Indonesien
Sumatra: Bergort Berastagi und Sibayak-Vulkan
3 Tage/2 Nächte
ab € 192,-

Sumatra: Bergort Berastagi und Sibayak-Vulkan

  • angenehm mildes Klima im Bergort Berastagi
  • Besteigung des Sibayak-Vulkans, einer der am leichtesten zu erklimmenden Vulkane Indonesiens
  • das Schauspiel vulkanischer Aktivitäten beobachten und in heißen Pools entspannen

Wer der feuchten Hitze Sumatras für einige Tage entgehen möchte, sollte sich - wie es bereits die niederländischen Händler zu Kolonialzeiten taten - nach Berastagi zurückziehen. Das schöne Städtchen liegt in den kühleren Bergen, wo die Szenerie von den zwei mächtigen, noch immer aktiven Vulkanen Sibayak und Sinabung bestimmt wird. Wer mag, unternimmt nach Ankunft einen kleinen Spaziergang auf dem kleinen Markt von Berastagi, dessen Angebot die reichen Erträge der umliegenden Landwirtschaft widerspiegelt: Versäume es nicht, die frischen, exotischen Früchte zu probieren! Das Highlight eines Besuchs in Berastagi ist allerdings der Aufstieg auf den Sibayak-Vulkan, der als einer der am besten zugänglichsten Vulkane Indonesiens gilt. Du brichst früh am Morgen auf, um den imposanten Vulkankrater über schmale Pfade zu erklimmen. Oben angekommen siehst du bereits, wie Schwefel aus Löchern im Boden schießt und Fumarolen zischend Wasserdampf versprühen - ein lautstarkes Naturschauspiel! Bei klaren Wetterverhältnissen kannst du zudem eine großartige Aussicht auf die Umgebung genießen. Um die müden Muskeln anschließend wieder etwas zu lockern, kannst du auf dem Rückweg in heißen Pools untertauchen.

Reiseverlauf – Tag für Tag

Tag 1

Du wirst in Medan, Bukit Lawang oder auch Parapat (Toba-See) abgeholt und nach Berastagi gefahren, wo dir der restliche Tag zur freien Verfügung steht. Besuche z.B. den örtlichen Markt und unternimm einen Spaziergang durch die Stadt.
(Übernachtung im Hotel in Berastagi)
Fahrstrecke: Medan – Berastagi: 2 Std./70 km bzw.
Fahrstrecke: Bukit Lawang - Berastagi: 4,5 Std./130 km bzw.
Fahrstrecke: Parapat - Berastagi: 3 Std./111 km


Tag 2

Insider-Tipp: Du startest früh in den Tag und wirst von deinem Fahrer am Hotel abgeholt, von wo aus du in einer halbstündigen Fahrt den Anfangspunkt deines Trekkings auf halber Höhe des Vulkans erreichst. Je früher am Morgen du den Krater erreichst, desto besser stehen die Chancen, dass du klare Sicht hast und noch nicht allzu viele Wolken aufgezogen sind. Du wanderst eine steile Straße hinauf, bevor der Weg enger wird und sich die Vegetation mit zunehmender Höhe verändert. Das letzte Stück führt zwischen Felsen entlang, bis du schließlich den Krater auf 2.094 m Höhe erreichst. Genieße den fantastischen Ausblick und beobachte, wie Schwefel und Wasserdampf aus der Kratermitte aufsteigen. Entscheide im Anschluss selbst, auf welchem Weg du zurückwandern möchtest: Du kannst den Weg nehmen, den du bereits hinaufgekommen bist. Von dort aus wirst du mit dem Auto zu den heißen Quellen gefahren. Oder du nimmst die Stufen hinab, die allerdings in einem schlechten Zustand sind und auf denen es auch etwas rutschig werden kann. Auf diesem Weg benötigst du etwa 1-2 Stunden, bevor du die heißen Quellen zu Fuß erreichst. Entspann dich in den heißen Bädern – Badesachen also nicht vergessen!
(Übernachtung im Hotel in Berastagi)
Dauer der Wanderung: ca. 3 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer


Tag 3

Heute endet dein Baustein in Berastagi und du trittst individuell die Weiterreise zum nächsten Ziel an. (F)

Für die Besteigung des Sibayak-Vulkans ist eine normale Kondition ausreichend.

Unterkünfte

Deine Unterkunft in Berastagi: Sinabung Hotel***
Das Hotel liegt mitten in Berastagi und verfügt über Zimmer, die mit privatem Bad bzw. Dusche/WC und TV ausgestattet sind. Im hauseigenen Restaurant werden indonesische und internationale Gerichte serviert, zudem gibt es einen Coffeeshop. Weiter gibt es einen Pool, einen Tennis- sowie einen Spielplatz.

Preise und Leistungen

ab € 192,- p.P. bei 2 Personen im Doppelzimmer

Aufpreis für deutschsprachige Reiseleitung: nicht verfügbar

Hinweis: Für Buchungen während der Hochsaison (u.a. Weihnachten, Neujahr und zu nationalen Feiertagen und Festivitäten) können Aufpreise anfallen.

  • Ausflüge und Eintrittsgelder
  • örtlich wechselnde englischsprachige Reiseleitung an Tag 2
  • Übernachtungen im Standard- bzw. Komforthotel (sollten die genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Transporte und Transfers
  • Mahlzeiten (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen) gemäß Reiseverlauf
  • internationale/nationale Flüge
  • vor Ort anfallende Flughafensteuern bei internationalen/nationalen Flügen
  • Visum und Visumgebühren
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
Sumatra: Bergort Berastagi und Sibayak-Vulkan
3 Tage/2 Nächte
ab € 192,-

So reisen wir in Indonesien

Aus der Konditorei in den Dschungel

Interview mit Naturfotograf Dieter Schonlau
Aus der Konditorei in den Dschungel

Für den Naturfotografen Dieter Schonlau sind die Regenwälder und Dschungelgebiete dieser Welt Landschaften von unvergleichlicher Schönheit, großartigem Abenteuer und einzigartiger Sehnsucht. Wir fragen ihn, warum.

weiterlesen

Dschungelabenteuer einmal anders

Unsere neue Vortragsreihe "Dschungelabenteuer"
Dschungelabenteuer einmal anders

Mit WORLD INSIGHT Family zu den Regenwäldern dieser Erde: Wir möchten ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen und euch einladen, die großartigen Regenwälder unserer Erde virtuell und auf Schusters Rappen zu erleben.

weiterlesen

Aktiv durch Indonesiens vielfältige Inselwelt

Reisebericht Indonesien
Aktiv durch Indonesiens vielfältige Inselwelt

Atemberaubende Landschaften und fantastische Wanderungen, dazu interessante Einblicke in das kulturelle Leben der Einheimischen. Christian Jacobi nimmt uns mit auf seine 26-tägige Indonesien aktivPlus-Reise.

weiterlesen

Reisekarte
Reisekarte
Mein Reiseplan

Füge Bausteine und Rundreisen hinzu, um deine individuelle Reise zu planen!

Reiseplan anzeigen Reise anfragen