Erlebnisreise
Portugal und Spanien Porto, Minho und Galicien
15 Tage
ab € 1.999,-
Reisetermin wählen
Portugal und Spanien Porto, Minho und Galicien
15 Tage ab € 2.399,-

Teilnehmer: min. 9 – max. 16

Reise buchen Download Reisebeschreibung
15 Tage ab € 2.399 ,-

Portugal und Spanien

Porto, Minho und Galicien

Highlights der Rundreise

  • ausführliche Besichtigungen und freie Tage in Porto und Santiago de Compostela
  • Geheimtipps: Ausflug ins „portugiesische Tibet“ und Bootsfahrt im Sil-Canyon
  • Teilstück des portugiesischen Jakobswegs erwandern
  • Braga, A Coruña und Vigo kennenlernen
  • Weinproben in Porto und der Ribeira Sacra

Kaum ein Winkel Europas ist so spektakulär wie die nordwestliche Ecke der Iberischen Halbinsel – die Region bietet fantastische Berglandschaften, eine imposante Küste und faszinierende Städte, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Unsere Reise startet in der Metropole Nordportugals Porto, die wir intensiv besichtigen. Dann entdecken wir Ponte de Lima – die älteste Stadt des ganzen Landes – und Braga, bevor wir die wunderschöne Provinz Minho auf ausgesuchten Wanderungen durch das zauberhafte Vez-Tal lieben lernen. Mit geschnürten Wanderschuhen laufen wir dann auf den Spuren der jakobspilger über die Grenze nach Spanien: vom historischen Valença in Portugal ins nicht minder sehenswerte Städtchen Tui. Nächstes Highlight ist die Metropole Vigo, für die wir uns viel Zeit nehmen. Von Ourense aus machen wir uns auf zu einem Juwel unter den Geheimtipps: die Region der Ribeira Sacra und den Sil-Canyon entdecken wir zu Fuß und mit dem Boot, von wo aus wir die schwindelerregenden tiefen Abgründe der Schlucht bestaunen. Zum Abschluss der Reise erobern wir die galicische Küste und Santiago de Compostela!

Reiseverlauf – Tag für Tag

Bemvindo!

Nutze innerhalb Deutschlands die inkludierte Rail&Fly-Fahrkarte, um umweltfreundlich mit der Bahn nach Frankfurt anzureisen. Deine Reiseleitung empfängt dich mit einem fröhlichen „Bemvindo – Willkommen“ am Flughafen von Porto und bringt dich in unser Hotel für die nächsten drei Nächte. Das Zentrum Portos ist in ca. 5 Minuten mit der Metro, die sich fast direkt vor der Tür befindet, oder einem längeren Spaziergang erreichbar. Komm erst mal in Ruhe an. Je nach Ankunftszeit steht dir der Rest des Tages zur freien Verfügung, um dir einen ersten Überblick über diese bezaubernde Stadt am Douro zu machen. Probiere am Abend einen der heißen Restaurant-Tipps aus, die deine Reiseleitung für dich bereithält.

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Clip*** in PortoMahlzeiten: gemäß Bordservice

Traumstadt zwischen Douro und Atlantik

Das erste Highlight unserer Reise am Nordwestzipfel Europas ist Porto, die zweitgrößte Stadt Portugals. Das historische Stadtzentrum von Porto zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und das möchten wir uns natürlich genauer anschauen. Bevor wir unseren ca. 3-stündigen Stadtrundgang durch die Altstadt beginnen, genießen wir ein typisch portugiesisches Frühstück. Dann tauchen wir ein in die romantische Atmosphäre dieser Stadt am Douro-Fluss mit ihren bekannten Brücken, hügeligen Kopfsteinpflastergassen und den aufwendig gestalteten blau-weißen Kacheln an den Gebäuden (genannt: „Azulejos “), die gemalt nicht hätten bezaubernder aussehen können. Must-sees wie die Kathedrale von Porto, der bekannte Bahnhof São Bento, der Torre dos Clérigos – das Wahrzeichen der Stadt – oder die Promenade am Douro mit Blick auf die Brücke Ponte D. Luis I, dem Postkartenmotiv schlechthin, dürfen auf unserem Rundgang natürlich nicht fehlen. Im Anschluss steht eine Weinverkostung an, denn die Region rund um das Douro-Tal ist bekannt für ihre köstlichen Weine. Besonders der spezielle Portwein, ein meist roter Süßwein, ist in Porto sehr beliebt und wird bei jeder Gelegenheit genossen. Die Weinverkostung findet in einem für Porto typischen Weinkeller statt, wo wir bei einer Führung alles Wissenswerte über die Produktion, die Lagerung und die Besonderheiten des Portweins erfahren. Danach seid ihr garantiert echte Weinkenner! Vom Balkon im Obergeschoss der Produktionsstätte aus habt ihr außerdem einen spektakulären Blick auf das Flussufer und die Promenade. Lasst den Abend gemeinsam in einem der zahlreichen Restaurants ausklingen.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Clip*** in PortoMahlzeiten: F

Freizeit in der Hafenstadt

Der heutige Tag gehört ganz dir! Eine Bootstour auf dem Douro, die historische Buchhandlung „Lello“, eine Fahrt in der historischen Straßenbahn Eléctrico, erste Souvenirs für die Lieben zu Hause shoppen... es liegt in deiner Hand! Vieles ist fußläufig zu erreichen und die Metro ist auch ganz in der Nähe unserer Unterkunft. Langweilig wird dir hier ganz bestimmt nicht! Unser Tipp für alle Sonnenhungrigen: Genieße deinen freien Tag mit ausgiebigem Sonnenbaden am Meer. Die vielen weitläufigen Strände liegen zwar etwas außerhalb der Stadt, sind aber ebenfalls bequem mit Straßenbahn und Bus erreichbar.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Clip*** in PortoMahlzeiten: F

Von Porto nordwärts

Nach dem Frühstück machen wir uns direkt auf in die Wiege Portugals, die historische Region Minho. Jahrhunderte überdauernde Traditionen und beeindruckende immergrüne Landschaften zwischen den Flüssen Douro und Minho, die den berühmten Vinho Verde hervorbringen, warten auf uns. Nach ca. einer Stunde Fahrt machen wir unseren ersten längeren Stopp und entdecken das beschauliche Städtchen Ponte de Lima. Wir schlendern gemeinsam mit unserer Reiseleitung durch die romantische Szenerie der ältesten Stadt Portugals. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die historische Brücke Ponte Romana, die den Fluss Lima überspannt und Namensgeberin der Stadt ist. Über 31 Bögen umfasst die für Autos gesperrte Brücke aus dem 14. Jahrhundert. Nach dem gemeinsamen Stadtrundgang hat jeder noch etwas Zeit für sich. Genießt ein Mittagessen am Fluss, spaziert durch den schönen Parque Armado oder leiht euch für ein Stündchen ein Kanu aus und schaut euch die Stadt vom Wasser aus an. Am frühen Nachmittag fahren wir weiter nach Braga. Bevor wir in unserem direkt im historischen Zentrum gelegenen Hotel einchecken, machen wir noch einen Stopp an der schön gelegenen Pilgerstätte und Wallfahrtskirche Bom Jesus del Monte. Mit dem Bus am Berg oben angekommen, können wir einen fantastischen Ausblick auf die Stadt genießen. Nach dem Check-In im Hotel flanieren wir durch die Gassen und erforschen die drittgrößte Stadt Portugals bei einem ausgiebigen Stadtrundgang. Wir erkunden unzählige Sehenswürdigkeiten, bedeutende Denkmäler und Ruinen der Stadt und unsere Reiseleitung erweckt die Geschichte der keltischen Brácaros und Römer, die hier einst lebten, wieder zum Leben. Eine kulinarische Spezialität in Braga sind die „frigideiras“, leckere herzhaft gefüllte Blätterteigtaschen - wir laden euch ein! In einer der beliebtesten Backstuben der Stadt darf jeder eine probieren. Natürlich bieten sich später in der historischen Innenstadt zahlreiche Restaurants für ein authentisches Dinner an.

Fahrstrecke: 150 km Übernachtung: Basic Braga by Axis*** in BragaMahlzeiten: F

Das „portugiesische Tibet“

Den nächsten Tag haben wir für einen Geheimtipp reserviert. Oder hast du schon mal vom „portugiesischen Tibet“ gehört? Dafür fahren wir etwa eine Stunde mit unserem Reisebus nach Vilela. Von der mittelalterlichen Brücke Ponte Medieval de Vilela aus wandern wir entlang des idyllischen Flusses Rio Vez zum „portugiesischen Tibet“ in das wundervolle Dorf Sistelo (ca. 2,5 Std., leicht bis mittelschwer). Wir laufen durch die je nach Jahreszeit blühenden Felder, genießen wunderbare Ausblicke über das Flusstal und können zahlreiche Vögel und mit ein wenig Glück sogar Wassereidechsen beobachten. Der Weg führt uns vorbei an alten Wassermühlen, historischen Brücken, Herrenhäusern und so manch einem einladenden Flussstrand, wo wir im Sommer natürlich Gelegenheit haben, uns zu erfrischen. Am Ende der Wanderung machen wir noch einen kleinen Rundgang durch Sistelo, das nicht ohne Grund als eines der schönsten Dörfer Portugals gilt. Wenn du dir die sattgrünen terrassierten Hügel rund um das Dorf anschaust, weißt du auch warum! Außerdem erläutert uns unsere Reiseleitung die Hintergründe zur Burg von Sistelo und dem historischen Waschplatz. Nach unserem Rundgang bleibt noch etwas freie Zeit, um die Ruhe hier zu genießen und in das Dorfleben in den Bergen einzutauchen. Anschließend bringt uns unser Reisebus wieder zurück nach Braga, wo euch der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. Es gibt noch vieles zu entdecken in dieser vielseitigen Stadt, auch wenn sich der eine oder andere mit Sicherheit auch damit begnügen lässt, einfach in den verschiedenen Gassen und Kneipen die Atmosphäre dieses Ortes aufzusaugen.

Fahrstrecke: 180 km Übernachtung: Basic Braga by Axis*** in BragaMahlzeiten: F

Traumhafte Städte wie Perlen an einer Kette

Heute erkunden wir die Region Minho näher. Zum Auftakt fahren wir in deren Hauptstadt Viana do Castelo, das zwischen den Bergen Nordportugals und der idyllischen Mündung des Rio Lima liegt. Wir betrachten dieses grandiose Szenario zunächst von oben, nämlich vom Sta. Luzia-Hügel aus, wo sich auch die gleichnamige Kirche befindet, deren Erbauer von Sacré-Cœur in Paris beeinflusst wurde. Von hier aus spazieren wir gemütlich die Treppen abwärts zum Stadtzentrum, wo wir viele schöne historische Gebäude bewundern können, besonders die im 16. Jahrhundert an der Flussmündung erbaute Festung von Santiago da Barra ist sehr imposant. Dann steigen wir in unseren Bus und steuern das nächste Stadt-Highlight an, welches nicht mehr als eine halbe Stunde entfernt liegt. Wir erfreuen uns an dem idyllischen Städtchen Caminha in wundervoller Umgebung, welches an der Mündung des Rio Minho liegt. Die nächste Stadt-Perle der Provinz liegt sogar nur eine Viertelstunde Fahrt flussaufwärts entfernt – Vila Nova de Cerveira. Auch dieses Künstler-Städtchen erkunden wir zunächst gemeinsam, danach können die Hungrigen unter euch eines der einladenden Restaurants oder Cafés auf dem Hauptplatz für einen Mittagssnack aufsuchen, die Unternehmungslustigen schlendern zum örtlichen Markt und lassen sich von dessen lokaler Produktauswahl überraschen! Das nächste und letzte Ziel unserer heutigen Städtetour ist Valença direkt an der spanischen Grenze. Die Kombination aus Panoramablicken auf zwei Länder und die von einer Festungsmauer umgrenzte historische Altstadt macht diese Stadt so besonders. Wir lassen uns Zeit, um Valença eineinhalb Stunden lang gemeinsam zu erforschen. Nach dem Check-In bleibt noch genug Zeit, die wunderbare Atmosphäre der faszinierenden Altstadt auf eigene Faust aufzusaugen und sich ein nettes Restaurant zum Abendessen zu suchen, bevor wir heute Abend mit vielen Eindrücken müde ins Bett fallen.

Fahrstrecke: 130 km Übernachtung: Lara*** in Valença Mahlzeiten: F

Mit den Pilgern unterwegs

Ein weiterer ereignisreicher Tag, gespickt mit Bewegung und Erlebnissen, wartet auf uns. Heute wandern wir (ca. 2 Std., leicht) ein Stück zusammen mit den Pilgern, die auf dem portugiesischen Jakobsweg nach Santiago de Compostela unterwegs sind. Die Etappe von Valença in Portugal über die Grenzbrücke nach Tui in Spanien gehört zu den schönsten und abwechslungsreichsten Abschnitten des Weges. Haltet Ausschau nach den gelben Pfeilen und Muschelzeichen, die den Jakobsweg markieren! Wir fühlen uns wie echte Pilger und am Ende der Wanderung entdecken wir die historischen Gebäude, die Kathedrale und die Straßenzüge von Tui bei einem kleinen Rundgang. Die Stadt ist geprägt von Hunderten von Pilgern, die jedes Jahr durch diesen Ort kommen und so werden wir bestimmt auch den ein oder anderen an seinem Rucksack mit Muschel und Gehstock erkennen. Dann geht es weiter ans Meer, unser Bus mit Gepäck steht schon bereit. Der nächste Halt ist in der spanischen Hafenstadt A Guarda. Sprachlich fällt der Grenzübertritt kaum auf, wird in Galicien doch Galicisch (Gallego) gesprochen, das dem Portugiesischen sehr nahe ist. Wer mag, hat hier Gelegenheit zum ersten spanischen Mittagessen mit Blick aufs Meer in den zahlreichen Restaurants am Hafen. Natürlich könnt ihr auch die gemütliche Stadt mit ihren Stränden, Klippenwegen und Altstadtgassen erkunden. Höhepunkt der Gegend und der Grund, warum wir den Abstecher machen, ist allerdings die faszinierende archäologische Stätte Castro de Santa Trega auf dem gleichnamigen Hügel. Wir erkunden das interessante Museum und genießen den Blick auf die portugiesische und spanische Küste. Eine einmalige Erfahrung! Nur eine Stunde entfernt liegt Vigo, die erste größere spanische Stadt auf unserer Route, deren interessantes Zentrum wir am späten Nachmittag auf einer kurzen Citytour zur Orientierung kennenlernen. Wunder dich nicht, wenn einige der lokalen Restaurants zu den uns bekannten Essenszeiten noch geschlossen sind, denn die Spanier essen für gewöhnlich viel später als wir zu Abend.

Fahrstrecke: 120 km Übernachtung: OCA Ipanema*** in Vigo Mahlzeiten: F

Inselnationalpark oder Freizeit in der Stadt

Nach dem vollen Programm gestern kommt der freie Tag heute gerade richtig. Wenn das Wetter mitspielt, werden allerdings diejenigen, die eine optionale Tagestour mit der Fähre zu den Illas Cíes unternehmen möchten, wieder einmalige Erlebnisse in ihr Reisetagebuch eintragen können. Die wilden Inseln sind ein einziger großer Nationalpark und werden auch als die „spanische Karibik“ bezeichnet. Die zwei mit einer sichelförmigen Sandbank verbundenen Hauptinseln laden zu spektakulären Wanderungen zu den beiden Leuchttürmen der Inseln ein und verfügen über traumhafte weiße Sandstrände. Die Tickets für die Fähre sollten am besten schon ein paar Tage vorab gebucht werden, deine Reiseleitung oder das Hotelpersonal sind dir bei der Organisation gerne behilflich.
Auch ohne Bootsfahrt gibt es zahlreiche Orte, wo du Meer, Strand, den bewegten Alltag der Hafenstadt und deren Fischrestaurants genießen kannst. Auch wenn Vigo auf den ersten Blick nicht zu den pittoresken Städten des Landes gehört, wirst du definitiv viele interessante Eindrücke sammeln können. Verpasse nicht den Monte de Castro Park oder die Gassen und Plätze des historischen Fischerviertels Casco Vello.

Fahrstrecke: - Übernachtung: OCA Ipanema*** in Vigo Mahlzeiten: F

In der Stadt der heißen Quellen

Heute heißt es ausschlafen, denn wir fahren nur eine halbe Stunde bis in die quirlige Stadt Ourense in der gleichnamigen Provinz, die vor allem aufgrund ihrer heißen Quellen bekannt und beliebt ist. Auf der Fahrt dorthin sehen wir, dass die Industriestadt auch weniger heimelige Ecken zu bieten hat. Bei einer ausführlichen Citytour nach unserer Ankunft erleben wir Dank der Kenntnisse unserer Reiseleitung jedoch den wirklich sehenswerten und interessanten Teil der Stadt. Wir starten unsere Tour – wie könnte es anders sein – an den bekannten Thermalquellen As Burgas im historischen Zentrum und schlendern von dort aus durch die verschiedenen Gassen und Plätze der Stadt. Nachdem wir unsere zentral gelegene Unterkunft bezogen haben, wartet dann noch eine schöne Wanderung (ca. 2 Std., leicht) etwas außerhalb des Zentrums entlang der verschiedenen Bäder auf uns, die durch die Thermalquellen der Stadt gespeist werden. In dieser Gegend gibt es insgesamt sieben Orte, die durch heiße Quellen geprägt sind. Viele dieser Quellen sind zum Baden geeignet und an einigen davon spazieren wir vorbei. Wir starten am Fluss Minho von der Millenium Brücke aus und passieren die Quellen von A Chavasqueira, O Tinteiro, wo wir eine großartige Aussicht über den Fluss genießen können, bis nach Outariz. Vergiss auf jeden Fall nicht deine Schwimmsachen, denn egal ob Winter oder Sommer – hier wird dich mit Sicherheit die Lust packen, dich in die heißen Quellen zu wagen. Hier endet der gemeinsame Teil des Tages. Wer mag, geht mit unserer Reiseleitung zurück ins Zentrum, wer sich aber länger hier aufhalten möchte, kommt später auf eigene Faust einfach nach. Am Abend locken die authentischen Bars und Restaurants der Altstadt zu einem gemütlichen Abendessen. Eins ist gewiss, hier wirst du sicher keinen Touristenmassen begegnen!

Fahrstrecke: 110 km Übernachtung: Francisco II*** in Ourense Mahlzeiten: F

Unvergesslicher Tagesausflug zum Canyon

Bei unserem heutigen Ausflug in das Weinanbaugebiet der Ribeira Sacra an den Ufern der Flüsse Miño und Sil erleben wir die vielleicht schönste Binnenlandschaft Galiciens mit ihrer wildromantischen Bergkulisse des Cañón del Sil. Wir brechen früh auf, denn wir haben heute so einiges vor! Nach etwa einer halben Stunde Busfahrt beginnen wir den Tag mit einem Stopp am Interpretation Center, wo wir über die Geschichte, die landwirtschaftliche Nutzung sowie die Handelstradition des Gebiets aufgeklärt werden. Das Besucherzentrum befindet sich in einem der ältesten mittelalterlichen Felsenklosterkomplexe Galiciens, sodass wir auch über das Klosterleben und die Bedeutung der Kirche in Galicien viel erfahren. Nach einer weiteren kurzen Fahrt machen wir einen Fotostopp an einem Aussichtspunkt mit Blick auf die Schlucht des Sil, wo wir die Pracht der Landschaft in ihrem ganzen Ausmaß auf unseren Fotos einfangen können. Auch eine Weinverkostung darf auf unserer heutigen Etappe natürlich nicht fehlen und so ist unsere nächste Station ein typischer Weinkeller, wo wir die edlen Tropfen nicht nur probieren dürfen, sondern auch alles über den lokalen Wein dieser Region und seine Verarbeitung erfahren werden. Nach unserer Ankunft im Städtchen Castro Caldelas kannst du dich mit einem gemütlichen Picknick oder einem Snack stärken, bevor wir am Nachmittag hier in der Umgebung eine leichte Wanderung (ca. 1,5 Std., leicht) entlang der Flussbänke des Edo Flusses unternehmen. Um das Erlebte noch zu toppen, wartet am späten Nachmittag noch eine ca. zweistündige Bootsfahrt auf dem Sil-Fluss mitten durch die imposante Schlucht des gleichnamigen Canyons auf uns. Wir bestaunen die steilen Wände vom Boot aus und lassen uns den Wind um die Ohren wehen – was für ein Erlebnis! Erst am Abend sind wir wieder zurück in Ourense und haben einige Eindrücke zu verarbeiten und viele Fotos auf unseren Kameras zu sortieren.

Fahrstrecke: 150 km Übernachtung: Francisco II*** in Ourense Mahlzeiten: F

Die wilde Küste Galiciens

Der heutige Tag steht im Zeichen der Römer und der wilden Küste Galiciens. Nach dem Frühstück steht uns aber erst einmal eine längere Fahrt bevor, denn unser Ziel ist die wilde Nordküste Spaniens! Bis dahin heißt es zurücklehnen und die Aussicht genießen. Angekommen in der Nähe von Viveiro steht uns eine aufregende Wanderung (ca. 2 Std., leicht bis mittelschwer) entlang der Küste mit ihren schroffen Steilklippen bevor, den Atlantischen Ozean auf der einen, die üppig grüne Vegetation Galiciens auf der anderen Seite. Wir kommen vorbei am Punta Roncadoira Leuchtturm, von wo aus wir einen umwerfenden Ausblick über die Meeresbucht von Viveiro sowie die kleinen vorgelagerten Inseln haben, sehen abgelegene Strände sowie unzählige Seevögel und enden am Hafen von Morás. Ob du dir unterwegs an einem schönen Fleckchen ein mitgebrachtes Picknick schmecken lässt oder dir in Morás eine Kleinigkeit als Mittagssnack holst, ist dir überlassen. Nach einer ausgiebigen Mittagspause brechen wir auf nach Lugo, wo wir die heutige Nacht verbringen werden. Lugo ist ein hübsches Städtchen, welches wir am Nachmittag gemeinsam erkunden. Neben dem riesigen Schachbrett auf dem Hauptplatz Praza Maior ist vor allem die guterhaltene römische Stadtmauer sehr beeindruckend, die als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt und als die am vollständigsten erhaltene Stadtmauer auf dem Gebiet des ehemaligen Weströmischen Reichs gilt. Du kannst oben auf der Mauer entlang laufen und die Stadt aus der Vogelperspektive beobachten. Hast du dich bereits an die späten Essenszeiten der Spanier gewöhnt? Dann frag deine Reiseleitung nach ihrem Tipp für ein typisch spanisches Abendessen!

Fahrstrecke: 350 km Übernachtung: Los Olmos** in LugoMahlzeiten: F

Die „Stadt aus Glas“

Den heutigen Tag nutzen wir, um die galicische Küste weiter zu erobern. Wir verlassen Lugo und fahren nach A Coruña. Die lebendige Hafenstadt A Coruña (Spanisch: La Coruña) gehört zu den spanischen Städten am Meer, die eine Kombination von Großstadt und Strand bieten, ohne dass das Gefühl aufkommt, in einem Touristenrummel unterzugehen. Auf unserem Stadtrundgang schlendern wir vom Praza do Obelisco aus durch die vergleichsweise eher beschauliche Altstadt mit den typischen Steinkreuzen, den „Cruceiros“, geschmückten Plätzen, schönen Stadtpalästen sowie kleinen Kirchen und Klöstern, vorbei an den Gärten von San Carlos und laufen weiter die Meerespromenade entlang bis zum Herkules Turm, einer der ältesten Leuchttürme der Welt und Wahrzeichen der Stadt. Gegenüber dem Hafenbecken erheben sich in geschlossener Front die fast schneeweißen bis acht Stockwerke hohen Häuser mit den für Galicien typischen, verglasten Holzbalkonen. Wenn die „Galerías“ im Licht der Sonne funkeln, wird verständlich, warum A Coruña den Beinamen „Stadt aus Glas“ trägt. Trotz eines eher herben Charmes aufgrund der modernen und nur wenig erhaltenen historischen Einflüsse erleben wir A Coruña als interessante und lebendige Stadt. Am Nachmittag erreichen wir unser letztes Ziel: Santiago de Compostela mit seiner legendären Kathedrale. Unzählige Kirchen und Sehenswürdigkeiten erwarten uns in der berühmten historischen Stadt, die das Ziel eines jeden Pilgers der verschiedenen Jakobswege in Spanien ist.

Fahrstrecke: 170 km Übernachtung: EXE Area Central*** in Santiago de CompostelaMahlzeiten: F

In der Hauptstadt Galiciens

Willkommen in Santiago de Compostela! Wir beginnen den Tag mit der Besichtigung der wohl bekanntesten Kathedrale Nordspaniens. Sie bildet das architektonisch eindrucksvolle Ziel aller Routen des berühmten Jakobswegs und ist als offizielle Grabeskirche des Apostels Jakobus nach wie vor eine der wichtigsten Pilgerstätten der Christenheit. 1985 wurde die Altstadt von Santiago de Compostela und damit auch die Kathedrale von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Durch die laufenden Erweiterungen vereint der eindrucksvolle Sakralbau barocke, klassizistische und gotische Elemente. Nachdem wir die Kathedrale durch das prachtvolle „Portico de la Gloria“ betreten haben, werden wir von einem 100 m langen und 20 m hohen Mittelschiff empfangen. Der lange Gang führt zum spektakulären vergoldeten Hauptaltar, unter dem die sterblichen Überreste des Apostels Jakobus in einem silbernen Schrein ruhen. Inmitten der Kathedrale hängt an einem langen Seil der berühmte Botafumeiro von der gewölbten Decke, der zu bestimmten Festlichkeiten angezündet und mit enormem Tempo bis unter die Decke geschleudert wird und dabei angenehmen Weihrauchgeruch verströmt. Weißt du, warum es zu dieser Tradition kam? Deine Reiseleitung erklärt es dir! Nach einer entspannten Mittagspause widmen wir uns den restlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wir nehmen uns den ganzen Nachmittag Zeit, um die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen, Plätzen und Hügeln ausgiebig zu erkunden. Am Abend locken zahlreiche Taps-Bars mit leckeren spanischen Häppchen, die ihr unbedingt versuchen solltet. Sehr beliebt und immer zu empfehlen sind vor allem die kleinen grünen Paprikas „Pimientos de Padron“ und die spanische Tortilla bei einem guten Gläschen Vino Tinto oder Tinto de Verano.

Fahrstrecke: - Übernachtung: EXE Area Central*** in Santiago de CompostelaMahlzeiten: F

Ein Tag für dich

Heute hast du frei. Hast du genug vom trubeligen Stadtleben? Dann empfehlen wir einen Tagesausflug (optional) zum Kap Finisterre – dem Ende der Welt. So dachten zumindest einst die Römer, die hier den westlichsten Punkt des Europäischen Festlandes vermuteten und dem Kap aufgrunddessen seinen Namen gaben. Das Kap Finisterre ist außerdem ein wichtiger Begriff für viele Pilger, die nach ihrer Ankunft in Santiago ihre Reise noch nicht beenden wollen und weiter bis ans Meer pilgern, um dort den "wahren" Schlusspunkt ihrer Pilgerreise zu finden. Der Ort Fisterra nahe des Kaps Finisterre ist vom Busbahnhof in Santiago in ca. drei Stunden Fahrt zu erreichen und dort finden sich außerdem wunderschöne weitläufige Sandstrände zum Entspannen und Baden. Deine Reiseleitung ist dir bei der Organisation der Busfahrkarten (z.B. mit Monbus) gerne behilflich.
Möchtest du den Tag lieber in Santiago verbringen, locken verschiedene Parks zu einem gemütlichen Spaziergang. Auch das Pilgermuseum nahe der Kathedrale kann für den ein oder anderen sehr interessant sein. Tipp für den Abend: Spaziere zum Kathedrals-Platz Obradoiro und schau dir die beleuchtete Kathedrale bei Nacht an. Du wirst aus dem Staunen nicht mehr raus kommen! Einen ebenfalls schönen Blick auf die Kathedrale hast du außerdem vom Parque de la Alameda aus. Genieße deinen letzten Abend in Spanien!

Fahrstrecke: - Übernachtung: EXE Area Central*** in Santiago de CompostelaMahlzeiten: F

Adiós!

Je nach Flugzeit hast du am Vormittag noch etwas Zeit für den Einkauf letzter Souvenirs für die Daheimgebliebenen oder einen letzten Spaziergang durch Santiago. Ein kurzer Transfer bringt uns zum Flughafen von Santiago. Je nach Fluggesellschaft fliegen wir entweder direkt oder mit Zwischenstopp zurück nach Frankfurt. Nutze für deine weitere Heimreise innerhalb Deutschlands kostenfrei und umweltfreundlich die Bahn zu deinem Heimatort.

Fahrstrecke: - Übernachtung: - Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Reiseleitung

Rita, 58, kommt aus dem schönen Norden Portugals. In ihrer Freizeit spielt sie gerne
Tennis oder ist mit ihrem Fahrrad unterwegs. Ihre größte Leidenschaft ist ihr Beruf als Reiseleiterin. An ihrer Seite erfährst du mehr über die Traditionen, Lebensweisen, Geschichte und Architektur Portugals und lernst den Charme und den einzigartigen Charakter seiner Bewohner kennen.

Rita Sa Menezes ist eine unserer WORLD INSIGHT-ReiseleiterInnen in Portugal. In Spanien hast du eine ebenso kompetente deutschsprachigen Reiseleitung an deiner Seite!

Reiseinfos

Portugal:
Personalausweis oder Reisepass mit Gültigkeit für die gesamte Dauer des Aufenthalts erforderlich. Kein Visum notwendig.

Spanien:
Personalausweis oder Reisepass mit Gültigkeit für die gesamte Dauer des Aufenthalts erforderlich. Kein Visum notwendig.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Impfung gegen Hepatitis A empfohlen.

Besser geimpft unterwegs

Im Sinne aller sieht unser Sicherheits- und Hygienekonzept vor, dass alle Reisenden eine vollständige Corona-Impfung als Voraussetzung zum Reisen mit WORLD INSIGHT benötigen. Mehr dazu findest du auf unserer Infoseite zum Corona-Virus.

Hinweis

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren .

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend, das gilt auch für die Wanderungen.

Auf dieser Reise ist täglich Frühstück inkludiert. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Für diese Reise in Portugal und Spanien arbeiten wir mit Luís und Márcia zusammen, die es kaum abwarten können, ihr fundiertes Wissen über ihr Heimatland Portugal mit euch zu teilen. Ihr dürft euch auf eine liebevoll ausgearbeitete Reise mit einzigartigen Erlebnissen und spannendem Hintergrundwissen zur portugiesischen und spanischen Kultur und ihren Traditionen freuen, die nur ein einheimischer Gastgeber so authentisch vermitteln kann.

Für unsere Reise in Portugal und Spanien nutzen wir moderne, gecharterte Kleinbusse, die nach dem Grenzübertritt nach Spanien wechseln und in ihrer Größe variieren können.

Einer unserer Kleinbusse in Portugal und Spanien
Einer unserer Kleinbusse in Portugal und Spanien
Einer der Innenräume unserer Kleinbusse in Portugal und Spanien
Einer der Innenräume unserer Kleinbusse in Portugal und Spanien

Bei dieser Reise fliegen wir mit einer renommierten Fluggesellschaft entweder direkt oder mit Zwischenstopp nach Porto und zurück von Santiago de Compostela. Du wirst in der Regel direkt nach Buchung über deine Flugzeiten informiert, spätestens jedoch mit Erreichen der Mindestteilnehmerzahl deiner Reise. Vorab sind leider keine Angaben möglich.

Unterkünfte

Bei unserer Rundreise durch Portugal und Spanien greifen wir auf zentral gelegene, gepflegte **-*** Hotels zurück. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad bzw. Dusche/WC.

Clip *** in Porto
Clip *** in Porto
Clip *** in Porto
Clip *** in Porto
Clip *** in Porto
Clip *** in Porto
Clip *** in Porto
Clip *** in Porto
Basic Braga by Axis *** in Braga
Basic Braga by Axis *** in Braga
Basic Braga by Axis *** in Braga
Basic Braga by Axis *** in Braga
Basic Braga by Axis *** in Braga
Basic Braga by Axis *** in Braga
Basic Braga by Axis *** in Braga
Basic Braga by Axis *** in Braga
Lara *** in Valença
Lara *** in Valença
Lara *** in Valença
Lara *** in Valença
OCA Ipanema *** in Vigo
OCA Ipanema *** in Vigo
OCA Ipanema *** in Vigo
OCA Ipanema *** in Vigo
OCA Ipanema *** in Vigo
OCA Ipanema *** in Vigo
OCA Ipanema *** in Vigo
OCA Ipanema *** in Vigo
Francisco II *** in Ourense
Francisco II *** in Ourense
Francisco II *** in Ourense
Francisco II *** in Ourense
Francisco II *** in Ourense
Francisco II *** in Ourense
Los Olmos ** in Lugo
Los Olmos ** in Lugo
Los Olmos ** in Lugo
Los Olmos ** in Lugo
Los Olmos ** in Lugo
Los Olmos ** in Lugo
Los Olmos ** in Lugo
Los Olmos ** in Lugo
EXE Area Central *** in Santiago de Compostela
EXE Area Central *** in Santiago de Compostela
EXE Area Central *** in Santiago de Compostela
EXE Area Central *** in Santiago de Compostela
EXE Area Central *** in Santiago de Compostela
EXE Area Central *** in Santiago de Compostela
EXE Area Central *** in Santiago de Compostela
EXE Area Central *** in Santiago de Compostela

Inkludierte Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit einer renommierten Fluggesellschaft nach Porto und zurück von Santiago de Compostela
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof (Bedingungen siehe https://www.world-insight.de/rail-fly)
  • Rundreise im Kleinbus wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 14 Übernachtungen in **-*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 14 x F (F=Frühstück)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (außer an den freien Tagen 3, 8 und 14)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
  • Carry Home Top Cover inkl. Corona-Leistungen der Allianz Travel (siehe https://www.world-insight.de/versicherungen/) (diese Leistung gilt für alle Abreisen bis Ende 2022)

Termine und Preise

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer Termine 09.04.2022, 19.05.2022, 04.06.2022, 03.11.2022, 01.04.2022 € 299 ,-
Einzelzimmer Termine 14.07.2022, 25.08.2022, 15.09.2022 € 399 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer Termine 09.04.2022, 19.05.2022, 04.06.2022, 03.11.2022, 01.04.2022 € 299 ,-
Einzelzimmer Termine 14.07.2022, 25.08.2022, 15.09.2022 € 399 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer Termine 09.04.2022, 19.05.2022, 04.06.2022, 03.11.2022, 01.04.2022 € 299 ,-
Einzelzimmer Termine 14.07.2022, 25.08.2022, 15.09.2022 € 399 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

So reisen wir in Portugal

Auf Dienstreise in Portugal

WORLD INSIGHT Backstage
Auf Dienstreise in Portugal

Bereichsleiter Andreas und Produktmanagerin Jana waren für euch unterwegs, um Inspiration für neue Touren zu bekommen, unsere Hotels unter die Lupe zu nehmen und einige Highlights aus unseren Reisen selbst zu testen.

weiterlesen

Die Inseln des ewigen Frühlings

Teneriffa, La Gomera, Gran Canaria
Die Inseln des ewigen Frühlings

Wohlfühlinseln, Traveller-Spots, Outdoorparadies und auch kulturelles Eldorado – unser Produktchef Andreas war zu Besuch auf den Kanaren und stellt euch seine drei Lieblingsinseln persönlich vor.

weiterlesen

Pioniere auf Tour

Unsere ersten Touren nach dem Lockdown
Pioniere auf Tour

Für unsere Reisenden fühlte es sich schon fast an wie ein Privileg: Zu Reisen war plötzlich wieder zu etwas ganz Besonderem geworden und oft hatten sie sonst gut besuchte Attraktionen fast für sich alleine.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02203-9255700

Montag–Freitag 10–18 Uhr

Portugal und Spanien
15 Tageab € 2.399,-