Schnellsuche

Individualreisen nach Vietnam

Ein atemberaubendes Land voller exotischer Sinneseindrücke

Auf über 3.400 km erstreckt sich der Küstenstaat von der nördlichen Grenze zu China bis in die märchenhafte Wasserwelt des Mekong-Deltas im Süden und ist ein Mekka für Individualreisende. Erkunden Sie die von Kalksteinfelsen durchzogene Halong-Bucht, trekken Sie auf eigene Faust durch eine zerklüftete Bergkulisse entlang grüner Reisfelder, erklimmen Sie riesige Sanddünen und schippern Sie durch das Wasserlabyrinth des Mekongs.

Vietnam individuell erleben

Die alte Königsstadt Hue am Ufer des Parfümflusses oder das bezaubernde Hoi An lohnen einen Besuch:
Beim Bummel durch die geschichtsträchtigen Gassen und prachtvollen Pagoden fühlt man sich in die Zeit der alten Kaiser zurückversetzt. Ein weiteres Highlight des Landes stellt die vietnamesische Küche dar, die voller Facetten und einzigartiger Gewürzkombinationen steckt. Unsere Reisebausteine sprechen alle Sinne an und lassen keine Wünsche für ihre flexible Urlaubsplanung offen.

VN01

Vietnam

Zu Gast in Hanoi

Hanoi ist eine sich stets verändernde, energiegeladene Metropole. Erleben Sie die Facetten der Stadt während einer Fahrradtour entlang des Roten Flusses, erhalten Sie bei einer einheimischen Familie Einblicke in den vietnamesischen Alltag und kommen Sie bei einer Street-Food-Tour in den Genuss der frischen Küche.

Muss Aktiv, Begegnung, Kultur
3 Tage/2 Nächte
ab € 193,-
Merken Details
VN02

Vietnam

Trekking in den Reisfeldern rund um Sapa

Der kleine Ort Sapa im Nordwesten Vietnams ist ein Mekka für Trekkingbegeisterte und optimaler Ausgangspunkt für Touren durch die umliegenden Täler. Wandern Sie entlang steiler Bergmassive und vorbei an terrassenförmig angelegten Reisfeldern zu den Dörfern verschiedener ethnischer Minderheiten der Region.

WI-Tipp Aktiv, Begegnung, Natur
4 Tage/3 Nächte
ab € 434,-
Merken Details
VN03

Vietnam

Auf der Dschunke durch die Halong-Bucht

Die Halong-Bucht zählt dank Ihrer mystischen Schönheit zum UNESCO-Weltnaturerbe. Gehen Sie an Bord einer traditionellen Dschunke auf Entdeckungsfahrt und genießen Sie die Landschaft mit ihren faszinierenden Felsformationen und geheimnisvollen Höhlen hautnah.

Muss Natur
2 Tage/1 Nacht
ab € 191,-
Merken Details
VN04

Vietnam

Trockene und "nasse" Halong-Bucht mit Mai Chau

Erkunden Sie aktiv die bizarren Felsformationen und üppig grünen Reisfelder der trockenen Halong-Bucht und übernachten Sie bei einer einheimischen Familie, bevor Sie auf einer Dschunke in der atemberaubenden „nassen“ Halong-Bucht entspannen.

WI-Tipp Aktiv, Begegnung, Natur, Kultur
5 Tage/4 Nächte
ab € 498,-
Merken Details
VN05

Vietnam

Alte Kaiserstadt Hue

Hue zeugt von der kaiserlichen Pracht der Nguyen-Dynastie und verzaubert mit seiner Zitadelle, der märchenhaften Kaiserstadt und versteckten Gartenhäusern. Erkunden Sie die Stadt mit dem Fahrrad und zu Fuß und zeigen Sie Ihren sportlichen Ehrgeiz beim Federballspiel mit Einheimischen.

Kann Kultur, Begegnung
3 Tage/2 Nächte
ab € 115,-
Merken Details
VN06

Vietnam

Zauberhaftes Hoi An und Tempelanlage My Son

Hoi An hat sich sein Flair als alte Hafenstadt erhalten und zählt durch die eleganten Handelshäuser und die Lage am Thu Bon-Fluss zu den schönsten Städten des Landes. Lassen Sie sich in die vietnamesische Kochkunst einführen und erkunden Sie die Tempel von My Son.

Muss Kultur
4 Tage/3 Nächte
ab € 154,-
Merken Details
VN07

Vietnam

Baden in Mui Ne mit Ausflug zu den Sanddünen

Am Strand des Fischerdorfs Mui Ne finden sowohl Erholungssuchende als auch Wassersportfans ideale Bedingungen zum Relaxen, Schwimmen oder Kitesurfen. Eine besondere Abwechslung bietet der Ausflug zu den nahe gelegenen roten und weißen Sanddünen.

Kann Natur, Entspannung
4 Tage/3 Nächte
ab € 132,-
Merken Details
VN08

Vietnam

Von Nha Trang über Dalat nach Saigon

Machen Sie von Nha Trang einen Abstecher in das zentrale Hochland und genießen Sie die sanft geschwungene Hügellandschaft, frühlingshafte Temperaturen und französisches Flair in Dalat. Das „Crazy House“ entführt Sie in eine surreale Welt und vom Robin Hill bieten sich zum Sonnenuntergang atemberaubende Blicke.

Kann Natur, Kultur
4 Tage/3 Nächte
ab € 398,-
Merken Details
VN09

Vietnam

Saigon und die Tunnelanlage von Cu Chi

In Saigon finden sich französische Kolonialbauten neben kleinen Hütten und modernen Konsumtempeln. Erleben Sie die unterschiedlichen Facetten der Stadt auf einer Citytour und bei einer Fahrt auf dem Saigon River. Erfahren Sie beim Besuch der Tunnelanlage von Cu Chi von der bewegten Kriegsvergangenheit.

Muss Kultur
3 Tage/2 Nächte
ab € 180,-
Merken Details
VN10

Vietnam

Wasserlabyrinth Mekong-Delta

Erleben Sie das Mekong-Delta, in dem Boote mit allerlei Frachten umherschippern und beobachten Sie den Handel auf dem schwimmenden Markt von Cai Be – ein Fest für alle Sinne! Während der Übernachtung im Homestay sind einzigartige Einblicke in den Alltag der Flussbewohner garantiert.

Muss Begegnung, Natur
2 Tage/1 Nacht
ab € 180,-
Merken Details
VN11

Vietnam

Baden auf Phu Quoc

Phu Quoc, eine traumhafte Insel an der Südwestküste Vietnams, verspricht einen herrlichen Badeaufenthalt inmitten einer tropischen Landschaft. Schwimmen und schnorcheln Sie während einer Bootstour vor der Kulisse der malerischen Inselwelt von An Thoi und entdecken Sie die reizvollsten Ecken der Insel auf eigene Faust.

WI-Tipp Natur, Entspannung
4 Tage/3 Nächte
ab € 513,-
Merken Details
VN12

Vietnam, Kambodscha

Durch das Mekong-Delta nach Phnom Penh

Reisen Sie über Land von Saigon nach Phnom Penh und lassen Sie sich von der Natur des Mekong-Deltas verzaubern: Beobachten Sie einheimische Händler auf schwimmenden Märkten, erleben Sie den Alltag der Bewohner hautnah und fahren Sie anschließend mit dem Speedboot bis Phnom Penh.

Kann Natur, Begegnung
3 Tage/2 Nächte
ab € 367,-
Merken Details

Vietnam

Entlang der Küste von Hanoi bis Saigon

Erleben Sie die unvergleichlichen Naturschönheiten Vietnams, wie die Kalksteinfelsen der Halong-Bucht oder die Reisfelder rund um Sapa. Alte Kaiserstädte und pittoreske Altstädte zeugen von der reichen Geschichte des Landes, während am Ende der Reise die weißen Strände auf Phu Quoc zum Relaxen einladen.

MussWI-TippKann Aktiv, Begegnung, Kultur, Natur, Entspannung
21 Tage/20 Nächte
ab € 2.280,-
Merken Details

Vietnam, Kambodscha

Indochina von der Halong-Bucht bis zu den Tempeln der Khmer

Von der Halong-Bucht über die Altstadt Hoi Ans und durch das Mekong-Delta führt Sie die Reise zunächst entlang der Küste durch Vietnam und weiter nach Kambodscha mit seiner entspannten Hauptstadt und der wohl berühmtesten Tempelanlage der Welt: Angkor.

MussWI-TippKann Aktiv, Begegnung, Kultur, Natur
24 Tage/23 Nächte
ab € 2.155,-
Merken Details

Vietnam

Prachtvolle Städte und märchenhafte Natur

Erleben Sie die Highlights Vietnams auf einer aufregenden Reise, die sowohl die kulturellen Highlights des Landes als auch die traumhafte Natur nicht zu kurz kommen lässt.

MussKann Aktiv, Begegnung, Kultur, Natur
15 Tage/14 Nächte
ab € 1.315,-
Merken Details

Reisezeit & Klima

Durch die geografische Lage Vietnams, das sich von Norden nach Süden über 1.800 Kilometer erstreckt, gibt es von Region zu Region starke Unterschiede. Allgemein zeichnet sich das Klima durch hohe Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit aus.

Im Norden fällt im Oktober und November recht wenig Niederschlag und die Temperaturen bewegen sich bei ca. 25°C. Auch der Dezember und Januar überwiegen mit sonnigem Wetter, dafür kann es aber besonders in höheren Lagen recht kühl und windig werden. Nachts können die Temperaturen bis unter 0°C fallen, während im Flachland am Tag immer noch um die 20°C herrschen. Ab Mai bis ca. September herrscht Sommer mit Temperaturen um die 38°C und regelmäßigen warmen Regenschauern.

In der Landesmitte ist das Klima sehr unterschiedlich. Generell kann man sagen, dass zwischen November und Februar der feuchte Nordmonsun auf das Klima Einfluss hat und es zu starken Überschwemmungen und Stürmen kommen kann. Der April und Mai sind im Durchschnitt recht trocken und der Juni bis Oktober feuchtheiß, besonders entlang der Küste.

Der Süden wird das ganze Jahr über von tropischem Monsunklima beherrscht, wobei auch hier zwischen einer Regenzeit (Mai bis Oktober) und einer Trockenzeit (November bis April) zu unterscheiden ist. Von Februar bis Mai können die Temperaturen leicht bis zu 40°C ansteigen. Temperaturen von 28°C bis 30°C tagsüber und um die 20°C während der Nacht können von November bis Januar erwartet werden.

Einreisebestimmungen & Visum

Deutsche Staatsbürger (Aufenthaltsdauer von bis zu 15 Tagen)

Deutsche Staatsangehörige können bei einem Aufenthalt von bis zu 15 Tagen visafrei nach Vietnam einreisen. Hierfür muss der Reisepass mindestens noch sechs Monate gültig sein. Eine erneute visumfreie Einreise ist erst wieder möglich ist, wenn seit der letzten Ausreise aus Vietnam 30 Tage vergangen sind. Die visumsfreie Einreise ist zunächst bis zum 30.06.2018 befristet.

Deutsche Staatsbürger (Aufenthaltsdauer ab 15 Tagen)

Bei einer Aufenthaltsdauer ab 15 Tagen benötigen deutsche Staatsbürger einen sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass und ein Visum. Das Visum kann online unter nachfolgendem Link beantragt werden:https://evisa.xuatnhapcanh.gov.vn/en_US/web/guest/khai-thi-thuc-dien-tu/cap-thi-thuc-dien-tu

Das Visum berechtigt Sie zu einem Aufenthalt von max. 30 Tagen und erlaubt eine einmalige Einreise. Die Gebühren belaufen sich aktuell auf 25 USD und sind online mit VISA- oder Master-Card zu entrichten (Stand: 02/2017). Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel drei Werktage. Bitte halten Sie für die Beantragung ein aktuelles Passfoto sowie ein Foto der Bildseite Ihres Reisepasses in digitaler Form bereit, beide müssen Sie zu Beginn der Beantragung hochladen. Als Adresse in Vietnam geben Sie bitte die Adresse Ihres ersten Hotels in Hanoi bzw. Saigon an. Die Bestätigung für Ihr Visum sollten Sie innerhalb von drei Werktagen per Email erhalten. Drucken Sie diese Email aus und zeigen Sie sie bei Einreise vor. Ihr Reisepass wird bei Einreise mit dem entsprechenden Stempel versehen. Sollten Sie Ihr Visum nicht innerhalb der angegebenen Bearbeitungszeit (plus 2 Tage Karenz) erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an die Behörden.
Die  Visumserteilung für einen längeren Zeitraum und zur zwei- oder mehrfachen Einreise ist bei entsprechender Beantragung und Vorlage weiterer Unterlagen gegen höhere Gebühr nach Auskunft der vietnamesischen Botschaft ebenfalls möglich.

Alternativ zu der elektronischen Beantragung kann das Visum auch bei der zuständigen Botschaft in Berlin beantragt werden.

Folgende Unterlagen sind bei der Beantragung über die Botschaft einzureichen
  • Reisepass im Original mit einer Gültigkeit von mindestens 6 Monaten sowie mindestens einer freien Seite
  • vollständig ausgefülltes Antragsformular.
  • ein aktuelles Passbild mit weißen Hintergrund (sollte nicht älter als 6 Monate sein)
  • Visagebühr in Verrechnungsscheck (Empfänger: Botschaft der S.R. Vietnam) mit der Unterschrift des Inhabers oder Bargeld (die aktuelle Visagebühr kann bei der Botschaft erfragt werden: Kontakttelefonnummer: 0049 (030) 53630 102 und 53630 108)
  • ein frankierter und adressierter Rückumschlag für Einschreiben (3,25 Euro) falls Sendung per Post.
Die Anschrift

Botschaft der SR Vietnam
Elsenstraße 3
12435 Berlin - Treptow
Tel: 030 / 536 30 108
Fax: 030 / 536 30 200
E-Mail: vietnambotschaft.konsular(at)yahoo.com
Web: www.vietnambotschaft.org

Öffnungszeiten

  • Montag, Dienstag und Mittwoch:

    • Vormittags von 9.00 bis 12.30

      • Antragsannahme von 9.00 bis 12.30
      • Rückgabe von 11.00 bis 12.30

    • Nachmittags von 14.00 bis 17.00

      • Antragsannahme von 14.00 bis 17.00
      • Rückgabe von 15.00 bis 17.00

Österreichische und schweizerische Staatsbürger

Österreichische und schweizerische Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Vietnam ein Visum und einen Reisepass, der mindestens sechs Monate über das Einreisedatum hinaus gültig ist. Touristenvisa erhalten Sie über die vietnamesische Botschaft in Berlin bzw. in Wien oder Bern. Ein Touristenvisum für Vietnam gilt in der Regel für einen Monat und berechtigt zur einmaligen Einreise. Sie können Ihr Visum in Vietnam allerdings problemlos verlängern lassen. Bei kombinierten Reisen (z.B. Weiterreise nach Laos, Kambodscha oder/und andere Länder und Wiedereinreise nach Vietnam) kann ein mehrmaliges Visum beantragt werden. Wenn Sie per Flug via Saigon oder Hanoi einreisen senden wir Ihnen zusammen mit den Reiseunterlagen ein Einladungsschreiben der Migrationsbehörde Vietnams, mit dem Sie bei Ankunft in Hanoi oder Saigon das "Visa on Arrival" erhalten.

Nach Ankunft am Flughafen in Hanoi oder Saigon gehen Sie bitte zum Schalter "Visa on Arrival" und legen folgende Unterlagen vor:

  • Einladungsschreiben (dieses erhalten Sie von WORLD INSIGHT individuell)
  • Reisepass im Original mit einer Gültigkeit von mindestens 6 Monaten sowie mindestens einer freien Seite
  • zwei aktuelle Passbilder mit weißen Hintergrund (sollte nicht älter als 6 Monate sein)
  • Visumsgebühr in bar:
    USD 25,- für einmalige Einreise, gültig für 30 Tage
    USD 50,- für mehrmalige Einreise, gültig für 29 Tage
    USD 50,- für mehrmalige Einreise, gültig für 30 bis 90 Tage
  • Visaantrag (am Flughafen oder der Homepage der zuständigen Botschaft erhältlich, bitte gut leserlich und in englischer Sprache vollständig ausfüllen)

Das Einladungsschreiben legen Sie bitte auch beim Check-In am Flughafen in Deutschland vor. Bitte beachten Sie, dass Sie das "Visa on Arrival" nur an den internationalen Flughäfen von Hanoi und Saigon erhalten. Sollten Sie individuell über Land einreisen, müssen Sie Ihr Visum bereits vor Abreise bei der Botschaft in Berlin bzw. in Wien beantragen. ACHTUNG: Damit wir das Einladungsschreiben für Sie beantragen können, benötigen wir bis spätestens 6 Wochen vor Ihrer Abreise Ihre vollständigen Daten (Reisepass-Nummer, Ausstellungsdatum des Reisepasses, Gültigkeitsdauer, Ausstellungsort, Geburtsdatum). Sie können uns die Daten am besten per Mail zusenden. Sollten wir bis dahin diese Daten nicht haben, müssen Sie Ihr Visum eigenständig vor Reisebeginn in Österreich bzw. der Schweiz bei der Botschaft Wien bzw. Bern beantragen - dann dauert der Antrag 1-2 Wochen und die Kosten betragen ca. 75,00 Euro. Gegen einen Aufpreis (ca. 25,00 Euro p.P.) kann oft noch am selben Tag ein Express-Visum ausgestellt werden. Ein Visum für einen Monat und mehrmaliger Einreise kostet ca. 80,00 Euro. Über genaue Tarife und Bestimmungen informieren Sie sich bitte bei der jeweiligen Botschaft. Der Visaantrag kann persönlich oder per Post bei der Botschaft eingereicht werden.

Folgende Unterlagen sind einzureichen (Österreichische Staatsbürger)
  • Reisepass im Original mit einer Gültigkeit von mindestens 6 Monaten sowie mindestens einer freien Seite und eine Kopie von den Seiten 2 und 3
  • Ein ausgefülltes Antragsformular.
  • ein aktuelles Passbild mit weißen Hintergrund (sollte nicht älter als 6 Monate sein)
  • Referenznummer (für Touristenvisa ist die Referenznummer nicht erforderlich)
  • Ein frankierter Rückumschlag (wenn der Visaantrag der Botschaft per Post zugeschickt wird) 

Die Visa- und Bearbeitungsgebühr kann nur in bar bezahlt werden.

Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 3 bis 5 Werktage. Es wird empfohlen, den Visaantrag spätestens 7 Werktage vor dem geplanten Ausreisedatum zu stellen. Die aktuellen Visagebühren fragen Sie bitte direkt bei der Botschaft an.

Die Anschrift

Botschaft der SR Vietnam in Österreich
Felix-Mottl Str. 20
1190 Wien
Tel: +43-1-368075510
Fax: +43-1-3680754
E-Mail: office(at)vietnamembassy.at
Web: www.vietnamembassy.at/de  

 
Folgende Unterlagen sind einzureichen (Schweizerische Staatsbürger)
  • Reisepass im Original mit einer Gültigkeit von mindestens 6 Monaten sowie mindestens einer freien Seite
  • ein ausgefüllter Antrag Muster M3.
  • ein aktuelles Passfoto
  • ein ausreichend frankierter Rückumschlag
  • Visa- und Bearbeitungsgebühr in bar oder per Banküberweisung (bei Banküberweisung bitte Beleg beilegen)

Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 3 bis 5 Werktage, wobei empfohlen wird, alle Unterlagen spätestens 7 Werktage vor dem geplanten Ausreisedatum zu stellen. Sie können auch ein Expressvisum beantragen, welches innerhalb von 24 Stunden ausgestellt werden kann. Die aktuellen Visagebühren fragen Sie bitte direkt bei der Botschaft an.

Die Anschrift

Botschaft von Vietnam
Konsularabteilung
Schlösslistrasse 26
CH- 3008 Bern
Tel. 031 388 78 78/74
Fax. 031 388 78 79
E-Mail : vietsuisse(at)bluewin.ch
Web: www.vietnam-embassy.ch/thithucde.html 

Öffnungszeiten
  • Montags bis Donnerstags: 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
  • Freitag: 9.00 bis 12.00 Uhr

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Angehörige anderer Nationen wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde, sowohl hinsichtlich der Bestimmungen für das eigentliche Reiseziel als auch für das eventuelle Transitland.

Impfungen & Gesundheit (Medizinische Versorgung)

Bei direkter Einreise aus Deutschland sind für Vietnam keine Impfungen vorgeschrieben. Für die Einreise aus einer Gelbfieberregion, z.B. aus einem Nachbarland, gilt: Alle Reisenden, die älter als 9 Monate sind, benötigen eine gültige Gelbfieberimpfung. Impfungen gegen Polio, Tetanus, Tollwut und vor allem gegen Hepatitis A und B erscheinen jedoch empfehlenswert. Bei der Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist der Nachweis über eine gültige Impfung erforderlich.

Abhängig von der Dauer des Aufenthalts und des Reisestils sollten auch Impfungen gegen Typhus und Japanische Encephalitis in Erwägung gezogen werden. Die Japanische Encephalitis ist eine durch Moskitos übertragene Virusinfektion des Gehirns, die vor allem im Süden Vietnams während der Regenzeit und im Norden des Landes im Spätsommer und Herbst auftritt. Vor allem bei längeren Reisen, bei denen Sie sich vorwiegend in ländlichen Regionen bewegen oder während der Regenzeit, wird zu diesem erweiterten Impfschutz geraten.

Das Risiko einer Infektion hängt von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise von der Dauer der Reise und dem Gesundheitszustand des Reisenden. Aus diesem Grund holen Sie am besten einige Wochen vor dem Beginn Ihrer Reise den Rat eines reisemedizinisch erfahrenen Arztes oder Apothekers ein. Die hier aufgeführten Hinweise sollen einen ersten Eindruck vermitteln, erheben aber keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzen in keinem Fall die Konsultierung eines Arztes.

In manchen Regionen Vietnams kann auch das Risiko einer Malariainfektion bestehen. Hiergegen können verschiedene Vorbeugungsmaßnahmen getroffen werden wie entsprechende Kleidung, Mückenschutz, Moskitonetz oder evtl. eine Prophylaxe.

Ganz allgemein gilt: Das Infektionsrisiko ist im Süden höher als im Norden und vor allem in der Regenzeit besonders hoch. Nähere Hinweise erhalten Sie bei Ihrem Hausarzt oder bei einem Tropeninstitut.

Generell sollten Sie beachten: Verzichten Sie auf ungeschältes Obst, Salate oder Eiswürfel in einfachen Restaurants und trinken Sie ausschließlich Wasser aus Flaschen, kein Leitungswasser. Auch zum Zähneputzen sollten Sie kein Leitungswasser benutzen. Sie vermeiden damit Durchfallerkrankungen. Arznei gegen Magen-Darm-Beschwerden gehört dennoch mit ins Gepäck, sollte es Sie trotzdem einmal erwischen. Die Qualität der medizinischen Versorgung entspricht nicht europäischen Standards, weshalb Sie bei ernsteren Krankheitsfällen besser eine der teureren Privatkliniken in Saigon oder Hanoi konsultieren sollten. In den meisten Fällen müssen Sie die anfallenden Behandlungskosten vorstrecken und bekommen diese erst im Nachhinein erstattet. Unbedingt zu empfehlen sind eine weltweit gültige Reisekrankenversicherung sowie eine Reiserückholversicherung.

Hinweis zum Thromboserisiko bei Flugreisen: Bei langen Flugreisen besteht ein erhöhtes Thrombose-Risiko. Klären Sie Ihre persönliche Situation im Vorfeld der Reise mit Ihrem Hausarzt ab! Trinken Sie viel Mineralwasser auf dem Flug. Bemühen Sie sich, sich trotz der Enge im Flugzeug zu bewegen (vielleicht einmal ein Auf- und Ablaufen durch den Gang des Flugzeuges)!

Tropeninstitute

Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit
Sigmund-Freudstr. 25
53105 Bonn
Tel. 0228/287 15520

Landesinstitut für Tropenmedizin
Spandauer Damm 130, Haus 10
14050 Berlin
Tel. 030/301166, keine Beratung per Telefon oder E-Mail

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin
Bernhard-Nocht-Str. 74
20359 Hamburg
Tel. 040/312851

Institut für Tropenhygiene und Öffentliches Gesundheitswesen der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 324
69120 Heidelberg
Tel. 06221/5622999
Tonbandinfo Asien: 565633
Impfberatung nur vor Ort, keine telefonische Beratung
reisemedizinische Beratung nur dienstags und mittwochs zwischen 14.00 und 16.00 Uhr

Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin der Universität München
Leopoldstr. 5
80802 München
Tel. 089/2180 13500

Institut für Tropenmedizin, Universitätsklinikum Tübingen
Wilhelmstr. 27
72074 Tübingen
Tel. 07071/298 2365

Währung & Geld

Vietnams Währung ist der Dong (VND). Derzeit entspricht 1 Euro = 24.489 VND (10/2016). Immer mehr wird der Euro landesweit akzeptiert, ist aber bei Weitem noch nicht so verbreitet wie der US- Dollar. In kleineren Orten akzeptieren daher immer noch viele Hotels, Geschäfte und Restaurants nur US-Dollar bzw. Dong. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Hausbank nach dem tagesaktuellen Stand! Geldwechsel ist in Hotels und verschiedenen Banken möglich. Banken akzeptieren Traveller Cheques meist auch in Euro; anders verhält es sich mit dem Bargeld: Auch wenn mittlerweile Euro teilweise gewechselt werden, ist der US-Dollar immer noch das sicherste Tauschmittel. Die meisten Hotels und Restaurants in Hanoi und Saigon akzeptieren Visa und Master Card. Geldautomaten gibt es in Hanoi und Saigon und auch in einigen Hotels sind Barabbuchungen problemlos möglich, jedoch wird oft eine Kommission von 2-4% erhoben. Abhebungen erfolgen in Dong, die Höchstgrenze liegt bei 2.000.000 Dong (etwa 94 US Dollar). Sie können jedoch an einem Tag mehrere Abhebungen tätigen. Wenn Sie in ländliche Gebiete reisen, sollten Sie im Vorfeld ausreichend Geld abheben, da dort nicht immer Automaten zu finden sind.

Um das Geldabheben am Automaten sicherer zu machen, haben viele Bankinstitute seit 2011 auf das neue System „V-Pay" umgestellt, welches die Maestro Karte ersetzt. Mit diesem System ist es derzeit nicht möglich, Geld außerhalb Europas abzuheben. Bitte prüfen Sie daher vor Reiseantritt, ob Sie im Besitz einer Girokarte mit „V-Pay“ Logo sind und nehmen gegebenenfalls zusätzlich eine Kreditkarte mit.

Wie viel Sie für das tägliche Leben benötigen, hängt natürlich auch von Ihnen persönlich ab. Eine Hauptspeise im landestypischen Restaurant bekommt man etwa für 4 Euro, im gehobenen Restaurant sollte man für eine warme Mahlzeit ab 6 Euro aufwärts kalkulieren. Eine Tasse Kaffee kostet etwa 1 Euro, der halbe Liter Bier etwa 2 Euro – je nach Ort schwanken die Preise.

Sicherheit & Verhaltenstipps

Vietnam gilt als eines der sichersten Reiseziele Asiens. Diesen Umstand begünstigen verschiedene Faktoren wie eine stabile Regierung, eine aufstrebende Wirtschaft und gute Beziehungen zu den Nachbarländern. Die Rate an Gewaltverbrechen in Vietnam ist verschwindend gering.

In touristischen Gebieten sollten Sie auf Ihre Wertsachen achten, da es gerade in Hanoi und Saigon vermehrt zu Taschen- und Gepäckdiebstählen sowie Betrügereien kommt. Benutzen Sie nur Taxis zuverlässiger Anbieter und informieren Sie sich im Vorhinein über die üblichen Tarife.

Ein enormes Sicherheitsrisiko stellt allerdings der oft chaotische Straßenverkehr Vietnams dar. Hier ist große Vorsicht geboten und es wird davor gewarnt, angemietete Pkw oder Mopeds eigenhändig in dem ungewohnten Verkehr zu steuern, zumal ausländische bzw. internationale Führerscheine in Vietnam nicht anerkannt werden.

Bitte beachten Sie auch evtl. tagesaktuelle Sicherheitshinweise und Informationen beim Auswärtigen Amt. In Notfällen wenden Sie sich bitte an die deutsche Botschaft in Vietnam.

In Notfällen vor Ort können Sie sich an die Deutsche Botschaft in Hanoi wenden:

Deutsche Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
29, Tran Phu
Hanoi
Vietnam
Tel. (+84-4) 3 845 38 36/7 oder (+84-4) 3 843 02 45/6
Fax: (+84-4) 3 845 38 38
E-Mail: info(at)hanoi.diplo.de

Nur in dringenden Notfällen ist die Botschaft außerhalb der Dienstzeiten (abends und am Wochenende) unter der Telefonnummer +84 90 340 7033 erreichbar.

Durch die buddhistische Tradition bedingt, sollten Sie sich beim Besuch von Pagoden und Tempeln respektvoll verhalten. Am besten eignet sich Kleidung, die die Knie und Schultern bedeckt, wobei grundsätzlich vor dem Betreten die Schuhe ausgezogen werden. Jeglicher Körperkontakt mit Mönchen sollte in jedem Fall vermieden werden. Die Füße gelten als niedrigstes Körperteil, weshalb man niemals die nackten Fußsohlen, aber auch den Finger, auf eine Person oder eine Buddha Figur richten sollte. Der Kopf hingegen gilt als edelster Körperteil, so dass Sie einen Menschen, auch Kinder, nicht am Kopf berühren sollten. Man glaubt, dass dadurch die Seele verloren geht.

In der Öffentlichkeit wird generell Wert auf ein zurückhaltendes und freundliches Verhalten gelegt. Beim Essen sollten Sie beachten, dass es als unhöflich gilt, darin herumzustochern, mit Stäbchen auf Personen zu zeigen oder diese nach Beendigung der Mahlzeit senkrecht in die Schüssel zu stecken. Letzteres wird mit Räucherstäbchen in Verbindung gebracht, die zum Andenken an die Toten entzündet werden. 

Telefonieren

Das Telefonieren in Vietnam ist dank eines breiten Netzes fast überall möglich. Wollen Sie auf Ihrer Erlebnisreise durch Vietnam ins Ausland telefonieren, empfiehlt es sich, die Vorwahl 171 zu nutzen (also zum Beispiel nach Deutschland: 171+0049+…). Ferngespräche aus Vietnam kosten mit dieser Vorwahl nur etwa 1 Dollar pro Minute. Wesentlich teurer sind Telefongespräche ins Ausland, die von Hotels vermittelt werden. Am günstigsten telefoniert man per Internet-Telefon über IT-Telefonkarten. Das Telefonieren in Vietnam mit dem eigenen Mobiltelefon ist ebenfalls kein Problem. Die Nutzung einer deutschen SIM-Karte in Vietnam kann jedoch Ihre Handyrechnung erheblich in die Höhe schießen lassen. Alternativ kann auch eine vietnamesische SIM-Karte in einem SIM-lock freien Handy genutzt werden.

Essen & Trinken

Die vietnamesische Küche besticht durch ihre Mischung aus chinesischen, französischen und teilweise thailändischen Einflüssen. Reis und die berühmte Fischsoße nouc mam, die in großen Holzfässern lagert, sind die Hauptbestandteile der vietnamesischen Küche. Eine der Spezialitäten sind Frühlingsrollen – Zutaten und Größe variieren je nach Region. Bedingt durch die Lage an der 3000 km langen Küste, spielen Fisch und andere Meeresfrüchte eine wichtige Rolle in der vietnamesischen Küche. Vietnamesisches Essen ist in den meisten Fällen nicht allzu scharf, sondern bekommt durch die Zugabe von frischen Kräutern eine angenehme Würze. Überall im Land findet man gute Restaurants mit westlichen, chinesischen, thailändischen und japanischen Speisen. Das Essen von Garküchen und kleinen Straßenständen ist oftmals genauso gut oder sogar besser und noch günstiger als im Restaurant. Das Angebot an Früchten variiert je nach Jahreszeit. Auch für Süßspeisen, Kuchen und zur Herstellung von Wein wird Reis verwendet. Das traditionelle Getränk Vietnams ist tscha, Grüner Tee, der, wenn gewünscht, nach dem Essen serviert wird. Erfrischend zum Trinken ist einfaches Wasser. Achten Sie beim Kauf der Flaschen jedoch darauf, dass der Verschluss intakt ist und vermeiden Sie das Trinken von Leitungswasser. Soft Drinks sowie Alkoholische Getränke gibt es wie bei uns zu ähnlichen Preisen.

Die Preise in Vietnam sind für europäische Maßstäbe sehr günstig. In einem landestypischen Lokal sollte ein Gericht nicht mehr als 3-4 US-Dollar kosten. In einem gehobenen Restaurant sollten Sie für eine warme Mahlzeit ab 6 US-Dollar aufwärts einkalkulieren. Eine einfache Mahlzeit ist schon für umgerechnet 1 US-Dollar erhältlich. Oft sind zwar englische Speisekarten vorhanden, diese enthalten jedoch nicht alle Gerichte und weisen oft keine Preisangaben auf. Lassen Sie sich die Preise am besten vom Kellner aufschreiben. Natürlich sind auch in Vietnam Trinkgelder gern gesehen. In Restaurants ist meist eine obligatorische Servicegebühr enthalten. Ein Extra-Trinkgeld ist daher nicht unbedingt von Nöten, kann aber bei besonderer Zufriedenheit natürlich an das Servicepersonal ausgehändigt werden.

Trinkgelder

Natürlich sind auch in Vietnam Trinkgelder gern gesehen. In Restaurants ist meist eine obligatorische Servicegebühr enthalten. Ein Extra-Trinkgeld ist daher nicht unbedingt von Nöten, kann aber bei besonderer Zufriedenheit natürlich an das Servicepersonal ausgehändigt werden. Das Trinkgeld für lokale Reiseleiter liegt bei ca. 2-3 Dollar am Tag, Fahrer sollten mit 0,5 bis 1 Dollar täglich entlohnt werden. Hotelangestellte, Gepäckträger, Bergführer etc. freuen sich natürlich immer über ein Trinkgeld.

Reisegepäck (Checkliste)

Da unsere Hotels nur selten auf Kofferträger zurückgreifen, ist ein kleines und leichtes Gepäckstück von Vorteil. Als Gepäckstück können Sie sowohl einen Koffer oder Reisetasche als auch einen Rucksack nehmen. Bitte denken Sie daran, dass ein kleiner Tagesrucksack für Ausflüge immer sehr praktisch ist.

  • Reisepass und das Einladungsschreiben
  • Fotokopie des Reisepasses
  • Ausdruck Ihres elektronischen Tickets
  • Fotokopien der wichtigsten Dokumente (getrennt von Originalen aufbewahren)
  • Rucksack, Reisetasche oder Koffer
  • Tagesrucksack
  • Schlafsack-Inlet zwecks Hygiene
  • bequeme Trekkingschuhe mit Profil
  • lange und kurze Hosen, langärmliges Hemd oder T-Shirt
  • warme Jacke und Hose für die Region Sapa
  • Regenschutz
  • Badesachen
  • kleines Handtuch
  • Sonnenschutz
  • Reiseapotheke, persönliche Medikamente
  • Insektenschutz
  • Trinkflasche (Wasser ist fast überall in geschlossenen Flaschen zu kaufen)
  • Taschenlampe
  • Fotoausrüstung, Speicherkarten
  • Adapter (s. Punkt Stromspannung)

Stromspannung

Die Stromspannung in Vietnam beträgt 220 Volt, teilweise auf dem Land noch 110 Volt. Die Mitnahme eines Adapters für flachpolige Stecker ist empfehlenswert. Stromausfälle sind selten und treten eher in ländlichen Regionen auf. Nur einige sehr entlegene Dörfer und Inseln sind noch nicht an das allgemeine Stromnetz angeschlossen und werden über Strom aus Generatoren versorgt.

Zeitunterschied

Zwischen Deutschland und Vietnam besteht ein Zeitunterschied von +6 Stunden. Während der Sommerzeit ist es eine Stunde weniger.

Bitte bedenken Sie...

...Vietnam ist ein zauberhaftes Land, doch ticken die Uhren manchmal anders. Nicht immer dürfen westliche Maßstäbe angelegt werden, sei es, was die Qualität der Straßen anbelangt, sei es die Auffassung von Pünktlichkeit. Wir und unsere Partner vor Ort bemühen uns um einen reibungslosen und pünktlichen Reiseablauf. Falls es doch einmal zu Verzögerungen kommen sollte, möchten wir Sie um Ihr Verständnis bitten.

Literaturempfehlungen

Reiseführer

  • Vietnam, Reise Know How (2014)
  • Vietnam, Baedecker Allianz Reiseführer (2014)
  • Vietnam. Polyglott on tour – Reiseführer (2012)
  • Vietnam, Dumont Reiseführer (2014)
  • Vietnam, Lonely Planet (2012)
  • Vietnam, Merian Reiseführer (2007)

Schönes zum Schmökern für Ihre Reise

  • Graham Greene, Der stille Amerikaner (2003)
  • Peter Scholl-Latour, Der Tod im Reisfeld (2013)
  • Grete Wassertheurer, Vietnam: Gestern – heute – morgen (2008)
  • David Frogier de Ponlevoy, Vietnam 151 (2013)

Karte

Fügen Sie Bausteine und Kombinationen hinzu, um Ihre individuelle Reise zu planen!

Reisebausteine anfragen