Namibia und Botswana mit Victoriafällen

Atemberaubende Naturerlebnisse

Auf dieser Rundreise erleben Sie:
  • Namibia und Botswana umfassend erleben
  • mit Mokoros lautlos durch das Okavango-Delta gleiten
  • 2 Übernachtungen im Etosha-Nationalpark
  • die tosenden Victoriafälle entdecken
  • Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug im Chobe- und Mudumu-Nationalpark
  • die Dünen von Sossusvlei bei Sonnenaufgang erleben
  • Besuch beim Volk der San und Himba
  • 9 Übernachtungen in Hotels, Lodges und Chalets, 12 Zeltübernachtungen in den schönsten Landschaftsregionen
  ErlebnisReise
Teilnehmer: min. 10 – max. 16
24 Tage
ab € 2.999,-

Highlights der Reise

Entdecken Sie auf dieser Rundreise durch das südliche Afrika die einzigartige Natur und Tierwelt dieser 3 faszinierenden Länder: Riesige Herden von Elefanten, die durch den weltberühmten Chobe-Nationalpark ziehen, die beeindruckenden Flusslandschaften des Okavango-Deltas, die tosenden Victoriafälle oder die unendliche Fülle an Tieren im Etosha-Nationalpark sind nur einige Höhepunkte auf dieser Tour.

Neben den bekannten Highlights erleben wir auf unserer Rundreise auch viele spannende Geheimtipps wie den Mudumu-Nationalpark in der grünen Sambesi Region, wo wir im offenen Safarifahrzeug auf Pirsch gehen. Damit Sie die Big Five in den Nationalparks auch wirklich sehen und die Begegnungen, z. B. mit dem einzigartigen Volk der Himba, unvergesslich werden, steht Ihnen mit unserer Reiseleitung jemand zur Seite, der sich in der Region bestens auskennt. Während unserer Tour übernachten wir teils in schönen Lodges, teils campen wir auf Zeltplätzen, aber auch mal in freier Natur, wie mitten im Okavango-Delta. So reisen wir mit gewissem Komfort, ohne dass der abenteuerliche Charakter der Tour verloren geht: Es ist einfach unvergesslich, zwischendurch Lagerfeuerromantik zu genießen und im Zelt unter dem klaren Sternenhimmel Afrikas zu übernachten.

Reiseverlauf - Tag für Tag

Tag 1 – Flug nach Windhoek

Anreise

Die im Reisepreis inkludierte Rail&Fly-Fahrkarte ermöglicht Ihnen eine bequeme Anreise mit der Bahn zum Frankfurter Flughafen. Von Frankfurt geht es via Doha (bei Flügen mit Condor nonstop) am Abend nach Windhoek.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 2 – Gobabis

„Goeiemôre“: Herzlich willkommen in Namibia

Nach einem entspannten Nachtflug landen Sie je nach Fluggesellschaft am Morgen oder gegen Mittag in Windhoek. Am Flughafen werden Sie von Ihrem Reiseleiter mit einem WORLD INSIGHT-Schild herzlich empfangen. Wir machen uns gleich auf in den afrikanischen Busch: Unser Ziel ist das abgelegene Gobabis, wo das Volk der San, die als Ureinwohner des südlichen Afrikas gelten, lebt. Bei einer Wanderung (ca. 2,5 Std., leicht) mit einigen Bewohnern des Ortes, lernen wir alles Wissenswerte über Knollen, Früchte und Heilpflanzen. Abends sitzen wir dann erstmals am Lagerfeuer unter dem faszinierenden Sternenhimmel Afrikas und lauschen gespannt dem Gesang der Buschleute.

Fahrstrecke: 250 km | Übernachtung: Zelda Game & Guestfarm** bei Gobabis | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 3 – Maun

Das Tor zum Okavango-Delta

Lassen Sie sich von den ersten Sonnenstrahlen wecken, denn wir starten schon früh unsere längere Tagesfahrt. Die ersten 80 km legen wir noch in Namibia zurück, dann überqueren wir die Grenze nach Botswana und fahren auf gut ausgebauter Straße durch die endlose Weite der Kalahari bis nach Maun, dem Tor zum Okavango-Delta. Unser Zeltplatz liegt unter schattenspendenden Bäumen – den restlichen Tag relaxen wir am großen Pool und mit einem kühlen Drink an der offenen Bar!

Fahrstrecke: 490 km | Übernachtung: Camping in Maun | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 4 und 5 – Okavango-Delta

Im Herzen des Deltas

Wir packen das Nötigste für unsere Exkursion ins Delta und lassen das Hauptgepäck verschlossen in Maun zurück. Mit offenen Allradfahrzeugen legen wir die 1-stündige Fahrt über eine sandige und schmale Staubpiste bis zum Bootsanleger zurück, wo wir bereits von unseren „Polern“ erwartet werden. Die nächsten 2 Tage erwarten uns Abenteuer pur! Mit jeweils 2 Personen pro Mokoro (traditionelle Einbaumboote) gleiten wir fast lautlos durch das dichte Grün aus Papyrus, Farn und Schilf. Wir sehen zahlreiche Wasservögel, die in allen Farben schillern. Geradezu artistisch tauchen die kleinen Kingfisher oder auch der farbenprächtige Malachiteisvogel neben uns ins Wasser und der Schreiseeadler zieht seine Kreise über uns. Zwischendurch machen wir Halt auf abgelegenen Inseln, genießen ein Picknick im Schatten der Bäume und gehen mit einem erfahrenen Ranger an der Seite auf Pirsch quer durch den Busch, um Tiere zu sichten. Auch die Übernachtungen mitten im Delta bieten Bush-Feeling pur: Auf einer kleinen Insel schlagen wir unser Zeltlager auf und wenn wir am Abend rund ums Lagerfeuer sitzen, den faszinierenden Sternenhimmel über uns und nur noch die Grillen lautstark zirpen hören, vergessen wir mit Sicherheit die Welt um uns herum!

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtungen: Camping im Okavango-Delta | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 6 – Maun

Lust auf einen Rundflug?

Genießen Sie noch einmal den Sonnenaufgang über dem Delta – einfach unvergleichlich! Nach unserem Frühstück fahren wir mit unseren Mokoros durch die malerische Wasserlandschaft des Deltas zurück nach Maun. Gegen Mittag beziehen wir ein gepflegtes einfaches Hotel, wo wir den schönen Garten der Lodge und den Pool genießen können. Ein unvergessliches Erlebnis ist sicherlich ein Rundflug über das Okavango-Delta (optional) – heute Nachmittag haben Sie Gelegenheit dazu, fragen Sie Ihren Reiseleiter!

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Hotel Sedia Riverside** in Maun | Mahlzeiten: F

Tag 7 – Gweta

Mächtige Baobabs

Gegen 08:00 Uhr machen wir uns auf den Weg Richtung Osten des Landes. Auf unserer Fahrt in die Greater Makgadikgadi-Salzpfannen, die mit mehr als 12.000 km² Fläche die weltweit größten ihrer Art sind, durchqueren wir einen Teil des Makgadikgadi-Nationalparks. Am Nachmittag erreichen wir unseren Zeltplatz an der Planet Baobab Lodge – wer möchte, kann hier erst einmal in den Pool springen! Am Abend spazieren (ca. 1 Std., leicht) wir zum Sonnenuntergang zu den riesigen Baobabs in der Umgebung unseres Camps. Uns begleitet ein lokaler Guide, der alles über die örtliche Fauna, Flora und Kultur weiß und uns die Legende des mystischen Affenbrotbaums erzählt. Haben Sie anschließend Lust auf ein kühles Bier? Die Bar unserer Unterkunft ziert ein Kronleuchter aus hunderten von Bierflaschen, ein gutes Zeichen, dass das örtliche „St. Louis“ schmeckt.

Fahrstrecke: 220 km | Übernachtung: Camping bei Gweta | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 8 – Fahrt zum Chobe-Nationalpark

Am Ufer des Chobe

Auch heute klingelt der Wecker früh: Gegen 08:00 Uhr starten wir unsere Fahrt, die teilweise durch das Sibuyu-, Kazuma- und Kasane-Forest Reserve führt. Auf diesem Teil der Strecke müssen wir etwas langsamer fahren und sollten die Augen aufhalten – wir wissen nie, welcher Vierbeiner unseren Weg kreuzt! Kurz bevor wir die Zelte am Ufer des Chobe-Flusses nahe des Nationalparks aufschlagen, halten wir im kleinen Städtchen Kasane: Hier bleibt Zeit für den Geldwechsel und Proviant-Einkauf. Am Abend bereiten wir dann gemeinsam in geselliger Runde Leckereien zum Abendessen zu.

Fahrstrecke: 410 km | Übernachtung: Camping am Chobe-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 9 – Chobe-Nationalpark

Rüsselträger & more

Im offenen Geländewagen pirschen wir uns am frühen Morgen auf dem Landweg durch den Chobe-Nationalpark. Der Park ist ein kleines Safari-Wunderland: Elefanten soweit das Auge reicht, Hippos, Giraffen, Löwen und Hyänen! Auch wenn wir bereits unzählige Tiere am Morgen auf unserer Pirschfahrt gesehen haben, bestaunen wir am Nachmittag das Treiben nochmals vom Wasser aus und steigen dafür direkt an der Anlegestelle unseres Camps auf ein Boot um. Gegen Abend sammeln sich viele Tiere am Ufer zum Baden und Trinken, und so gleiten wir durch die faszinierende Landschaft dem Sonnenuntergang entgegen!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Camping am Chobe-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 10 – Victoriafälle

Mosi-oa-Tunya: donnernder Rauch!

Ausgeruht geht es gegen 09:00 Uhr los über die Grenze nach Simbabwe. Unser Ziel ein echtes Highlight der Reise: die mächtigen Victoriafälle! In unserer schönen Lodge angekommen, bleibt Zeit für ein kühles Getränk an der Bar, einen Sprung in den Pool, herrliche Blicke von der Veranda – entspannen Sie, bevor wir uns zu den weltberühmten Victoriafällen aufmachen! Ein Spaziergang (ca. 1,5 Stunden, leicht) auf den ebenen Wegen von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt bringt uns den unfassbaren Naturgewalten ganz nah! Wer mag, dem empfehlen wir im Anschluss den Hunter‘s Pot mit Kudufleisch im „Mama Africa“ – ein kostenloser Shuttle verbindet das Zentrum von Victoria Falls mit unserer Lodge.

Fahrstrecke: 90 km | Übernachtung: Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls | Mahlzeiten: F

Tag 11 – Victoriafälle

Freizeit!

Sie entscheiden heute, wozu Sie Lust haben: Entspannen Sie einfach am Pool unserer Unterkunft, spazieren Sie nochmals entlang der Victoriafälle oder unternehmen Sie einen Rundflug, bei dem Sie die tosenden Wassermassen von oben bewundern können (optional)! Wenn Sie das Abenteuer lieben, ist vielleicht ein Bungee-Sprung von der Victoria Falls Brücke oder eine Rafting Tour auf dem Sambesi das Richtige für Sie!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls | Mahlzeiten: F

Tag 12 – Sambesi Region

Tropisches Namibia!

Auf unserer heutigen Fahrt von ca. 5 Stunden bis zum Mudumu-Nationalpark überqueren wir abermals die Grenzen zu Botswana und Namibia. Bestimmt kreuzt der ein oder andere Elefant unseren Weg – immerhin durchfahren wir nochmals einen Teil des Chobe-Nationalparks. Die Sambesi Region, unser heutiges Ziel in Namibia, wird durch die Flüsse Okavango, Sambesi und Kwando begrenzt und ist somit im Vergleich zum sonstigen Wüstenklima Namibias feucht, grün und tropisch! Auch unser Camp liegt direkt am Kwando und wir können den kleinen Pool und die tolle Terrasse der angrenzenden Lodge nutzen. Genießen Sie den restlichen Tag mit einem guten Buch und einem herrlichen Blick – das Zwitschern der vielen Vögel am Fluss wird Sie in den Abend begleiten.

Fahrstrecke: 360 km | Übernachtung: Camping am Mudumu-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 13 – Mudumu-Nationalpark

Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug

Noch vor dem Frühstück machen wir uns auf zum Parkeingang des Mudumu-Nationalparks, der Teil des Bwabwata-Nationalparks ist – denn wir wollen den Sonnenaufgang über der Savanne erleben und live dabei sein, wenn die Tierwelt erwacht! Das 1.000 km² große Naturschutzgebiet ist bekannt für die seltenen Moorantilopen, für Steppenzebras und Hyänen – mit etwas Glück sehen wir vielleicht auch einen der eher seltenen afrikanischen Wildhunde. Wir sind wieder mit einem offenen Safarifahrzeug unterwegs und lassen uns den kühlen Wind um die Nase wehen! Anschließend lassen wir die grüne Sambesi Region hinter uns und fahren nach einem späten Frühstück weiter entlang der Grenze zu Angola bis nach Rundu. Nach einigen Nächten in Zelten freuen wir uns auf ein gemütliches Bett in den hübschen kleinen Bungalows unserer familiengeführten Lodge. Ein schöner Garten direkt am Flussufer des Kavango lädt zur Vogelbeobachtung und kleinen Spaziergängen ein. Am Abend bietet das kleine Restaurant der Unterkunft eine empfehlenswerte Küche – ein traumhafter Blick von der Terrasse inklusive!

Fahrstrecke: 430 km | Übernachtung: Nkwazi Lodge***, Kaisosi River Lodge*** oder Omashare River Lodge*** bei Rundu | Mahlzeiten: F, M

Tag 14 – Etosha-Nationalpark

Fantastische Tierwelt!

Nach 4 Stunden Busfahrt erreichen wir gegen Mittag unseren Campingplatz im Etosha-Nationalpark. Auf unserer Pirschfahrt am Nachmittag halten wir gespannt Ausschau nach großen Herden von Springböcken, Giraffen und Löwen, die meist träge im Schatten der Bäume liegen. Den Abend können Sie am campeigenen Wasserloch ausklingen lassen: Mit einem kühlen Windhoek Lager in der Hand wartet man gerne auf Giraffe, Zebra, Elefant & Co.!

Fahrstrecke: 400 km | Übernachtung: Camping im Etosha-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 15* – Etosha-Nationalpark

Tiere, Tiere, Tiere!

Mit dem Sonnenaufgang gehen wir auf Pirsch: Mit etwas Glück können wir in der Dämmerung die nachtaktiven Raubkatzen beobachten, die vom Beutezug zurückkehren! Auf den weiten Flächen der Etosha-Salzpfanne lassen sich die wilden Bewohner Namibias besonders gut erspähen, weil es hier kaum Vegetation als Rückzugsflächen gibt. Zur heißen Mittagszeit machen wir eine Pause im Camp, genießen einen Brunch und einen Sprung in den Pool, dann setzen wir unsere Safari bis zum Abend fort. Im Camp lassen wir uns am Abend ein leckeres Barbecue schmecken. Wen es noch einmal in den Busch zieht, hat die Möglichkeit, bei einer aufregenden Nachtsafari (optional) auf Pirsch zu gehen. Gerade für Leoparden und Hyänen, aber auch für Löwen beginnt der Tag erst nach dem Sonnenuntergang…

*Die Reise vom 17.04.-10.05.2017 verlängert sich flugplanbedingt auf 25 Tage. Zu diesem Termin ist eine zusätzliche Nacht inkl. Vollverpflegung (Camping) und eine weitere ganztägige Pirschfahrt im tierreichen Etosha-Nationalpark geplant.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Camping im Etosha-Nationalpark (ggf. mit Standortwechsel) | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 16 – Kamanjab

Zu Besuch bei den Himba

Mit vielen schönen Eindrücken fahren wir weiter Richtung Kamanjab. Unterwegs halten wir in Outjo und sind überrascht, hier in einer kleinen Bäckerei allerlei „deutsches“ Gebäck zu finden! Bei unserem Besuch eines kleinen Himba-Dorfes dürfen wir die Kultur des stolzen Volkes kennenlernen, das heutzutage allerdings auch von der westlichen Kultur beeinflusst ist. Eine faszinierende Begegnung, bei der wir alles über das afrikanische Hirtenvolk, seine Traditionen und Rituale, die es sich bis in die heutige Zeit weitgehend erhalten hat, erfahren dürfen. Unser Zeltplatz mit Open-Air-Duschen liegt mitten in der Wildnis: Ein toller Rundumblick bietet sich uns bei einem kleinen Spaziergang (ca. 0,5 Std., leicht) auf den nahegelegenen Hügel und mit etwas Glück zeigen sich am Abend die Stachelschweine, die in der Umgebung heimisch sind.

Fahrstrecke: 200 km | Übernachtung: Camping in Kamanjab | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 17 – Twyfelfontein und Organ Pipes

UNESCO-Weltkulturerbe im Damaraland

Nach rund 3 Stunden Fahrt erreichen wir Twyfelfontein. Hier erwartet uns ein besonderes Highlight: etwa 2.000 bis 6.000 Jahre alte Felsgravuren! Wir spazieren (ca. 1 Std, leicht) durch das schöne Naturreservat zu den atemberaubenden Felsformationen und entdecken die bekannten Felsgravuren, die von der frühen Besiedelung dieser Gegend erzählen. Aber auch der Abstecher zu den Organ Pipes, 5 m hohe und über 100 Mio. Jahre alte Basaltsäulen, und dem Burnt Mountain ist lohnenswert. Inmitten unberührter Natur und eingebettet in den Hügeln des Damaralandes können wir uns anschließend in unserer schönen Lodge erholen und den Tag Revue passieren lassen!

Fahrstrecke: 300 km | Übernachtung: Khorixas Camp*** in Khorixas | Mahlzeiten: F, M

Tag 18 – Swakopmund

Deutsche Kolonialgeschichte

Heute geht es an den rauen Atlantik nach Swakopmund. Wir sind schon früh auf den Beinen, denn wir wollen am Nachmittag im Küstenstädtchen sein und legen die ca. 4,5-stündige Fahrt über Schotterpisten zurück. Auf dem Weg erwartet uns ein unglaublicher Blick, wenn sich am Horizont der mächtige Brandberg über die Landschaft erhebt. Am frühen Nachmittag erreichen wir unsere Unterkunft und erleben anschließend bei unserem Stadtrundgang (ca. 2 Std., leicht) deutsche Kolonialgeschichte: Wir spazieren vorbei am 21 m hohen Leuchtturm, dem mit Giebeln und Türmchen verzierten alten Amtsgericht, dem alten Bahnhof und bekommen das Marinedenkmal zu sehen. Gute Fischgerichte und ein frisch gezapftes Bier finden Sie am Abend im gemütlichen „Kücki's Pub“ – absolut empfehlenswert ist die gemischte Fischplatte!

Fahrstrecke: 320 km | Übernachtung: Dunedin Star Guesthouse** oder Villa Wiese Backpackers Lodge** in Swakopmund | Mahlzeiten: F, M

Tag 19 – Swakopmund

Ein Tag am Meer

Der heutige Tag gehört Ihnen, bei der Organisation von Ausflügen ist Ihr Reiseleiter Ihnen gerne behilflich (Buchung am besten am Vortag!): Vielleicht haben Sie Lust auf eine Katamaran Tour zum Pelican Point inkl. Sektfrühstück und frischen Austern? Oder Sie genießen bei einem Rundflug den Ausblick auf die Skeleton Coast, die Dünen und auf alte Schiffswracks von oben? Die nicht ganz so see- und flugtauglichen unter Ihnen können auch eine lange Strandwanderung unternehmen, in den vielen Shops nach Souvenirs stöbern oder sich bei Sonnenschein im Café Anton ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte schmecken lassen.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Dunedin Star Guesthouse** oder Villa Wiese Backpackers Lodge** in Swakopmund | Mahlzeiten: F

Tag 20 – Fahrt zum Namib Naukluft-Nationalpark

Vom Atlantik in die Wüste

Wir fahren weiter südlich nach Walvis Bay: rechts der blaue Atlantik und links die gelben Dünen – die Ausblicke sind traumhaft! Nach 1 Stunde erreichen wir eine Lagune, die gleichzeitig eine der größten Brutstätten für See- und Landvögel im südlichen Afrika ist, und wo wir in den Wintermonaten Tausende Flamingos, Pelikane und andere Vögel beobachten können. Weiter geht es durch die Wüste des Namib Naukluft-Parks und durch den Kuiseb Canyon bis nach Sesriem. Unseren Campingplatz mitten im Nationalpark erreichen wir am späten Nachmittag. Besser könnte der Ausgangspunkt für unseren Ausflug morgen nicht sein, denn nur wer im Park selbst übernachtet, kann vor Sonnenaufgang starten!

Fahrstrecke: 380 km | Übernachtung: Camping im Namib Naukluft-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 21 – Die Dünen von Sossusvlei und Sesriem Canyon

Es geht hoch hinauf!

Heute heißt es früh aufstehen für unsere Erkundung von Sossusvlei, denn am Morgen präsentiert sich hier die Natur in ihrem schönsten Licht! Mit unserem Fahrzeug geht es zum Parkplatz im Namib Naukluft-Nationalpark, Ausgangspunkt für unsere Wanderung (ca. 1,5 Std., leicht) zum Sossusvlei, eine von mächtigen Sanddünen umschlossene Lehmsenke. Die orangefarbenen Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 m und gehören damit zu den höchsten der Welt – hier müssen wir natürlich rauf, denn von oben bietet sich ein unvergleichlicher Blick auf das ständig wechselnde Farbenspiel der Natur. Viel Bewegung an der frischen Luft macht hungrig und so freuen wir uns über ein leckeres Picknick am Mittag! Am Nachmittag wandern (ca. 0,5-1 Std., leicht) wir durch die engen Schluchten des 30 m tiefen Sesriem Canyons, bevor wir zurück in unsere Unterkunft fahren. Den Abend dieses wahrhaftig spektakulären Tages lassen wir bei einem gemütlichen Sundowner unter dem magischen Sternenhimmel ausklingen – eine kleine Einführung in die Sternenbilder inklusive!

Fahrstrecke: 120 km | Übernachtung: Camping im Namib Naukluft-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 22 – Khomas-Hochland und Windhoek

Zurück in die Hauptstadt

Auf landschaftlich reizvoller Strecke durch das Khomas-Hochland fahren wir nach Windhoek. Immer wieder stoppen wir an wunderschönen Aussichtspunkten – eine gute Gelegenheit für ein schönes Abschiedsbild mit der gesamten Gruppe! Bei unserer Pause in Solitaire sollten Sie sich den berühmten Apfelkuchen in der Desert Bakery schmecken lassen, denn er hat sich über die Grenzen des Landes bereits einen Namen gemacht. In Windhoek unternehmen wir eine kurze Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Es finden sich noch zahlreiche wilhelminische Bauwerke aus der deutschen Kolonialzeit und so werfen wir einen Blick auf die Christuskirche, die Alte Feste und besuchen den Tintenpalast.

Fahrstrecke: 380 km | Übernachtung: Klein Windhoek Guest House**(*) in Windhoek | Mahlzeiten: F, M

Tag 23 – Rückflug nach Deutschland

Back to Germany

Frühstücken Sie gemütlich und packen Sie in Ruhe Ihren Koffer, denn je nach Flugzeit ist noch ein wenig Zeit für eigene Unternehmungen. Der Botanische Garten ist nur eine kurze Fahrzeit mit dem Taxi von unserer Unterkunft entfernt: Vielleicht haben Sie noch Lust auf einen kleinen Spaziergang! Hier finden Sie neben einer riesigen Ansammlung Aloen, ein Wüstenhaus mit Pflanzen aus der Namib sowie viele Reptilien und Insekten, die sich hier heimisch fühlen. Je nach Abflugzeit bringt Sie Ihr Reiseleiter am Vormittag oder am späten Nachmittag zum Flughafen von Windhoek und es geht via Doha (bei Flügen mit Condor nonstop) zurück nach Deutschland!

Fahrstrecke: 60 km | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Tag 24 – Ankunft in Deutschland

Wieder daheim!

Am frühen Morgen landen Sie in Frankfurt. Mit Ihrer Rail&Fly-Fahrkarte kommen Sie anschließend bequem und umweltfreundlich mit der Bahn in Ihren Heimatort.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Einreisebestimmungen & Impfungen

Namibia

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Botswana

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit bei Einreise erforderlich.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Simbabwe

Reisepass mit mindestens einmonatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum erforderlich. Das Visum erhalten Sie bei der Einreise.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Anforderungen & reisespezifische Hinweise

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Je nach Gruppengröße muss die Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark und im Mudumu-Nationalpark mit mehreren Fahrzeugen und ggf. englischsprachigem Guide durchgeführt werden, da Pirschfahrten hier im eigenen Fahrzeug nicht erlaubt sind. Da wir zwischendurch auch zelten, sollte sich jeder Reiseteilnehmer bei dieser Erlebnisreise als Teil der Crew verstehen. Daher ist bei dieser Safari Flexibilität und Teamgeist gefragt, da die Mithilfe aller Reisenden bei allen anfallenden Aufgaben erwünscht und auch benötigt wird.

Unterkünfte

Ihre Unterkünfte

Bei unserer Rundreise durch Namibia, Botswana und Simbabwe übernachten wir in landestypischen **–*** Hotels und Lodges. Alle Zimmer unserer Hotels und Lodges verfügen über ein Bad bzw. Dusche/WC. In Victoria Falls wohnen wir in Chalets mit jeweils 3 Doppelzimmern und 2 Bädern bzw. Dusche/WC. Beim Zelten greifen wir auf 2-Personen-Zelte zurück (Einzelzelt gegen Aufpreis buchbar, s. Einzelzimmer-/ Einzelzelt-Zuschlag). Leichte Matratzen werden gestellt, Schlafsäcke müssen mitgebracht werden. Die Zelte werden mit Hilfe des Reiseleiters selbst aufgestellt. Einfache Toiletten und Duschmöglichkeiten sind auch bei unseren Zeltübernachtungen überall vorhanden (im Okavango-Delta steht der Gruppe nur eine sehr einfache Buschtoilette und -dusche zur Verfügung, da wir hier in freier Natur übernachten). In einigen unserer Unterkünfte und Campingplätze gibt es auch Swimmingpools.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Zelda Game & Guestfarm** bei Gobabis
Zelda Game & Guestfarm** bei Gobabis
Zelda Game & Guestfarm** bei Gobabis
Zelda Game & Guestfarm** bei Gobabis
Zelda Game & Guestfarm** bei Gobabis
Hotel Sedia Riverside** in Maun
Hotel Sedia Riverside** in Maun
Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls
Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls
Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls
Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls
Nkwazi Lodge*** bei Rundu
Nkwazi Lodge*** bei Rundu
Kaisosi River Lodge*** bei Rundu
Kaisosi River Lodge*** bei Rundu
Kaisosi River Lodge*** bei Rundu
Camping im Etosha-Nationalpark
Camping im Etosha-Nationalpark
Camping im Etosha-Nationalpark
Khorixas Camp*** in Khorixas
Khorixas camp*** in Khorixas
Dunedin Star Guesthouse** in Swakopmund
Dunedin Star Guesthouse** in Swakopmund
Dunedin Star Guesthouse** in Swakopmund
Villa Wiese Backpackers Lodge** in Swakopmund
Villa Wiese Backpackers Lodge** in Swakopmund
Klein Windhoek Guest House**(*) in Windhoek
Klein Windhoek Guest House**(*) in Windhoek
2-Personen-Zelt
 

Verpflegung

Auf dieser Reise sind Frühstück sowie 16 Mittagessen bzw. Picknick und 12 Abendessen enthalten. Der größte Anteil der Mahlzeiten von unserem Reiseleiter unter Mithilfe der Gruppe zubereitet. Vegetarier bitten wir, dies bei der Anmeldung zu vermerken. Die Mahlzeiten finden Sie in Ihrem Reiseverlauf mit F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen gekennzeichnet.

Einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Namibia, Botswana und Simbabwe

Lynette de Scande, 44, ist bei Gobabis aufgewachsen und schon in ihrer Kindheit streifte die deutschsprachige Namibierin liebend gern durch die Wildnis. Bereits in jungen Jahren setzte sie sich für den Tierschutz ein und kümmerte sich um verletztes Wild. Lynette arbeitet seit vielen Jahren als Reiseleiterin im südlichen Afrika und gibt ihre Begeisterung für die Schönheit ihrer Heimat und ihr breitgefächertes Wissen über die heimische Tier und Pflanzenwelt von Herzen an ihre Gäste weiter.

Ihr Team vor Ort

Gemeinsam mit Garth und seinem Team haben wir schon viele tolle Reisen durch das südliche Afrika geplant und erfolgreich durchgeführt. Alle Mitglieder des Teams sind reiselustig und gehen selbst gerne auf Tour.

Martina und ihr Team in Kapstadt
Martina und ihr Team in Kapstadt

Transportmittel vor Ort

Für diese Reise durch das südliche Afrika nutzen wir in der Regel bei kleineren Gruppengrößen einen der speziell umgebauten Jeeps (Toyota Landcruiser) oder den umgebauten Fuso. Bei größeren Gruppen setzen wir als Fahrzeug oft einen sogenannten Overland Truck ein. Ebenso nutzen wir Kleinbusse, wie den Mercedes Sprinter mit insgesamt 15 Sitzen. Die Fahrzeuge können je nach Gruppenstärke in ihrer Größe variieren.
 
Bei dem Landcruiser wird Ihr Gepäck wird je nach Gruppengröße im mitgeführten Anhänger oder oben auf dem Dach verstaut und mit einer Plane abgedeckt, bei den anderen Fahrzeugen in der Regel in einem separaten Stauraum. Im Landcruiser finden max. 10 Teilnehmer Platz (9 Teilnehmer im hinteren Teil, eine Person neben dem Fahrer). Der Einstieg in das erhöhte Fahrzeug erfolgt über die Seiten durch die bodentiefen Fenster (eine Einstiegshilfe in Form einer kleinen Leiter wird mitgeführt). Der obere Teil der Fenster lässt sich während der Fahrt oder auch bei den Pirschfahrten öffnen.
Bei dem Fuso und dem Truck ist die Anzahl der Sitze bzw. die Größe des Fahrzeuges abhängig von der Gruppengröße. Die Fahrzeuge haben große, leicht getönte Fensterscheiben, der obere Teil lässt sich auch hier während der Fahrt und bei den Pirschfahrten öffnen. Eine Klimaanlage ist nicht vorhanden.
Die robusten Fahrzeuge sind ideal für die Schotterpisten in Namibia und durch die erhöhte Sitzposition bieten sie einen tollen Blick bei den Pirschfahrten.

Einer unserer umgebauten FUSO-Fahrzeuge
Einer unserer umgebauten FUSO-Fahrzeuge
Einer unserer Overland Trucks im südlichen Afrika
Einer unserer Overland Trucks im südlichen Afrika
Hier finden max. 10 Teilnehmer Platz (9 Teilnehmer im hinteren Teil, eine Person neben dem Fahrer).
Hier finden max. 10 Teilnehmer Platz (9 Teilnehmer im hinteren Teil, eine Person neben dem Fahrer).
Einer unserer Kleinbusse, die wir für unsere Reisen durch das südliche Afrika nutzen. Das Gepäck wir meist mit Anhänger transportiert.
Einer unserer Kleinbusse, die wir für unsere Reisen durch das südliche Afrika nutzen. Das Gepäck wir meist mit Anhänger transportiert.
Einer unserer Mercedes Sprinter
 

Termine

Termine

Anreise Abreise Besonderheiten Preis p.P.
Di., 24.10.17 Do., 16.11.17
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Keine Plätze mehr verfügbar
Di., 31.10.17 Do., 23.11.17
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Nur noch wenige Plätze frei Jetzt buchen
So., 05.11.17 Di., 28.11.17
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Keine Plätze mehr verfügbar
Di., 07.11.17 Do., 30.11.17
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Keine Plätze mehr verfügbar
So., 12.11.17 Di., 05.12.17
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Keine Plätze mehr verfügbar

Abflugorte

Frankfurt/Main (Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 0,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt
€ 250,-

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Qatar Airways oder Condor oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Windhoek und zurück
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/bis jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise und Pirschfahrten (im Chobe- und Mudumu- Nationalpark in offenen Safarifahrzeugen) im Toyota Landcruiser, Kleinbus oder Overlandtruck (je nach Gruppengröße) wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 21 Übernachtungen, davon 7 in **–*** Hotels und Lodges im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC, 2 in Chalets (jeweils 3 Doppelzimmer mit 2 Bädern bzw. Dusche/WC), 12 in 2-Personen-Zelten (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (21 x F, 16 x M, 12 x A) (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

Ihre Reiseunterlagen

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Reisevideos aus der Region Namibia

Reisevideos aus der Region Botswana

Reiseberichte aus der Region Namibia

Freitag, 11. November 2016

Auf dem Bike durch die Savanne

Mit dem Fahrrad durch Namibia bedeutet neben Schotterpisten und viel Schweiß auch Abenteuer pur: Verena Fitzke berichtet von Wüstenelefanten, bedrohlichen Geräuschen im Nachtlager und einer nahenden...

Sonntag, 09. August 2015

Von den Victoriafällen bis zum Kap

Sambia, Botswana, Namibia und Südafrika: Mechtild Kuhnhenne und ihr Mann erlebten einen wüsten Wüstenelefanten, "Stinkeviecher" am Kreuzkap und einen wilden Dünenritt.

Donnerstag, 01. September 2011

Namibia

Voller Erwartungen, wibbelig, aufgeregt, aber auch etwas ängstlich, steige ich morgens um sechs Uhr ziemlich zerknittert aus dem Flieger der Air Namibia. Auf was habe ich mich da bloß eingelassen?...

Reiseberichte aus der Region Botswana

Sonntag, 09. August 2015

Von den Victoriafällen bis zum Kap

Sambia, Botswana, Namibia und Südafrika: Mechtild Kuhnhenne und ihr Mann erlebten einen wüsten Wüstenelefanten, "Stinkeviecher" am Kreuzkap und einen wilden Dünenritt.

Dienstag, 30. September 2014

Naturparadiese in Botswana und der Sambesi-Region

Hannelore Umlauf-Gross ist mit WORLD INSIGHT nach Botswana und in die Sambesi-Region gereist: Im Caprivi-Streifen hat sie zahlreiche Tiere beobachtet und die ungewöhnlichen Baobab-Bäume in ihr Herz...

Bildergalerie Namibia und Botswana

   

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Anders reisen

Durch die Weite Namibias

In Namibia lockt die unendliche Weite, die wir im Alltag gern vergessen. Kilometerweite Steppen, eine Schotterstraße, die sich bis zum Horizont erstreckt und mittendrin stehen wir und unser Fahrrad.

» weiterlesen

Ureinwohner Namibias

Das stolze Volk der San

Auf unseren Namibia-Reisen kommen wir in Kontakt mit einer der ältesten Volksgruppen der Welt: Die letzten Nachfahren der San leben noch heute in traditionellen Siedlungen und bewahren das uralte Wissen des Nomadenvolks.

» weiterlesen

Reisebericht südliches Afrika

Der Zauber der Savanne

Auf unserer Rundreise durch Südafrika, Botswana und Simbabwe hat Steffi Brandenburg spannende Pirschfahrten durch die artenreichen Nationalparks erlebt und ist unter anderem Elefanten, Nashörnern und Krokodilen begegnet.

» weiterlesen

Reisebericht Namibia

Auf dem Bike durch die Savanne

Mit dem Fahrrad durch Namibia bedeutet neben Schotterpisten und viel Schweiß auch Abenteuer pur: Verena Fitzke berichtet von Wüstenelefanten, bedrohlichen Geräuschen im Nachtlager und einer nahenden Gewitterfront.

» weiterlesen

Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
ComfortPlus
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
Natur pur im Herzen Afrikas
16 Tage ab € 3.999,-
Details & Buchen
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
ErlebnisReise
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
Einzigartige Natur und Tierwelt
17 Tage ab € 3.750,-
Details & Buchen
Namibia
ComfortPlus
Namibia
Afrikanisches Abenteuer für Genießer
15 Tage ab € 2.899,-
Details & Buchen
Namibia
Family
Namibia
Safariabenteuer und Kletterspaß
15 Tage ab € 2.999,-
Details & Buchen
Namibia
ErlebnisReise
Namibia
Weites wildes Land
21 Tage ab € 2.850,-
Details & Buchen
Namibia mit Botswana
Joy of Travel
Namibia mit Botswana
19 Tage ab € 4.450,-
Details & Buchen
Namibia mit dem Fahrrad
aktivPlus
Namibia mit dem Fahrrad
Auf dem Bike durch die Savanne
15 Tage ab € 2.199,-
Details & Buchen
Namibia und Botswana mit Victoriafällen
ErlebnisReise
Namibia und Botswana mit Victoriafällen
Atemberaubende Naturerlebnisse
22 Tage ab € 2.899,-
Details & Buchen
Namibia und Südafrika
aktivPlus
Namibia und Südafrika
Afrikas wilder Südwesten
21 Tage ab € 3.499,-
Details & Buchen
Sambia-Botswana-Namibia-Südafrika
ErlebnisReise
Sambia-Botswana-Namibia-Südafrika
Von den Victoriafällen bis zum Kap
25 Tage ab € 3.399,-
Details & Buchen
Simbabwe und Sambia
ErlebnisReise
Simbabwe und Sambia
Im Herzen des südlichen Afrika
17 Tage ab € 3.199,-
Details & Buchen
Simbabwe-Botswana-Namibia
ComfortPlus
Simbabwe-Botswana-Namibia
Von den Victoriafällen bis Windhoek
21 Tage ab € 4.299,-
Details & Buchen
Südafrika, Botswana und Mosambik
Joy of Travel
Südafrika, Botswana und Mosambik
20 Tage ab € 4.899,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Rundreise durch Namibia und Botswana - Reiseverlauf

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr