Senegal

Das Juwel in Westafrika

Auf dieser Rundreise erleben Sie:
  • Dakar und die Insel Gorée
  • Begegnung mit den Salzbauern am Lac Rose
  • die koloniale Altstadt Saint Louis mit der Pferdekutsche erkunden
  • Pirogenfahrt im Djoudj-Nationalpark
  • auf Pirsch zu Land und Wasser im Nationalpark Niokolo-Koba
  • Wanderung durch das Bassari-Land mit Besuch der Dörfer
  • Mangrovenlandschaft im Saloum-Delta
  • in kleiner Gruppe mit maximal 15 Teilnehmern reisen
  ErlebnisReise
Teilnehmer: min. 6 – max. 15
Aktivpunkte:
16 Tage
ab € 2.199,-

Kurzreisebeschreibung

Der Senegal ist eines der abwechslungsreichsten Länder Westafrikas. Und ebenso bunt wie das Land ist auch unsere Reise: Wir bummeln über quirlige Märkte in der pulsierenden Hauptstadt Dakar, machen einen Abstecher in die dunkle Epoche des Sklavenhandels auf der Insel Gorée und erleben die französische Kolonialzeit, wenn wir in einer Kutsche durch die historische Altstadt von Saint Louis fahren.

Aber auch beeindruckende Naturlandschaften, die wir vom Wasser aus erkunden, erwarten uns: Dazu steigen wir an Bord einer Piroge, dem traditionellen westafrikanischen Einbaumboot, und schippern durch den Djoudj-Nationalpark mit seiner bunten Vogelwelt sowie durch die Mangrovenlandschaft des paradiesischen Saloum-Deltas. Wir blicken auf den rosa schimmernden Salzsee Lac Rose und gehen im Niokolo-Koba-Nationalpark auf Pirsch nach Riesen-Elenantilope, Flusspferd und Büffel!

Per Pedes erreichen wir die abgelegenen Dörfer der Bassari und Bedik, die auf Anhöhen im hügeligen Südosten des Landes liegen: Unsere außergewöhnlichen und spannenden Begegnungen mit diesen noch sehr traditionell lebenden Volksgruppen werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Zum Abschluss der Reise lassen wir in La Somone die Seele baumeln und genießen die Sonne, die weißen Sandstrände und das Meeresrauschen des Atlantiks!

Vollständige Reisebeschreibung

UNESCO-Welterbe erleben – von der Insel Gorée bis zum Tierparadies Djoudj-Nationalpark

Unser Flug führt uns an die am weitesten westlich gelegene Stadt des afrikanischen Kontinents, nach Dakar. Wir erkunden die quirlige Hauptstadt auf einer Stadtrundfahrt, schlendern über den Kräutermarkt, bestaunen das Monument de la Renaissance Africaine, das höher als die Freiheitsstatue ist, und bekommen einen Eindruck von der Arbeit der Fischer auf dem Fischmarkt in Soumbédioune.

Nachmittags setzen wir mit einer Fähre auf die Insel Gorée über, ein geschichtsträchtiger Ort, der schmerzliche Erinnerungen an 300 Jahre Sklavenhandel in Westafrika weckt und inzwischen zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt worden ist. Vom Kastell aus bewundern wir den Blick über die Insel und die Stadt Dakar. Das Sklavenhaus „Maison des Esclaves“ mit seinem berühmten Treppenaufgang und der „Tür ohne Wiederkehr“ darf bei unserem Besuch nicht fehlen. Rosarot schimmernd erwartet uns am nächsten Tag der Salzsee Lac Rose, eine nicht sehr tiefe Lagune, nur wenige Meter vom Ozean entfernt. Der hohe Salzgehalt des Sees lässt sich zur Salzgewinnung nutzen und wir bekommen hier Gelegenheit, die Salzbauern bei ihrer mühseligen Arbeit zu beobachten, während wir das Seeufer erkunden und durch die Dünen spazieren.

Tags darauf reisen wir über Thies weiter in den Norden des Landes in die Kulturmetropole Saint Louis, die früher die Hauptstadt von Französisch-Westafrika war, bis sie 1902 von Dakar abgelöst wurde. Die Stadt liegt an der Mündung des Flusses Senegal und ist geprägt von alten Kolonialbauten. Bevor wir das älteste Hotel des Senegals, das Hotel de la Poste, beziehen, entdecken wir das historische Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe) mit einer Pferdekutsche. Wer möchte, kann anschließend eine der zahlreichen Galerien oder Museen der Stadt besuchen oder auch einfach nur das bunte Treiben im Schatten der großen Bäume vor dem Gouverneurspalast beobachten.

Auf dem Wasser erkunden wir am nächsten Vormittag mit einer Piroge das Naturparadies und drittgrößte Vogelschutzgebiet der Welt, den Nationalpark Djoudj, der zum Weltnaturerbe der UNESCO zählt. Mittags sind wir bei einer senegalesischen Familie zum Nationalgericht Thieboudienne eingeladen, treffen auf Nachbarn, Freunde und Familienangehörige und bekommen einen authentischen Eindruck des herzlichen Miteinanders im Senegal.

Spannende Begegnungen im Bassari-Land

Frühmorgens führt uns unsere Reise in die heilige Stadt Touba, wo sich das religiöse Zentrum der Mouriden befindet und wir die größte Moschee im westlichen Afrika betrachten können. Über Kaolack und Tambacounda geht es weiter bis zum Niokolo-Koba-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe), eines der größten Tier- und Pflanzenreservate in Westafrika. Die drei Flüsse Gambia, Koulountou und Niokolo-Koba schlängeln sich durch das Gebiet und so können wir uns neben einer vielfältigen Fauna auch an einer üppigen tropischen Vegetation erfreuen. Mit etwas Glück lässt sich auch das ein oder andere riesige Krokodil, die hier eine Länge von bis zu 3,5 m erreichen können, oder auch ein Flusspferd beobachten.

Unser nächstes Ziel liegt an den Ausläufern des Fouta-Djalon-Gebirges: Es geht nach Kédougou, das malerisch am Ufer des Gambia-Flusses liegt. Wir nehmen uns Zeit für die Fahrt, genießen die Ausblicke und besuchen auf unserem Weg mehrere Dörfer, die inmitten fast unberührter Natur an den Flussarmen zu finden sind. Spannende Begegnungen warten auf uns in den nächsten Tagen, wenn wir durch die herrliche Landschaft des Bassari-Landes wandern und einige der Dörfer der ältesten Bevölkerungsgruppen, der Bassari und Bedik, besuchen. Sie sind Animisten und ihre rund 30 Dörfer liegen meist auf Hügeln und Bergen, von denen aus sie sich in früheren Zeiten besser verteidigen konnten.

Die Völker, die sich während der Religionskriege ins hügelige Vorland des Fouta Djalon-Massiv zurückgezogen haben, konnten sich damit ihre Ursprünglichkeit bewahren und ihren Sitten und Bräuchen bis heute treu bleiben. Die Begegnung mit diesen Menschen wird uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben! Erfrischung finden wir im kühlen Nass des Wasserfalls Dindéfelo, ein aus 80 Meter herabstürzender Wasserfall und ein herrliches Plätzchen für ein Picknick im Schatten.

Grüne Mangrovenlandschaft und die Fluten des Atlantiks

Rätselhafte Kultplätze und Steinkreise, sogenannte Megalithen, versetzen uns in Staunen auf unserem Weg ins Saloum-Delta. Wissenschaftler rätseln noch immer, wer diese geheimnisvollen Plätze errichtet hat, während die Senegalesen in ihren Überlieferungen von einem fremden Volk sprechen. Nach diesem prähistorisch hochinteressanten Stopp geht es weiter in die faszinierende Mangrovenlandschaft des Saloum-Deltas, das ebenfalls zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt wurde.

Wir übernachten direkt am Wasser und können am nächsten Vormittag diesen paradiesischen Ort der Entspannung erst einmal genießen. Am Nachmittag gehen wir wieder an Bord einer Piroge und auf Entdeckungstour durch das Delta – wir gleiten durch die friedliche und naturbelassene Inselwelt und bestaunen unsere gefiederten Freunde, denn das Delta ist bekannt für seinen Vogelreichtum. Am Abend wird es musikalisch und fröhlich bei unserer Trommelsession und wir lassen den Tag mit viel Musik und Tanz ausklingen!

Nach so vielen Erlebnissen stürzen wir uns in La Somone in die Fluten des Atlantiks und lassen die Seele baumeln. Am Abend erwarten wir dann die Rückkehr der Fischer in Mbour und schlendern gemütlich über den Fischmarkt. Bevor wir endgültig Abschied vom Senegal nehmen, besuchen wir noch die Künstlerkooperative Goorgoorlou – vielleicht haben Sie Lust, selbst kreativ zu werden und Sie erstellen aus einer Kalebasse ein eigenes Erinnerungsstück? Nach einem kleinen Abschiedsessen am Meer geht es im Flug zurück nach Deutschland.

Reiseverlauf

1. Tag Flug von Frankfurt via Madrid nach Dakar, Ankunft am Abend, Transfer zum Hotel; 10 km (2 Übernachtungen im Hotel Casa Mara*** in Dakar)
2. Tag am Vormittag Stadtrundfahrt in Dakar: Präsidentenpalast, Fischmarkt Soumbédioune, Kathedrale, Moschee, Kräutermarkt Tilène, Bahnhof, Monument de la Renaissance Africaine; nachmittags Überfahrt mit der Fähre auf die Insel Gorée mit Spaziergang und Besuch des Kastells und dem ehemaligen Sklavenhaus „Maison des Esclaves“; 30 km (F)
3. Tag weiter zum Lac Rose, Ausflug in die Dünen am Ufer des Lac Roses und Begegnung mit den Salzbauern, am späten Nachmittag Besuch des Fischerdorfes Kayar, abends akrobatische Vorführung der Peulh mit Trommeln; 50 km (1 Übernachtung im Hotel Chez Salim** am Lac Rose) (F)
4. Tag Fahrt Richtung Norden, unterwegs Stopp und Besuch der Städte Thies und Kebemer; weiter bis nach Saint Louis und Stadterkundung mit einer Pferdekutsche, anschließend Möglichkeit Galerien und Museen zu besuchen (optional); 240 km (2 Übernachtungen im Hotel de la Poste*** in Saint Louis) (F)
5. Tag vormittags Besuch des Nationalparks Djoudj im Delta des Senegal-Flusses mit Pirogenfahrt, zurück nach Saint Louis und Mittagessen bei einer senegalesischen Familie, nachmittags Freizeit und Gelegenheit zum Baden oder zu einem Strandspaziergang; 130 km (F,M)
6. Tag frühmorgens Fahrt bis in die heilige Stadt Touba, Besichtigung der größten Moschee in Westafrika; Weiterfahrt nach Kaolack, in Kaolack oder unterwegs Besuch eines Marktes; 300 km (1 Übernachtung im Hotel Le Relais**(*) in Kaolack) (F)
7. Tag morgens nach Tambacounda, Besichtigung des alten Kolonialbahnhofs; weiter bis zum Nationalpark Niokolo-Koba; 330 km (2 Übernachtungen im Campement Wassadou** im Niokolo-Koba-Nationalpark) (F,A)
8. Tag ganztägige Pirschfahrt mit Allradfahrzeug und Piroge im Nationalpark Niokolo-Koba mit Tier- und Vogelbeobachtung, mittags Picknick im Nationalpark (F,M,A)
9. Tag Besuch von mehreren Dörfern auf dem Weg nach Kédougou; 180 km (3 Übernachtungen im Campement Le Bédik** in Kédougou) (F,M,A)
10. Tag über Ethiolo in das hügelige Bassari-Land und Wanderung (ca. 3 Std., mittelschwer) durch die herrliche Natur mit Besuch der Bassari-Dörfer Bandafassi und Salemata, Kennenlernen der Traditionen und Lebensgewohnheiten des Volkes; 280 km (F,M,A)
11. Tag vormittags kleine Wanderung (ca. 1 Std., leicht) mit Besuch einiger Bedik-Dörfer (z. B. Angel, Ibel), anschließend Ausflug und weiterer Spaziergang (ca. 1 Std., leicht) zum Dindéfelo-Wasserfall mit Möglichkeit zum Baden; 180 km (F,M,A)
12. Tag Fahrt ins Saloum-Delta, unterwegs Besichtigung einiger Megalithen in der Region Kafferine; 450 km (2 Übernachtungen im Hotel Pelican du Saloum*** im Saloum-Delta) (F)
13. Tag vormittags Freizeit, am Nachmittag Ausflug mit der Piroge durch die Mangrovenlandschaft des Saloum-Deltas mit Tier- und Vogelbeobachtungen, anschließend Besuch von kleinen Dörfern, am Abend Trommelsession mit Musik und Tanz; 50 km (F)
14. Tag am frühen Morgen weiter bis an die Küste nach La Somone, unterwegs Besuch des kleinen Ortes Joal-Fadiouth (Muschelinsel); Rest des Tages zur freien Verfügung am Strand und Pool; am Abend Besuch des Fischmarktes in Mbour; 120 km (1 Übernachtung im Hotel Africa Queen*** in La Somone) (F)
15. Tag Vormittag zur freien Verfügung, nachmittags Besuch der Kunsthandwerkskooperative Goorgoorlou mit kleinem Workshop und senegalesischem Gebäck in einem Vorort Dakars, abends kleines Abschiedsessen am Meer, Transfer zum Flughafen am Abend und Rückflug via Madrid nach Deutschland; 100 km (F,A)
16. Tag Ankunft in Frankfurt

Einreisebestimmungen & Impfungen

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über die Reise hinaus erforderlich.

Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus-, Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Anforderungen & reisespezifische Hinweise

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Bei dieser Reise wird, vor allem wenn wir im Bassari-Land unterwegs sind, ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit, Offenheit und Toleranz erwartet.

Unterkünfte

Ihre Unterkünfte

Bei dieser Reise übernachten wir in gepflegten und gut gelegenen ** – *** Hotels bzw. einfach ausgestatteten Campements; dies sind meist gemauerte Hütten mit Strohdächern. Alle Zimmer verfügen über ein Bad bzw. Dusche/WC. Um sich nach einem erlebnisreichen Tag zu erfrischen, steht in manchen Unterkünften, wie z. B. in Saint Louis, ein Swimmingpool zur Verfügung.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Hotel Casa Mara*** in Dakar
Hotel Casa Mara*** in Dakar
Hotel Casa Mara*** in Dakar
Hotel Chez Salim** am Lac Rose
Hotel Chez Salim** am Lac Rose
Hotel de la Poste*** in Saint Louis
Hotel de la Poste*** in Saint Louis
Hotel de la Poste*** in Saint Louis
Hotel le Relais**(*) in Kaolack
Hotel le Relais**(*) in Kaolack
Hotel le Relais**(*) in Kaolack
Campement Wassadou** im Niokolo-Koba-Nationalpark
Campement le Bédik** in Kédougou
Campement le Bédik** in Kédougou
Hotel Pelican du Saloum*** im Saloum-Delta
Hotel Pelican du Saloum*** im Saloum-Delta
Hotel Pelican du Saloum*** im Saloum-Delta
Hotel Africa Queen*** in La Somone
Hotel Africa Queen*** in La Somone
 
 

Verpflegung

Frühstück. An einigen Tagen, wie im Nationalpark Niokolo- Koba oder im Bassari-Land, haben wir ein Picknick und/ oder Abendessen inkludiert. Vegetarier bitten wir, dies bei Anmeldung zu vermerken. Die Mahlzeiten finden Sie im Kurzreiseverlauf „Ihre Reise“ mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter im Senegal

Hammad Kane, 63, arbeitet bereits seit mehr als 30 Jahren als Reiseleiter im Senegal und kennt jede Ecke des Landes wie seine Westentasche. Sein gutes Deutsch hat Hammad in Hannover gelernt, wo er mehrere Jahre gelebt hat und heute noch viele Freunde hat. Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche Reise durch ein facettenreiches Land mit einem junggebliebenen, fröhlichen und erfahrenen Reiseleiter an Ihrer Seite!

Ihr Team vor Ort

Unser fröhliches Team mit Bijou und Abdoulaye unterstützt unseren Country Manager Khalifa im Büro in Dakar. Gemeinsam mit ihnen haben wir unsere abwechslungsreiche Senegal-Reise bis ins Detail geplant, denn sie sind unsere Experten vor Ort. Khalifa lag es schon immer am Herzen, die Kultur seines Landes auch den Reisenden näher zu bringen und so eröffnete er im Jahr 2004 seine Agentur. Unsere deutschsprachigen senegalesischen Reiseleiter blicken auf eine langjährige Erfahrung zurück, haben mehrere Jahre in Deutschland verbracht und sprechen ein perfektes Deutsch. Sie zeigen Ihnen ihr Heimatland mit viel Engagement, Professionalität und noch mehr Spaß, so dass Sie es immer in Erinnerung behalten werden.

Unser Team im Senegal
Unser Team im Senegal
Khalifa, unser Country Manager im Senegal
Khalifa, unser Country Manager im Senegal

Transportmittel vor Ort

Eines unser Transportmittel im Senegal
Eines unser Transportmittel im Senegal

Termine

Termine

Anreise Abreise Besonderheiten Preis p.P.
Mo., 19.12.16 Di., 03.01.17
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 2.199,- Keine Plätze mehr verfügbar

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Düsseldorf € 50,-
München € 50,-
Berlin (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist. ) € 80,-
Hamburg (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 80,-
Hannover (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 80,-
Stuttgart (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 80,-
Wien € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 280,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir Ihnen bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen. » Info

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Iberia oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Dakar und zurück (andere Abflugorte s. Tabelle; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/bis jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise und Pirschfahrten mit Minibus, Jeeps (Bassari-Land) und Fähre wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 14 Übernachtungen, davon 9 Übernachtungen in ** – *** Hotels im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC, 5 in HH Campements im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

Ihre Reiseunterlagen

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Bildergalerie

 

Reiseberichte aus der Region

Sonntag, 24. April 2016

Senegal: mehr als eine Wüstenrallye

Auf Ute Grammes Reise durch das facettenreiche Senegal waren Trommelklänge und Tanzrythmen ein ständiger Begleiter – sie erzählt von Begegnungen mit Dorfbewohnern, von der vielfältigen Natur sowie...

Donnerstag, 27. Februar 2014

Abenteuer Senegal

Im Februar 2014 war Alfred Dotschkal mit WORLD INSIGHT in Senegal unterwegs. Im Reisebericht erzählt er von seinem persönlichen "Abenteuer Senegal".

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Reisebericht Senegal

Mehr als eine Wüstenrallye

Auf Uta Grammes Reise durch das facettenreiche Senegal waren Trommelklänge und Tanzrythmen ein ständiger Begleiter – sie erzählt von Begegnungen mit Dorfbewohnern, von der vielfältigen Natur sowie der Sklaveninsel Gorée!

» weiterlesen

Reisekarte

Senegal-Rundreise: das Juwel in Westafrika - Reiseverlauf

Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

02236 3836-100

info(at)world-insight.de

Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr