Schnellsuche

Im Otavi-Dreieck bei Grootfontein findet sich eine reizvolle, ungewöhnlich saftige Ackerbaulandschaft in der sonst trockenen Buschsavanne. Hier ist vor 80.000 Jahren der schwere Hoba-Meteorit gelandet, mit über 50 Tonnen ist er der bis heute größte auf der Welt gefundene Meteorit. Nach einem Abstecher zu diesem gewaltigen Brocken aus dem Weltall erreichen Sie Ihre Unterkunft, die von einer großen privaten Wildfarm umgeben ist. Lodge-Besitzer Jörn hat schon als Kind die Sprache der San gelernt und kennt und schätzt deren Kultur. Gemeinsam mit ihm oder einem seiner Mitarbeiter besuchen Sie das „Lebende Museum“ der San, das von den freundlichen Bewohnern eines San-Dorfes geführt wird und dessen Einnahmen vollständig an die Gemeinde fließen. Lernen Sie den früheren Alltag der Buschmänner aus nächster Nähe kennen: Gerne präsentieren die San ihre traditionelle Lebensweise und zeigen Ihnen, wie sie Feuer machen, sich für die Jagd ausstaffieren und tanzen. Zudem gibt Ihr Guide interessante Einblicke in die Stammesgeschichte und nimmt Sie mit auf eine Buschwanderung mit vielen Erklärungen. Ein leichtes Mittagessen schließt den Dorfbesuch ab.


Reiseverlauf

Tag 1

Sie fahren ins Otavi-Dreieck und haben unterwegs Gelegenheit, den Hoba-Meteoriten zu bestaunen, den größten weltweit gefundenen Meteorit, der vor ca. 80.000 Jahren an genau dieser Stelle eingeschlagen ist. Die Eintrittsgebühr in Höhe von ca. 20 NAD entrichten Sie direkt vor Ort. Anschließend fahren Sie weiter zu Ihrer Lodge und können vor Ort optional eine ein- bis zweistündige Pirschfahrt bei Sonnenuntergang buchen oder den Tag am Lagerfeuer Revue passieren lassen. (2 Übernachtungen im Camp in der Kalahari)
Fahrtstrecke z.B. Etosha-Nationalpark (Ost) - Otavi-Dreieck: 3 Std./ 162 km

Tag 2

Am Morgen brechen Sie gemeinsam mit Ihrem örtlichen Guide zu einem Besuch im Museumsdorf der San auf. Hier entdecken Sie die Kultur der Buschmänner aus nächster Nähe und kommen mit den Dorfbewohnern in Kontakt. Authentische Vorführungen der Stammeskultur werden ergänzt durch Erklärungen Ihres Guides und eine ereignisreiche Buschwanderung mit anschließendem Mittagessen im Dorf. Am Nachmittag kehren Sie zur Lodge zurück und können einen Einblick in das Leben auf der Farm gewinnen. Der Abend lässt sich wunderbar beim leckeren Essen und anschließend in der Bar mit Blick auf die beleuchtete Feuerstelle verbringen, an der sich Antilopen, Giraffen und Zebras einfinden. (F,M,A)

Tag 3

Heute endet Ihr Reisebaustein und Sie setzen Ihre Reise z.B. mit einer Fahrt zum Waterberg oder den Victoriafällen fort. (F)

Besondere Hinweise:

Der Ausflug zum Dorf der San findet gemeinsam mit anderen Reisenden in einer internationalen Gruppe statt (max. 16 Personen).