann die aufstrebende Universitätsstadt und Künstlerhochburg Cluj. Bei einem Stadtrundgang lernen wir unter anderem die gotische Kathedrale und die Altstadt kennen. 

Fahrstrecke: 265 kmÜbernachtung: Napoca*** in ClujMahlzeiten: F

Unterwegs in den Bergen Transsilvaniens

Du warst noch nie in einem Vergnügungspark tief unter der Erde? In bis zu 120 Metern Tiefe gibt es im Salzbergwerk am Stadtrand von Turda ein Riesenrad, ein Amphitheater, einen Minigolf-Platz, ein Karussell und eine Bowlingbahn. Zudem können wir mit Booten über einen kleinen Salzsee schippern und riesige Salzhallen bewundern, die effektvoll mit Licht ausgeleuchtet werden. Gegen Mittag fahren wir weiter zum Dorf Rimetea. Wir machen einen kleinen Spaziergang durch das Dorf und starten dann direkt mit unserer heutigen Wanderung am Berg Piatra Secuiului im Trascău-Gebirge. Wir werden am späten Nachmittag im Dorf Coltesti von unserem Busfahrer abgeholt und fahren weiter nach Sibiu, wo wir nach ca. 2,5 Stunden Fahrt am Abend ankommen. Unser Reiseleiter gibt Tipps für Restaurants mit traditioneller rumänischer Küche. 

2 h (6 km ▲600 m ▼600 m)

Fahrstrecke: 195 kmÜbernachtung: Kon Tiki**, Apollo*** oder Parc*** in SibiuMahlzeiten: F

Traditionelles Leben in Sibiu

Wir starten den Tag mit einem späten Frühstück und einer anschließenden Stadtführung zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Sibius. Dabei schlendern wir durch die labyrinthischen Gassen der Altstadt, sehen die Lügenbrücke und erfahren die Hintergründe ihres kuriosen Namens. Nach einer Mittagspause fahren wir am Nachmittag mit unserem Bus in das traditionelle Dorf Sibiel. Dort unternehmen wir eine leichte Wanderung durch das Dorf entlang eines sprudelnden Gebirgsbaches bis zu einem Kloster, wo wir mit etwas Glück von einem Abt empfangen werden. Zurück im Dorf werden wir beim Abschiedsessen mit traditionellen rumänischen Gerichten bei den Bauern des Ortes verwöhnt. Nach dem Essen fahren wir am Abend zurück nach Sibiu. 

2 h (6–7 km ▲100 m ▼100 m)

Fahrstrecke: 60 kmÜbernachtung: Kon Tiki**, Apollo*** oder Parc*** in SibiuMahlzeiten: F, A

Freizeit in der Hauptstadt der Siebenbürger Sachsens

Heute entscheidest du, wo es langgeht! Schlendere gemütlich durch die malerischen Altstadtgassen und lasse das geschäftige Treiben auf dich wirken. Wer es sportlich mag, leiht sich ein Rad und entdeckt die Stadt auf einem der vielen Radwege. Empfehlenswert ist das riesige Freilichtmuseum Astra, das im Süden der Stadt liegt und bequem mit Straßenbahn oder Rad erreichbar ist. 

Fahrstrecke: -Übernachtung: Übernachtung: Kon Tiki**, Apollo*** oder Parc*** in SibiuMahlzeiten: F

La Revedere Rumänien!

Nach einem frühen Frühstück packen wir die Koffer und machen uns auf den langen Rückweg zum Flughafen nach Bukarest, den wir gegen Mittag erreichen. Nach einem kurzen Flug erreichen wir am frühen Abend wieder den Flughafen in Frankfurt.

Fahrstrecke: 290 kmÜbernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice, F

Reiseleitung

Mihai, 25, war schon als Kind leidenschaftlich gerne auf Reisen und liebte es zu Fuß und per Rad in der Natur unterwegs zu sein. Auch diese idyllischen Kindheitserlebnisse haben ihn dazu bewegt Geographie zu studieren und als Reiseleiter zu arbeiten.

Mihai Lesiacu ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Rumänien

Reiseinfos

Gültiger Personalausweis oder Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Impfungen gegen Hepatitis-A, Tetanus, Diphtherie,
Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern,
Röteln (MMR), ggfs. Pneumokokken und Influenza empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind zwar ausreichend, eine gewisse Wandererfahrung und Fitness wären aber von Vorteil. Wanderungen von bis zu 6 Stunden sowie Höhenunterscheide von bis zu 700 Metern sollten problemlos bewältigt werden können.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. In Sibiel genießt du ein traditionelles Essen zum Abschluss der Reise. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, A=Abendessen gekennzeichnet.

In Rumänien sind Roxana und ihr Team spezialisiert auf Wander- und Erlebnisreisen und garantieren, dass Sie auf unserer Reise besondere Erlebnisse haben werden und bestimmt die eine oder andere Begegnung mit den extrem freundlichen Menschen aus den abgelegenen Bergregionen erleben werden.

Unterkünfte

Bei unseren Häusern auf dieser Rundreise handelt es sich um landestypische **-**** Hotels bzw. Pensionen, alle mit Bad oder Dusche/WC auf dem Zimmer. In Maramureș übernachten wir zwei Nächte in einer dem Barsana-Kloster angegliederten Herberge mit Bad oder Dusche/WC auf dem Zimmer. Wenn die Herberge des Klosters mal wegen einer Zeremonie von Pilgern belegt sein sollte, übernachten wir stattdessen in familiengeführten Gästehäusern in Breb (hier in wenigen Fällen geteilte Bäder möglich), wodurch sich die Reihenfolge des Programms leicht verschiebt. Sollte die Unterkunft in Cluj wegen einer Veranstaltung in der Stadt belegt sein, weichen wir auf eine Pension in Sic aus.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit TAROM oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Bukarest und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbus, Bahn wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 14 Übernachtungen, davon 12 in **–**** Hotels bzw. Pensionen, 2 in einer Klosteranlage, jeweils im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf: 14 x F, 1 x A (F=Frühstück, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (außer am freien Tag in Sibiu an Tag 14)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Mi., 08.05.19 Mi., 22.05.19
  • Fluggesellschaft: TAROM oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.399,- Jetzt buchen
So., 09.06.19 So., 23.06.19
  • Fluggesellschaft: TAROM oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.499,- Jetzt buchen
Mi., 24.07.19 Mi., 07.08.19
  • Fluggesellschaft: TAROM oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.450,- Jetzt buchen
Mi., 14.08.19 Mi., 28.08.19
  • Fluggesellschaft: TAROM oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.450,- Jetzt buchen
Mi., 11.09.19 Mi., 25.09.19
  • Fluggesellschaft: TAROM oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.499,- Jetzt buchen
So., 05.04.20 So., 19.04.20
  • Fluggesellschaft: TAROM oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.450,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main (Fluggesellschaft: TAROM oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 0,-
München (Fluggesellschaft: TAROM oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 99,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 299,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

So reisen wir in Rumänien

5 Gründe, warum Sie nach Rumänien reisen sollten

Unberührt, traditionell und kulinarisch
5 Gründe, warum Sie nach Rumänien reisen sollten

Rumänien ist ein Land reich an Kultur und Natur, das nur wenige als Reiseziel vor Augen haben. Wir verraten Ihnen, warum Sie unbedingt einmal in das Land der Mythen und Sagen reisen sollten!

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr