Usbekistan mit Verlängerung Turkmenistan

Marmor, Mosaike, Medresen

Auf dieser Rundreise erleben Sie:
  • Samarkand, Buchara und Chiwa intensiv entdecken
  • „grüne Stadt“ Schahrisabs
  • Wanderung im Tian Shan-Gebirge
  • zu Gast bei einer usbekischen Bauernfamilie
  • Übernachtung in einer traditionellen Jurte inmitten von Sanddünen
  • das „Tor zur Hölle“ von Darwaza (Verlängerung Turkmenistan)
  • Besichtigung von Mary und Merw (Verlängerung Turkmenistan)

Kurzreisebeschreibung

Es gibt kaum Länder, die durch die Seidenstraße mehr geprägt wurden, als Usbekistan und Turkmenistan. Tonnenweise Seide und andere Güter wurden entlang dieser Route transportiert, riskanter Schmuggel betrieben und Religionen verbreitet.

Wir gehen auf Entdeckungsreise: In Taschkent erwartet uns der Kontrast zwischen Vergangenheit und Moderne, in Samarkand und Buchara bestaunen wir berühmte Moscheen und Mausoleen und widmen uns den Meisterwerken von Timur dem Großen. Die orientalische Atmosphäre von Chiwa saugen wir auf, wenn wir durch die engen Gassen bummeln und in Kontakt mit der Bevölkerung kommen wir, wenn wir zu Gast bei einer usbekischen Bauernfamilie sind, die uns einen Einblick in ihren Alltag gewährt. Zudem zieht es uns hinaus in die herrliche Natur Usbekistans: Wir wandern durch das Tian Shan-Gebirge und genießen die Bergwelt auf unserer Fahrt zur „grünen Stadt“ Schahrisabs.

Ein unvergessliches Erlebnis erwartet uns, wenn wir mitten in der Wüste in einem traditionellen Jurtencamp übernachten und nachts den Sternenhimmel bestaunen. Bei der Verlängerung in Turkmenistan erleben wir, wie Ashgabat auf faszinierende Art Moderne und Geschichte verbindet. Auch das „Tor zur Hölle“ darf auf unserer Tour natürlich nicht fehlen bevor wir Mary und die ehemalige Ruinenstadt Merw, eine der ältesten Städte Mittelasiens, die gespickt ist mit zahlreichen bedeutenden Kulturdenkmälern, entdecken.

Vollständige Reisebeschreibung

Taschkent, Tian Shan-Gebirge und Samarkand

Wir fliegen über Istanbul nach Tashkent, der lebendigen Hauptstadt Usbekistans. Hier erwartet uns ein Kontrast aus sowjetischer Bauweise und prunkvollen islamischen Bauten, der uns in seinen Bann zieht. Wir besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und legen eine kurze Strecke mit der bekannten Taschkenter U-Bahn zurück, deren Haltestellen teilweise sehr prunkvoll gestaltet sind. Tags darauf zieht es uns in die Natur: Wir fahren ins nahegelegene Tian Shan-Gebirge und genießen dort die Wanderung. Immer wieder tauchen schneebedeckte Gipfel (je nach Jahreszeit) auf und Hirten ziehen mit ihren Herden an uns vorbei. Weiter geht es auf der Route der alten Seidenstraße nach Samarkand, der ehemaligen Hauptstadt Timurs.

Unterwegs machen wir Halt bei einer Bauernfamilie und bekommen einen Einblick in deren teils harten Alltag. Mit etwas Glück wird gerade Brot gebacken oder das Vieh gemolken. In Samarkand lassen dann die prunkvollen Gebäude und bunt verzierten Kuppeln erahnen, wie reich und mächtig diese Stadt zu Blütezeiten der Seidenkarawanen gewesen sein muss. Begeistert sind wir dann auch direkt vom Registan-Platz mit seinen drei traumhaft schönen Medresen. Mit seinen unglaublichen Ausmaßen und dem bunten Treiben von Einheimischen und Touristen fasziniert er jeden Reisenden. Wer mag bleibt nach Ende des Programms einfach noch etwas hier und genießt den Anblick, wenn sich die Sonne auf den Gebäuden spiegelt und den „Registan“ in immer neuen Farben schimmern lässt. Gleich am nächsten Morgen schlagen die Herzen der Basarbesucher höher: Wenn wir durch den orientalischen Basar Siab schlendern, die fremden Düfte einatmen und uns durch die vielen Gewürz- und Obststände handeln, fühlen wir uns in eine andere Zeit zurückversetzt. Auch die Nekropole Schah-e-Sinda, eine Gräberstadt, fasziniert mit seinem 70 Meter langen Korridor, an dem sich insgesamt 16 Moscheen und Mausoleen aneinanderreihen. Hier kommen wir auch mit den kontaktfreudigen Einheimischen ins Gespräch, die uns immer wieder auffordern ein Foto von Ihnen zu machen.

Ein Ausflug bringt uns dann nach Schahrisabs, der „grünen Stadt”. Wichtigster „Sohn” der Stadt war der spätere Mongolenführer Timur Lenk, der seiner Geburtsstadt durch verschiedene Grünanlagen und prächtige Bauten zu internationalem Ruhm verhalf. Über den Tachtakoratscha- Pass führt der Weg zurück nach Samarkand, wo wir den nächsten Tag zur freien Verfügung haben.

Jurtencamp, Buchara und Chiwa

Durch die Wüste geht es anderntags Richtung Nurata. Unterwegs besichtigen wir den imposanten Imam Al Bukhari-Komplex und lernen viel über dessen Geschichte. Nach langer Fahrt sind wir dann endlich in unserem Jurtenlager angekommen und beziehen unser Zuhause für eine Nacht, das idyllisch in seichten Hügeln liegt. Die Umgebung entdecken wir gemütlich schaukelnd auf dem Rücken der Kamele. Am Abend sitzen wir dann gemeinsam am Lagerfeuer und genießen die Ruhe und den tollen Sternenhimmel.

Unser nächstes Ziel heißt Buchara, eine weitere wichtige Stadt an der alten Seidenstraße. In Buchara lassen wir uns viel Zeit für die Entdeckung der mittelalterlichen Altstadt. Vom Minarett Kaljan, das schon Dschinghis Khan begeisterte, haben wir einen einmaligen Ausblick über die tausendjährige Geschichte mittelasiatischer Baukunst. Die Kuppelbasare und die Chor Minor-Medrese stehen natürlich ebenfalls auf unserem Programm. Vor allem das Grab der Samaniden ist mit seinen Verzierungen einzigartig und gehört zu den ältesten Gebäuden Usbekistans.

Abends genießen wir dann das Folkloreprogramm und freuen uns darauf, am nächsten Tag die Umgebung Bucharas genauer zu erkunden und das bunte Treiben der Stadt auf eigene Faust zu entdecken oder ganz gemütlich am Labi Hauz-Platz ein Plätzchen im Schatten zu ergattern. Tags darauf machen wir uns auf den Weg nach Chiwa. Mitten durch die beiden lebensfeindlichen Wüsten Karakum und Kizilkum schlängelt sich der Amudarja. Er versorgte schon in der Antike die alte Kulturlandschaft Choresmiens mit Wasser. Wieder gibt es eine große Zahl von Medresen, Moscheen und Palästen, die wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Wir dürfen noch einem Holzschnitzer bei seiner alltäglichen Arbeit über die Schulter schauen, bevor es am nächsten Tag für einen Teil der Gruppe von Urgentsch mit dem Flugzeug nach Taschkent und am nächsten Tag zurück nach Deutschland geht. Der Rest der Gruppe reist nach einem Tag zur freien Verfügung in Chiwa weiter nach Turkmenistan.

Das goldene Zeitalter der Turkmenen

Unser erstes Ziel in Turkmenistan ist Kunja Urgench, das einst mächtige Handelszentrum. Wegen seiner phänomenalen Architektur und wunderschönen Bauten wurde die Stadt im Jahr 2005 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Hier besichtigen wir die Mausoleen aus der Zeit der choresmischen Renaissance und lassen uns das Kutlug Timur-Minarett, das mit 62 Metern höchste Minarett Zentralasiens, natürlich nicht entgehen.

Wir fahren weiter Richtung Süden und erreichen gegen Abend das „Tor zur Hölle“. Hier weit ab der Zivilisation, inmitten der Wüste, bestaunen wir den Krater Darwaza, der 1971 bei der Suche nach Öl entstand und heute, nach 45 Jahren, immer noch „in Flammen“ steht. Ein unglaubliches Erlebnis! Durch die Wüste fahren wir weiter nach Ashgabat und halten unterwegs im Dorf Erbent, Heimat des Teke-Volksstammes. Hier haben wir die Möglichkeit einige Traditionen dieser Wüstenbewohner kennen zu lernen; probieren Sie doch einen Tee mit frischer Kamelmilch! Dann erreichen wir Ashgabat und besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Die Stadt erinnert uns ein wenig an ein modernes Märchen: Prächtige Marmorgebäude mit mächtigen goldenen Kuppeln prägen das Bild, dazwischen finden sich großzügige Alleen und Gärten und mittendrin steht die große vergoldete Statue Turkmenbashis.

Am folgenden Tag fliegen wir nach Mary, dem geschichtsträchtigsten Teil Turkmenistans und besichtigen die Stadt Merw, einst eine der größten und prächtigsten Städte der Welt, die der Armee des Dschingis Khan zum Opfer fiel. Für die Fahrt durch die Wüste zur Ausgrabungsstätte Gonur Depe steigen wir in Geländewagen um. Gonur Depe bildete nach Ägypten, Mesopotamien, China und Indien einst das fünftgrößte Zentrum der Zivilisation. Nach diesem weiteren Highlight geht es via Flugzeug nach Ashgabat und tags darauf via Istanbul zurück nach Deutschland.

Reiseverlauf

1. Tag Flug von Ihrem Abflugort via Istanbul nach Taschkent; Transfer ins Hotel; 10 km (3 Übernachtungen im Hotel Shodlik Palace*** in Taschkent)
2. Tag Besuch des Hast Imam-Komplexes mit Koranschule Barak Khan, der Freitagsmoschee, des Mausoleums Kaffal Schaschi, des Theaterplatzes, der Medrese Kukeldash, des Amir Temur-Platzes sowie der Taschkenter U-Bahn; 20 km (F)
3. Tag Fahrt ins Tian Shan-Gebirge; Wanderung entlang eines Gebirgsbaches (ca. 4 Std., leicht bis mittelschwer); vorbei am Charwacker-Stausee zurück nach Taschkent; 160 km (F,M)
4. Tag nach Samarkand; unterwegs Besuch einer Bauernfamilie; in Samarkand Besichtigung des Gur Emir-Mausoleums und des Registan-Platzes; 350 km (4 Übernachtungen im Hotel Kamila** oder im Hotel Dilashoda**(*) in Samarkand) (F)
5. Tag weitere Besichtigungen in Samarkand: Bibi Khanum-Moschee, Basar Siab und der Schah-e-Sinda Nekropole; nachmittags zur freien Verfügung; 10 km (F)
6. Tag in kleinen PKWs über den Tachtakoratscha-Pass nach Schahrisabs: Besichtigung der Residenz von Timur Ak Saray, der Moschee Kok Gumbaz, des Mausoleums und der Gruft von Timur; anschließend Rückfahrt nach Samarkand; 200 km (F)
7. Tag zur freien Verfügung in Samarkand (F)
8. Tag Fahrt nach Nurata; unterwegs Besichtigung des Imam Al Bukhari-Komplexes; weiter bis ins Jurtenlager; nachmittags Kamelreiten durch die Dünen; 200 km (1 Übernachtung in Jurten bei Nurata) (F,M,A)
9. Tag kurzer Abstecher zum Aydarkul-See mit Fotostopp, anschließend Mittagessen im Jurtencamp; Weiterfahrt nach Buchara, unterwegs Stopp an uralten Felszeichnungen; 270 km (3 Übernachtungen im Hotel Sijavus***(*) oder im Hotel Komil**(*) in Buchara) (F,M)
10. Tag Stadtbesichtigung in Buchara: mittelalterliche Festung Ark, Medrese Chor Minor, altes Stadtzentrum, Labi Hauz-Platz, Mausoleum der Samaniden, Poi Kaljan-Komplex mit Minarett (Aufstieg optional) und Moschee, Medrese Miri Arab, Handelskuppeln, Basar der Seidenstoffe, Kosh-Medrese; am Abend Folklorevorführung (F)
11. Tag weitere Besichtigungen in Buchara: Moschee des letzten Emirs Sitorai Mochi Hosa; Nachmittag zur freien Verfügung; 10 km (F)
12. Tag lange Fahrt durch die Wüste nach Chiwa; 470 km (2 Übernachtungen im Hotel Malika**(*) in Chiwa) (F,M)
13. Tag ganztägige Stadtbesichtigung in Chiwa: Mausoleum Pachlavan Machmud, Medrese und Minarett Islam Hodsha, Karawanserei, Stadttor Palvan Darvosa, Medrese Kutlug Murad Inak, Schloss des Khans Tasch Hauli; nachmittags Besuch einer Holzschnitzerei und Gespräch mit den Handwerkern (F)
14. Tag Transfer nach Urgentsch und Flug nach Taschkent; abhängig vom Flugplan Freizeit in Taschkent oder in Chiwa; 30 km (1 Übernachtungen im Hotel Shodlik Palace*** in Taschkent) (F)
15. Tag am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug via Istanbul nach Deutschland; 10 km

Verlängerung Turkmenistan

14. Tag zur freien Verfügung in Chiwa (1 Übernachtung im Hotel Malika**(*) in Chiwa) (F)
15. Tag Grenzübertritt nach Turkmenistan; Fahrt nach Kunia Urgench mit Stadtbesichtigung, u.a. verschiedene Mausoleen und Kutlug Timur-Minarett; weiter nach Darwaza, Ankunft bei Sonnenuntergang mit gemeinsamem Abendessen in der Nähe des Kraters; 320 km (1 Übernachtung in Zelten in Darwaza) (F,A)
16. Tag Fahrt nach Ashgabat mit Zwischenstopp in der Wüste im Dorf Erbent beim Volk der Teke und Spaziergang durch die Wüste; nachmittags kurzer Orientierungsrundgang, danach Freizeit; 280 km (2 Übernachtungen im Hotel Grand Turkmen*** oder im Hotel Ak Altyn*** in Ashgabat) (F)
17. Tag Stadtbesichtigung mit Besuch des Nationalmuseums, der Ertogrul Gazy-Moschee, des Unabhängigkeitsplatzes (vom Bus aus) und des außerhalb der Stadt gelegenen Nisa; 50 km (F)
18. Tag morgens Flug nach Mary; Fahrt nach Bayramaly und Besichtigung der alten Ruinenstadt Merw; Rückfahrt nach Mary mit anschließendem Museumsbesuch und kurzer Stadtbesichtigung; 100 km (1 Übernachtung im Hotel Margus**** oder im Hotel Dayanc**** in Mary) (F)
19. Tag Tagesausflug mit dem Geländewagen durch Wüstenlandschaften zur archäologischen Ausgrabungsstätte Gonur Depe mit Besichtigung; am Abend Flug von Mary nach Ashgabat; 220 km (1 Übernachtung im Hotel Grand Turkmen*** oder im Hotel Ak Altyn*** in Ashgabat) (F,M)
20. Tag Transfer zum Flughafen und Rückflug via Istanbul nach Deutschland; Ankunft am Nachmittag; 10 km (F)

Einreisebestimmungen & Impfungen

Usbekistan

Reisepass mit mindestens 3-monatiger Gültigkeit über den Ablauf des Visumzeitraums und Visum erforderlich. (Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger).

Keine Impfung vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung empfohlen.

Turkmenistan

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit und Visum erforderlich. Das Visum erhalten Sie bei Einreise. (Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger).

Keine Impfung vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung empfohlen.

Anforderungen & reisespezifische Hinweise

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Für den Ausflug nach Gonur Depe nutzen wir Geländewagen, in denen Platz für fünf Personen ist. Da der Reiseleiter nur in einem Fahrzeug mitfahren kann, ist während der Fahrt in den anderen Fahrzeugen keine Reiseleitung möglich.

Unterkünfte

Ihre Unterkünfte

Bei dieser Reise übernachten wir in ** – *** Hotels, alle mit Bad oder Dusche/WC, meist mit Klimaanlage. Bei Nurata schlafen wir in einer traditionellen Jurte (Zelt für 4 bis 6 Personen), einfache Gemeinschaftstoiletten und -duschen sind vorhanden. Decken mit Bettbezug werden gestellt. Bei der Verlängerung Turkmenistan schlafen wir in der Wüste in kleinen Zelten, Isomatten und Schlafsäcke werden gestellt. Der Natur zuliebe verzichten wir für eine Nacht auf sanitäre Anlagen und nutzen die Wüste. Für die Übernachtungen in den Jurten und in den Zelten empfehlen wir die Mitnahme eines Inlets.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Hotel Shodlik Palace*** in Taschkent
Hotel Shodlik Palace*** in Taschkent
Hotel Shodlik Palace*** in Taschkent
Hotel Kamila** in Samarkand
Hotel Kamila** in Samarkand
Hotel Kamila** in Samarkand
Hotel Kamila** in Samarkand
Hotel Dilashoda**(*) in Samarkand
Hotel Dilashoda**(*) in Samarkand
Jurten bei Nurata
Jurten bei Nurata
Jurten bei Nurata
Hotel Siyavush**(*) in Buchara
Hotel Siyavush**(*) in Buchara
Hotel Komil**(*) in Buchara
Hotel Komil**(*) in Buchara
Hotel Komil**(*) in Buchara
Hotel Malika**(*) in Chiwa
Hotel Malika**(*) in Chiwa
Hotel Malika**(*) in Chiwa
Zelte in Darwaza
Zelte in Darwaza
Zelte in Darwaza
Zelte in Darwaza
Hotel Grand Turkmen*** in Ashgabat
Hotel Grand Turkmen*** in Ashgabat
Hotel Grand Turkmen*** in Ashgabat
Hotel Ak Altyn*** in Ashgabat
Hotel Ak Altyn*** in Ashgabat
Hotel Ak Altyn*** in Ashgabat
Hotel Margush*** in Mary
Hotel Margush*** in Mary
Hotel Margush*** in Mary
Hotel Mary*** in Mary
Hotel Mary*** in Mary
Hotel Mary*** in Mary

Verpflegung

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. Im Jurtencamp sowie beim Zelten (Verlängerung Turkmenistan) sind zusätzliche Mahlzeiten inklusive, die frisch zubereitet werden. Die Mahlzeiten finden Sie im Kurzreiseverlauf „Ihre Reise“ mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Usbekistan und Turkmenistan

Fewsie Ablaewa, 33, wird auch „Sika“ genannt, kommt aus Samarkand, fühlt sich aber in jedem Winkel Usbekistans Zuhause. Sie ist ein echtes Sprachtalent, denn neben ihren drei Muttersprachen spricht sie fließend Englisch und Deutsch. Sie liest Ihnen gerne einmal ein Märchen vor, denn die Sagen und Mythen ihrer Heimat gehören zu ihren liebsten Hobbies. In Turkmenistan wird eine nicht minder kompetente Reiseleitung an Ihrer Seite sein.

Ihr Team Vor Ort

Unser Team in Usbekistan
Unser Team in Usbekistan

Transportmittel vor Ort

Für unsere Touren in Usbekistan nutzen wir überwiegend landestypische, gecharterte Busse und Minibusse, die je nach Gruppenstärke in ihrer Größe variieren können.

Einer unserer Busse in Usbekistan
Einer unserer Busse in Usbekistan
Einer unserer Jeeps während der Reise auf der Seidenstraße.
Einer unserer Jeeps während der Reise auf der Seidenstraße

Termine 15 Tage

Termine 20 Tage

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Turkish Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Deutschland nach Taschkent und zurück (15 Tage Reise) bzw. zurück von Ashgabat (20 Tage Reise) (Abflugorte siehe Tabelle; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/bis jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus und Inlandsflug (15 Tage Reise) bzw. Inlandsflügen (20 Tage Reise) wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 14 (19) Übernachtungen, davon 13 (17) in ** – *** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 in Jurten, 1 in Zelten (Verlängerung Turkmenistan) (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (außer an Tag 14 und 15 der 15 Tage Reise nur Transfers)
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

Ihre Reiseunterlagen

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Usbekistan
ErlebnisReise
Usbekistan
Märchen, Mosaike, Medresen
15 Tage ab € 1.799,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Zauber der Seidenstraße - Rundreise durch Usbekistan–Turkmenistan - Reiseverlauf

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr