Marokko – der Süden

Nomaden, Wüsten, alte Kasbahs

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • Wüstenerlebnis mit Kamelritt und Nomadenbesuch
  • Jeepfahrt durch die Sahara entlang der Rallye-Strecke Paris – Dakar
  • Medina der Königsstadt Marrakesch
  • UNESCO-Weltkulturerbe Kasbah Aït Benhaddou
  • Todra-Schlucht und Dades-Tal
Erlebnisreisen Marokko: der Süden

Teilnehmer: min. 5 – max. 16

15 Tage
ab € 1.699,-
Reise buchen
ErlebnisReisen Marokko: der Süden

Reise

Der Süden Marokkos birgt unzählige Erlebnisse und Abenteuer. Nur vier Flugstunden von Deutschland entfernt fühlen wir uns gleich vom ersten Tag der Reise an wie in eine andere Welt versetzt: Uns erwarten traumhafte Landschaften und märchenhafte Städte. Wir tauchen ein in den Zauber des Orients, wenn wir in den pulsierenden Souks feilschen, historische Kasbahs und die gigantische Gebirgslandschaft des Anti Atlas erkunden und Ausblicke auf die fruchtbaren Täler und Oasen genießen.

Eines der größten Abenteuer erwartet uns, wenn wir mit Jeeps in die Sahara vordringen: Wir lassen den letzten Außenposten der Zivilisation in M’hamid hinter uns und fahren zur höchsten Düne des Erg Chegaga. Wir reiten auf Kamelen über herrliche Dünen und fahren in Jeeps auf einem alten Streckenabschnitt der Rallye Paris – Dakar, bevor wir im Tal der Ammeln bei einer leichten Wanderung auf die Berbervölker des Anti Atlas treffen. Lerne Marokkos wilden Süden kennen, bevor wir zum Abschluss der Reise in der charmanten Fischerstadt Essaouira am kühlen Atlantik die Seele baumeln lassen.

Auf nach Marokko!

Vom Abflughafen Frankfurt aus startet dein Flug via Madrid nach Marrakesch (Direktflug bei Terminen mit Lufthansa), wo du am Nachmittag eintriffst. Der Reiseleiter erwartet die Gruppe schon und bringt euch ins Hotel. Lust auf erste kulinarische Entdeckungen? Dein Reiseleiter versorgt dich gerne mit Tipps, wenn du ein gutes Restaurant für den Abend suchst.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Les Trois Palmiers *** in MarrakeschMahlzeiten: -

Die „Perle des Südens“...

...wie Marrakesch genannt wird, entdecken wir heute Morgen entspannt zu Fuß: Wir besichtigen die Medina und die Gräber der Saadier, den El Bahia-Palast und die Koutoubia-Moschee (von außen), deren Minarett wie ein steinerner Monolith in den Himmel ragt – ein Meisterwerk maurischer Architektur! Der Nachmittag gehört dir: Verlier dich in den Gassen der Altstadt, entdecke die Souks auf eigene Faust und sei zum Sonnenuntergang auf dem quirligen Platz Djemaa el Fna – Gaukler, Schlangenbeschwörer und Musikanten bieten ihre Dienste an, an den offenen Garküchen wird lärmend geschmaust und geschäftstüchtige Damen zaubern filigrane Henna-Tattoos auf die Haut! 

Fahrstrecke: -Übernachtung: Les Trois Palmiers *** in MarrakeschMahlzeiten: F

Atlas-Gebirge und Kasbah Aït Benhaddou

Wir lassen Marrakesch hinter uns, aber keine Sorge: Wir kommen wieder! Wir starten in Richtung Süden und haben die Atlas-Gipfel immer im Blick. Durch Eichen- und Pinienwälder sehen wir bald die ersten Berberdörfer, die sich an die Felswände schmiegen. Im Ounila-Tal stoppen wir für eine kleine Wanderung (1 Std., leicht): Das grüne Tal ist ein eindrucksvoller Kontrast zu den lehmfarbenen Bergen um uns herum. Unser nächstes Ziel ist Aït Benhaddou: Der von der UNESCO unter Schutz gestellte Komplex besteht aus einer Kasbah, der Wohnburg, verschiedenen kleineren Gebäuden und einer alles umgebenden Mauer mit einem wehrhaften Tor. Pittoresk liegt die Burg am Fuße eines markanten Hügels direkt an einem Fluss. Wir lassen uns Zeit bei unserer Entdeckungstour, und wenn die Gruppe Lust hat, essen wir zu Abend in einem der netten kleinen Restaurants mit Blick auf die Kasbah. Der Tag endet in Ouarzazate, dem „Tor zur Wüste“.

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Kasbah-Hotel Les Jardins de Ouarzazate*** in OuarzazateMahlzeiten: F

Die Straße der 1.000 Kasbahs

Heute begeben wir uns auf die „Straße der 1.000 Kasbahs“, eine der schönsten Strecken des Landes. Unterwegs erleben wir die schöne Gegend nicht nur vom Bus aus, sondern vertreten uns auch die Beine: zum Beispiel in der Oase Skoura, wo wir durch prächtige Palmenhaine spazieren. Auch auf unserer weiteren Fahrt kommen wir immer wieder an Kasbahs vorbei, die sich entlang der Nationalstraße N10 wie Perlen auf einer Schnur aufreihen. Unser nächster großer Stopp ist das Dades-Tal. Hier wirkt die Landschaft nicht ganz so wüstenähnlich, denn sattes Grün ist vereinzelt zu finden und Palmen schießen aus dem Boden. Wertvoll ist das Gebiet besonders für die Bauern, die den fruchtbaren Boden bewirtschaften. Bei einem kleinen Spaziergang (1 Std., leicht) erleben wir dann auch die lokale Bevölkerung bei ihrer Arbeit auf den Feldern. Am Abend treffen wir in Tinerhir ein, wo wir unser Hotel für die Nacht beziehen. 

Fahrstrecke: 170 kmÜbernachtung: Kasbah-Hotel Taborihte*** in TinerhirMahlzeiten: F

Todra-Schlucht und Wüstenwind

Im frühen Morgenlicht erleben wir die Todra-Schlucht von ihrer schönsten Seite. Wir fahren zu dem spektakulärsten Abschnitt dieser Schlucht, an dem die schroffen, meterhohen, rötlichen Felswände sehr eng stehen und besonders beeindruckend wirken – besser kann ein Tag kaum beginnen! Aufregende Fotomotive erwarten uns heute, wenn wir die von einzelnen Wacholderbäumen durchbrochene, schwarz-braune Steinwüste des Saghro-Gebirges durchqueren. Von hier aus können wir nicht nur auf den Hohen Atlas blicken, sondern sehen auch bereits das fruchtbare Tal des Draa-Flusses mit seinen grünen Oasen – unseren nächsten Stopp. Diese erfrischende Gegend lädt zum Spazieren ein, dann geht es weiter: Via Tamgroute, wo wir eine alte Koran-Bibliothek besichtigen, erreichen wir das letzte Dorf im Draa-Tal, M’hamid – danach kommt nur noch die Wüste! Der Wüstenwind trägt uns schon den heißen Sand entgegen. Wir sind Gäste im Chez le Pacha und beziehen am Abend unser komfortables Hotel mit Pool – direkt an den Ausläufern der Sahara gelegen. 

Fahrstrecke: 370 kmÜbernachtung: Kasbah-Hotel Chez le Pacha****(*) in M’hamidMahlzeiten: F, A

Wüstenromantik im Erg Chegaga

Wer mag, springt am frühen Morgen nochmal in den Pool, bevor wir nach dem Frühstück aufbrechen. Mit Geländewagen geht es heute tiefer in die Wüste. Wir kommen auf unserer Fahrt zu den höchsten Dünen der Gegend an ausgetrockneten Flussläufen und hin und wieder an kleinen Oasen vorbei. Nach ungefähr zwei Stunden erreichen wir unser Camp, das zwischen den Sanddünen aufgebaut ist. Mit einem „Berber-Whisky“, einem frischen Minztee mit viel Zucker, werden wir begrüßt. Nach dem Mittagessen, das im Camp für uns zubereitet wurde, empfiehlt es sich, die heißen Mittagsstunden mit einem Schläfchen zu überbrücken. Wenn am Abend die Sonne in die goldglänzende Wüstenlandschaft eintaucht und langsam verschwindet, haben wir bereits die schönste Düne im Umkreis bestiegen: Wir lassen den Zauber der Wüste hier auf uns wirken wie auch später am Lagerfeuer, wenn wir unser Abendessen unter dem Sternenhimmel der Sahara genießen.

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: in Zelten des Beduinen-Camps in den Dünen Erg ChegagaMahlzeiten: F, M, A

Nomadenzelt und Rallye-Feeling

Stell dich auf einen frühen Weckruf ein, um den Sonnenaufgang in der Wüste nicht zu verpassen. Der Anblick entlohnt das zeitige Aufstehen definitiv! Die Kamele scharren bereits mit den Hufen und ihre urigen Laute hallen durchs Camp. Am frühen Vormittag erleben wir einen Kamelritt und plötzlich versteht jeder, warum unsere Gefährten auch als „Wüstenschiffe“ bezeichnet werden. An das Geschaukel in luftiger Höhe gewöhnen wir uns jedoch schnell. So durchqueren wir die riesigen Sanddünen des Erg Chegaga wie die berühmten Handelskarawanen. Nach etwa zwei Stunden erreichen wir eine Nomadenfamilie, die uns bereits erwartet. Traditionell werden wir als Gäste mit einer Tee-Zeremonie begrüßt. Wir machen es uns unter ihrem schattigen Zelt bequem und erfahren Wissenswertes zum Nomadenleben aus erster Hand, bevor wir zum gemeinsamen Mittagessen gebeten werden. In Jeeps geht es weiter: Es heißt „Festhalten!“, wenn wir auf den alten Streckenabschnitt der Rallye Paris – Dakar einbiegen und schlingernd durch die Dünen brausen. Langsam verändert sich die Landschaft auch wieder: Wir kommen am ausgetrockneten Iriki-See vorbei, und die Sandwüste wird von einer steinigen Einöde abgelöst, die sich später in Akazienwälder verwandelt. Am Abend erreichen wir Foum-Zguid, wo wir uns vom Wüstenstaub wieder befreien.  

Fahrstrecke: 140 kmÜbernachtung: Kasbah-Hotel Bab Rimal** in Foum-ZguidMahlzeiten: F, M, A

Heiße Wildnis, kühler Pool

Wir lassen Foum-Zguid hinter uns und die Asphaltstraßen haben uns wieder. Beim Blick aus dem Busfenster auf der einen Seite erstrecken sich die Wüstenausläufer ins Unendliche und auf der anderen Seite erhebt sich der Anti Atlas. Schnurgerade zieht sich die Straße durch die Landschaft und immer wieder sehen wir unterwegs Kamele. Lange Zeit bekommen wir weder Menschen noch Dörfer in dieser lebensfeindlichen Umgebung zu Gesicht, erst wenn wir den Anti Atlas erreichen, das Gebiet bergiger und fruchtbarer wird, sehen wir wieder erste Berber-Siedlungen. Wir durchqueren das Tal der Ammeln, in dem sich kleine Dörfer pittoresk an steil aufragende, im Abendlicht rosa schimmernde Felswände schmiegen und erreichen schließlich Tafraoute: Eine alte, zum Hotel umgebaute Kasbah ist hier unsere Bleibe, sie liegt inmitten einer herrlichen Dattelpalmen-Oase und hat einen Pool. Freu dich nach all der Trockenheit auf einen erfrischenden Sprung ins kühle Nass.

Fahrstrecke: 300 kmÜbernachtung: Kasbah-Hotel Les Amandiers*** in TafraouteMahlzeiten: F

Tal der Ammeln und bemalte Felsen

Ein gemütlicher Spaziergang (1 Std., leicht) durch das Tal der Ammeln führt uns vorbei an den steil aufragenden Felswänden des Anti Atlas, durch verschiedene Berber-Dörfer und lässt uns auf einheimische Berber treffen. Das „Traditionelle Haus“ ist ein in der klassischen Bauweise errichtetes Steinhaus in Oumesnat und mit den üblichen Habseligkeiten des täglichen Bedarfs der Berber ausgestattet. Eine lokale Familie restaurierte es originalgetreu, kümmert sich um den Erhalt und gewährt uns somit Einblicke in die traditionelle Lebensweise der Bergbevölkerung. Anschließend lassen wir uns zu einer mit Granitfelsen übersäten Ebene bringen, den „Painted Rocks“. Die bis zu 30 Meter hohen Felsblöcke wurden im Jahr 1984 vom Künstler Jean Vérame farbenfroh bemalt. Zurück in Tafraoute bummeln wir über den Markt und verschaffen uns einen Eindruck vom geschäftigen Treiben der Einheimischen.

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Kasbah-Hotel Les Amandiers*** in TafraouteMahlzeiten: F

Die Aït Mansour-Schlucht

Genieß das Frühstück am Pool mit Blick auf die Felsen des Anti Atlas! Dann geht unsere Reise weiter durch die spektakuläre Berglandschaft des Anti Atlas zur Aït Mansour-Schlucht: Wir spazieren durch den Schatten der hier wachsenden Palmen vor der Kulisse der mächtigen Felswände. Von dieser kleinen Oase geht es weiter ins abgelegene Paradies-Tal, das wir am Abend erreichen. Eine Straße führt uns durch eine Schlucht bis zu unserer Unterkunft: Hier wartet bereits das Abendessen auf uns – stärke dich, denn am nächsten Tag wollen wir das Paradies-Tal intensiv entdecken! 

Fahrstrecke: 290 kmÜbernachtung: Tifrit** in Imouzzer Ida OutananeMahlzeiten: F, M, A

Trekking im grünen Flusstal

Das sogenannte Paradies-Tal ist wirklich ein paradiesischer Ort: Eine tiefe, palmengesäumte Schlucht, an deren Fuß sich der Ankrim-Fluss entlang schlängelt und die zum Naturreservat erklärt wurde. Wir schnüren die Wanderschuhe (4 Std., leicht) und packen die Badesachen ein! Ausgestattet mit einem Mittagspicknick machen wir uns auf den Weg, um das grün schimmernde Tal zu erkunden. Nach ungefähr zwei Stunden erreichen wir einen romantischen, kleinen Wasserfall, der sich in ein Becken ergießt. Wir machen eine ausgiebige Pause und springen ins kühle Wasser, bevor es am frühen Nachmittag wieder zurück geht. Der restliche Nachmittag gehört dir, um am Pool zu entspannen oder um kleine Spaziergänge in die Umgebung zu unternehmen.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Tifrit** in Imouzzer Ida OutananeMahlzeiten: F, M, A

Der wilde Atlantik

Schon früh morgens starten wir in Richtung Essaouira. Die wilde und romantische Atlantikküste wird unsere Fahrt begleiten. Nördlich von Agadir haben sich einzelne Dörfer zu wahren Surfer-Paradiesen entwickelt: Wenn wir wollen, halten wir unterwegs und suchen uns ein Plätzchen in einem netten Restaurant mit Blick aufs Meer. Bei einem Snack, Tee oder Cappuccino können wir dann zuschauen, wie sich Anfänger und Könner in den Wellen versuchen. Der Südwesten Marokkos ist auch bekannt für seine Produktion von Arganöl. Das Öl wird aus Bäumen gewonnen, die die Mischung aus Trockenheit und salzhaltiger Luft lieben, weltweit ist hier das größte Vorkommen dieser Pflanzen. Die Produktion des Arganöls ist traditionell Frauensache: Verschiedene Kooperativen in der Region fördern die Herstellung, um lokale Familien zu unterstützen. Wir schauen den Damen in der Kooperative in Akhsmou über die Schulter. Gegen Abend erreichen wir Essaouira und kommen gerade rechtzeitig, um von der Festungsmauer zu sehen, wie der rote Feuerball im Atlantik versinkt – unvergesslich! 

Fahrstrecke: 180 kmÜbernachtung: Riad Wind Palace*** in EssaouiraMahlzeiten: F

Malerisches Hafenstädtchen

Heute stehen wir früh auf – es lohnt sich! Wer will, begleitet noch vor dem Frühstück unseren Reiseleiter zum Hafen und beobachtet die Fischer, die mit ihrem „catch of the night“ zurückkehren: Pittoreske Bilder erwarten dich: blau getünchte Holzboote, Möwen, die sich auf den Fang stürzen, Händler, die um den frischen Fisch feilschen. Das Ganze im Licht der aufgehenden Sonne! Für die Langschläfer unter euch beginnt der Tag nach dem Frühstück: Gemeinsam entdecken wir Essaouira bei einem Rundgang. Der Nachmittag gehört dir: Baden, Strandspaziergänge, durch die malerische Stadt schlendern – genieße einfach! 

Fahrstrecke: -Übernachtung: Riad Wind Palace*** in EssaouiraMahlzeiten: F

Freie Zeit für dich!

Freie Zeit für dich! Starte ganz entspannt in diesen Tag und schlaf noch einmal aus oder bummle abschließend durch Essaouira. Erst gegen Mittag fahren wir zurück nach Marrakesch, wo wir am frühen Nachmittag ankommen. Nutze die letzten Stunden, um vielleicht ein paar Souvenirs zu ersteigern oder das letzte Mal die köstliche marokkanische Küche zu genießen. 

Fahrstrecke: 180 kmÜbernachtung: Les Trois Palmiers*** in MarrakeschMahlzeiten: F

Rückreise

Am Vormittag bringt dich ein Transfer zum Flughafen. Nach einem Zwischenstopp in Madrid erreichen wir Frankfurt am Abend (Direktflug bei Terminen mit Lufthansa am Nachmittag).

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: -Mahlzeiten: F

Reiseleitung

Khalid, 37, ist im Hohen Atlas in einem kleinen Berberdorf aufgewachsen. Er kennt sich in den Bergen, aber auch in der Wüstenregion bestens aus und ist daher für diese Reise prädestiniert. Bodenständigkeit und natürliche Freundlichkeit zeichnen Khalid ebenso aus wie ein umfangreiches Wissen zu Land und Leuten sowie sehr gute Deutschkenntnisse. Freut euch auf einen kompetenten und liebenswerten Freund an eurer Seite!

Khalid Sadek ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Marokko.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung empfohlen, evtl. Hepatitisimpfung sowie Pertussisimpfung empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Die Bereitschaft zu ein wenig Komfortverzicht sollte während der Zeltübernachtung in der Wüste gegeben sein.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. Weiterhin sind vier Mittagessen und fünf Abendessen inkludiert. In der Wüste werden wir mit Beduinenküche verköstigt. Vegetarier bitten wir, dies bei der Anmeldung zu vermerken. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Ahmed und Youssef leiten als Country Manager unser Team in Marokko und suchen für unsere Erlebnisreisen kleine, charmante Hotels, freundliche Fahrer und Reiseleiter aus. Das sympathische und engagierte Team sorgt dafür, dass Sie sich während unserer Touren wohlfühlen und dass alles vor Ort reibungslos abläuft. Sollte zwischendurch doch einmal etwas nicht nach Reiseplan ablaufen, können Sie sich auf Spontanität und alternative Ideen stets verlassen. Lernen Sie den Orient, die Gastfreundschaft der Menschen und die unglaublich faszinierende Atmosphäre an der Seite unserer qualifizierten und stets gutgelaunten Reiseleiter kennen.

Für unsere Reisen in Nordafrika und im Orient verwenden wir hauptsächlich gecharterte Transportmittel, die den landestypischen Gegebenheiten angepasst sind. So nutzen wir je nach Gruppengröße entweder Busse und Minibusse, sind aber auch zwischendurch in Jeeps für unsere Abenteuer in der Wüste unterwegs. Ihr Gepäck wird je nach Platz entweder hinten im Fahrzeug oder auf dem Dach verstaut und mit einer Plane geschützt. In Ägypten unternehmen wir an Bord einer Dahabiya einen Segeltörn auf dem Nil und zu guter Letzt greifen wir manchmal sogar auf ein etwas altmodisches, dafür aber sehr romantisches Transportmittel zurück: Kamele!

Unterkünfte

Bei den Unterkünften dieser Reise handelt es sich um landestypische **–****(*) Hotels, hübsche Riads und Kasbah-Hotels, die teilweise im marokkanischen Stil erbaut wurden. Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, meist auch mit Klimaanlage ausgestattet. Manche Unterkünfte verfügen über einen Swimmingpool. Die Beduinenzelte in den Dünen des Erg Chegaga sind mit zwei Betten ausgestattet; Matratzen, Laken und Decken sind vorhanden; Gemeinschaftstoiletten und Waschbecken stehen zur Verfügung.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit Iberia oder Lufthansa oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Marrakesch und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbus und Jeeps wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 14 Übernachtungen, davon 13 in **–****(*) Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 in Zelten im Beduinen-Camp (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 14 x F, 4 x M, 5 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung; zusätzlicher lokaler Guide in Marrakesch
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Do., 28.03.19 Do., 11.04.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.699,- Jetzt buchen
Sa., 13.04.19 Sa., 27.04.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
  • Flüge ab/an München
€ 1.799,- Jetzt buchen
Do., 12.09.19 Do., 26.09.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.699,- Jetzt buchen
Sa., 28.09.19 Sa., 12.10.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.799,- Jetzt buchen
Do., 17.10.19 Do., 31.10.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.699,- Jetzt buchen
Sa., 02.11.19 Sa., 16.11.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.699,- Jetzt buchen
Sa., 21.03.20 Sa., 04.04.20
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.699,- Jetzt buchen
Sa., 04.04.20 Sa., 18.04.20
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.799,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Dresden (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
München (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Berlin (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Düsseldorf (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
München (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist) € 80,-
Wien (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist) € 150,-
München (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) ((nur gültig für Termin 13.04.-27.04.19)) € 0,-
Frankfurt/Main (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) ((nur gültig für Termin 13.04.-27.04.19)) € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt
€ 299,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

So reisen wir in Marokko

Das Lied der Wüste

Reisebericht Marokko
Das Lied der Wüste

Trubelige Märkte, verschlungene Gassen, Sonnenuntergänge in der Wüste und unvergessliche Begegnungen mit Berbern und einheimischen Familien – Cosima Quetting berichtet von ihrer Rundreise durch das zauberhafte Marokko.

weiterlesen

Unsere Jungs aus aller Welt drücken uns die Daumen

Menschen live - Allez la „Mannschaft“
Unsere Jungs aus aller Welt drücken uns die Daumen

Die Country Manager von WORLD INSIGHT kommen aus aller Welt und doch schlägt ihr Herz für das deutsche Team! Warum Path, Tedy und Roddy ihre Mannschaft lieben und wie sie die EM verfolgen, lesen Sie hier!

weiterlesen

Menschen mit Herz: das Volk der Berber

Interview
Menschen mit Herz: das Volk der Berber

Unser Team in Marokko besteht vor allem aus Mitgliedern des Berbervolkes, die meisten davon stammen aus dem Dorf R’bat im Hohen Atlas. Abdellah El Asely ist einer von ihnen und engagiert sich sozial für seine Heimat.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr