Schnellsuche

Erlebe im Hochland der Insel das „grüne“ Sri Lanka: Kieferwälder, Teeplantagen und sanft geschwungene Hügellandschaften prägen hier die Region. Abenteuerlicher Höhepunkt ist der 2.243 m hohe Adam’s Peak. Breche in den frühen Morgenstunden auf, um die rund 5.200 Treppenstufen bis zum Gipfel des Berges zu erklimmen. In der Pilgersaison von Dezember bis April begleiten dich dabei hunderte Gläubige, die den mit Lichterketten behangenen Weg zum Gipfel beschreiten. In kleinen Teehäusern kannst du auf dem 7 km langen Weg unterwegs immer wieder pausieren und das wuselige Treiben beobachten. Oben angekommen erwartet dich ein riesiger „Fußabdruck“, eine Vertiefung in rötlichem Gestein, der je nach Religion Adam, Buddha oder Shiva zugesprochen wird. Es ist ein eindrucksvolles Schauspiel, wenn das sanfte Licht der aufgehenden Sonne den perfekten Schattenkegel des Berges auf die Nebelwolken wirft. Bei guten Wetterbedingungen erlebst du den atemberaubenden Blick über die grüne Landschaft. Von Mai bis November ist der Weg nicht beleuchtet und die Wanderung auf den Adam’s Peak findet tagsüber statt.


Reiseverlauf

Tag 1

Im Laufe des Tages erreichst du deine Unterkunft in Dalhousie, nahe des heiligen Adam’s Peak. Nutze den Rest des Nachmittages, um auf eigene Faust die fantastische Natur zu erkunden: in sattem Grün schimmernde Teefelder, imposante Wasserfälle und herrliche Hügellandschaften machen die Region so reizvoll. (1 Übernachtung in Dalhousie) (A)

Tag 2

Dein heutiges Abenteuer beginnt bereits vor Tagesanbruch gegen 01.00 Uhr morgens (gilt nur in der Pilgerzeit von Dezember bis April, außerhalb der Saison findet die Wanderung tagsüber statt). Dalhousie (1.200 m) liegt direkt am Startpunkt zu Adam’s Peak und nach kurzer Zeit befindest du dich schon auf dem 7 km langen, stufenreichen Weg zum Gipfel. Vorbei an einigen Teestuben ist dein Ziel die windige Spitze auf 2.243 m. Bestaune den „Fußabdruck“ Adams, Buddhas bzw. Shivas und genieße bei Sonnenaufgang und klarem Wetter das eindrucksvolle Panorama und den perfekt geformten Schatten des Bergkegels auf den Nebelschwaden. Wieder im Hotel angekommen, genießst du ein wohlverdientes Frühstück, bevor du die Weiterreise antrittst. (F)
Dauer des Aufstiegs: 2,5-5 Std. (je nach Pilgeraufkommen)
Dauer des Abstiegs: ca. 2,5 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer bis schwer