Namibia

Safariabenteuer und Kletterspaß

  • im Etosha-Nationalpark auf der Pirsch nach Elefanten, Löwen und Nashörnern
  • die Dünen von Sossusvlei, die höchsten Dünen der Welt, erklimmen
  • zu Besuch auf einer Farm in der Namib-Wüste
  • Stockbrotbacken und Geschichten am Lagerfeuer
  • in der Kalahari auf Spurensuche
  • rätselhafte Felszeichnungen in Twyfelfontein
  • familienfreundliche Unterkünfte und möglichst kurze Fahrstrecken
  • 11x Abendessen, 2x Mittagsessen sowie 3x Picknick im Preis inkludiert

Kurzreisebeschreibung

Namibia ist ein absolutes Naturparadies und ein riesiger Open-Air-Spielplatz für die ganze Familie!

Es gibt überall etwas zu entdecken: So ist die Wüste wider Erwarten kein ganz so karger Ort, denn in der spärlichen Vegetation tummeln sich die unterschiedlichsten Überlebenskünstler, wie z. B. ein kleiner, fast durchsichtiger Gecko, der ohne einzusinken über den Sand gehen kann! Aber auch die großen Tiere wie Elefant, Giraffe und Löwe kreuzen mit etwas Glück unseren Weg, wenn wir im Etosha-Nationalpark oder in der Kalahari auf Pirschfahrt gehen.

In der Namib-Wüste kommt Lagerfeueridylle auf, wenn wir unter dem funkelnden Sternenhimmel spannenden Geschichten lauschen und über dem Feuer leckeres Stockbrot zubereiten. Ein Riesenspaß erwartet uns in den Dünen von Sossusvlei: Während die einen noch den überwältigenden Blick vom Dünenkamm der größten Dünen der Welt genießen, sind die anderen bereits wieder auf dem Weg nach unten, denn es kann gerutscht werden!

Einen Ausflug in die Vergangenheit unternehmen wir in Twyfelfontein, wo wir über die geheimnisvollen Felszeichnungen rätseln, oder im Petrified Forest, der uns über Jahrmillionen alte versteinerte Bäume staunen lässt. Rundum eine bunte Reise durchs farbenfrohe Afrika für Groß und Klein!

Vollständige Reisebeschreibung

Zu Besuch bei den wilden Tieren

Nachdem uns unser Reiseleiter am Flughafen von Windhoek mit einem freundlichen „Hartlik Welkom“ begrüßt hat, schauen wir uns erst einmal zusammen in der Stadt um. Windhoek liegt malerisch in einem Talkessel, umsäumt von den Eros-Bergen im Norden und den Auas-Bergen im Süden, und besitzt noch viele prächtige Bauten aus der deutschen Kolonialzeit.

Nach einer Zwischenübernachtung auf unserem Weg Richtung Norden erleben wir tags darauf im Etosha-Nationalpark auf unseren ausgiebigen Pirschfahrten den großartigen Tierreichtum Afrikas aus nächster Nähe. Wir beobachten Elefanten beim Baden, bewundern den stolzen Gang der Giraff en und schauen den Löwen beim faulen Dösen im Gras zu. Große Zebra- und Antilopenherden und sogar Nashörner warten nur darauf, von uns bestaunt zu werden, und mit etwas Glück kreuzt auch mal die kleinste Antilope, das Dik-Dik, unseren Weg.

Unsere Reise führt uns weiter ins zauberhafte Damaraland, wo wir einen Abstecher zu den Ugab-Terrassen machen, die aus zahlreichen Tafelbergen und Plateaus bestehen. Vor dieser Kulisse erhebt sich die Vingerklip, eine etwa 35 m hohe Kalksteinsäule, die wie ein erhobener Finger in den blauen Himmel Namibias ragt. An so einer Stelle darf natürlich ein gemütliches Picknick nicht fehlen. Wer findet wohl den schönsten Platz dafür?

Nach unserem Ausflug freuen wir uns auf den erfrischenden Pool unserer Unterkunft. Planschen, faulenzen oder im Garten herumtollen ist angesagt, bevor wir zum Sonnenuntergang auf die nahegelegenen Felsen spazieren und den herrlichen Blick auf die Ugab-Terrassen genießen.

Versteinerte Bäume und Fachwerkhäuser

Die 2.400 bis 6.000 Jahre alten Felszeichnungen von Twyfelfontein besuchen wir tags darauf auf einer kleinen Wanderung. Alleine 316 Giraff en sind hier dargestellt und wir lauschen gebannt unserem lokalen Führer, der uns Spannendes über die frühere Besiedlung dieser Gegend erzählt.

Anschließend stellt sich uns im Versteinerten Wald die Frage: Stein oder Holz? Über 200 Mio. Jahre alt sind die teilweise bis zu 30 Meter langen und bis zu 6 Meter dicken Baumstämme, die unter Luft abschluss nicht faulen konnten und so zu Stein wurden. Trotzdem lassen sich noch genau alle Jahresringe und die Rinde erkennen. Unser nächster Stopp ist der kleine Minenort Uis: An bunten Ständen und Bauchläden werden viele verschiedene, glitzernde Halbedelsteine verkauft – wer von uns findet wohl den schönsten?

Käsekuchen, Fachwerkhäuser, Palmen und Delfine, diese lustige und ungewöhnliche Mischung wartet kurze Zeit später auf uns und wir fühlen uns fast wie in einem deutschen Nordseebad: In Swakopmund haben Sie einen ganzen Tag Zeit, um z. B. einen gemütlichen Strandspaziergang zu machen, Haie und andere Meerestiere im National Marine Aquarium zu bestaunen oder mit dem Katamaran zum „Pelican Point“ aufs Meer hinauszufahren und hungrige Robben, die unterwegs an Bord springen, mit Fischen zu füttern. Wer es abenteuerlicher mag, kann die angrenzenden Dünen auf einer Quadbike-Tour erkunden oder mit einem Kleinflugzeug über die Wüste fliegen. Ein Tipp für den Abend: Genießen Sie im „The Tug“ in einem alten Schiff srumpf direkt am Meer die leckersten Meeresfrüchte weit und breit!

Abenteuer in der Wüste

Auf unserem Weg über den Gaub-Pass und durch den Kuiseb Canyon in die Weiten der Wüste Namib machen wir immer wieder Stopps, und das nicht nur, um uns die Beine zu vertreten: Mit Hilfe unseres Reiseleiters entdecken wir die Geheimnisse und kleinen Wunder dieser besonderen Landschaft , die wir hier so nicht vermuten würden. Wir lernen, dass eine Pflanze zum Überleben das Wasser aus der Luft sammelt und damit sogar über 1.000 Jahre alt werden kann! Oder dass der fast durchsichtige Namibgecko mit einer Art „Schwimmhäuten“ ausgestattet ist und damit ganz einfach über den Sand laufen kann. Abends in unserem Camp machen wir es uns bei einem gemeinsamen Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel gemütlich, backen leckeres Stockbrot und kosten namibische Boerewurst. Wer entdeckt wohl als erstes die Milchstraße oder das Kreuz des Südens, die über uns am Himmel funkeln?

Am nächsten Tag wartet ein weiteres Highlight, die höchsten Dünen der Welt, auf uns: die Dünen von Sossusvlei! So viel Sand auf einem Fleck haben wir noch nie gesehen und wir können nach Herzenslust auf ihnen klettern, rutschen und hinunterkugeln. Wer es bis ganz oben auf den Dünenkamm schafft , hat eine tolle Aussicht auf die umliegenden Vleis und Sandhügel. Anschließend wandern wir noch in die Unterwelt des 30 Meter tiefen Sesriem Canyons, denn während es draußen schon heißer geworden ist, ist es hier noch schön kühl und schattig. Fragen Sie Ihren Reiseleiter doch einmal, was der afrikaanse Name des Canyons bedeutet – Sie werden staunen!

Spurensuche im Busch

Auf einer Farm am Rande der Namib bekommen wir einen Einblick in das Leben namibischer Farmer. Kleine Helfer sind immer willkommen und so dürfen wir mit dem Traktor über das Gelände tuckern und erfahren viel über die unterschiedlichen Tiere und Pflanzen, die hier beheimatet sind. Zwischendurch bekommen wir sicherlich auch immer wieder Besuch von bunten Vögeln, Klippspringern oder Warzenschweinen. Spannend wird es auch am nächsten Morgen: Wir streifen durch den Busch und üben uns im Spurenlesen und lernen dabei, verschiedenen Tierdung zu unterscheiden und die unterschiedlichsten Baumund Pflanzenarten zu erkennen. Mal schauen, ob wir nicht auch ein paar Tierspuren alleine erkennen können.

Das Wahrzeichen Namibias, der Köcherbaumwald, darf natürlich auch nicht fehlen. Die Bäume hier sind zwischen 200 bis 300 Jahre alt und streng genommen gar keine Bäume, sondern Aloen. Weiter geht’s zum Giant’s Playground – die riesigen Granitfelsen sehen aus, als ob sie von Riesenhänden aufgetürmt worden seien. Unser nächstes Ziel sind die roten Dünen der Kalahari, die Teil eines riesigen Sandbeckens sind, das sich vom Oranje- Fluss im Süden bis nach Angola im Norden erstreckt. Kaum vorzustellen, dass der Ursprung der Landschaft bereits 500 Mio. Jahre zurückliegt. Unser Camp liegt mitten in der Kalahari und wenn wir Glück haben, erspähen wir hier die lustigen und neugierigen Erdmännchen.

Nach so viel Sand auf unserer Fahrt zum Camp haben wir bei gutem Wetter nachmittags Zeit, uns im kühlen Nass des Pools zu erfrischen, bevor es am nächsten Tag auf einen „Nature Drive“ durch die Dünen geht und wir dabei mit ein klein wenig Glück Kudus, Gnus und Oryx- Antilopen sehen. Dann heißt es auch schon Abschied nehmen von Antilope, Elefant und Co. und es geht mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck nach Hause.

Reiseverlauf

1. Tag abends Flug von Frankfurt via Johannesburg nach Windhoek
2. Tag Ankunft in Windhoek und kleine Stadtrundfahrt durch Windhoek zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der Christuskirche und dem Tintenpalast; Fahrt nach Okahandja; 200 km (1 Übernachtung im Hotel The Elegant Farmstead ***(*) in Okahandja oder in der Otjiwa Lodge*** in Otjiwarongo) (A)
3. Tag weiter in den Etosha-Nationalpark, erste Pirschfahrt am Nachmittag; 200 km (2 Übernachtungen im Etosha Safari Tented Camp*** oder in der Etosha Mopane Village Lodge*** am Etosha-Nationalpark) (F,A)
4. Tag ganztägige Pirschfahrt mit Tier- und Vogelbeobachtungen im Etosha-Nationalpark (F,A)
5. Tag weiter ins Damaraland, unterwegs Stopp an der Vingerklip und Picknick; zum Sonnenuntergang kleiner Spaziergang zu einem Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf die Ugab-Terrassen; 240 km (1 Übernachtung in der Damara Mopane Lodge***(*) bei Khorixas oder in der White Lady Lodge*** am Brandberg) (F,M,A)
6. Tag am Morgen Fahrt nach Twyfelfontein mit Wanderung zu den Felszeichnungen (ca. 2 Std., leicht; bei Übernachtung in der White Lady Lodge findet die Wanderung an Tag 5 statt); anschließend zum Petrified Forest und Spaziergang durch den Versteinerten Wald (ca. 1 Std., leicht); Weiterfahrt nach Swakopmund mit Stopp in Uis; 330 km (2 Übernachtungen im Hotel The Delight**** in Swakopmund) (F)
7. Tag zur freien Verfügung in Swakopmund; Möglichkeit zu einer Katamaranfahrt mit guter Chance, Delfine und Seerobben zu sehen, einer Quadtour oder zu einem Rundflug über die Küste und die Dünenlandschaft (jeweils optional) (F)
8. Tag über den Gaub-Pass und Kuiseb Canyon bis in die Namib-Wüste mit Stopps und Picknick; am Nachmittag Freizeit am Pool; abends Lagerfeuer und Grillabend im Camp; 270 km (2 Übernachtungen im Namib Naukluft Adventure Tented Camp*** oder in der Namib Naukluft Lodge***(*) bei Solitaire) (F,M,A)
9. Tag Besuch der Dünen von Sossusvlei und des Dead Vlei; am Nachmittag Wanderung im Sesriem Canyon (ca. 2 Std., leicht); 240 km (F,M,A)
10. Tag Fahrt durch die Wüste mit Stopps unterwegs bis zur Farm Dabis; nachmittags Wanderung und Führung auf dem Farmgelände mit verschiedenen Aktivitäten für die Kinder (ca. 4 Std., leicht); 330 km (2 Übernachtungen auf der Dabis Gästefarm** bei Helmeringhausen) (F,A)
11. Tag vormittags Wanderung in die Umgebung mit Spurensuche (ca. 2 Std., leicht); am Nachmittag Freizeit (F,M,A)
12. Tag weiter zum Köcherbaumwald und Giant’s Playground mit kleinen Spaziergängen (ca. 2 Std., leicht) durch die Umgebung; 260 km (1 Übernachtung im Quivertree Forest Rest Camp**(*) oder im Schützenhaus Guest House**(*) in Keetmanshoop) (F,A)
13. Tag weiter in die Kalahari mit Stopps unterwegs bis nach Mariental; der Nachmittag steht zur freien Verfügung; 420 km (2 Übernachtungen im Camelthorn Tented Camp*** oder im Suricate Tented Camp*** oder in der Kalahari Anib Lodge*** bei Mariental) (F,A)
14. Tag vormittags Freizeit; am Nachmittag Pirschfahrt durch die Dünen der Kalahari; (F,M,A)
15. Tag zurück nach Windhoek und Rückflug via Johannesburg nach Deutschland; 320 km (F)
16. Tag Ankunft in Frankfurt

Einreisebestimmungen & Impfungen

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich. Kinder müssen einen eigenen Reisepass besitzen. Bei der Einreise von Minderjährigen, die sich lediglich in Begleitung eines Erziehungsberechtigten befinden, verlangen die Grenzbehörden eine Einwilligungserklärung beider bzw. des abwesenden Erziehungsberechtigten.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Anforderungen & reisespezifische Hinweise

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Der Reiseleiter ist bei dieser Tour auch gleichzeitig Fahrer. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Reiseleiter daher während der Fahrt keine Informationen geben kann.

Unterkünfte

Ihre Unterkünfte

Bei unserer Namibia Family-Reise übernachten wir in gemütlichen ** – **** Hotels, Lodges und Rest Camps. Alle Zimmer verfügen über ein Bad bzw. Dusche/WC. Am Etosha-Nationalpark, in der Kalahari und in der Namib Wüste übernachten wir in Tented Camps, dies sind voll ausgestattete, feststehende Zelte mit Bad bzw. Dusche/WC. Einige Unterkünfte, wie im Damaraland oder auch am Etosha-Nationalpark, verfügen über einen Swimmingpool. Nach Möglichkeit bringen wir Sie immer in einem Drei- oder Vierbettzimmer unter, ansonsten in Doppelzimmern mit Zustellbett(en) oder in zwei beieinanderliegenden Doppelzimmern. Bitte beachten Sie, dass Kinder unter 12 Jahre bei unseren Family-Reisen nach Afrika nur zusammen mit mindestens einem Erwachsenen im Zimmer untergebracht werden dürfen.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Hotel The Elegant Farmstead***(*) in Okahandja
Etosha Safari Tented Camp*** am Etosha-Nationalpark
Etosha Safari Tented Camp*** am Etosha-Nationalpark
Damara Mopane Lodge***(*) bei Khorixas
Damara Mopane Lodge***(*) bei Khorixas
White Lady Lodge*** am Brandberg
Namib Naukluft Adventure Tented Camp*** bei Solitaire
Namib Naukluft Adventure Tented Camp*** bei Solitaire
Dabis Gästefarm** bei Helmeringhausen
Dabis Gästefarm** bei Helmeringhausen
Suricate Tented Camp*** bei Mariental
Suricate Tented Camp*** bei Mariental

Verpflegung

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. An 11 Abenden haben wir ebenfalls ein Abendessen für Sie inkludiert. Die Mahlzeiten im Namib Naukluft Adventure Tented Camp bei Solitaire werden vom Reiseleiter für Sie zubereitet. Die Mahlzeiten finden Sie in Ihrem Reiseverlauf mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Namibia

Lesley Kennedy Mootseng, 38, kennt das Land als Namibier wie seine Westentasche. Er arbeitet seit acht Jahren als Reiseleiter und freut sich immer, wenn er junge Gäste bei den Reisen begrüßen darf. „Es gibt so viel Aufregendes für die Kids zu entdecken und so viele spannende Geschichten zu erzählen“, sagt Lesley. Freuen Sie sich auf einen liebenswerten und erfahrenen Reiseleiter an Ihrer Seite!

Ihr Team vor Ort

Das Team vor Ort steht bei allen Fragen zur Verfügung und gibt wertvolle Tipps.

Unser Team in Windhoek freut sich auf Sie!
Unser Team in Windhoek freut sich auf Sie!

Transportmittel vor Ort

Für diese Reise durch Namibia nutzen wir in der Regel sogenannte Overland Trucks. Je nach Gruppengröße haben diese eine unterschiedliche Anzahl von Sitzplätzen und können sich je nach Fabrikat (Nissan, MAN, Hino etc.) von Innenraum unterscheiden. Das Gepäck wird im separaten Gepäckraum der Fahrzeuge verstaut, Tagesrucksäcke finden im Innenraum Platz.
Die Fahrzeuge haben große, leicht getönte Fensterscheiben, der obere Teil lässt sich auch hier während der Fahrt und bei den Pirschfahrten öffnen. Eine Klimaanlage ist vorhanden. Die robusten Fahrzeuge sind ideal für die Fahrten auf den Schotterpisten in Namibia und durch die erhöhte Sitzposition bieten sie einen tollen Blick bei den Pirschfahrten und Tierbeobachtungen.

Einer unserer Overland Trucks
Einer unserer Overland Trucks
Einer der Fahrzeuginnenräume
Einer der Fahrzeuginnenräume

Termine

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit South African Airways oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Windhoek und zurück (andere Abflugorte s. Tabelle; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/ vom Abflughafen ab/bis jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise und Pirschfahrten im Kleinbus oder Overland Truck (je nach Gruppengröße) wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 13 (14) Übernachtungen, davon 7 (8) in ** – **** Hotels, Lodges und Rest Camps im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC, 6 in Tented Camps im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (Reiseleitung ist gleichzeitig Fahrer)
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

Ihre Reiseunterlagen

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Reisevideos aus der Region

Reiseberichte aus der Region

Sonntag, 09. August 2015

Von den Victoriafällen bis zum Kap

Sambia, Botswana, Namibia und Südafrika: Mechtild Kuhnhenne und ihr Mann erlebten einen wüsten Wüstenelefanten, "Stinkeviecher" am Kreuzkap und einen wilden Dünenritt.

Donnerstag, 01. September 2011

Namibia

Voller Erwartungen, wibbelig, aufgeregt, aber auch etwas ängstlich, steige ich morgens um sechs Uhr ziemlich zerknittert aus dem Flieger der Air Namibia. Auf was habe ich mich da bloß eingelassen?...

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Anders reisen

Durch die Weite Namibias

In Namibia lockt die unendliche Weite, die wir im Alltag gern vergessen. Kilometerweite Steppen, eine Schotterstraße, die sich bis zum Horizont erstreckt und mittendrin stehen wir und unser Fahrrad.

» weiterlesen

Ureinwohner Namibias

Das stolze Volk der San

Auf unseren Namibia-Reisen kommen wir in Kontakt mit einer der ältesten Volksgruppen der Welt: Die letzten Nachfahren der San leben noch heute in traditionellen Siedlungen und bewahren das uralte Wissen des Nomadenvolks.

» weiterlesen

Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
ComfortPlus
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
Natur pur im Herzen Afrikas
18 Tage ab € 4.199,-
Details & Buchen
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
ErlebnisReise
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
Einzigartige Natur und Tierwelt
17 Tage ab € 3.599,-
Details & Buchen
Namibia
ComfortPlus
Namibia
Gigantische Dünen und wilde Tiere
16 Tage ab € 2.899,-
Details & Buchen
Namibia
ErlebnisReise
Namibia
Weites wildes Land
21 Tage ab € 2.699,-
Details & Buchen
Namibia mit Botswana
Joy of Travel
Namibia mit Botswana
19 Tage ab € 4.299,-
Details & Buchen
Namibia mit dem Fahrrad
aktivPlus
Namibia mit dem Fahrrad
Auf dem Bike durch die Savanne
14 Tage ab € 2.299,-
Details & Buchen
Namibia und Botswana mit Victoriafällen
ErlebnisReise
Namibia und Botswana mit Victoriafällen
Atemberaubende Naturerlebnisse
24 Tage ab € 2.899,-
Details & Buchen
Namibia und Südafrika
aktivPlus
Namibia und Südafrika
Afrikas wilder Südwesten
21 Tage ab € 3.350,-
Details & Buchen
Sambia-Botswana-Namibia-Südafrika
ErlebnisReise
Sambia-Botswana-Namibia-Südafrika
Von den Victoriafällen bis zum Kap
25 Tage ab € 3.199,-
Details & Buchen
Simbabwe-Botswana-Namibia
ComfortPlus
Simbabwe-Botswana-Namibia
Von den Victoriafällen bis Windhoek
21 Tage ab € 3.999,-
Details & Buchen
Simbabwe-Botswana-Sambia
ErlebnisReise
Simbabwe-Botswana-Sambia
Im Herzen des südlichen Afrika
19 Tage ab € 3.599,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Namibia-Familienreise: Safariabenteuer & Kletterspaß - Reiseverlauf

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr