Namibia und Botswana mit Victoriafällen

Safariabenteuer und Lagerfeueridylle

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • 6–10 Jahre: Stockbrotbacken und Geschichten am Lagerfeuer
  • 11–13 Jahre: spannende Safaris im Etosha-Nationalpark
  • 14–16 Jahre: die majestätischen Victoriafälle
  • Eltern: die perfekte Balance aus Natur, Kultur und Zeit zum Entspannen
Family Namibia und Botswana mit Victoriafällen

Teilnehmer: min. 9 – max. 16

15 Tage (Erw.)
ab € 3.599,-
15 Tage (Kind)
ab € 2.699,-
Reise buchen
Family Namibia und Botswana Family

Reise

Namibia und Botswana sind Naturparadiese und ein riesiger Open-Air-Spielplatz für die ganze Familie!

Es gibt überall etwas zu entdecken: Elefanten, Nashörner und Löwen kreuzen mit etwas Glück unseren Weg, wenn wir im Etosha-Nationalpark auf Pirsch sind. Und im weit verzweigten nördlichen Okavango-Delta gehen wir im Boot auf Pirsch nach der bunten Tierwelt. In Simbabwe sind es dann die tosenden Wassermassen der Victoriafälle, die uns ins Staunen versetzen! Abends kommt Lagerfeueridylle auf, wenn wir unter dem funkelnden Sternenhimmel Afrikas spannenden Geschichten lauschen und über dem Feuer leckeres Stockbrot zubereiten.

Ein Riesenspaß erwartet uns auch in den familienfreundlichen Adventure Camps – während die einen auf dem Bauernhof selbst mit anpacken, Fahrradfahren oder einen Ausflug mit dem Maultier unternehmen, genießen die anderen die freie Zeit am Pool!

Es geht los!

Vom Frankfurter Flughafen geht es am Abend via Johannesburg nach Windhoek.

Fahrstrecke: -Übernachtung: FlugzeugMahlzeiten: gemäß Bordservice

„Hartlike Welkom“ in Namibia

Nach einem Nachtflug landet ihr gegen Mittag in Windhoek. Am Flughafen werdet ihr von eurem Reiseleiter mit einem WORLD INSIGHT-Schild herzlich empfangen. Wenn ihr möchtet, fahren wir direkt in Namibias Hauptstadt. Auf unserer kleinen Stadtrundfahrt erkunden wir Windhoek und bekommen erste Infos zu Land und Leuten. Hier finden sich noch zahlreiche wilhelminische Bauwerke aus der deutschen Kolonialzeit, und so werfen wir einen Blick auf die Christuskirche, die Alte Feste und den Tintenpalast. Abseits vom Großstadttrubel liegt unser kleines Adventure Camp mitten in der hügligen Savannenlandschaft. Nach Ankunft erwartet uns eine gute Tasse Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen. Der ideale Ort für einen entspannten Beginn eurer Reise in diese aufregenden Länder!

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Moonracker Adventure Camp*** bei WindhoekMahlzeiten: gemäß Bordservice, A

Action oder relaxen?

Heute könnt ihr ausschlafen, denn der Tag gehört euch! Ihr könnt vor Ort entscheiden, worauf ihr Lust habt – alle Aktivitäten sind für euch inkludiert. Auf dem kleinen Bauernhof gibt es viel zu entdecken, und helfende Hände sind beim Eiersuchen oder Kuhmelken willkommen! Wer es aktiv mag, kann auf gut beschilderten Wanderwegen die Umgebung erkunden. Vielleicht habt ihr aber auch Lust, mit dem Maultier in die Berge zu reiten und dort mit namibischen Spezialitäten wie Biltong zu picknicken?! Im Camp können wir uns dann (je nach Jahreszeit) im Pool abkühlen. Wie wäre es mit einem Eis am Wasserloch mit „Entertainment“!? Sicherlich lässt sich der eine oder andere wilde Vierbeiner hier blicken.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Moonracker Adventure Camp*** bei WindhoekMahlzeiten: F, M, A

Auf ins Reich der Tiere!

Sorry Kids – heute sind wir rund sechs Stunden mit dem Bus unterwegs, denn der Weg in den Norden Namibias ist weit. Musik im Bus und spannende Infos über die geschichtliche Auseinandersetzung zwischen den Herero und Deutschen lassen die Zeit schnell vergehen. Ein Stopp an den riesigen Termitenhügeln ist ein Muss! Wer sieht die „Omatakos“ als erstes? Fragt doch einmal euren Reiseleiter, was der Name der zwei kegelförmigen Berge bedeutet! Unterwegs machen wir Rast für ein Mittagessen, bevor wir uns in der deutschen Bäckerei in Outjo ein leckeres Stück Kuchen schmecken lassen. Am Nachmittag erreichen wir unsere schöne Lodge am Etosha-Nationalpark. Freut euch auf spannende Begegnungen mit einer Vielzahl an wilden und zahmen Tierarten. Neben der tollen Sicht auf die Wildnis am lodgeeigenen Wasserloch, bekommen wir hier einen Einblick in das alltägliche Leben einer Tierrettungsstation, einer Wildtierklinik und Buschfarm.

Fahrstrecke: 350 kmÜbernachtung: Okutala Etosha Lodge*** am Etosha-NationalparkMahlzeiten: F, M, A

Ein tierischer Tag!

Nach einer kurzen Anfahrt erreichen wir den Etosha-Nationalpark. Nahezu die gesamte Palette an afrikanischem Großwild ist hier vertreten: rund 250 Löwen, 4.000 Gnus, 8.000 Oryxantilopen, 200 Nashörner, 2.500 Giraffen, 6.000 Zebras sowie über 2.000 Elefanten. Von den zierlichen Springböcken gibt es sogar fast 20.000 Exemplare! Bei einer Mittagspause in einem der Camps können wir uns die Beine vertreten und suchen uns ein schattiges Plätzchen für unser Picknick. Wir fahren mehrere Wasserlöcher an und halten Ausschau nach Elefanten beim Baden. Danach freuen wir uns auf den erfrischenden Pool unserer Lodge, wo planschen, faulenzen oder im Garten herumtollen angesagt ist.

Fahrstrecke: 120 kmÜbernachtung: Okutala Etosha Lodge*** am Etosha-NationalparkMahlzeiten: F, M, A

Wilde Tiere, Lagerfeuer und noch mehr Abenteuer

Heute erleben wir die Tierwelt wieder hautnah: Auf dem Weg in den Norden Namibias durchfahren wir noch einmal den Etosha-Nationalpark entlang der weiß glitzernden Salzpfanne, begeben uns auf Spurensuche nach Löwen und fahren mitten durch riesige Antilopenherden. Beim King Nahale Gate verlassen wir das Schutzgebiet – rund 100 km liegen noch vor uns. Hier im Owamboland dürfen wir bei einem Sohn des Königshauses zu Gast sein, der uns spannende Geschichten über seine gesellschaftliche und politische Rolle erzählt. Für heute Nacht ist Abenteuergeist gefragt, denn wir übernachten im Zelt mitten in der Wildnis Namibias. Wie aufregend! Hast du einen Fußball dabei? Die einheimischen Kids haben sicherlich Lust auf ein Spiel! Für die Großen gibt der Reiseleiter derweil eine Einführung in die Geschichte der örtlichen Missionsstation. Abends machen wir es uns hier bei einem gemeinsamen Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel gemütlich, backen leckeres Stockbrot und kosten namibische Boerewurst. Wer entdeckt wohl später als erstes die Milchstraße oder das Kreuz des Südens in den Sternen, die über uns am Himmel funkeln? Ein echter namibischer Sleepout.

Fahrstrecke: 350 kmÜbernachtung: Camping bei OndangwaMahlzeiten: F, M, A

Palmen und Rundhüttendörfer – das ist Afrika

Weiter geht’s an den Kavango-Fluss! Unterwegs machen wir Rast für unser Picknick mit Sandwiches, Salat und frischem Obst. Sobald wir aussteigen, kommen von überall neugierige, strahlende Kinder angelaufen und möchten mit uns auf’s Foto! Am Nachmittag erreichen wir Rundu: Unsere Unterkunft liegt malerisch inmitten üppiger Ufervegetation am Kavango-Fluss. Wir spazieren ins Dorf, werfen einen Blick in die Kirche und bekommen einen Einblick in das Leben der Einheimischen. Der restliche Nachmittag gehört euch! Wer möchte, kann noch eine schöne Bootstour unternehmen (optional). Vielleicht möchten die Erwachsenen den Tag bei einem kühlen Tafel-Bier oder die Kinder bei einem Vigo, einem lokalen malzhaltigen Stoftdrink, am Lagerfeuer ausklingen lassen?

Fahrstrecke: 360 kmÜbernachtung: n'Kwazi Lodge*** am Kavango-FlussMahlzeiten: F, M, A

Mit dem Boot durch das dichte Grün

Heute erwartet uns ein neues Highlight: das Okavango-Delta. Unser Ziel ist das West-Delta bei Shakawe. An der Grenze zu Botswana erhalten wir einen weiteren Stempel in unseren Pass, dann erreichen wir nach einer kurzen Fahrt unser schönes Camp direkt am Ufer, wo die feststehenden, komfortablen Zelte mit Betten und einem eigenen Bad ausgestattet sind. Wir legen unser Gepäck in unseren Zelten ab, dann treffen wir uns auf der Terrasse der Lodge, von wo aus man das Wasser des Deltas überblickt. Vielleicht entdecken wir mit etwas Glück schon die ersten Flusspferde und Krokodile. Achtung: Baden strengstens verboten! Am frühen Nachmittag starten wir zu unserem ausgiebigen Bootsausflug durch das dichte Grün aus Papyrus, Farn und Schilf. Wir sehen zahlreiche Wasservögel, die in allen Farben schillern. Zurück in unsere Unterkunft genießen wir am Lagerfeuer unser leckeres Abendessen.

Fahrstrecke: 260 kmÜbernachtung: Shakawe Adventure Tented Camp*** am Okavango-Fluss/West-Delta |Mahlzeiten: F, M, A

„Louvre der Wüste“

Eine Fahrt von rund einer Stunde bringt uns an einen besonderen Ort, der seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die Geräusche des Wüstensandes haben die Hügel vermutlich ihren Namen zu verdanken, denn „Tsodilo“ heißt so viel wie „der Fels, der flüstert“. In dieser Region leben immer noch Teile des Volkes der San, und der Ort ist den Einheimischen heilig, da sie dort die Geister der Ahnen vermuten. Hier schufen sie mehr als 4.500 Felsmalereien zwischen dem 8. und 13. Jahrhundert. Um den besten Einblick in das Leben der Menschen der letzten 10.000 Jahre zu erhalten und um die Zeichnungen zu verstehen, werden wir von einem Angehörigen der San auf unserer Wanderung (ca. 2–3 Std., leicht) begleitet. Nach einem Picknick im Schatten der Bäume können wir am Nachmittag im Camp direkt am Wasser fischen oder bei einem Buch und Getränk dem Gezwitscher der Vogelwelt lauschen. Gemeinsam mit unserem Reiseleiter stehen wir heute wieder am Grill. Wer noch nicht zu müde ist, geht auf Nachtvogeljagd. Taschenlampe nicht vergessen!

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Shakawe Adventure Tented Camp*** am Okavango-Fluss/West-Delta |Mahlzeiten: F, M, A

Die grüne Sambesi Region

Wieder gehören die Reisepässe ins Handgepäck, denn wir fahren zurück nach Namibia. Durch den Caprivizipfel geht es zur Hauptstadt der Region nach Katima Mulilo. Unterwegs stoppen wir in einem Dorf und bekommen einen Einblick in das Leben der Caprivianer, die nach überlieferter Tradition noch von Stammeshäuptlingen regiert werden. Unser Adventure Camp liegt direkt am mächtigen Sambesi-Fluss. Dass der Fluss 2.700 km lang ist, habt ihr sicher gewusst, aber wo entspringt und mündet er? Und wie nennt sich das größte Naturwunder des Flusses? Gemeinsam mit unserem Reiseleiter erkunden wir das Flussufer und sind gespannt, wer hier alles lebt!

Fahrstrecke: 320 kmÜbernachtung: Katima Adventure Tented Camp*** am Sambesi-FlussMahlzeiten: F, M, A

Freizeit am Fluss

Der heutige Tag gehört euch. Bei der Organisation von Ausflügen ist euer Reiseleiter gerne behilflich. Vielleicht habt ihr Lust auf eine Bootstour auf dem mächtigen Sambesi-Fluss, auf der ihr den großen Flusspferden sicherlich ganz nah kommt. Wie wäre es mit angeln? Bestimmt werdet ihr von vielen lustigen Marabu-Störchen begleitet, da für sie der eine oder andere Fisch abfällt. Oder ihr genießt einfach die Zeit am Pool.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Katima Adventure Tented Camp*** am Sambesi-FlussMahlzeiten: F, M, A

Zeit für eigene Entdeckungen

Auf geht´s nach Simbabwe! Heute wird es noch einmal spannend: Zwei Grenzübergänge haben wir zu erledigen, bis wir endlich in Victoria Falls in unserer schönen Lodge ankommen. Ein kühles Getränk zum Empfang, ein Sprung in den Pool, herrliche Blicke von der Veranda – erholt euch hier von der Fahrt! Der Nachmittag steht euch für eigene Entdeckungen zur Verfügung: Habt ihr Lust auf eine Bootstour auf dem Sambesi-Fluss? Wer etwas mehr Nervenkitzel sucht, für den verspricht eine Rafting-Tour Adrenalin pur! Besonders unvergesslich ist auch ein Helikopter-Rundflug über die größten Wasserfälle Afrikas, bei dem ihr dieses Naturschauspiel aus einer anderen Perspektive erleben könnt. Wo ihr am Abend traditionell afrikanische Küche genießen könnt, verrät euch euer Reiseleiter.

Fahrstrecke: 320 kmÜbernachtung: Lokuthula Lodge*** oder A’Zambesi Lodge**** in Victoria FallsMahlzeiten: F

„Donner, der raucht“

Die rauschenden Wassermassen der Victoriafälle warten schon auf uns! Wir spazieren (ca. 1,5 Std., leicht) entlang der vielen kleinen Wege und genießen den spektakulären Blick auf die sambische Seite der Wasserfälle, wo sich der Sambesi-Fluss mit einem Donnern rund 110 m in die Tiefe stürzt. Nicht umsonst nennen die Einheimischen die Victoriafälle auch Mosi-oa-tunya, was wörtlich übersetzt „donnernder Rauch" bedeutet.

Fahrstrecke: 320 kmÜbernachtung: Lokuthula Lodge*** oder A’Zambesi Lodge**** in Victoria FallsMahlzeiten: F, A

Abschied von Afrika

Heute heißt es Abschied nehmen von Elefant und Co. Es geht mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck nach Hause. Ein kurzer Transfer bringt uns zum Flughafen von Victoria Falls und via Johannesburg geht es über Nacht zurück nach Deutschland.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Wieder daheim

Am frühen Morgen landet ihr in Frankfurt.

Fahrstrecke: -Übernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

„Hallo, ich bin Christian, 37 und komme aus Deutschland. Als Kind reiste ich oft nach Namibia, um meinen Opa zu besuchen, der eine Wild- und Gästefarm betrieb. Seit 2009 lebe ich nun schon in hier und habe lange als Guide auf der Wildfarm gearbeitet, die nun meinem Onkel und meiner Mutter gehört. Ich freue mich schon darauf, mit euch auf Entdeckungstour zu gehen!“

Christian Rink ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Namibia, Botswana und Simbabwe.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich. Mindestens 8 Seiten müssen im Reisepass noch frei sein. Kinder und Jugendliche müssen einen eigenen Reisepass besitzen (ein verlängerter Kinderreisepass wird nicht akzeptiert). Ebenfalls benötigen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bei der Ein- und Ausreise eine vollständige Geburtsurkunde (Kopie), auf welcher beide Elternteile vermerkt sind und hervorgehen. Um Schwierigkeiten bei der Ein- und Ausreise zu vermeiden, wird empfohlen, internationale Geburtsurkunden, bzw. gegebenenfalls beglaubigte englische Übersetzungen mitzuführen. Diese wird auch benötigt, wenn ein oder beide Elternteile mit reisen. Bei der Einreise von Minderjährigen, die sich lediglich in Begleitung eines Elternteils befinden, verlangen die Grenzbehörden neben der vollständigen Geburtsurkunde (Kopie) noch eine eidesstattliche Einverständniserklärung des nicht mitreisenden Elternteils (eidesstattliche Versicherung, Passkopie sowie Kontaktdaten des nicht mitreisenden Elternteils) bzw. eine Erklärung darüber, dass eine eidesstattliche Einverständniserklärung nicht erforderlich ist (z. B. ein gerichtlicher Beschluss über das alleinige Sorgerecht oder eine Sterbeurkunde). Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Der Reiseleiter ist bei dieser Tour auch gleichzeitig Fahrer. Bitte habt Verständnis dafür, dass der Reiseleiter daher während der Fahrt keine Informationen geben kann.

Auf dieser Reise sind fast täglich Frühstück und Abendessen inkludiert, an den meisten Tagen ist ebenfalls ein Mittagessen oder Picknick inkludiert. An einigen Tagen werden die Mahlzeiten vom Reiseleiter für euch zubereitet. Die Mahlzeiten findet ihr in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen gekennzeichnet.

In Windhoek kümmern sich Ursula und ihr Team mit viel Engagement um unsere Reisen im südlichen Afrika.

Für diese Reise durch Namibia nutzen wir in der Regel sogenannte Overland Trucks. Je nach Gruppengröße haben diese eine unterschiedliche Anzahl von Sitzplätzen und können sich je nach Fabrikat (Nissan, MAN, Hino etc.) vom Innenraum unterscheiden. Das Gepäck wird im separaten Gepäckraum der Fahrzeuge verstaut, Tagesrucksäcke finden im Innenraum Platz.
Die Fahrzeuge haben große, leicht getönte Fensterscheiben, der obere Teil lässt sich auch hier während der Fahrt und bei den Pirschfahrten öffnen. Eine Klimaanlage ist vorhanden. Die robusten Fahrzeuge sind ideal für die Fahrten auf den Schotterpisten in Namibia und durch die erhöhte Sitzposition bieten sie einen tollen Blick bei den Pirschfahrten und Tierbeobachtungen.

Ebenso nutzen wir Kleinbusse, wie den Mercedes Sprinter mit insgesamt 15 Sitzen. Die Fahrzeuge können je nach Gruppenstärke in ihrer Größe variieren. Ihr Gepäck wird je nach Gruppengröße im Fahrzeug selbst oder im mitgeführten Anhänger verstaut. Die Fenster können seitlich geöffnet werden, eine Klimaanlage kann nicht bei jedem Fahrzeug garantiert werden.

Unterkünfte

Wir übernachten in gemütlichen *** Lodges und Adventure Camps. Alle Zimmer verfügen über ein Bad bzw. Dusche/WC. Nach Möglichkeit bringen wir euch immer in einem Drei- oder Vierbettzimmer unter, ansonsten in Doppelzimmern mit Zustellbett(en) oder in zwei nebeneinanderliegenden Doppelzimmern. Bitte beachtet, dass Kinder unter 12 Jahren bei unseren Family-Reisen nach Afrika nur zusammen mit mindestens einem Erwachsenen im Zimmer untergebracht werden dürfen. An einigen Orten übernachten wir in Adventure Camps in großen Hütten oder in Tented Camps (voll ausgestatteten, feststehenden Zelten mit eigenem Bad). Wenn wir in Ondangwa zelten, nutzen wir 3 x 3 m große Familienzelte, die für uns bereits aufgebaut sind. Hier werden einfache Feldbetten und Decken gestellt. Während des Campings nutzen wir Gemeinschaftsbäder mit einfachen sanitären Anlagen. Viele der Unterkünfte verfügen über einen Swimmingpool.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit South African Airways oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Windhoek und zurück von Victoria Falls (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise und Pirschfahrten im Overland Truck wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 12 Übernachtungen davon 11 in ***Hotels, Lodges und Adventure Camps im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/ WC und 1 in Familienzelt (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 12 x F, 9 x M, 11 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen/ Picknick, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (Reiseleitung ist gleichzeitig Fahrer)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (je Vollzahler, nur online einlösbar)
Reisebeginn ReiseendeBesonderheitenErw.Kind²
DZ / DB/VB
So., 14.04.19 So., 28.04.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.799,- € 2.899,-
€ 2.899,-
Jetzt buchen
So., 09.06.19 So., 23.06.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.599,- € 2.699,-
€ 2.699,-
Jetzt buchen
Di., 16.07.19 Di., 30.07.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.799,- € 2.899,-
€ 2.899,-
Jetzt buchen
Di., 30.07.19 Di., 13.08.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.699,- € 2.799,-
€ 2.799,-
Jetzt buchen
So., 13.10.19 So., 27.10.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.699,- € 2.799,-
€ 2.799,-
Jetzt buchen
So., 22.12.19 So., 05.01.20
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.899,- € 2.999,-
€ 2.999,-
Jetzt buchen
So., 05.04.20 So., 19.04.20
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.699,- € 2.799,-
€ 2.799,-
Jetzt buchen
 ² bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres
DZ = Doppelzimmer, DB = Dreibettzimmer, MB = Mehrbettzimmer (Drei- oder Vierbettzimmer)
DB und MB können Doppelzimmer mit Zustellbett(en) sein.



Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
München € 100,-
Berlin € 199,-
Dresden € 199,-
Hamburg € 199,-
Hannover € 199,-
Leipzig/Halle € 199,-
Wien € 299,-
Zürich € 299,-

Zuschläge

Einzelzimmer
€ 160,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) - nur bei Abflugort Frankfurt und München möglich € 50,-

So reisen wir in Nambia und Botswana

Ein echter Südafrikaner schwärmt von seinem Land

Country Manager Oliver Pallamar
Ein echter Südafrikaner schwärmt von seinem Land

WORLD INSIGHT-Country Manager Oliver Pallamar ist in Johannesburg aufgewachsen und zeigt seinen Gästen auf zwei neuen Reisen durchs Südliche Afrika die Orte, die ihn selbst am meisten verzaubern.

weiterlesen

Im Herzen des südlichen Afrikas

Namibia und Botswana mit Victoriafällen
Im Herzen des südlichen Afrikas

Als Produktmanagerin ist Elena Dück in ihrer täglichen Arbeit eher in Mittelamerika zu Hause. Umso gespannter war sie auf ihre WORLD INSIGHT-Reise durch das südliche Afrika: 24 Tage durch Namibia und Botswana!

weiterlesen

Joy of Travel zwischen Farmland und Wüste Namibias

Country Manager Jochen Beckert
Joy of Travel zwischen Farmland und Wüste Namibias

WORLD INSIGHT-Country Manager Jochen Beckert hat für die Reisevariante Joy of Travel eine Tour durch Namibia mit Botswana entwickelt. Warum Jochen dafür genau der Richtige ist und was die Tour so besonders macht.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr