Simbabwe – Botswana – Sambia

Im Herzen des südlichen Afrikas

Auf dieser Rundreise erleben Sie:
  • Tierbeobachtungen im Hwange-Nationalpark
  • Rhino Tracking im Matobo-Nationalpark
  • Bootsfahrt im Chobe-Nationalpark und auf dem Kariba-Stausee
  • Besuch der Victoriafälle
  • UNESCO-Weltkulturerbe Great Zimbabwe Ruins
  • mächtige Granitfelsen in den Matobo-Bergen
  • Pirschwanderung im Mana Pools-Nationalpark
  • Kanutour auf dem Sambesi
  • viele Mahlzeiten im Preis eingeschlossen
  • in kleiner Gruppe mit maximal 10 Teilnehmern reisen
  ErlebnisReise
Teilnehmer: min. 6 – max. 10
19 Tage
ab € 3.699,-

Highlights der Reise

Die natürliche Schönheit und die beeindruckende Kultur von Simbabwe, Botswana und Sambia sind einzigartig auf der Welt!

Auf unserer Reise durch Simbabwe entdecken wir die berühmten Steinmonumente von Great Zimbabwe und lassen uns von der einmaligen Atmosphäre der Ruinenstätte einfangen. Sind Sie schon einmal den Spuren von Nashörnern zu Fuß gefolgt? Das Rhino Tracking im Matobo-Nationalpark ist ein unvergessliches Erlebnis! Die Matobo-Berge, wo das Tracking stattfindet, sind jedoch nicht nur für ihre einzigartige Fauna und Flora bekannt, sondern auch von historischer Bedeutung. Hier spazieren wir zum Grab von Cecil Rhodes und bestaunen prähistorische Felszeichnungen, die von uralten Kulturen zeugen! Eines der besonderen Naturwunder dieser Welt wartet in Victoria Falls und Livingstone auf uns, wo wir Zeuge sind, wie sich der Sambesi an den Victoriafällen tosend in die Tiefe stürzt! Der Hwange-Nationalpark ist bekannt für seinen Artenreichtum, in dem über 100 verschiedene Säugetiere ein Zuhause finden. Wir gehen ausgiebig auf Pirsch! Wenn wir auf dem Chobe- Fluss oder auch einem der größten Seen Afrikas, dem Kariba-Stausee, der untergehenden Sonne entgegenschippern, können wir mit etwas Glück Flusspferde und Krokodile aus nächster Nähe beobachten.

Erleben Sie Afrikas Wildnis auf unserer Pirschwanderung im unberührten Mana Pools-Nationalpark und erkunden Sie den viertlängsten Fluss des Kontinents, den Sambesi, mit dem Kanu. Auf dieser Reise werden Sie echtes Safari-Feeling erleben.

Reiseverlauf - Tag für Tag

Tag 1 – Anreise

Flug nach Harare

Die Spannung steigt, denn heute beginnt Ihre Reise ins südliche Afrika. Mit der inkludierten Rail&Fly-Fahrkarte können Sie bequem von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt fahren. Sie fliegen über Nacht mit Zwischenstopp in Addis Abeba in die Hauptstadt Simbabwes, nach Harare.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 2 – Bushman Rock Estate

Willkommen in Simbabwe!

Sie landen planmäßig gegen 12:30 Uhr in Harare. Gegen aktuell USD 50,– (Stand Oktober 2016) bekommen wir unseren Stempel für die Einreise in den Pass, dann wartet auch schon unser Reiseleiter auf uns: Das Hochland und das herrliche Weinanbaugebiet liegen nicht weit von Harare und sind für uns das richtige Ziel um sich ein wenig vom Flug zu erholen. Nach nur 1 Stunde Fahrt erreichen wir das Bushman Rock Estate, wo wir mit einem kleinen Imbiss begrüßt werden. Nach einem Spaziergang (ca. 1 Std., leicht) auf dem Gelände und einer kleinen Weinprobe treffen wir uns zum gemeinsamen Welcome Dinner – Willkommen im Herzen Afrikas!

Fahrstrecke: 60 km | Übernachtung: Bushman Rock Lodge***(*) im Bushman Rock Estate | Mahlzeiten: gemäß Bordservice, M, A

Tag 3 – Ruinenstadt Great Zimbabwe

Zeitreise in die Vergangenheit

Etwa 5-6 Stunden benötigen wir heute für unsere Fahrt zu der sagenumwobenen Ruinenstadt Great Zimbabwe, die bei Masvingo weiter im Süden des Landes liegt. Zwischen dem 11. und 15. Jh. war Great Zimbabwe das Zentrum des Munhumutapa-Reiches. Das heutige Herz der Stätte sind die Mauern der ehemaligen Stadt, die nach den Pyramiden von Gizeh der größte historische Steinbau Afrikas sind! Ausgiebig erkunden (ca. 3 Std., leicht) wir am Nachmittag zusammen mit unserem Reiseleiter die Ruinenstadt und kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Bis zu unserer Unterkunft, die wunderschön inmitten riesiger Granitfelsen liegt, sind es nur weitere 5 km. Springen Sie nach dem Einchecken doch noch in den Pool! Am Abend finden Sie im Restaurant der Lodge eine große Auswahl leckerer Gerichte, bei gutem Wetter wird im Freien serviert!

Fahrstrecke: 350 km | Übernachtung: Lodge at the Ancient City***(*) bei Masvingo | Mahlzeiten: F

Tag 4 – Matobo-Nationalpark

Die Leinwände der Buschmänner

Unser heutiges Ziel: Die Matobo-Berge im Südwesten des Landes! Mit einem Stopp in Bulawayo, wo wir uns für die Zeltübernachtungen mit Proviant eindecken und uns ein Plätzchen für unser Picknick suchen, erreichen wir den Matobo-Nationalpark am frühen Nachmittag. Bei frühzeitiger Ankunft bauen wir noch gemeinsam schnell unsere Zelte auf, bevor wir mit einem lokalen Guide die größte Felsbildgalerie der Welt betreten. Über 3.000 bekannte Fundstellen gibt es hier in dieser Region, wir werden nur einen Teil auf unserem Spaziergang (ca. 1,5 Std., leicht) sehen und uns trotz allem in eine längst vergangene Zeit versetzt fühlen! Zurück im Camp schwingen wir gemeinsam den Kochlöffel, bevor wir inmitten der schönen Landschaft mit ihren Felsformationen die Sonne verabschieden!

Fahrstrecke: 360 km | Übernachtung: Camping am Matobo-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 5 – Matobo-Nationalpark

Den Nashörnern auf der Spur

Heute steht ein absolutes Highlight auf dem Programm: Unser Nashorn Tracking! Wir starten, nach einem ersten Kaffee, bereits gegen 06:00 Uhr und eine Fahrt von ca. 45 Minuten bringt uns zum Startpunkt, wo wir eine kleine Einführung erhalten. Unsere englischsprachigen Ranger wissen genau in welcher Region des Matobo-Nationalparks oder angrenzenden Whovi Game Parks sich die Tiere gerade aufhalten und so folgen wir am Vormittag ihren Spuren im Fahrzeug und auch zu Fuß (ca. 1 Std., leicht). Ein unbeschreibliches Gefühl, wenn wir uns den Tieren nähern! Die Parks sind ebenfalls Heimat von vielen weiteren Tieren und so entdecken wir im dichten Buschwald, den offenen Tälern und zwischen den Steinformationen immer wieder neugierige Giraffen und grasende Zebras! Auch die putzige Elefantenspitzmaus oder auch der Rock Lizard sind ein Foto wert! Zurück im Camp wartet am späten Vormittag ein leckerer Brunch mit Ei und Speck auf uns. Anschließend freuen wir uns über ein wenig Zeit für uns, bevor es uns am Abend raus in das Labyrinth aus Felsen und Steinen zieht. Eine kurze Fahrt und Spaziergang (ca. 1 Std., leicht) führen uns zu dem Grab von dem britischen Eroberer Cecil Rhodes. Bei diesem Ausblick verstehen wir warum der Platz auch „World's View“ genannt wird. Besonders im Abendlicht werden die Granitblöcke in warme Farbtöne getaucht und bilden eine traumhafte Kulisse für ein Erinnerungsfoto!

Fahrstrecke: 50 km | Übernachtung: Camping am Matobo-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 6 – Fahrt zum Hwange-Nationalpark

Simbabwes Tierparadies

Wir verlassen die traumhafte Region der Matobo-Berge und steuern den weltbekannten Hwange-Nationalpark und damit Simbabwes Tierparadies schlechthin an. Nach ca. 5-6 Stunden Fahrt erreichen wir unseren schönen Zeltplatz direkt am Nationalpark in einem privaten Wildreservat und mit etwas Glück begegnen wir hier bereits dem ein oder anderen tierischen Gesellen – Augen auf! Wer bereits in den Park fahren möchte, hat bei rechtzeitiger Ankunft die Gelegenheit im Camp eine Pirschfahrt für den Nachmittag zu buchen (optional). Den Abend lassen wir mit einem typischen „Braai“ ausklingen – Fleischgenießer kommen mit Boerewors und leckeren Steaks voll auf ihre Kosten! Ein leckeres Bier mit netter Gesellschaft finden Sie anschließend in der Gobelo Bar und wenn Sie noch bereit für ein kleines Abenteuer sind, können Sie am Abend die Gelegenheit nutzen und eine Nachtsafari im offenen Jeep (optional) machen!

Fahrstrecke: 330 km | Übernachtung: Camping am Hwange-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 7 – Hwange-Nationalpark

Den „Big Five“ auf der Spur

Hier beginnt der Tag früh! Die Schreie des Spurfowl Vogels wecken uns und bereits um 06:30 Uhr gehen wir auf Pirsch! Am Parkeingang steigen wir in offene Safari-Fahrzeuge um (je nach Verfügbarkeit). Es ist noch kühl und Löwen und andere Raubtiere lassen sich in den frühen Morgenstunden mit etwas Glück beim Jagen beobachten. Die Landschaft wird langsam in ein warmes goldenes Licht getaucht, und wir halten die Augen und Ohren offen, um vielleicht die berühmten Big Five zu sehen! Am Mittag unterbrechen wir unsere Entdeckungstour in der herrlichen Trockensavanne für ein Picknick an einem schattigen Plätzchen. Wir fahren weiter durch die Ebene und vielleicht taucht neben unserem Fahrzeug ein kleines Rudel afrikanischer Wildhunde auf. Am späten Nachmittag sind wir zurück in unserem Camp. Am Abend sitzen wir um die Feuerstelle, genießen unser gemeinsam zubereitetes Essen und lauschen bis spät in die Nacht den nächtlichen Geräuschen des Buschs.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Camping am Hwange-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 8 – Victoriafälle

Unfassbare Naturgewalten

Am Morgen herrscht keine Eile. Eine kurze Fahrt von rund 2 Stunden bringt uns zum nächsten Ziel. Bereits am späten Vormittag erreichen wir unsere schöne Lodge in Victoria Falls: Ein kühles Getränk zum Empfang, einen Sprung in den Pool, herrliche Blicke von der Veranda – entspannen Sie, bevor wir uns nach einer Pause zu den weltberühmten Victoriafällen aufmachen! Etwa 1,5 Stunden spazieren wir auf ebenen Wegen von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt – unfassbar sind die Naturgewalten! Wer Lust hat, dem empfehlen wir im Anschluss den Hunter´s Pot mit Kudufleisch im „Mama Africa“ – ein kostenloser Shuttle verbindet das Zentrum von Victoria Falls mit unserer Lodge. Sonst bietet auch unser Hotel ausgezeichnete Küche und ein Wasserloch, wo man den Tag mit Tierbeobachtung ausklingen lassen kann.

Fahrstrecke: 190 km | Übernachtung: Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls | Mahlzeiten: F

Tag 9 – Victoriafälle

Freizeit für viele optionale Aktivitäten!

Sie entscheiden, wozu Sie Lust haben: Einfach am Pool unserer Unterkunft entspannen, nochmals entlang der Victoriafälle spazieren oder sie gar bei einem Rundflug von oben bewundern (optional)? Nervenkitzel versprechen eine Rafting-Tour oder ein Bungee-Jump! Bei der Buchung der Ausflüge ist Ihr Reiseleiter Ihnen gerne behilflich!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls | Mahlzeiten: F

Tag 10 – Chobe-Nationalpark

Dem Sonnenuntergang entgegen

Ausgeruht geht es gegen 09:00 Uhr mit dem Reisepass in der Hand los: Wir überqueren die Grenze nach Botswana, stoppen in Kasane (hier können Sie Geld tauschen oder kleine Einkäufe im Supermarkt erledigen), dann picknicken wir unter schattigen Bäumen, bevor wir gegen Mittag unseren Zeltplatz am Chobe-Nationalpark erreichen. Vielleicht haben Sie ja Lust auf einen Sprung ins kühle Nass des Pools, bevor wir ab 15:00 Uhr gemeinsam Elefanten, Flusspferden & Co. beim Baden im Chobe-Fluss zuschauen. Berühmt ist der Park für seinen Elefantenreichtum, aber es zieht auch viele andere Tiere ans Ufer seines Flusses – wir beobachten das Treiben von einem Boot aus und vergessen die Zeit, wenn der Sonnenuntergang die Landschaft in das für Afrika so berühmte goldene Licht taucht…

Fahrstrecke: 90 km | Übernachtung: Camping am Chobe-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 11 – Chobe-Nationalpark

Rüsselträger & more

Sie werden Ihren Augen heute kaum trauen können: Elefanten, Elefanten, Elefanten! Im offenen Geländewagen pirschen wir uns am frühen Morgen auf dem Landweg durch den Chobe-Nationalpark. Der Zeigefinger sollte auf dem Auslöser der Kamera bleiben – der Park ist ein kleines Safari-Wunderland! Der Nachmittag gehört Ihnen: Genießen Sie ein gutes Buch oder ein eisgekühltes Savanna auf der Terrasse oder schauen Sie mal am nahegelegenen Chobe-Fluss vorbei. Oft tummeln sich jede Menge Flusspferde im Wasser, Vogelfreunde kommen sicherlich auf ihre Kosten!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Camping am Chobe-Nationalpark | Mahlzeiten: F

Tag 12 – Livingstone

Abenteuer Sambia

Heute gehört der Reisepass wieder ins Handgepäck – wir überqueren die Grenze nach Sambia. Die Fahrstrecke ist recht kurz, jedoch dauert die Grenzüberquerung oft etwas länger, da wir den Sambesi mit einer Fähre überqueren müssen und hier oft jede Menge los ist – es gibt in jedem Fall viel zu beobachten! Unser Campingplatz liegt malerisch direkt am Ufer des Sambesis und Sie können den restlichen Tag nach Lust und Laune nutzen. Es lohnt sich die sambische Seite der Victoriafälle zu besuchen: Das Wegenetz ist kleiner als in Simbabwe, aber sehr spektakulär und der Rainforest Walk absolut empfehlenswert! Wer das Abenteuer liebt und mutig genug ist, kann während der Trockenzeit ein Bad im Devil's Pool nehmen. Romantisch ist eine Fahrt zum Sonnenuntergang auf dem Sambesi-Fluss!

Fahrstrecke: 90 km | Übernachtung: Camping bei Livingstone | Mahlzeiten: F

Tag 13 – Fahrt zum Kariba-See

Unberührtes Afrika

Wir starten am frühen Morgen, denn für die längste Etappe unserer Reise werden wir den ganzen Tag benötigen und wieder die Grenze nach Simbabwe überqueren. Kleinere Städte liegen auf unserem Weg durch Sambia und wir suchen uns mittags einen schönen Platz für unser Picknick. Ab Chisekesi lohnt sich der Blick aus dem Fenster – malerisch und auch recht gebirgig wird die Landschaft! Am Ziel angekommen hat der ein oder andere sicherlich Lust auf eine Abkühlung? Springen Sie in den kleinen Pool direkt am Ufer des Sees! Nachdem wir anschließend unser Quartier für die nächsten beiden Nächte errichtet haben, können Sie im kleinen Restaurant des Camps frischen Fisch genießen. Heute wird Sie das Grunzen der Flusspferde in den Schlaf begleiten! Afrika pur!

Fahrstrecke: 530 km | Übernachtung: Camping am Kariba-See | Mahlzeiten: F

Tag 14 – Kariba-See

Idylle am See

Eine kurze Fahrt von ca. 15 Minuten bringt uns heute Vormittag in das Städtchen Kariba. Wir besichtigen die kleine und moderne Kapelle Santa Barbara, genießen den Blick vom Aussichtspunkt Kariba Heights und lernen bei dem Besuch einer lokalen Fischfarm viel Wissenswertes über die karpfenartige Brachse, die in großen Mengen hier im See heimisch ist! Egal wie kritisch man diesem Projekt, das eine der größten Tierrettungsaktionen der Geschichte mit sich brachte, gegenüber steht, der Anblick von der Staumauer auf einen der größten künstlich angelegten Seen der Welt mit 280 km Länge ist überwältigend! Für eine Pause fahren wir zurück ins Camp. Genießen Sie die Ruhe und mit etwas Glück kommen Elefanten und Zebras zum Grasen auf das Gelände! Auch wenn das kühle Wasser des Sees einladend ist, nutzen Sie lieber den Pool, denn die Population an Krokodilen ist sehr hoch! Zurücklehnen können wir uns auch auf unserer Bootsfahrt am Abend auf dem stahlblauen Kariba-See! Entspannt schippern wir dem Sonnenuntergang entgegen und um uns herum eine faszinierende Landschaft!

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Camping am Kariba-See | Mahlzeiten: F

Tag 15 – Mana Pools-Nationalpark

Geheimtipp und UNESCO-Weltnaturerbe

Es wird richtig abenteuerlich! Die ersten Kilometer erfolgen noch auf Teerstraße, dann reduzieren wir für die Sandpiste den Reifendruck und fahren die restliche Strecke, die bereits durch den Nationalpark führt, entsprechend langsam. Der Nationalpark ist der drittgrößte des Landes und ist inzwischen zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt worden. Riesige Baobabs, schöne Auenlandschaften, Waldflächen und Lagunen sind Heimat von zahlreichen Tieren. Auf unserer Fahrt zu unserem Camp werden sicherlich schon einige von ihnen neugierig am Wegesrand stehen. Angekommen möchte man eigentlich nur noch eins: Die zauberhafte Umgebung genießen! Wir machen eine Pause und die meisten wird es sicherlich direkt an das Ufer des Sambesis ziehen – es ist jede Menge los und zahlreiche Flusspferde tummeln sich hier häufig im Wasser. Das Camp ist nicht eingezäunt, die Hinweise Ihres Reiseleiters sollten Sie auf jeden Fall befolgen! Am Nachmittag gehen wir auf Pirsch, je nach Verfügbarkeit mit offenen Fahrzeugen des Camps: Nahezu 30.000 Elefanten, 11.000 Büffel, Löwen, Leoparden, Wildhunde und zahlreiche Antilopen sind nur einige der Tiere, die sich hier wohl fühlen. Auch für Vogelfreunde ist es ein wahres Paradies – am gesamten Ufer nimmt man das laute Gezwitscher wahr! Zurück im Camp werden wir mit einem leckeren Abendessen verwöhnt und wenn wir später am Lagerfeuer den Sternenhimmel über uns genießen, lauschen wir gespannt den Geräuschen der afrikanischen Nacht, denn Ruhe kehrt hier nicht so richtig ein!

Fahrstrecke: 180 km | Übernachtung: Camp Nyamepi** in Tented Camps im Mana Pools-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 16 – Mana Pools-Nationalpark

Mitten in der Wildnis!

Das Grunzen der Flusspferde ist unser Wecker. Wir stärken uns mit einem frischen Kaffee, Toast und Joghurt für ein neues Erlebnis: Zusammen mit einem erfahrenen Ranger streifen wir gespannt zu Fuß durch den Busch, folgen den Spuren im Sand und erwarten bei jedem Rascheln im Gebüsch ein wildes Tier! Einfach unbeschreiblich und Safari-Feeling pur! Am Mittag genießen wir anschließend frische Sandwiches und einen Salat in unserem Camp. Nachmittags entscheiden Sie selbst: Die herrliche Natur und Ruhe im Camp genießen oder wer noch aktiv sein möchte, unternimmt eine Kanufahrt auf dem Sambesi (inkludiert) und beobachtet die Tiere nochmals aus einer ganz anderen Perspektive: An den Ufern weiden Büffel und Antilopen, während uns Krokodile vom Wasser aus neugierig beäugen. Die Abendstimmung mit Blick aufs Wasser und einem atemberaubenden Sonnenuntergang genießen wir gemeinsam mit einem Sundowner, denn morgen geht es zurück in die Zivilisation!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Camp Nyamepi** in Tented Camps im Mana Pools-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 17 – Chinhoyi Caves und Harare

Das pulsierende Herz Simbabwes

Wir starten früh in den Tag, gut 6 Stunden Fahrt liegen vor uns! Unsere Mittagspause verbringen wir unterwegs bei den Chinhoyi Caves: Ein schöner Platz lädt zum Picknicken ein, und wer möchte kann gegen eine geringe Gebühr in die Höhle klettern und die kleine mystische Unterwelt mit dem kristallklaren, blauen „Sleeping Pool“ erkunden! Harare erreichen wir am frühen Nachmittag. Zeit genug um uns auf einer kurzen Stadtrundfahrt noch ein wenig umzuschauen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Plätze, wie den Africa Unity Square, die Anglican Cathedral und das Parliament House anzufahren. Zum Abschluss genießen wir den schönen Ausblick auf die Stadt mit ihrer Skyline vom Kopje, der höchsten Erhebung, aus. Und wenn Sie hungrig zurückkommen, finden Sie eine abwechslungsreiche Karte in einem der beiden Restaurants der Unterkunft.

Fahrstrecke: 390 km | Übernachtung: Bronte Hotel*** in Harare | Mahlzeiten: F

Tag 18 – Rückflug nach Deutschland

Zurück in die Hauptstadt

Genießen Sie das Frühstück im schönen Garten Ihrer Unterkunft und packen Sie in Ruhe die Koffer. Gegen 10:00 Uhr bringt Sie Ihr Reiseleiter zum Flughafen von Harare und via Addis Abeba geht es zurück nach Deutschland.

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Tag 19 – Ankunft in Deutschland

Wieder in der Heimat

Sie landen planmäßig am frühen Morgen in Frankfurt. Die Bahn bringt Sie anschließend dank Ihrer inkludierten Rail&Fly-Fahrkarte bequem und umweltfreundlich zurück zu Ihrem Heimatort.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Einreisebestimmungen & Impfungen

Simbabwe

Reisepass mit mindestens einmonatiger Gültigkeit über die Reise hinaus und Visum erforderlich. Das Visum erhalten Sie bei der Einreise.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Botswana

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit bei Einreise erforderlich.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Namibia

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Anforderungen & reisespezifische Hinweise

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Da im Hwange-, im Chobe- und im Mana Pools-Nationalpark die Pirschfahrten im eigenen Fahrzeug nicht erlaubt sind, werden diese je nach Gruppengröße mit einem oder 2 Fahrzeugen (je nach Verfügbarkeit offene Jeeps) und ggf. englischsprachigen Guides durchgeführt. Alle Aktivitäten im Mana Pools-Nationalpark werden je nach Gruppengröße zeitversetzt in 2 Gruppen durchgeführt. Der Reiseleiter ist bei dieser Tour auch gleichzeitig Fahrer. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Reiseleiter daher während der Fahrt keine Informationen geben kann. Da wir zwischendurch auch zelten, sollte sich jeder Reiseteilnehmer bei dieser Erlebnisreise als Teil der Crew verstehen. Daher ist bei dieser Safari Flexibilität und Teamgeist gefragt, da die Mithilfe aller Reisenden bei allen anfallenden Aufgaben erwünscht und auch benötigt wird.

Unterkünfte

Ihre Unterkünfte

Bei unserer Rundreise übernachten wir in landestypischen ** – *** Hotels und Lodges, in Victoria Falls in Chalets mit jeweils 3 Doppelzimmern mit 2 Bädern bzw. Dusche/WC. Bitte beachten Sie, dass in unserem Camp im Mana Pools-Nationalpark kein Strom zur Verfügung steht; hier übernachten wir in Tented Camps. Dies sind begehbare große Zelte, die mit Feldbetten ausgestattet sind. Es stehen uns hier Gemeinschaftsduschen und -toiletten zur Verfügung. Wenn wir zwischendurch zelten, greifen wir auf 2-Personen-Zelte zurück (Einzelzelt gegen Aufpreis buchbar, s. Einzelzimmer-/Einzelzelt-Zuschlag). Leichte Matratzen werden gestellt. Schlafsäcke und ggf. ein Kissen müssen mitgebracht werden. Die Zelte werden mit Hilfe des Reiseleiters selbst aufgestellt. In einigen unserer Unterkünfte und Campingplätze gibt es einen Swimmingpool.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Bushman Rock Lodge***(*) im Bushman Rock Estate
Bushman Rock Lodge***(*) im Bushman Rock Estate
Bushman Rock Lodge***(*) im Bushman Rock Estate
Lodge at the Ancient City***(*) bei Masvingo
Lodge at the Ancient City***(*) bei Masvingo
Lodge at the Ancient City***(*) bei Masvingo
Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls
Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls
Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls
Lokuthula Lodge*** in Victoria Falls
Camp Nyamepi** in Tented Camps im Mana Pools-Nationalpark
Camp Nyamepi** in Tented Camps im Mana Pools-Nationalpark
Camp Nyamepi** in Tented Camps im Mana Pools-Nationalpark
Bronte Hotel*** in Harare
Bronte Hotel*** in Harare
Bronte Hotel*** in Harare
2-Personen-Zelte
 

Verpflegung

Auf dieser Reise sind Frühstück und viele weitere Mahlzeiten während der Safari bereits im Reisepreis eingeschlossen. Dabei werden die inkludierten Mittagessen meist in Form eines Picknicks eingenommen. Viele Mahlzeiten, vor allem während der Campingübernachtungen, werden von unserem Reiseleiter unter Mithilfe der Gruppe zubereitet. Vegetarier bitten wir, dies bei Anmeldung zu vermerken. Die Mahlzeiten finden Sie im Reiseverlauf mit F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen gekennzeichnet (F,M,A).

Einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Simbabwe, Botswana und Namibia

Larissa Walter, 41, ist schon seit ihrer Kindheit von Afrika fasziniert. Unzählige Male reiste sie in die Region, bevor sie 2009 endgültig ihre Zelte in Deutschland abbrach, um fortan ganz im südlichen Afrika zu leben. Weil ihre Reiselust ungebrochen ist, arbeitet sie seitdem als Reiseleiterin. Besonders Simbabwe fasziniert sie, weil dieses „Juwel“ nach wie vor von Reisenden gerne übersehen wird. Zusammen mit weiteren Highlights ist diese Tour für Larissa eine Reise, die „keine Wünsche offen lässt“.

Ihr Team vor Ort

Für die bunten und vielfältigen Länder des südlichen Afrikas, benötigt man auf die Gegebenheiten spezialisierte Teams. Für uns arbeiten daher unterschiedliche Teams in dieser Region. Alle kennen sich in den Ländern bestens aus, aber alle sind auch auf verschiedene Arten von Reisen spezialisiert. Wenn es beispielsweise aktiv und abenteuerlich wird, dann sind Sven und sein Team die richtigen! Sie lieben das Abenteuer und nutzen auch privat jede Minute um aktiv in der einzigartigen Natur unterwegs zu sein! Fahrradfahren ist ihre große Leidenschaft und so könnten wir keinen besseren Partner für unsere Namibia aktivPlus-Reise an unserer Seite haben. Sie kennen die Strecken wie ihre Westentasche und haben das richtige Equipment vor Ort.

Das Team rund um Martina hat seinen Sitz in Kapstadt und ist einer unserer langjährigsten Partner. Dank ihrer Reiselust und Erfahrung haben wir schon viele spannende Reisen geplant und durchgeführt. Mit ihren besonderen Fahrzeugen, vor allem den speziell konzipierten Toyota Landcruisern, brausen wir auf einigen Reisen quer durch das südliche Afrika in kleinen Gruppen von maximal zehn Teilnehmern. Mit diesen soliden und unkonventionellen Vehikeln kommen wir rasch voran und haben bei Pirschfahrten eine gute Sicht - die ideale Fortbewegungsart bei Reisen quer durch das südliche Afrika.

Unser drittes Team im südlichen Afrika mit Sonja, Sanet, Yolanda, Barry und Thomas sitzt ebenfalls in Kapstadt, agiert aber ebenso über die Landesgrenzen hinaus in allen Ländern des südlichen Afrikas. Sie lieben es, Ihnen interessante Begegnungen, aufregende Natur- und Tiererlebnisse zu ermöglichen und faszinierende Orte zu zeigen und so zu einem rundum gelungenen Urlaub beizutragen!

Unser viertes Team um Andrea, Tina und Conny bringt jahrelange Erfahrung, Fachwissen und viel Spaß mit und plant daher unsere Reisen gemeinsam mit uns mit viel Begeisterung und Enthusiasmus.

Sonja und ihr Team in Südafrika
Sonja und ihr Team in Südafrika
Andrea und ihr Team in Windhoek
Andrea und ihr Team in Windhoek
Martina und ihr Team in Kapstadt
Martina und ihr Team in Kapstadt
Das Team rund um Sven in Windhoek
Das Team rund um Sven in Windhoek

Termine

Termine

Anreise Abreise Besonderheiten Preis p.P.
Do., 02.11.17 Mo., 20.11.17
  • Fluggesellschaft: Ethiopian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.699,- Keine Plätze mehr verfügbar

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt
€ 230,-

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Ethiopian Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Harare und zurück
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/bis jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise und Pirschfahrten mit Toyota Landcruiser und Fähre wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 16 Übernachtungen, davon 3 in ** – *** Hotels und Lodges mit Bad bzw. Dusche/WC, 2 in Tented Camps mit Gemeinschaftsduschen und -toiletten, 2 in Chalets (jeweils 3 Doppelzimmer mit 2 Bädern bzw. Dusche/ WC je Chalet), 9 in 2-Personen-Zelten (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (16 x F, 8 x M, 8 x A) (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (Reiseleitung ist gleichzeitig Fahrer)
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

Ihre Reiseunterlagen

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Reiseberichte aus der Region Botswana

Sonntag, 09. August 2015

Von den Victoriafällen bis zum Kap

Sambia, Botswana, Namibia und Südafrika: Mechtild Kuhnhenne und ihr Mann erlebten einen wüsten Wüstenelefanten, "Stinkeviecher" am Kreuzkap und einen wilden Dünenritt.

Dienstag, 30. September 2014

Naturparadiese in Botswana und der Sambesi-Region

Hannelore Umlauf-Gross ist mit WORLD INSIGHT nach Botswana und in die Sambesi-Region gereist: Im Caprivi-Streifen hat sie zahlreiche Tiere beobachtet und die ungewöhnlichen Baobab-Bäume in ihr Herz...

Reiseberichte aus der Region Namibia

Freitag, 11. November 2016

Auf dem Bike durch die Savanne

Mit dem Fahrrad durch Namibia bedeutet neben Schotterpisten und viel Schweiß auch Abenteuer pur: Verena Fitzke berichtet von Wüstenelefanten, bedrohlichen Geräuschen im Nachtlager und einer nahenden...

Sonntag, 09. August 2015

Von den Victoriafällen bis zum Kap

Sambia, Botswana, Namibia und Südafrika: Mechtild Kuhnhenne und ihr Mann erlebten einen wüsten Wüstenelefanten, "Stinkeviecher" am Kreuzkap und einen wilden Dünenritt.

Donnerstag, 01. September 2011

Namibia

Voller Erwartungen, wibbelig, aufgeregt, aber auch etwas ängstlich, steige ich morgens um sechs Uhr ziemlich zerknittert aus dem Flieger der Air Namibia. Auf was habe ich mich da bloß eingelassen?...

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Anders reisen

Durch die Weite Namibias

In Namibia lockt die unendliche Weite, die wir im Alltag gern vergessen. Kilometerweite Steppen, eine Schotterstraße, die sich bis zum Horizont erstreckt und mittendrin stehen wir und unser Fahrrad.

» weiterlesen

Ureinwohner Namibias

Das stolze Volk der San

Auf unseren Namibia-Reisen kommen wir in Kontakt mit einer der ältesten Volksgruppen der Welt: Die letzten Nachfahren der San leben noch heute in traditionellen Siedlungen und bewahren das uralte Wissen des Nomadenvolks.

» weiterlesen

Reisebericht südliches Afrika

Der Zauber der Savanne

Auf unserer Rundreise durch Südafrika, Botswana und Simbabwe hat Steffi Brandenburg spannende Pirschfahrten durch die artenreichen Nationalparks erlebt und ist unter anderem Elefanten, Nashörnern und Krokodilen begegnet.

» weiterlesen

Reisebericht Namibia

Auf dem Bike durch die Savanne

Mit dem Fahrrad durch Namibia bedeutet neben Schotterpisten und viel Schweiß auch Abenteuer pur: Verena Fitzke berichtet von Wüstenelefanten, bedrohlichen Geräuschen im Nachtlager und einer nahenden Gewitterfront.

» weiterlesen

Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
ComfortPlus
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
Natur pur im Herzen Afrikas
16 Tage ab € 3.999,-
Details & Buchen
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
ErlebnisReise
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
Einzigartige Natur und Tierwelt
17 Tage ab € 3.750,-
Details & Buchen
Namibia mit Botswana
Joy of Travel
Namibia mit Botswana
19 Tage ab € 4.450,-
Details & Buchen
Namibia und Botswana mit Victoriafällen
ErlebnisReise
Namibia und Botswana mit Victoriafällen
Atemberaubende Naturerlebnisse
22 Tage ab € 2.899,-
Details & Buchen
Sambia-Botswana-Namibia-Südafrika
ErlebnisReise
Sambia-Botswana-Namibia-Südafrika
Von den Victoriafällen bis zum Kap
25 Tage ab € 3.399,-
Details & Buchen
Simbabwe und Sambia
ErlebnisReise
Simbabwe und Sambia
Im Herzen des südlichen Afrika
17 Tage ab € 3.199,-
Details & Buchen
Simbabwe-Botswana-Namibia
ComfortPlus
Simbabwe-Botswana-Namibia
Von den Victoriafällen bis Windhoek
21 Tage ab € 4.299,-
Details & Buchen
Südafrika, Botswana und Mosambik
Joy of Travel
Südafrika, Botswana und Mosambik
20 Tage ab € 4.899,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Rundreise im südlichen Afrika: Simbabwe–Botswana–Sambia - Reiseverlauf

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr