Schnellsuche

Luang Prabang verzaubert seine Besucher durch die idyllische Lage inmitten grüner Berge, um die der Dunst wabert. In der ehemaligen Königsstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, finden sich beeindruckende Tempel, wunderschöne Kolonialgebäude und hölzerne Stelzenhäuser an Teichen und Seen. Fühlen Sie sich in das alte Indochina mit seinem tropischen Flair zurückversetzt und stehen Sie morgens früh auf um der „Tak Bat“, der Almosenprozession der Mönche, beizuwohnen. In Ihren traditionell safrangelben Gewändern schreiten die Mönche andächtig durch die Straßen und empfangen Klebreisbällchen von den frommen Stadtbewohnern. Besuchen Sie im Anschluss den bunten Markt Luang Prabangs mit seinem schier unerschöpflichen Angebot an frischem Obst und Gemüse und gehen Sie auf dem Mekong auf Entdeckungsreise. In der Altstadt Luang Prabangs erwarten Sie prächtige Tempel und Klöster, bevor Sie sich im opalblauen Wasser des Kuang Si-Wasserfalls, das sich in mehrere Becken ergießt, erfrischen können. Genießen Sie abends den fantastischen Blick auf die Stadt und die erhabene Atmosphäre auf dem Phou-Si-Hügel mit seinem goldglänzenden Stupa. Ein ganz besonderes Vergnügen ist das Petanque-Spiel mit den Einheimischen: Mit etwas kühlem Beerlao mischen Sie sich unters Volk und kommen beim in Laos äußerst beliebten Werfen der silberfarbenen Kugeln sicherlich mit Ihren Mitspielern ins Gespräch.


Reiseverlauf

Tag 1

Nach Ihrer Ankunft in Luang Prabang werden Sie zu Ihrem Hotel gefahren und können sich anschließend auf eigene Faust einen Eindruck der Stadt machen. (3 Übernachtungen im Hotel in Luang Prabang)

Tag 2

Frühes Aufstehen lohnt sich am heutigen Tag: Beobachten Sie abseits der Hauptstraße wie die Mönche während des morgendlichen „Tak Bat“ Almosen der frommen Anwohner einsammeln und besuchen Sie mit Ihrem Reiseleiter den lokalen Markt, auf dem neben Obst und Gemüse allerlei Kuriositäten angeboten werden. Nach dem Frühstück besuchen Sie das Königliche Palastmuseum und fahren an Bord eines traditionellen Bootes den Mekong hinauf. Unterwegs machen Sie Halt am Ufer und besuchen das kleine Dorf Ban Muang Kheo, wo der Reisschnaps „Lao Lao“ gebrannt und noch auf traditionelle Art und Weise gewebt wird. Von hier aus unternehmen Sie eine kurze Wanderung bis Sie schließlich die geheimnisvollen Pak Ou-Höhlen, mit den hundert heiligen Buddha-Statuen erreichen. Zurück in Luang Prabang besuchen Sie das Dorf Ban Xang Khong, das für sein handgeschöpftes Papier bekannt ist. Genießen Sie im Anschluss den Panoramablick über die Stadt, der sich Ihnen vom Phou-Si-Hügel bietet. (F)
Dauer der Wanderung: ca. 0,5-1 Std.
Schwierigkeitsgrad: leicht

Tag 3

Nach dem Frühstück erkunden Sie die Altstadt Luang Prabangs: Besuchen Sie mit dem palmengesäumten Wat Visoun, That Makmo, dem „Wassermelonen-Stupa“ und dem Kloster Wat Xiengthong die historisch bedeutendsten Gebäude der Stadt. Anschließend fahren Sie zum Kuang Si-Wasserfall, der in zahlreichen Kaskaden in Becken stürzt, die sich wunderbar zum Baden eignen. Auf dem Weg machen Sie in den Dörfern Ban Na Ouane und Ban Tha Pen Halt, in denen Angehörige der Ethnien der Hmong und Khmu wohnen.
Insider-Tipp: Zurück in Luang Prabang können Sie sich im Petanque-Spiel mit den Einheimischen messen. Von den Laoten Petong genannt, erfreut sich das Relikt der französischen Kolonialzeit großer Beliebtheit. In jeder Stadt finden sich Spieler, die mit viel Leidenschaft und Spaß dem Nationalsport frönen. Bringen Sie ein paar Flaschen kühles Beerlao mit und spielen Sie eine Runde mit! (F)

Tag 4

Nach dem Frühstück werden Sie entweder zum Flughafen gebracht oder treten die Weiterreise zu Ihrem nächsten Baustein auf dem Landweg an. (F)