Erlebnisreise
Ghana und Togo Abenteuer an der Goldküste
21 Tage
ab € 2.499,-
Reisetermin wählen
Ghana und Togo Abenteuer an der Goldküste
21 Tage ab € 2.499,-

Teilnehmer: min. 4 – max. 12

Reise buchen Download Reisebeschreibung
21 Tage ab € 2.499 ,-

Ghana und Togo

Abenteuer an der Goldküste

Highlights der Rundreise

  • Besuch des bunten Ashanti-Festes Akwasidae
  • intensive Begegnungen mit den Völkern Westafrikas
  • Wanderungen in der Volta Region und im Kakum N.P.
  • Voodoozauber und die koloniale Hauptstadt Togos

Ein buntes Mosaik zahlreicher Völker, bei denen Ahnenkulte und Magie noch heute eine ganz bedeutende Rolle spielen sowie kulturelle und landschaftliche Schätze erwarten uns in Ghana und Togo: Zu Fuß erleben wir abwechslungsreiche Naturschutzgebiete, schlendern über bunte Märkte und erhalten Einblicke in das Leben und den Alltag verschiedener Ethnien mit ihrer jeweils einzigartigen Geschichte. Wir tauchen bei traditioneller Trommelmusik und Tänzen in die Geheimnisse des Voodoo ein und sind live beim farbenprächtigen Akwasidae-Fest am Hofe des Königs der Ashanti dabei. An der Goldküste Ghanas entdecken wir die Kolonialgeschichte und lassen die ereignisreichen Tage an den schönen Stränden von Cape Coast ausklingen. Der Standard der Unterkünfte ist, wie für Westafrika charakteristisch, eher einfach. Dafür treffen wir aber auf lebensfrohe, gastfreundliche Menschen, die viele spannende Geschichten zu berichten haben.

Reiseverlauf – Tag für Tag

Akwaaba – Willkommen in Ghana!

Mit der Bahn erreichst du innerhalb Deutschlands kostenfrei und umweltfreundlich deinen Abflughafen. Unser Flug startet am frühen Morgen von Frankfurt via Brüssel nach Accra, die Hauptstadt Ghanas. Dort empfängt uns unser Reiseleiter am späten Nachmittag. Ein kurzer Transfer bringt uns in unsere liebevoll eingerichtete Unterkunft, die etwas außerhalb des Stadttrubels liegt.

Fahrstrecke: 15 km Übernachtung: ViaVia** in Accra Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Auf Entdeckungstour in der Hauptstadt

Unsere Stadterkundung startet in den alten Stadtvierteln James Town und Usher Town: Wir spazieren durch die Altstadt, vorbei am Hafen und besteigen den alten 30 m hohen Leuchtturm aus kolonialen Zeiten mit einem tollen Blick auf die Stadt und das rege Treiben des Fischerviertels. Wir kehren zur Mittagszeit im „Jamestown Café“ ein, wer Lust hat, gönnt sich einen Snack. Dann machen wir uns anschließend zum Independence Square auf. Die Säule und der Triumphbogen mit den großen Sternen wurden zu Ehren der Unabhängigkeit des Landes 1957 errichtet. Auch steht der Besuch des „Kwame Nkrumah Memorial Park and Mausoleum“ auf dem Programm, das dem ersten Präsidenten des Landes gewidmet ist. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung: Wer möchte, schlendert noch über einen der bunten Märkte Accras.

Fahrstrecke: 40 km Übernachtung: ViaVia** in Accra Mahlzeiten: F

Bunte Fischerboote und alte Forts

Weiter geht es Richtung Westen. In der Gemeinde von Kasoa legen wir in der kleinen Kunstgalerie Ga Coffin einen Stopp ein, bevor wir gegen Mittag die Stadt Elmina erreichen. Unsere Unterkunft liegt zentral gegenüber des St. George Castle, das einst von den Portugiesen als erster Handelsstützpunkt an der Küste Afrikas erbaut wurde. Wir besichtigen das alte Fort (UNESCO-Weltkulturerbe) und den kleinen Fischereihafen. Wer möchte, spaziert am Nachmittag zum Fort São Jorge da Mina – von der Festung hast du einen einmaligen Blick auf den pittoresken Hafen, die Burg und den blauen Atlantik! Am Abend lädt die kleine Terrasse unseres Hotels dazu ein, die vorbeifahrenden Pirogen und das geschäftige Treiben der Händler zu beobachten.

Fahrstrecke: 170 km Übernachtung: Bridge House*** in Elmina Mahlzeiten: F

Dschungel, Strand und Meer

Am frühen Morgen unternehmen wir einen Ausflug in den Kakum-Nationalpark, wo wir auf dem schwindelerregenden Canopy Walkway auf Höhe der Wipfel der Urwaldbaumriesen spazieren. Das 360 km2 große Schutzgebiet beherbergt über 600 Schmetterlingsarten, 300 verschiedene Vogelarten und um die 40 Säugetierarten. Wir unternehmen noch einen Waldspaziergang und erfahren von einem lokalen Guide Interessantes über die hiesigen Pflanzen und deren Nutzung für medizinische Zwecke. Zu Mittag lassen wir uns bei einem landestypischen Mittagessen „Fufu“ schmecken – ein traditionelles afrikanisches Gericht aus Maniok, Yams oder Kochbananen. Am frühen Nachmittag erreichen wir unsere Unterkunft am schönen Küstenabschnitt in Ampenyi. Klar, dass der Rest des Tages frei ist – genießt den Strand!

Fahrstrecke: 90 km Übernachtung: Ko-Sa Beach Resort**(*) in Ampenyi Mahlzeiten: F, M

Eine Reise in die Vergangenheit

Nach einer knappen Stunde Fahrt mit dem Bus erreichen wir die alte Stadt Cape Coast. Hier sind wir zunächst zu Gast in der kleinen Dorfgemeinschaft „Global Mama´s“, die verschiedene Workshops anbieten: Ein Trommellehrer führt uns in die afrikanischen Rhythmen ein, wir versuchen uns im Färben per Batik-Technik oder bereiten in Esi´s Küche traditionell ghanaische Gerichte zu. Vor Ort könnt ihr euch entscheiden, an welchem Workshop ihr teilnehmt (Hinweis: Die Workshops sind eine Initiative der Bewohner und die Erlöse kommen der lokalen Bevölkerung zugute.). Anschließend steht die Besichtigung der Festung von Cape Coast aus dem 17. Jh. auf dem Programm: Die mächtige, am Meer gelegene Burg (UNESCO-Weltkulturerbe) gehörte einst zu den größten Sklavenumschlagplätzen der Welt. Im Historischen Museum erhalten wir einen guten Überblick über die düstere Geschichte dieser Region, bevor wir zurück nach Ampenyi fahren. Der Rest des Tages steht euch zur freien Verfügung.

Fahrstrecke: 70 km Übernachtung: Ko-Sa Beach Resort**(*) in Ampenyi Mahlzeiten: F

„Der Sklavenfluss“

Unser heutiges Ziel ist die Ashanti Region. Unterwegs stoppen wir in dem Ort Assin Manso, der auf eine bewegte Geschichte zurückblickt: Am Flussufer wurde hier die letzte Station der Sklavenkarawane errichtet, wo sich die Gefangenen ein letztes Mal in Afrika waschen durften, bevor sie in die Kerker von Cape Coast und Elmina gebracht wurden. Wir übernachten heute idyllisch am Kratersee Bosumtwi, etwas außerhalb der hektischen Großstadt.

Fahrstrecke: 240 km Übernachtung: Lake Point Guest House**(*) am Bosumtwi-SeeMahlzeiten: F

Zu Ehren des Königs

Wir fahren etwa 1,5 Stunden mit dem Bus und gehen auf Erkundungstour in Kumasi: Bis zur Besetzung durch die Briten war die Stadt fast 200 Jahre die Hauptstadt des mächtigen Ashanti-Königreichs. Auch heute noch ist sie als Sitz des Ashanti-Königs ein wichtiges Zentrum der traditionellen Kultur. Wir starten mit dem Besuch des Manhyia Palastes: Uns erwartet eine einzigartige Sammlung strahlender Goldjuwelen und im kleinen Museum tauchen wir in die Geschichte der Ashanti-Könige ein. Alle 42 Tage findet sonntags am königlichen Hof des Ashanti-Königs das traditionelle Akwasidae-Fest statt: Um dem König ihre Loyalität zu zeigen, versammeln sich Hunderte von Menschen, Trommlern und Tänzerinnen in prachtvollen Gewändern und tanzen zu den traditionellen Rhythmen. Wir haben die Termine so geplant, dass ihr immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort seid und das Fest miterleben könnt. Anschließend bewundern wir im Ghana National Cultural Centre die Zeugnisse der Ashanti-Geschichte. Auf dem wuseligen Kejetia Markt erwarten uns zum Abschied des Tages exotische Früchte und Gewürze, Schmuck und bunte Stoffe.

Fahrstrecke: 100 km Übernachtung: Lake Point Guest House**(*) am Bosumtwi-SeeMahlzeiten: F

Durch die Akwapim-Berge zum Volta-Fluss

Heute sind wir rund fünf Stunden mit dem Bus unterwegs. Nach gut zwei Stunden Fahrt stoppen wir zur Mittagszeit in einer kleinen NGO, die sich für eine Verbesserung der Schulbildung in Ghana einsetzt. Wir unternehmen einen kleinen Rundgang und setzen unsere Fahrt fort. In der Nähe von Bunso halten wir für ein Picknick und schauen den Kakao-Farmern über die Schulter: Ein Mitarbeiter erzählt uns alles über den Anbau und die Verarbeitung der Kakaobohnen. Von ihm erfährst du, wie wichtig der Anbau für das sich entwickelnde Land ist. Am frühen Nachmittag erreichen wir dann unsere schöne Unterkunft direkt am Ufer des Volta-Flusses. Die hübsche Terrasse und der schöne Pool laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Fahrstrecke: 240 km Übernachtung: Afrikiko River Front Resort*** in Akosombo Mahlzeiten: F, M

Zu Besuch bei Cedi

Am Vormittag machen wir einen Abstecher nach Krobo Odumase. Hier treffen wir Cedi, einen bekannten Glasperlenmacher, der uns seine Werkstatt zeigt und uns die Prozedur der Glasperlenherstellung erklärt. In der kleinen Fabrik wird fast ausschließlich Altglas verwendet, so zum Beispiel alte Wein- und Bierflaschen. Wir sind beeindruckt von dieser Handarbeit und versuchen einmal selbst, die kleinen, bunten Glasperlen zu fertigen. Anschließend genießt ihr den freien Nachmittag. Tipp: Von unserer Unterkunft aus kann man eine herrliche Bootstour zum Akosombo-Staudamm unternehmen.

Fahrstrecke: 70 km Übernachtung: Afrikiko River Front Resort*** in Akosombo Mahlzeiten: F

Aktiv in der Volta Region

Mit dem Bus fahren wir etwa drei Stunden durch die üppig grüne Berglandschaft der Volta Region bis nach Liati-Wote. Hier in den Bergen lebt das Volk der Avatime, das zum ältesten Volk Ghanas, den Guan, gehört. Wir passieren das Städtchen Amedzofe am Fuße des Mount Gemi, das vor rund 100 Jahren von deutschen Missionaren gegründet wurde. Grund genug für einen kleinen Zwischenstopp: Wie wäre es mit ein wenig frischer Bergluft? Wir wandern zum Gipfel (ca. 1 Std., mittelschwer) und blicken weit in die schöne Berglandschaft bis zum Volta-See. Übernachtet wird heute in einer familiären Lodge: Entspannt euch nach der Ankunft in den bequemen Hängematten im schönen Garten. Am Abend wird in unserer Unterkunft für Interessierte eine akrobatische und musikalische Borborbor-Vorführung vom Volk der Ewe geboten.

Fahrstrecke: 150 km Übernachtung: Tagbo Falls Lodge** in Liati-Wote Mahlzeiten: F

Rauschende Wassermassen im tropischen Regenwald

Wir schnüren die Wanderschuhe und machen einen Ausflug zum Tagbo-Wasserfall, den wir nach einem Fußmarsch (ca. 2 Std., leicht-mittelschwer) durch üppigen Regenwald, vorbei an Bananen- und Kaffeeplantagen erreichen. Hier genießen wir den Blick auf die hohe Felswand, von der das Wasser herabstürzt und sich in einem kleinen Becken sammelt. Der Nachmittag steht euch zur freien Verfügung. Erst am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen BBQ wieder. Nach dem Abendessen gibt’s dann ein Lagerfeuer unter dem Sternenzelt.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Tagbo Falls Lodge** in Liati-Wote Mahlzeiten: F, A

Auf nach Togo!

Am Vormittag besuchen wir ein wichtiges Projekt der Volta Region: Die Abfallwirtschaft in Ghana ist noch weit entfernt von einem funktionierenden System. Vor allem Plastiktüten, die z. B. mit Trinkwasser gefüllt überall am Straßenrand verkauft werden, werden verbrannt oder gelangen in die Flüsse und ins Meer. Das Projekt fördert effektive Maßnahmen, um der Müllverschmutzung entgegenzuwirken. Anschließend setzen wir unsere Reise fort und überqueren die Grenze nach Togo. Wir erreichen die Stadt Kpalimé, die umgeben von grünen Hügeln mit Kaffee- und Kakaobäumen in einer der schönsten Regionen Togos liegt. Am Nachmittag erkunden wir die Stadt, die mit ihrer reichen kolonialen Vergangenheit noch heute ein wichtiges Handelszentrum darstellt: Wir schlendern über den kleinen Kunstmarkt Le Centre Artisanal und den Ledermarkt – ein Sammelsurium an Waren und eine Fundgrube für Souvenirjäger! Gute Küche und regionale Spezialitäten erwarten uns am Abend in unserer Unterkunft oder in einem der netten kleinen Restaurants der Stadt.

Fahrstrecke: 80 km Übernachtung: Agbeviade** in Kpalimé Mahlzeiten: F

Natur pur

Die Umgebung von Kpalimé ist ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderfreunde! Zu Fuß erkunden wir heute die tropischen Wälder der Bergregion von Klouto: Wir wandern (ca. 3–4 Std., mittelschwer) über kleine Pfade durch die üppig-grüne Vegetation. Mit Sicherheit werden wir eine Vielzahl an bunten Faltern entdecken, denn die Schmetterlingsfauna ist hier besonders artenreich. Wir hören das Wasser rauschen und erreichen schließlich den bezaubernden Tomegbe-Wasserfall. Je nach Saison ist der Wasserfall wild – vom Baden im kühlen Nass raten wir daher ab. Mittags sind wir in einem kleinen Dorf zu Besuch und stärken uns bei einem Essen mit Speisen der togolesischen Küche. Der Nachmittag ist frei für weitere Spaziergänge auf eigene Faust in der Stadt oder auf den Märkten.

Fahrstrecke: 30 km Übernachtung: Agbeviade** in Kpalimé Mahlzeiten: F, M

Bunte Stoffe und traditionelle Weberei

Unser heutiges Ziel ist Kara. Rund sieben Stunden dauert die Fahrt bis wir die drittgrößte Stadt des Landes im Norden erreichen. Auf unserem Weg passieren wir die Stadt Atakpamé und den Ort Bafilo, wo wir eine kurze Einführung in die traditionelle Weberei erhalten. Nach wenigen Kilometern erreichen wir anschließend unsere Unterkunft in Kara. Tipp: Das lokal gebraute Hirsebier solltet ihr am Abend unbedingt einmal probieren.

Fahrstrecke: 400 km Übernachtung: La Douceur** oder Etoile de la Kozah** in Kara Mahlzeiten: F

Lehmburgen im Land der Tamberma

Zwischen riesigen Baobab-Bäumen verstecken sich in der Koutammakou-Landschaft die Dörfer der Tamberma (UNESCO-Weltkulturerbe). Die Gehöfte – Schicht für Schicht aus Lehm erbaut – ähneln mit ihren Ecktürmen wehrhaften mittelalterlichen Burgen und wurden zum Nationalsymbol Togos erklärt. Wir sind zu Gast in einigen Dörfern, die im 17. Jh. erbaut wurden, um Sklavenjäger aus Benin abzuwehren. Von den Bewohnern erfahren wir, warum sich vor den Eingangstüren meist große Fetische und getrocknete Tierköpfe befinden. Wir erleben hier keine touristischen Vorzeigedörfer, sondern Dörfer, in denen Tradition noch wirklich gelebt wird. All das schließt den dezenten Verkauf von Souvenirs und etwas Folklore nicht aus – allerdings in einem schönen Rahmen. Nach diesen spannenden Begegnungen fahren wir zurück nach Kara.

Fahrstrecke: 150 km Übernachtung: La Douceur** oder Etoile de la Kozah** in Kara Mahlzeiten: F

Voodoozauber und Feuertanz!

Wir nutzen den Vormittag, um die kleinen Dörfer Pya und Chare am Berg Kabye zu erkunden, die für ihre Töpfereien und Schmiedekünste bekannt sind. Hier treffen wir auch auf einen Voodoo-Priester und lassen uns von den Trommelrhythmen und der Magie seiner Darbietung verzaubern. In einem katholischen Kloster besuchen wir dann eine kleine ethnologische Ausstellung zu den verschiedenen Völkern der Region. Wir fahren weiter Richtung Süden und erreichen am späten Nachmittag Sokodé. Am Abend werden wir zum Feuertanz erwartet: Zum Rhythmus der Musik tanzen Männer in Trance durchs Feuer, schlucken glühende Kohlen – ohne Brandwunden, ohne Schmerzen. Autosuggestion, Magie oder tatsächlich die Kraft des Fetischs?

Fahrstrecke: 320 km Übernachtung: Nouvel Central** in Sokodé Mahlzeiten: F

„Die Perle Westafrikas“

Rund sechs Stunden Fahrt liegen vor uns, dann erreichen wir die Hauptstadt Togos: Zu Kolonialzeiten einst „Die Perle Westafrikas“ genannt, strahlt Lomé auch noch heute den Charme vergangener Tage aus. Die Mischung aus kolonialem architektonischem Erbe, ethnischer Pluralität und dem wuseligen Alltag machen die kleine Stadt zu einer lebendigen Metropole. Wir besuchen den faszinierenden Voodoo-Markt „Le Marché des Féticheurs“: Schädel, getrocknete Köpfe und Felle verschiedener Tierarten und magische Gebräue – an diesem Ort können Voodoo-Priester oder ihre Anhänger alles erwerben, was sie für ihre Rituale benötigen… Völlig gruselfrei liegt unser Hotel eingebettet in einem kleinen Garten mit Pool direkt am Atlantik. Der restliche Tag steht euch zur freien Verfügung.

Fahrstrecke: 350 km Übernachtung: Alizé**(*) in Lomé Mahlzeiten: F

Spannende Begegnungen mit dem Volk der Ewe

Im kleinen Dorf Davedi lernen wir das ländliche Leben und die traditionelle Ewe-Kultur kennen. Die Region hier im Süden Togos ist sehr fruchtbar und das Volk der Ewe bewirtschaftet große Ananas- und Palmöl-Plantagen. Ein Dorfbewohner unternimmt mit uns einen Spaziergang durch den Ort und zeigt uns, wie die Ewe aus den Früchten der Ölpalme Palmöl, Wein und Gin herstellen. Wir verbringen fast den ganzen Tag im Dorf und erhalten so einen tiefen Einblick in die Lebensweise des Volkes. Zu Mittag wird dann traditionell für uns gekocht. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei: Ob Akple (Maniokklöße) oder Ewokumé (Maisbrei) mit Adémé-Soße und Hühnchen. Hinweis: Man isst in Togo traditionell mit der rechten Hand und aus einem großen Topf. Lasst es euch schmecken! Für Interessierte gibt es am Nachmittag noch ein traditionelles Puppenspiel, das hauptsächlich bei rituellen Festen wie Ahnenkult, Initiation und Tod bedeutsam ist.

Fahrstrecke: 120 km Übernachtung: Alizé**(*) in Lomé Mahlzeiten: F, M

Rund um den Togo-See

Am Morgen fahren wir die Küste entlang bis zur östlichen Grenze Togos. Wir starten unsere kulturhistorische Erkundungstour in Agbodrafo, wo wir im ehemaligen Sklavenhaus auf eine interessante Darstellung der Geschichte des Sklavenhandels im 19. Jahrhundert treffen. Dann geht es weiter in den Aného, einst Sitz der Zentralverwaltung der deutschen Kolonie. Einige Kolonialbauten prägen auch heute noch das Stadtbild. Anschließend bringt uns ein Boot nach Togoville am Nordufer des Sees. Bei unserem Rundgang staunen wir über Voodoo-Schreine und Opferstätten. Wir spüren, wie stark der Voodoo-Glaube hier die Menschen prägt.

Fahrstrecke: 100 km Übernachtung: Alizé**(*) in Lomé Mahlzeiten: F

Freizeit!

Ein Tag für euch! Nimmermüde können das „Musée National“ am Palais des Congrès besuchen, das voller ethnologischer Reichtümer Togos steckt! Wer noch Souvenirs erstehen will, macht einen Bummel über den Grand Marché de Lomé in Downtown. Zur Entspannung bietet sich ein Ausflug zu dem schönen Strandabschnitt „Pure Plage“ an. Am Abend laden wir euch zu einem Abschiedsessen ein – genieß ein letztes Mal die afrikanische Küche! Ein kurzer Transfer bringt uns anschließend zum Flughafen. Unser Flug startet gegen 21:30 Uhr.

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Flugzeug Mahlzeiten: F, A, gemäß Bordservice

Wieder zu Hause

Nach einem kurzen Zwischenstopp in Brüssel landen wir am Vormittag wieder in Frankfurt. Umweltfreundlich und innerhalb Deutschlands kostenfrei erreichst du mit der Bahn deinen Heimatort.

Fahrstrecke: - Übernachtung: - Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Farbenfrohe Gewänder, einen Königsthron aus Gold und rhythmisches Trommeln erleben wir mit etwas Glück am königlichen Hof des Ashanti-Königs während des traditionellen Akwesidae-Festes, dass alle 42 Tage in Kumasi stattfindet. Während der Feierlichkeiten beweisen Hunderte von Menschen dem König ihre Loyalität und halten die Geschichte der Ashanti durch Erzählungen am Leben. Eine gute Gelegenheit, mit den Menschen in Kontakt zu kommen und Teil einer afrikanischen Zeremonie zu werden.

Reiseleitung

William, 57, hat 10 Jahre in Deutschland gelebt und gearbeitet, bis der gebürtige Ghanaer zurück zu seiner Familie an die Küste Westafrikas zog. Die Reiseleidenschaft und Begeisterung für verschiedene Länder und Kulturen liegt ihm im Blut. Auf eine fröhliche und charmante Art teilt William sein umfangreiches Wissen über seine Heimat gerne mit anderen reiselustigen Menschen!

William Kweku Baah ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Ghana und Togo.

Reiseinfos

Ghana

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum erforderlich. Das Visum muss vor Reisebeginn online und in Papierform bei der Botschaft beantragt werden.

Eine gültige Gelbfieberimpfung ist für alle Einreisenden offiziell vorgeschrieben. Impfung gegen Hepatitis und Typhus sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Togo

Reisepass mit Gültigkeit für die gesamte Dauer des Aufenthalts und Visum erforderlich. Das Visum muss vor Reisebeginn beantragt werden.

Eine gültige Gelbfieberimpfung ist für alle Einreisenden offiziell vorgeschrieben. Impfung gegen Hepatitis und Typhus sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Hinweis

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren .

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Da die touristische Infrastruktur vor allem in den ländlichen Regionen wenig erschlossen ist und wir in ursprüngliche Regionen mit sensiblen Völkern vordringen und an traditionellen Zeremonien teilnehmen, wird bei dieser Reise ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit, Offenheit und Toleranz erwartet. Auf unserer Reise werden wir einen Fetisch-Markt besuchen und mit dem Voodoo-Glauben konfrontiert, was uns sicherlich befremdlich vorkommen wird und nicht unbedingt westlicher Moralvorstellungen entspricht.

Hinweis zum Besuch des Akwasidae-Festes: Das genaue Programm während der Zeremonie und die Dauer der Begegnung ist nicht planbar. Ggf. kommt es zu geringfügigen Programmanpassungen während der Reise.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. An einigen Tagen haben wir zusätzlich ein Mittagessen bzw. Picknick und/oder Abendessen inkludiert. Vegetarier bitten wir, dies bei Anmeldung zu vermerken. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen bzw. Picknick, A=Abendessen gekennzeichnet.

Gemeinsam mit dem Team rund um Cindy und Apollo möchten wir euch Ghana und Togo zeigen. Apollo, der in einem kleinen Ort im Osten Ghanas geboren ist, lernte, aufgrund der Lehrtätigkeit seines Vaters, schon als Kind viele Länder Westafrikas kennen und lieben. Dadurch spricht er natürlich auch eine Vielzahl von Sprachen. Cindy stammt ursprünglich aus den Niederlanden und lebt seit 2003 in ihrer Wahlheimat Ghana. Dort lernte sie Apollo kennen und gründete mit ihm eine Familie. Beide sind passionierte Konzertgänger und reisen für ihr Leben gern. Sie freuen sich schon darauf, euch in Ghana und Togo zu begrüßen, um euch in die Geheimnisse Westafrikas einzuweihen.

Unser Team in Ghana
Unser Team in Ghana
Unsere Country Manager Cindy und Apollo
Unsere Country Manager Cindy und Apollo

In Ghana und Togo nutzen wir in der Regel landestypische Kleinbusse oder Minivans, die den landestypischen Gegebenheiten angepasst sind. Die Kleinbusse können je nach Gruppengröße in ihrer Größe variieren. Die Fenster lassen sich öffnen.

Einer unserer Kleinbusse in Ghana und Togo für größere Gruppen
Einer unserer Kleinbusse in Ghana und Togo für größere Gruppen
Einer unserer Minivans in Ghana und Togo für kleinere Gruppen
Einer unserer Minivans in Ghana und Togo für kleinere Gruppen

Als Reiseveranstalter liegen uns die endgültigen Flugzeiten noch nicht final vor. Für dich als Orientierung teilen wir dir gerne den vorläufigen Flugplan der jeweiligen Fluggesellschaft mit. Dieser sieht derzeit wie folgt aus:

Brussels Airlines:
Hinflug
Frankfurt – Brüssel 08:25 Uhr – 09:25 Uhr
Brüssel – Accra 11:10 Uhr – 16:55 Uhr

Rückflug:
Lomé – Brüssel 21:35 Uhr – 07:05 Uhr (+1)
Brüssel – Frankfurt 10:05 Uhr – 11:05 Uhr

(+1) = Ankunft am Folgetag

Unterkünfte

Bei dieser Reise übernachten wir in gepflegten und gut gelegenen **–*** Hotels, Gästehäusern und Lodges. Viele unserer Unterkünfte liegen idyllisch in der Natur und verfügen über schöne Gärten, die zum Entspannen einladen. Alle Zimmer verfügen über ein Bad bzw. Dusche/WC. Um sich nach einem erlebnisreichen Tag zu erfrischen, steht in manchen Unterkünften ein Swimmingpool zur Verfügung. Vor allem in ländlichen Regionen des Landes sind die Unterkünfte einfacher ausgestattet und bezüglich des Komforts müssen Abstriche gemacht werden.

ViaVia ** in Accra
ViaVia ** in Accra
Bridge House *** in Elmina
Bridge House *** in Elmina
Bridge House *** in Elmina
Bridge House *** in Elmina
Ko-Sa Beach Resort **(*) in Ampenyi
Ko-Sa Beach Resort **(*) in Ampenyi
Ko-Sa Beach Resort **(*) in Ampenyi
Ko-Sa Beach Resort **(*) in Ampenyi
Ko-Sa Beach Resort **(*) in Ampenyi
Ko-Sa Beach Resort **(*) in Ampenyi
Lake Point Guest House **(*) am Bosumtwi-See
Lake Point Guest House **(*) am Bosumtwi-See
Lake Point Guest House **(*) am Bosumtwi-See
Lake Point Guest House **(*) am Bosumtwi-See
Lake Point Guest House **(*) am Bosumtwi-See
Lake Point Guest House **(*) am Bosumtwi-See
Afrikiko River Front Resort *** in Akosombo
Afrikiko River Front Resort *** in Akosombo
Afrikiko River Front Resort *** in Akosombo
Afrikiko River Front Resort *** in Akosombo
Afrikiko River Front Resort *** in Akosombo
Afrikiko River Front Resort *** in Akosombo
Alizé **(*) in Lomé
Alizé **(*) in Lomé
Alizé **(*) in Lomé
Alizé **(*) in Lomé

Inkludierte Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Brussels Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Accra und zurück von Lomé (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise im Kleinbus wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 19 Übernachtungen in **–*** Hotels, Gästehäusern und Lodges im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 19 x F, 4 x M, 2 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)

Termine und Preise

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Brüssel ohne Zuschlag
Berlin € 50 ,-
Hamburg € 50 ,-
Hannover € 50 ,-
München € 50 ,-
Basel € 150 ,-
Genf € 150 ,-
Wien € 200 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Brüssel ohne Zuschlag
Berlin € 50 ,-
Hamburg € 50 ,-
Hannover € 50 ,-
München € 50 ,-
Basel € 150 ,-
Genf € 150 ,-
Wien € 200 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Brüssel ohne Zuschlag
Berlin € 50 ,-
Hamburg € 50 ,-
Hannover € 50 ,-
München € 50 ,-
Basel € 150 ,-
Genf € 150 ,-
Wien € 200 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Brüssel ohne Zuschlag
Berlin € 50 ,-
Hamburg € 50 ,-
Hannover € 50 ,-
München € 50 ,-
Basel € 150 ,-
Genf € 150 ,-
Wien € 200 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Brüssel ohne Zuschlag
Berlin € 50 ,-
Hamburg € 50 ,-
Hannover € 50 ,-
München € 50 ,-
Basel € 150 ,-
Genf € 150 ,-
Wien € 200 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Brüssel ohne Zuschlag
Berlin € 50 ,-
Hamburg € 50 ,-
Hannover € 50 ,-
München € 50 ,-
Basel € 150 ,-
Genf € 150 ,-
Wien € 200 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Brüssel ohne Zuschlag
Berlin € 50 ,-
Hamburg € 50 ,-
Hannover € 50 ,-
München € 50 ,-
Basel € 150 ,-
Genf € 150 ,-
Wien € 200 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Brüssel ohne Zuschlag
Berlin € 50 ,-
Hamburg € 50 ,-
Hannover € 50 ,-
München € 50 ,-
Basel € 150 ,-
Genf € 150 ,-
Wien € 200 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Brüssel ohne Zuschlag
Berlin € 50 ,-
Hamburg € 50 ,-
Hannover € 50 ,-
München € 50 ,-
Basel € 150 ,-
Genf € 150 ,-
Wien € 200 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) inklusive

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02203-9255700

Mo.–Sa. 10–18 Uhr

Ghana und Togo
21 Tageab € 2.499,-