Schnellsuche

Der Nordosten Thailands ist einen Abstecher mehr als wert: Von Touristen weitgehend unentdeckt, gibt die Region Isan einen authentischen Eindruck des ländlichen Lebens. Hier grasen noch Wasserbüffel, Reisfelder formen die Szenerie, altes Handwerk wird aufrechterhalten und gleichzeitig prägen laotische und kambodschanische Einflüsse die Sprache und Küche der Region. Von der modernen Metropole Khon Kaen geht es zum kleinen Dorf Khampom, in dem Sie bei herzlichen Gastfamilien übernachten und das Dorfleben hautnah miterleben. Je nach Jahreszeit bieten sich die verschiedensten Aktivitäten an: An der Seite Ihres englischsprachigen Guides können Sie zum Beispiel die örtliche Schule besuchen, deren Schüler sich über Besucher freuen und begeistert mit Ihnen spielen und singen. Erkunden Sie das Dorf mit den Einheimischen, erleben Sie das morgendliche „Tak Bat“, den Bittgang der Mönche, probieren Sie sich im Reisanbau oder bereiten Sie gemeinsam mit Ihren Gastgebern das Abendessen zu. Es werden sich Gelegenheiten bieten, einen Blick auf die häuslichen Handwerksbetriebe zu werfen, auf dem Markt einzukaufen oder dem lokalen Tempel einen Besuch abzustatten. Eine abwechslungsreiche Zeit mit den Dorfbewohnern und ein spannender Einblick in den idyllischen Alltag sind garantiert!


Reiseverlauf

Tag 1

Nach Ihrer Ankunft in Khon Kaen werden Sie am Bahnhof oder Flughafen abgeholt und in das kleine Dorf Khampom gefahren. Dort angekommen stärken Sie sich mit einem ersten Abendessen auf dem zentralen Dorfplatz. (2 Übernachtungen im Homestay in Khampom) (A)
Fahrtstrecke Khon Kaen – Khampom: 30 km/ 0,5 Std.

Tag 2

Der heutige Tag kann nach Ihren Vorlieben gestaltet werden. Es stehen eine ganze Reihe möglicher Aktivitäten zur Auswahl, von denen einige vom Wochentag oder der Jahreszeit abhängen. Aus diesem Grund entscheiden Sie vor Ort gemeinsam mit Ihrem englischsprachigen Guide, wie sich der Tag am besten gestalten lässt. So könnte ein Beispieltag in Khampom aussehen:

Nach dem Frühstück am zentralen Dorfplatz besuchen Sie zuerst die örtliche Schule (nur an Schultagen möglich). Erleben Sie, wie die Kinder den Tag mit dem Singen der thailändischen Nationalhymne und einem buddhistischen Gebet beginnen. Im Klassenraum werden Sie auf neugierige Schüler treffen, die mindestens genauso am westlichen Alltag interessiert sind, wie Sie an der thailändischen Lebensart. Ihr Guide übersetzt gerne, sodass Sie sich mit den Schülern austauschen und scherzen können. Spazieren Sie im Anschluss durch das Dorf und beobachten Sie, wie die Einheimischen den Tag verbringen. Nach einem frischen Mittagessen geht es nachmittags zu den Reisfeldern in der Umgebung. Je nach Jahreszeit wird auf den Feldern Reis gepflanzt oder geerntet. Wer möchte, kann sich selbst unter fachkundiger Anleitung als Reisfarmer probieren. Auf dem Markt des Dorfes werden frische Zutaten eingekauft und zum Abendessen verarbeitet – lassen Sie sich von der Dame des Hauses in die Geheimnisse der thailändischen Küche einweihen und genießen Sie gemeinsam Ihr Werk! (F,M,A)

Tag 3

Nach dem Frühstück werden Sie zurück zum Flughafen, dem Zug- oder Busbahnhof in Khon Kaen gefahren, von wo aus Sie Ihre Reise individuell fortsetzen können. (F)
Fahrtstrecke Khampom – Khon Kaen: 30 km/ 0,5 Std.

Besondere Hinweise:

Die Kinder der örtlichen Schule freuen sich über kleine Mitbringsel. Sie werden in den meisten Fällen auf ca. 8- bis 12-jährige Kinder treffen, weshalb sich kleine Geschenke wie Anstecker, Schlüsselanhänger, Magnete, Aufkleber, Notizblöcke, Straßenmalkreide, Malbücher, Puzzles oder auch Fußballbilder aus Deutschland als Mitbringsel eignen. Im Durchschnitt befinden sich ca. 30 Kinder in einer Klasse.
Es besteht die Möglichkeit, den Baustein gegen Aufpreis in Pak Chong nahe des Khao Yai-Nationalparks zu beginnen und statt in Khon Kaen in Udon Thani oder Phitsanulok enden zu lassen, um anschließend z.B. nach Chiang Mai mit dem Nachtzug weiter zu reisen.