Madagaskar

Mensch und Natur ganz nah

Auf dieser Rundreise erleben Sie:
  • besonders viele Begegnungen mit Land und Leuten
  • die schönsten Nationalparks des Südens erleben: Andringitra, Isalo, Ranomafana
  • Besuch einer Grundschule und eines Wiederaufforstungsprojektes in Ranohira
  • Lemuren auf der Spur sein im Anja Reservat und auf der Lemuren-Insel Vakona
  • mit dem Boot 2 Tage auf dem „Canal des Pangalanes“ schippern
  • auf Pirsch im Périnet-Naturreservat
  • in kleiner Gruppe mit maximal 16 Teilnehmern reisen
  ErlebnisReise
Teilnehmer: min. 7 – max. 16
Aktivpunkte:
19 Tage
Derzeit leider nicht buchbar
Neue Termine sind in Planung

Kurzreisebeschreibung

Diese Reise ist eine alternative Tour für Naturliebhaber und Menschen, die gerne Land und Leuten ganz intensiv und auf Augenhöhe begegnen möchten.

Im Dorf Ifasina mischen wir uns unter das Volk der Zafimaniry, deren Schnitzkunst sogar unter den Schutz der UNESCO gestellt wurde. Oder wir besuchen mit Schulmaterialien im Gepäck in Ranohira eine Grundschule und lernen im Isalo-Gebirge ein Wiederaufforstungsprojekt kennen, denn Bäume sind in dieser trockenen Region Madagaskars von besonderer ökologischer Bedeutung.

Natürlich begegnen wir auf dieser Erlebnisreise auch der ganzen Tierwelt der viertgrößten Insel unserer Erde: Im Ranomafana Nationalpark sind wir vor allem dem goldenen Bambuslemur auf der Spur, im Anja-Reservat sonnen wir uns Seite an Seite mit Katta-Lemuren und im Schutzgebiet von Perinét-Reservat begeben wir uns auf die Pirsch nach dem größten endemischen Lemur, dem Indri-Indri. Neben Lemuren entdecken wir auch Fossas, Chamäleons und viele andere Tierarten. Dass wir dabei häufig die Trekkingschuhe anziehen um der Natur ganz nahe zu sein, versteht sich von selbst.

Zurücklehnen, beobachten und genießen können Sie dagegen im Boot, wenn wir zwei Tage lang den „Canal des Pangalanes“ entlangschippern. Unsere Unterkünfte sind passend zur Tour: Während wir vielerorts auf unsere bewährten landestypischen Häuser zurückgreifen, sind im Tsaranoro-Tal und auf der Halbinsel Nosy Varika rustikale Hütten inmitten der Natur unsere Bleibe.

Vollständige Reisebeschreibung

Die Künstler von Ifasina

Von Deutschland reisen wir via Paris oder Johannesburg nach Antananarivo. Wir kehren der Stadt der Hauptstadt Madagaskars rasch den Rücken und fahren nach Antsirabe. Unterwegs passieren wir ursprüngliche Dörfer mit traditionellen, aus Lehm erbauten Hütten. Noch vor Antsirabe kommen wir an einer Aluminiumtopf-Werkstatt vorbei: Hier arbeitet die ganze Familie mit und das Material kommt kurioserweise von europäischen Autofriedhöfen! Antsirabe wurde von Norwegern Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet und hat somit ein sehr europäisches Flair. Bekannt ist die Stadt für ihre heißen Thermalquellen, das landesweit beliebte „Three Horse Beer“ und die Edelsteinschleifereien – bei einem Spaziergang schauen wir uns in der Stadt um.

Anderntags machen wir uns in die Kleinstadt Betafo auf, um in deren Umgebung durch malerische Dörfer zu spazieren. Viele der Menschen leben hier von der Schmiedekunst – wir haben Gelegenheit den Einheimischen bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen, bevor es später am Tag weiter nach Ambositra geht. Das kleine Städtchen liegt wunderschön eingebettet inmitten kunstvoll angelegter Reisterrassen. Der Name „Ambositra“ bedeutet „dort, wo es viele Rinder gibt“. Das liegt an dem regelmäßig hier stattfindenden Viehmarkt. Bekannt ist der Ort aber vor allem auch für seine Holzschnitzkunst. Aus den Hölzern der umliegenden Wälder werden feinste Einlegearbeiten und Möbel hergestellt. Auch hier schauen wir den Handwerkern über die Schulter, bevor wir den Ort Antoetra erreichen.

Von hier wandern wir in das Dorf Ifasina. Hier leben die Zafimaniry, eine Untergruppe der ethnischen Gruppe der Betsileo. Sie sind Meister der Schnitzkunst und ihre Arbeit findet sich an ihren Häusern wie auch an vielen Gebrauchsgegenständen wieder – eine außergewöhnliche Begegnung mit einem Volk, dessen Erbe unter dem Schutz der UNESCO steht.

„Meditierende“ Lemuren

Auf dem Weg ins Andringitra-Gebirge passieren wir Ambalavao, die sogenannte Hauptstadt des Betsileo-Stammes und das Zentrum des katholischen Glaubens auf Madagaskar: Wir schauen hier einer ganz besonderen Gilde über die Schulter, den Meistern der Papierherstellung, die nach alter traditionell überlieferter Art das handgeschöpfte und mit filigranen Blüten verzierte Papier Blatt für Blatt produzieren. Die Kunst stammt von gestrandeten arabischen Seeleuten, die den Madagassen diese Art der Papierherstellung beibrachten.

Eindrucksvoll ist die anschließende Fahrt von der terrassierten Hochlandschaft in die Trockenregion. Unser Ziel ist das Anja-Reservat. Hier finden sich putzige Katta-Lemuren, die die strahlende Sonne gerne zu einem Sonnenbad nutzen. Weil sie wissen, dass ihnen die Menschen hier nichts tun, lassen sie sich auch von uns nicht stören, wenn sie andächtig auf den warmen Felsen „meditieren“. Am Abend erreichen wir unsere einfachen Camp-Unterkünfte im Tsaranoro-Tal. Das Tal befindet sich am Fuße des Andringitra-Massivs, das sich imposant wie eine riesige Kulisse im Hintergrund erhebt.

Am folgenden Tag gehen wir auf Entdeckungstour, schnüren die Trekkingschuhe und wandern den ganzen Tag durch das Tsaranoro-Tal. Wir blicken auf gigantische Granitblöcke und erspähen mit etwas Glück Raubvögel, Eidechsen und Chamäleons. Die Landschaft hier ist so abwechslungsreich, dass man von Savanne über Trockenwald bis hin zu Regenwald alles

Schulbesuch und herrliche Wanderungen

Wir verlassen die Ausläufer der Andringitra-Berge und erreichen das Isalo-Gebirge. Hier besuchen wir im Ort Ranohira eine Grundschule – wir kommen nicht mit leeren Händen sondern bringen Schreib- und Schulmaterialien mit. Für alle Beteiligten ist es eine spannende Begegnung: Für uns, weil wir Einblick in eine madagassische Schule bekommen, für die Schüler, weil sie wissen möchten, wie sich Schnee anfühlt oder warum man um die halbe Welt reist, um Madagaskar zu besuchen.

Die nächsten beiden Tage durchwandern wir die Sandsteinformationen im Isalo-Gebirge, erfrischen uns in einem natürlichen Pool und stehen staunend vor den beeindruckenden Baobab-Bäumen im Zombitse Nationalpark. Zurück in Ranohira besuchen wir ein Wiederaufforstungsprojekt einer lokalen Organisation – eine gute Sache, denn gerade in diesem trockenen Gebiet sind Bäume von besonderer ökologischer Bedeutung. Wir erfahren hier auch Kritisches zum Thema Abholzung und Brandrodung auf Madagaskar.

Dschungel pur!

Ein völlig intakter Urwald ist der Ranomafana-Nationalpark – ein wahres Naturparadies, das in seinem Regenwald neben seinem berühmtesten Bewohner, dem goldenen Bambuslemur, noch 26 weitere Säugetiere und über 100 verschiedene Vogelarten beherbergt. Wir schnüren einmal mehr unsere Wanderstiefel und gehen auf Entdeckungstour. Mit dabei haben wir hier einen lokalen Guide, der sich im Park besonders gut auskennt und alles zu Pflanzen und Tieren weiß. Auch spazieren wir hier durch ein Dorf des Tanala-Volkes, dessen Bewohner uns sehr freundlich begegnen und uns möglicherweise sogar Einblicke in ihre Häuser geben.

Wir verlassen den Ranomafama-Nationalpark und fahren an die Ostküste. In dieser Region schürfen die Menschen nach Gold oder produzieren Holzkohle zum Verkauf. In Mananhary besteigen wir unser Boot, mit dem wir die kommenden beiden Tage auf dem „Canal des Pangalanes“ entlangschippern. Es gibt viel zu entdecken: Kaffee- und Gewürzplantagen und natürlich jede Menge Tiere. Zudem ist der Kanal die Lebensader der Menschen in der Region, weil es der einzige Transportweg hier ist. In dieser Region übernachten wir in rustikalen Gästehäusern. Herrlich, wenn wir hier am Abend mit den Geräuschen des Dschungels einschlafen und anderntags wieder von ihnen geweckt werden!

In Mahanoro endet unser Bootsabenteuer und wir fahren mit dem Bus weiter bis nach Andasibe. Von hieraus machen wir einen Ausflug ins Perinét-Reservat, um uns auf Pirsch nach dem größten der endemischen Lemuren, dem Indri-Indri, zu begeben. Auf der privaten Lemuren-Insel von Vakona werden wir verschiedene Lemurenarten sehen, denn hier lassen sie sich aus nächster Nähe beobachten.

Unsere Rundreise neigt sich dem Ende zu. Auf dem Weg zurück nach Antananarivo machen wir noch einen Abstecher in das private Naturreservat Peyrieras bei Marozevo, dann fliegen wir via Paris oder Johannesburg zurück nach Deutschland.

Reiseverlauf

1. Tag Flug von Frankfurt via Paris nach Antananarivo (bei Flügen mit South African Airways via Johannesburg)
2. Tag* Ankunft in Antananarivo am frühen Morgen (bei Flügen mit South African Airways Ankunft am Nachmittag), Fahrt nach Antsirabe, unterwegs Besuch einer Aluminiumtopf-Werkstatt in Ambatolampy; kurzer Spaziergang durch die koloniale Altstadt von Antsirabe; 170 km (1 Übernachtung im Hotel Chambres des Voyageurs** in Antsirabe)
3. Tag am Morgen Wanderung bei Betafo entlang traditioneller Dörfer und vorbei an Schmiedewerkstätten (ca. 3 – 4 Std., leicht); Fahrt nach Antoetra, unterwegs Besichtigung der Holzschnitzereien in Ambositra; 250 km (2 Übernachtungen in der rustikalen Ecolodge Sous le Soleil de Mada** in Antoetra) (F)
4. Tag Wanderung in das Dorf des Zafimaniry-Volkes nach Ifasina, Einblick ins Dorfleben und die Schnitzwerkstätten (ca. 4 – 8 Std., leicht bis mittelschwer) (Umfang der Wanderung gruppenabhängig) (F)
5. Tag Ganztagesfahrt ins Andringitra-Gebirge; Stopp mit kurzer Stadtführung durch Fianarantsoa; unterwegs in Ambalavao Besuch der Papierfabrik der Anteimoro; Wanderung mit Beobachtung der Katta-Lemuren im Anja Reservat (ca. 2 Std., leicht); 250 km (davon 25 km auf schlechter Piste!) (2 Übernachtungen in einfachen Hütten im Tsaro Camp im Tsaranoro-Tal) (F)
6. Tag Tageswanderung durch das Tsaranoto-Tal mit wechselnder Landschaft, Möglichkeit verschiedene Lemurenarten, Greifvögel, Chamäleons und Orchideen zu sehen (ca. 6 – 7 Std., leicht bis mittelschwer) (Umfang der Wanderung gruppenabhängig) (F)
7. Tag Fahrt auf schlechter Piste (ca. 25 km) zurück zur Nationalstraße vorbei an Felsformationen des Granitgesteins; Besuch einer Grundschule bei Ranohira und Übergabe von Schulmaterialien; 250 km (3 Übernachtungen im Motel de l’Isalo** in Ranohira) (F)
8. Tag Wanderung durch das Isalo-Gebirge, vorbei an Felsformationen bis zum Piscine Naturelle mit Badegelegenheit (ca. 5 Std., leicht); Nachmittag frei im Hotel zum Entspannen; am späten Nachmittag Fahrt zu einem Felsdurchbruch zum Sonnenuntergang (abhängig von den Wetterbedingungen); 20 km (F)
9. Tag am Morgen Besuch eines Umweltprojekts zur Wiederaufforstung von Bäumen in Ranohira (ca. 2 – 3 Std.); anschließend Fahrt zum Zombitse Nationalpark mit Spaziergang durch den halbtrockenen Wald zu den Baobab-Bäumen (ca. 1 Std., leicht); unterwegs Fahrt vorbei an den Grabhäusern des Mahafaly-Stammes; 100 km (F)
10. Tag Ganztagesfahrt nach Ranomafana, vorbei an grünem Regenwald, Bächen und Wasserfällen; 320 km (2 Übernachtungen im Hotel Le Grenat** oder im Hotel Ihary** in Ranomafana) (F)
11. Tag im Ranomafana Nationalpark Dschungelwanderung mit Tierbeobachtungen (ca. 4 – 5 Std., leicht); am Nachmittag Spaziergang durch ein Dorf der Tanala mit Besuch des Hauses einer lokalen Familie; 10 km (F)
12. Tag Busfahrt durch tropische Landschaft von Ranomafana bis Mananjary; Nachmittag frei; 120 km (1 Übernachtung im Hotel Le Jardin de la Mer** in Mananjary) (F)
13. Tag Bootsfahrt auf dem „Canal des Pangalanes“ bis zur Halbinsel Nosy Varika; Besuch kleiner Dörfer entlang der Ufer (ca. 8 - 10 Std.) (1 Übernachtung in rustikalen Hütten des Gästehauses Oasis auf Nosy Varika) (F)
14. Tag früher Aufbruch am Morgen mit dem Boot auf dem „Canal des Pangalanes“ bis Mahanoro (ca. 8 – 9 Std.), Ankunft am Nachmittag (1 Übernachtung im Hotel Prestige** in Mahanoro) (F)
15. Tag Busfahrt nach Andasibe; Ankunft am Nachmittag; 250 km (2 Übernachtungen im Hotel Feon’ny Ala** in Andasibe) (F)
16. Tag morgens Pirsch im Périnet-Naturreservat mit Beobachtung verschiedener Lemuren, endemischer Flora und Fauna; kurzer Besuch der privaten Lemuren-Insel von Vakona; am späten Nachmittag Spaziergang durch ein traditionelles Dorf der Betsimisaraka (F)
17. Tag Fahrt nach Antananarivo; unterwegs Besuch des privaten Naturreservats Peyrieras bei Marozevo mit Chamäleons und Schmetterlingen; 160 km (1 Übernachtung im Hotel Gassy Country House*** in Antananarivo); 50 km (F)
18. Tag Transfer zum Flughafen und Rückflug am Abend via Paris nach Deutschland (bei Flügen mit South African Airways Rückflug am Nachmittag via Johannesburg) (20 km) (F)
19. Tag Ankunft in Frankfurt

*Bei Termin 03.08.2016 – 21.08.2016 findet die Übernachtung in Antananarivo bereits zu Beginn der Rundreise an Tag 2 statt. Dadurch verschiebt sich der Reiseverlauf um einen Tag nach hinten, wodurch der Besuch des privaten Natur reservats Peyrieras dann nicht möglich ist.

Einreisebestimmungen & Impfungen

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit bei Einreise erforderlich. Das Visum erhalten Sie bei der Einreise.

(Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger).

Bitte informieren Sie sich über evtl. abweichende Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft, wenn Sie kein deutscher, schweizerischer oder österreichischer Staatsbürger sind.

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgesehen. Eine Gelbfieberimpfung wird nur bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet vorgeschrieben. Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Anforderungen & reisespezifische Hinweise

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind für die Wanderungen generell ausreichend. Aufgrund schlechter Straßenverhältnisse muss an einigen Tagen mit längeren Fahrtzeiten gerechnet werden. Die Wanderungen in Antoetra und im Tsaranoro-Tal können im Umfang flexibel mit der Reiseleitung vor Ort gestaltet werden und sind gruppenabhängig. Bei der Bootsfahrt auf dem „Canal des Pangalanes“ muss, abhängig des Wasserstandes, gegebenenfalls mit angepackt werden, falls das Wasser zu seicht sein sollte.

Unterkünfte

Ihre Unterkünfte

Bei unseren Unterkünften in Madagaskar handelt es sich um saubere, landestypische ** – *** Hotels, alle mit Bad oder Dusche/WC auf dem Zimmer. Im Tsaranoro-Tal und auf der Halbinsel Nosy Varika im „Canal des Pangalanes“ verbringen wir die Nächte in rustikalen Hütten mit Gemeinschaftsdusche/WC.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Hotel Le Grenat** in Ranomafana
Hotel Motel de L'Isalo** in Ranohira

Verpflegung

Die Verpflegung dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. Die Mahlzeiten finden Sie im Kurzreiseverlauf „Ihre Reise“ mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Madagaskar

Mià Andrianarison, 34, hat Germanistik an der Universität von Antananarivo studiert und anschließend die Hochschule für Tourismus besucht. Sie liebt ihre Heimat und kennt sich bestes mit den verschiedenen Ethnien, deren Alltag und den Besonderheiten von Flora und Fauna der Insel aus. Mià möchte Ihren Gästen die madagassische Kultur näher bringen und freut sich auf Ihre staunenden Blicke im Angesicht der Felsriesen des Andringitra-Nationalparks oder Ihre Fragen zu den endemischen Tierarten Madagaskars.

Ihr Team vor Ort

Unsere Teams vor Ort für unsere Madagaskar-Reisen sind immer gut gelaunt und arbeiten seit vielen Jahren mit deutschen Gästen zusammen. Lawis und sein Team, ebenso wie Hely und ihr Team kennen hier jeden Stein und freuen sich darauf, Sie auf der Insel „wo der Pfeffer wächst“ zu begrüßen. Niemand kann Ihnen besser die Schönheiten der Natur Madagaskars näher bringen.

Unser Team in Madagaskar
Unser Team in Madagaskar

Transportmittel vor Ort

Auf Madagaskar und La Réunion greifen wir vor allem auf Coaster-Busse oder Kleinbusse, in ab­gelegenen Regionen Madagaskars auch auf Jeeps zurück.

Auf Madagaskar und La Réunion nutzen wir Kleinbusse mit bis zu 18 Sitzplätzen.
Auf Madagaskar und La Réunion nutzen wir Kleinbusse mit bis zu 18 Sitzplätzen.

Termine

Termine

Zur Zeit sind keine Termine mehr buchbar.
Neue Termine sind in Planung.


Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Air Madagascar oder South African Airways oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Antananarivo und zurück (andere Abflugorte s. Tabelle; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/bis jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus, Jeep und Boot wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 16 Übernachtungen, davon 13 in ** – *** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 3 in rustikalen Hütten mit Gemeinschaftsdusche/WC (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

Ihre Reiseunterlagen

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Reisevideos aus der Region

Reiseberichte aus der Region

Dienstag, 12. Mai 2015

Große Insel Madagaskar - Paradies mit kleinen Fehlern

Mit ihrer Reise nach Madagaskar erfüllte sich Eva-Maria Farin einen Jugendwunsch. Auf dem Mini-Kontinent traf sie nicht nur auf faszinierende Natur, sondern auch auf Bananenräuber,...

Samstag, 16. August 2014

Tonga Soa, Madagasarika

Freche Lemuren, Wanderungen im Ranomafana-Nationalpark und die farbenprächtige Schönheit der Roten Tsingys machten Rotraud und Gotthard Bachs Madagaskar-Reise zu einem einzigartigen Erlebnis.

Montag, 14. Januar 2013

Madagaskar

Werner und Michaela Simi berichten von ihrer AktivPlus-Reise durch Madagaskar, die sie im Juli 2012 mit WORLD INSIGHT unternommen haben.

Sonntag, 01. Juli 2012

Madagaskar

Angesprochen auf mein Reiseziel im Sommer 2012 bekam ich in meinem Freundeskreis zwei verschiedene Reaktionen. Die einen summten das Lied „Wir lagen vor Madagaskar und hatten die Pest an Bord“,...

Bildergalerie

 

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Madagaskar

Verliebte Bäume, Karstlandschaften und Lemuren

Abgeschieden vom afrikanischen Festland hat sich auf dem "Mikrokontinent" Madagaskar über Jahrmillionen eine ganz eigene Tier- und Pflanzenwelt entwickelt. So wartet die Insel mit einigen erstaunlichen Naturwundern auf!

» weiterlesen

Unser Team in Deutschland

Mit Michael auf Tour in Madagaskar

WORLD INSIGHT-Mitarbeiter Michael Jakobi entdeckte auf Reisen die Eigenarten Madagaskars. Dabei machte er Bekanntschaft mit einem frechen Goldenen Bambus-Lemuren, den scharfkantigen Tsingys und einem Postkartenmotiv.

» weiterlesen

Reiseleiterin in Madagaskar

Seheno, eine ganz besondere Frau

WORLD INSIGHT-Produktmanagerin für Madagaskar, Claudia Mendrok, traf WORLD INSIGHT-Reiseleiterin Seheno in Madagaskars Hauptstadt Antananarivo: eine Frau, die mit Leidenschaft Familie und Job unter einen Hut bringt.

» weiterlesen

Madagaskar
aktivPlus
Madagaskar
Paradies im Indischen Ozean
24 Tage ab € 3.299,-
Details & Buchen
Madagaskar
ComfortPlus
Madagaskar
Eldorado für Naturfreunde
19 Tage ab € 3.499,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Reiseverlauf: Madagaskar Ferien

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr