Schnellsuche

Im Herzen des Landes erwartet Sie ein kulturelles Highlight nach dem anderen, denn nicht ohne Grund trägt die Region den Beinamen „kulturelles Dreieck“. In den Höhlentempeln von Dambulla tauchen Sie in 2.000 Jahre alte Geschichte ein, radeln in der verschlafenen Provinzstadt Polonnaruwa entlang alter Palastanlagen, Zitadellen sowie kunstvoller Statuen und besuchen mit der Felsenfestung Sigiriya ein „Must-See“ jeder Sri Lanka-Reise: Spazieren Sie durch die ehemaligen königlichen Gärten mit ihren idyllischen Teichen, und lassen Sie sich von den Wolkenmädchen von Sigiriya verzaubern, die durch ihre immer noch leuchtenden Farben zu den schönsten des Landes zählen, bevor Sie schließlich vom Plateau den unbezahlbaren Blick auf die umliegende Landschaft genießen. Naturliebhaber kommen auch beim Ausflug in den Minneriya-Nationalpark auf ihre Kosten. Dieser ist bekannt für seinen antiken Stausee, der als Wasserstelle für die zahlreichen Tiere des Parks dient: Büffel, Hirsche und verschiedene Vogelarten tummeln sich hier und im Zeitraum von Mai bis September kommen beim sogenannten „Gathering“ bis zu 200 Elefanten zum Grasen, Trinken und Baden zusammen.


Reiseverlauf

Tag 1

Nach Ankunft und Check-In in Ihrem Hotel in Habarana fahren Sie weiter ins nahegelegene Dambulla, um den berühmten Felsentempel aus dem 1. Jh. v. Chr. zu besichtigen. Erkunden Sie die fünf Höhlentempel samt der mit Blattgold verzierten Buddhastatuen und –fresken und genießen Sie auf dem 200 m hohen Plateau den weiten Blick über die Landschaft, bei gutem Wetter können Sie sogar den Löwenfelsen von Sigiriya sehen. Anschließend werden Sie zurück zu Ihrem Hotel gefahren. (A) (2 Übernachtungen in Habarana)
Fahrstrecke Habarana – Dambulla: 0,5 Std./25 km
Fahrstrecke Dambulla – Habarana: 0,5 Std./25 km

Tag 2

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Polonnaruwa und schwingen sich hier aufs Fahrrad, um die Stadt im Dschungel zu entdecken. Sie passieren von Pflanzen bewachsene Ruinen, den 2.500 Hektar großen Stausee König Parakramabahu und den Felsenschrein Galvihara mit seinen beeindruckenden Buddhastatuen aus dem 12. Jahrhundert, bevor Sie beim Besuch einer Holzschnitzerei lokalen Handwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.
Insider-Tipp: Genießen Sie anschließend bei einer einheimischen Familie ein typisch singhalesisches Mittagessen und lernen Sie in entspannter Atmosphäre mehr über die Lebensweise und den Alltag Ihrer Gastgeber.
Nachmittags wird es abenteuerlich: Mit einem Geländewagen begeben Sie sich im Minneriya-Nationalpark auf die Pirsch nach Elefanten, Hirschen und Büffeln und halten Ausschau nach Kormoranen, Störchen und Ibissen, die am großen Stausee des Parks nach Nahrung suchen. Der Tag endet schließlich in Habarana. (F,M,A)
Fahrstrecke Habarana – Polonnaruwa: ca. 1,5 Std./50 km
Fahrstrecke Polonnaruwa – Minneriya-Nationalpark: 0,5 Std/20 km
Fahrstrecke Minneriya-Nationalpark – Habarana: 0,5 Std/25 km

Tag 3

Am frühen Vormittag fahren Sie zur spektakulären Felsenfestung Sigiriya. Vorbei an den königlichen Gärten der ehemaligen Festung, geht es anschließend gemeinsam mit einem lokalen Guide zahlreiche Stufen auf den 200 m hohen Monolith empor: Eine eiserne Wendeltreppe führt zunächst zu den berühmten Wandmalereien der Wolkenmädchen sowie zur Spiegelgalerie. Auf einem Plateau können Sie durchschnaufen und den bereits tollen Blick über die Landschaft genießen, bevor es über die Löwentreppe hinauf zur Palastanlage geht. Oben angekommen haben Sie vermutlich einen der schönsten Ausblicke Sri Lankas. Nach dem Abstieg treten Sie die Weiterreise an. (F)
Dauer Auf- und Abstieg: ca. 2,5 Std.
Fahrstrecke Habarana – Sigiriya: 0,5 Std/20 km

Besondere Hinweise:

Für den Aufstieg zur Felsenfestung Sigiriya sollten Sie schwindelfrei sein und eine gewisse Grundkondition haben.