Schnellsuche

Im „Land der Elefanten“ kommen Sie an der Seite eines Mahouts, eines traditionellen Elefantenführers, den liebenswerten Dickhäutern ganz nahe. Ein Schutzprojekt ermöglicht den sanften Riesen eine artgerechte Haltung in ihrer natürlichen Umgebung und die zugehörige Krankenstation sichert die medizinische Versorgung durch laotische und internationale Tierärzte. Lassen Sie sich von den erfahrenen Mahouts zeigen, auf welche Kommandos die Elefanten hören und welche Verhaltensweisen in der Gruppe wichtig sind. Erfahren Sie mehr über die spezielle Ernährung, wenn Sie unter professioneller Anweisung die Dickhäuter füttern und erleben Sie, wie wohl sich die Elefanten beim Baden im Wasser fühlen. Von einer Aussichtsplattform beobachten Sie das Treiben im „Elefanten-Kindergarten“, in dem nicht nur Jungtiere lernen, für sich selbst zu sorgen, sondern auch schwangere Weibchen ideale Bedingungen für die Geburt und Aufzucht vorfinden. Wenn die Elefanten in ihrer Schlafstätte ruhen, erfahren Sie im zugehörigen Museum spannende Informationen rund um das Projekt und genießen die Ruhe in diesem unberührten Fleckchen von Laos.


Reiseverlauf

Tag 1

Sie werden von Ihrem Hotel in Luang Prabang abgeholt und zum Elefantencamp gefahren. Nach ca. 2,5 Stunden Fahrt erreichen Sie den Nam Tien-See, der umgeben von bewaldeten Berghügeln und grünen Reisfeldern in tropischer Natur liegt. Nach einer kurzen Bootsfahrt kommen Sie im Camp an und besuchen nach dem Mittagessen die Krankenstation, in dem verletzte oder kranke Dickhäuter von erfahrenen Tierärzten behandelt und versorgt werden. Anschließend beobachten Sie beim Bad im Wasser, wie sehr die Elefanten das kühle Nass lieben, und können den Tieren beim Füttern ganz nah kommen. Nachdem Sie die grauen Riesen zu ihrer Schlafstätte begleitet haben, können Sie den Sonnenuntergang und die Unberührtheit der Natur genießen. Die Zeit bis zum Abendessen im Camp lässt sich für ein Bad im See oder den Besuch des Elefantenmuseums nutzen. (M,A)
Fahrtstrecke Luang Prabang – Elefantencamp: ca. 2,5 Std./135 km

Tag 2

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine kurze Wanderung durch das tropische Dickicht, um die Elefanten von ihrem Schlafplatz zu der nahegelegenen Wasserstelle zu begleiten. Die Biologin des Camps erzählt Ihnen anschließend alles Wissenswerte über das Verhalten und die Charaktere der einzelnen Tiere und Sie haben noch einmal Gelegenheit, mit den Elefanten auf Tuchfühlung zu gehen. Anschließend nehmen Sie Ihr Mittagessen in Form eines Picknicks auf einer Plattform ein und haben dabei guten Blick auf den „Kindergarten“, in dem Baby-Elefanten Eigenständigkeit erlernen und schwangere Tiere einen sicheren Platz für die Geburt des Nachwuchses finden. Am frühen Nachmittag werden Sie zurück nach Luang Prabang gefahren und der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. (F,M)
Fahrtstrecke Elefantencamp – Luang Prabang: ca. 2,5 Std./135 km

Besondere Hinweise:

Der Transfer zum Elefantencamp sowie alle Aktivitäten und Ausflüge finden gemeinsam mit weiteren Reisenden in einer kleinen Gruppe statt (max. 14Personen). Das Programm wird mit dem Rhythmus der Tiere abgestimmt, so dass der Ablauf variieren kann und ggf. einzelne Programmpunkte angepasst werden. Es sollte robuste und unempfindliche Kleidung, Badebekleidung und eine Taschenlampe mitgenommen werden.