Schnellsuche

Gewundene Straßen führen durch trockene Landschaft und Steppenvegetation nach Oudtshoorn, dem weltweiten Zentrum der Straußenzucht. In der Region des Kleinen Karoo befinden sich rund 400 Straußenfarmen, die sich gegen Ende des 19. Jahrhundert hier angesiedelt haben, als sich die Federn der flugunfähigen Laufvögel bei den Damen der Oberschicht in Europa und Südafrika als äußerst beliebter Hutschmuck erwiesen. Ein Kilo der langen Federn war zur damaligen Zeit pures Gold wert und erlaubte es den Farmern, prunkvolle Häuser zu erbauen, die heute noch als eindrucksvolle „Straußenpaläste“ zu bestaunen sind. Der erste Nachmittag in Oudtshoorn bietet sich demnach gut an, auf eigene Faust eine der Straußenfarmen zu besuchen oder auch die nahe gelegenen Cango Caves zu erkunden: riesige Tropfsteinhöhlen in den Ausläufern der Swartberge. Frühes Aufstehen lohnt sich dann am darauffolgenden Tag: Pünktlich zum Sonnenaufgang brechen Sie auf und beobachten in einem innovativen Naturschutzprojekt drollige Erdmännchen bei ihrem morgendlichen Sonnenbad, der Futtersuche, dem Herumtollen sowie ihrem Umgang und der Kommunikation untereinander. Nach diesem Naturerlebnis mit den beliebten Tieren können Sie ganz entspannt Ihre Route entlang der Küste fortsetzen.


Reiseverlauf

Tag 1

Sie fahren individuell mit Ihrem Mietwagen nach Oudtshoorn und checken in Ihr Hotel ein. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Ein Ausflug zu einer Straußenfarm oder ein Besuch der geheimnisvollen Cango Caves können problemlos auf eigene Faust unternommen werden.
(1 Übernachtung im Hotel in Oudtshoorn)
Fahrtstrecke z.B. De Hoop – Oudtshoorn: 4,5 Std. /280 km

Tag 2

Insider-Tipp: Am frühen Morgen treffen Sie sich nach einer fünf- bis zehnminütigen Fahrt an einem vorher abgestimmten Punkt mit Ihrem Guide. Von hier fahren Sie gemeinsam zum Schutzgebiet und spazieren das letzte Stück zu den aktuellen Höhlenbauten der Erdmännchen. Zur Beobachtung werden Stühle und Decken bereitgestellt, damit Sie den kleinen Tieren ganz entspannt beim Herumwuseln und den morgendlichen Aktivitäten zusehen können.
Im Anschluss werden Sie zum Ausgangspunkt zurückgebracht und können zu Ihrer nächsten Etappe weiterfahren (z.B. Wilderness: Fahrtstrecke: 1 Std./80 km). (F)

Besondere Hinweise:

Die Beobachtung der Erdmännchen an Tag 2 findet gemeinsam mit weiteren Reisenden in einer kleinen internationalen Gruppe statt (max. 20 Personen). Bitte beachten Sie, dass Kinder unter zehn Jahren nicht an dem Ausflug teilnehmen dürfen. Dieser ist zudem wetterabhängig und kann abgesagt werden, wenn es morgens regnet. Dies ist zwar nur sehr selten der Fall, sollte es dennoch eintreten, bekommen Sie den Preis des Ausflugs zurückerstattet.