Vietnam
Von der Nordküste bis zur märchenhaften Insel Phu Quoc
22 Tage/21 Nächte
ab € 2.560,-

Von der Nordküste bis zur märchenhaften Insel Phu Quoc

  • mit dem Rad und während einer Street Food Tour Hanoi erkunden
  • auf einer traditionellen Dschunke durch die Halong-Bucht fahren
  • riesige Höhlen im größten Karstgebiet Vietnams besuchen
  • Trekking in Sapa und Begegnung mit verschiedenen Bergvölkern
  • mit der alten Kaiserstadt Hue und dem romantischen Hoi An
  • von der pulsierenden Metropole Saigon ins Wasserlabyrinth des Mekong-Deltas
  • herrliche Strände auf Phu Quoc

Auf deiner Route entlang der Küste Vietnams warten zahlreiche Naturhighlights: Bei einem Trekking an der Seite eines einheimischen Guides wanderst du durch dichten Bambuswald, entlang grüner Reisfelder und kleiner Dörfer verschiedener Ethnien. Du übernachtest bei einer lokalen Familie und erhältst einen tiefen Einblick in das einfache Leben der Bergvölker. Die mystische Halong-Bucht erkundest du anschließend an Bord einer traditionellen Dschunke und besuchst im Phong Nha-Nationalpark das größte Karstgebiet Vietnams. Zurück in der Zivilisation bilden spannende Städte, wie die alte Kaiserstadt Hue und die einstige Hafenmetropole Hoi An mit ihrer romantischen Altstadt die nächsten Stationen auf deiner Reise. Im Süden des Landes, in der tropischen Metropole Saigon, brodelt das Leben und im Mekong-Delta wartet ein Labyrinth aus Flüssen und kleinen Kanälen darauf, entdeckt zu werden. Lasse dann die letzten Tage auf der schönsten Insel des Landes Phu Quoc an den märchenhaft weißen Stränden ausklingen.

Reiseverlauf – Tag für Tag

Du erreichst individuell dein Reiseziel. Auf Wunsch vermitteln wir dir gerne einen passenden Flug.

Tag 2

Nach deiner Ankunft in Hanoi wirst du durch einen englischsprachigen Reiseleiter in Empfang genommen und zu deinem Hotel gefahren. Den Rest des Tages hast du Freizeit für einen ersten Erkundungsgang durch die Stadt.
(Übernachtung im Hotel in Hanoi)


Tag 3

Am Vormittag unternimmst du eine Fahrradtour durch die Altstadt Hanois und fährst entlang des Roten Flusses bis das Stadtbild nach und nach ländlicher wird und du beim großen Westsee eine kurze Kaffeepause einlegst. Beobachte das rege Treiben und gebe nach einem Stopp nahe des berühmten Ho Chi Minh-Mausoleums (Besichtigung nur von außen) die Fahrräder wieder ab. Nachmittags erkundest du zusammen mit deinem Reiseleiter zu Fuß die kleinen Gassen der Altstadt.

Insider-Tipp: Während des Spaziergangs besuchst du das Haus der letzten Familie, die noch auf traditionelle Art Papiermasken herstellt, und erhältst jede Menge Eindrücke von ihrem Alltag. Anschließend erwartet dich ein weiteres Highlight, wenn du zur Street Food-Tour startest und verschiedene Spezialitäten aus den kleinen Garküchen der Altstadt kosten kannst. (F)
(Übernachtung im Hotel in Hanoi)
Fahrradtour: 3,5 Std./ca. 25 km


Tag 4

Nach dem Frühstück trittst du die Weiterreise an. (F)


Besondere Hinweise

Die Fahrradtour durch Hanoi ist für alle Fitness-Stufen geeignet. Da jedoch ein großer Teil der Strecke entlang der Hauptstraßen Hanois führt, ist die Tour für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet. Der Besuch der lokalen Familie wird ggf. bei privaten Anlässen oder lokalen Feiertagen durch einen anderen Programmpunkt ersetzt.

Tag 4

Am Morgen wirst du in deinem Hotel in Hanoi abgeholt und fährst in ca. fünf Stunden in die Berge nach Sapa. Unterwegs besteht die Möglichkeit zu Fotostopps in der herrlichen Landschaft. Nach dem Check-In in deinem Hotel in Sapa triffst du deinen Guide und unternimmst eine erste Wanderung zum Bergdorf Cat Cat. Dabei begegnest du bereits den hier lebenden unterschiedlichen Ethnien und erfährst mehr über den recht harten Alltag in den Bergen.
(Übernachtung im Hotel in Sapa)
Dauer der Wanderung: ca. 3 Std.
Schwierigkeitsgrad: leicht
Fahrstrecke Hanoi – Sapa: ca. 5 Std./320 km


Tag 5

Nach einem stärkenden Frühstück werden die Trekkingschuhe geschnürt und gemeinsam mit deinem Guide wanderst du zunächst abwärts in das Ban Ho-Tal. Du überquerst einen Fluss und erreichst schließlich das lebhafte Thann Phu Dorf. In dem Ort des Tay-Volkes machst du eine kurze Pause und isst zu Mittag, bevor dich der schmale Pfad durch ein kleines Seitental auf eine Höhe von 1.040 Meter führt. In dem Dorf Sin Chai erreichst du schließlich deine Unterkunft für den heutigen Tag.

Insider-Tipp: Du übernachtest bei einer lokalen Familie. Die freundlichen Gastgeber gehören der Minderheit der Roten Dao an und freuen sich über Besucher aus aller Welt, die sie in ihrer Bambushütte begrüßen dürfen. Gemeinsam mit der Familie genießt du ein typisch nordvietnamesisches Abendessen. (F,M,A)
(Übernachtung im Homestay)
Dauer des Trekkings: ca. 5 Std.
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer


Tag 6

Am nächsten Morgen wirst du vom Krähen der Hähne geweckt und nimmst Abschied von der Familie. Die Trekkingroute führt entlang terrassenförmig angelegter Reisfelder und kleiner Dörfer der Xapho und Roten Dao. Auf dem Weg besuchst du eine Schule im Dorf Nam Toong und wirst anschließend zu Mittag essen. Schließlich erreichst du Su’Pan, wo der Fahrer bereits wartet und dich zurück nach Sapa und schließlich nach Lao Cai fährt. Es bleibt Zeit für ein Abendessen (nicht inkludiert), bevor du in den Nachtzug nach Hanoi steigst. (F,M)
Dauer des Trekkings: ca. 4 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Fahrstrecke Su’Pan – Sapa: ca. 1 Std./50 km
Fahrstrecke Sapa – Lao Cai: ca. 1 Std./40 km


Tag 7

Du erreichst die Hauptstadt am frühen Morgen. Ein Fahrer erwartet dich, um dich zu deinem Hotel zu fahren.


Besondere Hinweise

Eine gute Kondition und Gesundheit sind erforderlich. Ein gewisses Maß an Komfortverzicht ist bei den Übernachtungen im Nachtzug und bei der Gastfamilie notwendig.
In den Monaten November bis Februar kann es in den Bergen sehr kühl mit Temperaturen zwischen null bis fünf Grad werden, sodass warme Kleidung notwendig ist.

Tag 7

In Hanoi wirst du von deinem Hotel abgeholt und erreichst die Halong-Bucht nach ca. vier Stunden Fahrt am Mittag. Nachdem du an Bord der Dschunke gegangen bist und das Schiff den Hafen verlassen hat, genießt du ein frisch zubereitetes Mittagessen. Bei gutem Wetter kannst du anschließend auf dem Sonnendeck relaxen und die friedliche Atmosphäre auf dich wirken lassen.

Insider-Tipp: Mit dem Kajak oder einem kleinen Boot gehst du nachmittags auf Entdeckungstour und erkundest die Bucht aus einer anderen Perspektive. Schippere an den rund 2.000 Felsen vorbei, die aus dem blau-grünen Wasser ragen und genieße das einzigartige UNESCO-Weltnaturerbe.

Die Nacht verbringst du auf der Dschunke, wobei du dir den Sonnenuntergang in der Bucht nicht entgehen lassen solltest. (M,A)
(Übernachtung auf einer Dschunke in der Halong-Bucht)
Fahrstrecke Hanoi – Halong-Bucht: 4 Std./160 km


Tag 8

Wer morgens früh erwacht, kann ein besonderes Schauspiel erleben: Dicke Nebelschwaden umhüllen geheimnisvoll die Kalksteinkegel und geben die Sicht auf die Berge nach und nach frei. Bevor du schließlich zum Hafen zurückkehrst, legst du noch einen Stopp bei einer Tropfsteinhöhle ein (ggf. auch bereits am Vortag möglich), die mit herrlichen Stalaktiten und Stalagmiten fasziniert. Im Anschluss an deine Kreuzfahrt wirst du zurück nach Hanoi gefahren, wo du gegen Nachmittag ankommst und wieder beim Hotel abgesetzt wirst. (F,M)
Fahrstrecke Halong-Bucht – Hanoi: 4 Std./160 km


Besondere Hinweise

Die Fahrt mit der Dschunke in der Halong-Bucht findet gemeinsam mit weiteren internationalen Reisenden in einer Gruppe statt.

Eigenständig erreichst du den Bahnhof und fährst im Schlafabteil von Hanoi nach Dong Hoi (ca. 19:30 Uhr-05:35 Uhr, vorbehaltlich Verfügbarkeit und Zeitenänderungen).


Zugtickets können erst ca. 4-6 Wochen im Voraus gebucht werden, sodass diese zu örtlichen Feiertagen und in der Hochsaison schnell ausgebucht sind. In Ausnahmefällen kann es daher auch nach Erhalt deiner Buchungsbestätigung zur kurzfristigen Anpassung des Reiseverlaufs kommen.

Tag 9

Du erreichst den Bahnhof von Dong Hoi in der Regel am frühen Morgen und wirst nach Ankunft zunächst zum Hotel gefahren, um hier zu frühstücken und dein Gepäck abzugeben. Gemeinsam mit weiteren Reisenden wirst du anschließend wieder abgeholt und zum Phong Nha-Ke Bang Nationalpark gefahren. Am Tor des Nationalparks steigst du in Golfcarts um und fährst die letzten Meter durch den dichten Dschungel bis zu der erst 2010 zugänglich gemachten Paradieshöhle. Von hier gelangst du über 500 Stufen zum Eingang des 31 km langen Höhlensystems und erkundest auf einem Rundgang über Holzstege die surreale Welt aus gewaltigen Stalaktiten und glitzernden Stalagmiten. Nach einem Mittagessen fährst du anschließend mit dem Boot zu der Phong Nha-Höhle. Du schipperst über den unterirdischen Fluss und lässt dich von deinem Guide die unterschiedlichen Felsformationen zeigen, die den Beinamen „Löwe“ oder „Buddha“ tragen, bevor du am späten Nachmittag zu deinem Hotel in Dong Hoi gefahren wirst. (F,M)
(Übernachtung im Hotel in Dong Hoi)
Fahrstrecke Dong Hoi – Phong Nha-Ke Bang Nationalpark: 1,5 Std./80 km


Tag 10

Am Morgen wirst du zum Bahnhof gefahren und trittst die Weiterreise nach Hue an. (F)


Besondere Hinweise

Der Ausflug in den Phong Nha-Ke Bang Nationalpark findet gemeinsam mit weiteren internationalen Reisenden in einer Gruppe statt (max. 24 Personen).

Du erreichst den Bahnhof und fährst im Schlafabteil von Dong Hoi nach Hue (ca. 08:00 Uhr-11:00 Uhr, vorbehaltlich Verfügbarkeit und Zeitenänderungen).


Zugtickets können erst ca. 4-6 Wochen im Voraus gebucht werden, sodass diese zu örtlichen Feiertagen und in der Hochsaison schnell ausgebucht sind. In Ausnahmefällen kann es daher auch nach Erhalt deiner Buchungsbestätigung zur kurzfristigen Anpassung des Reiseverlaufs kommen.

Tag 10

Nach deiner Ankunft in Hue erreichst du eigenständig dein Hotel und checkst ein. Anschließend kannst du den Tag ausklingen lassen und durch die Altstadt schlendern, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.
(Übernachtung im Hotel in Hue)


Tag 11

Am Morgen startest du an der Seite deines Reiseleiters deine Besichtigungstour auf dem Fahrrad. Du radelst direkt zum absoluten Highlight der Stadt. Die Zitadelle ist mit 2 m dicken Mauern und einem 30 m breiten Burggraben umsäumt und wartet im Inneren mit imposanten Kanonen auf. Innerhalb der Mauern erkundest du die Kaiserstadt mit ihren Tempeln, Toren und Hallen. Nachdem du dein Fahrrad abgegeben hast, geht es mit dem Boot weiter über den Parfümfluss zur Thien Mu Pagode. Besuche im Anschluss das An Hien-Gartenhaus, das durch seine aufwendigen Schnitzereien und den verträumten Seerosenteich besticht. Weiter geht es mit dem Besuch des Minh Mang-Mausoleums, eines der eindrucksvollsten Grabmäler der Nguyen-Dynastie.

Insider Tipp: Am Nachmittag hast du Gelegenheit in einem Sportclub mit Vietnamesen eine Partie Federball zu spielen. Dieser Sport wird in Südostasien sehr erfolgreich betrieben und erfreut sich auch in Vietnam immer größerer Beliebtheit. Nimm die Herausforderung an! (F)
(Übernachtung im Hotel in Hue)
Fahrradtour: ca. 10 km/reine Fahrtzeit ohne Besichtigung ca. 30-45 Min.


Tag 12

Dein Baustein in Hue endet nach dem Frühstück und du trittst die Weiterreise an. (F)

Du fährst mit dem öffentlichen Bus von Hue nach Hoi An. (Wenn du diese Strecke über den Wolkenpass zurücklegen möchtest, empfehlen wir dir einen privaten Transfer, Aufpreis ca. 40,- Euro p.P. bei 2 Reisenden)

Tag 12

Im Laufe des Tages erreichst du eigenständig dein Hotel in Hoi An (Check-In ab 14 Uhr). An deinem Ankunftstag kannst du das historische Flair der Stadt genießen und auf eigene Faust die alten Kaufmannshäuser anschauen oder du stattest dem Wahrzeichen der Stadt, der Japanischen Brücke, einen Besuch ab.
(Übernachtung im Hotel in Hoi An)


Tag 13

Du wirst im Hotel abgeholt und besuchst am Morgen gemeinsam mit deinem Reiseleiter den Markt von Hoi An. Tauche in das bunte und geschäftige Treiben ein und erfahre Näheres über die einzelnen Zutaten.

Insider-Tipp: Nachdem du alle notwendigen Zutaten besorgt hast, geht es ganz entspannt mit dem Boot flussabwärts zur Kochschule, die in wunderbarer Lage am Thu Bon-Fluss zwischen Stadt und Meer gelegen ist. Hier genießt du zunächst eine Führung durch den hauseigenen, duftenden Kräutergarten, bevor du selbst lokale Spezialitäten zubereiten und dich in die Kunst des Telleranrichtens einweisen lassen kannst. Nach dem Kurs wirst du für deine Arbeit belohnt und genießt die zubereiteten Speisen bei einem gemeinsamen Mittagessen. Anschließend kannst du am Pool der Kochschule entspannen, bevor es zunächst zurück nach Hoi An geht.

Nachmittags fährst du weiter nach My Son und erkundest die eindrucksvollen, baulichen Relikte der Cham-Kultur, die inmitten reizvoller Natur gelegen sind. (F,M)
(Übernachtung im Hotel in Hoi An)
Fahrstrecke Hoi An – My Son: ca. 2-2,5 Std/80 km


Tag 14

Am dritten Tag deines Aufenthalts in Hoi An kannst du auf eigene Faust durch die Stadt streifen, die dir zahlreiche Möglichkeiten bietet: Besuche beispielsweise den Stoffmarkt, lasse dir bei einem der zahlreichen Schneider ein ganz besonderes Souvenir anfertigen oder unternimm eine kleine Radtour an die nahegelegenen, idyllischen Strände von Zentralvietnam. (F)
(Übernachtung im Hotel in Hoi An)


Tag 15

Deine Tour in Hoi An endet und du trittst die Weiterreise zu deinem nächsten Stopp an. (F)


Besondere Hinweise

Der Kochkurs und der Ausflug nach My Son finden gemeinsam mit weiteren internationalen Reisenden in einer kleinen Gruppe statt (maximal 12 Personen).

Du wirst mit einem privaten Fahrzeug von deinem Hotel in Hoi An nach Danang gefahren und fliegst von hier nach Saigon. Der Transfer vom Flughafen zum Hotel erfolgt in Eigenregie. (Die Freigepäckgrenze auf dem Inlandsflug liegt bei 20 kg p.P.)

Tag 15

Nachdem du in deinem Hotel in Saigon eingecheckt hast, bleibt genügend Freizeit für einen ersten Erkundungsgang durch die Stadt. Staune über die vielen Mopeds, die mit abenteuerlichen Lasten in den Straßen umher sausen und verschaffe dir einen Eindruck vom geschäftigen Flair der Stadt, bevor du am nächsten Tag zu deinem Ausflug in die ländliche Umgebung Saigons startest.
(Übernachtung im Hotel in Saigon)


Tag 16

Morgens wirst du von deinem Hotel abgeholt und fährst knapp zwei Stunden zu der Tunnelanlage von Cu Chi. Vor Ort siehst du zur Einstimmung zunächst ein Video über die Entstehung von Cu Chi, bevor du in Begleitung des lokalen Guides selbst auf Entdeckungstour gehst. Erlebe hautnah wie sich die Vietcong in den Gängen fortbewegt haben, indem du dich selbst durch ein kleines Stück des Tunnelnetzes schlängelst.

Insider-Tipp: Am frühen Mittag geht es rasant zurück in die Stadt. Mit dem Speedboot braust du über den Saigon River. Während einer Pause kommst du in den Genuss eines traditionell vietnamesischen Mittagessens in einem kleinen Restaurant. Nach dieser Stärkung erreichst du die Bootsanlegestelle von Saigon.

Vom Hafen aus wirst du für eine kurze Verschnaufpause zurück in dein Hotel gefahren, bevor du am Nachmittag gemeinsam mit deinem Reiseleiter die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt erkundest: die Kathedrale Notre Dame, das Hauptpostamt, die Thien-Hau-Pagode und Chinatown stehen unter anderem auf dem Programm. (F,M)
(Übernachtung im Hotel in Saigon)
Fahrstrecke Saigon – Cu Chi: 4 Std./180 km


Tag 17

Nach dem Frühstück endet dein Baustein in Saigon. (F)


Besondere Hinweise

Der Ausflug zu der Tunnelanlage von Cu Chi findet gemeinsam mit weiteren Reisenden in einer kleinen Gruppe statt (max. 12 Personen).

Tag 17

Am frühen Morgen wirst du in deinem Hotel in Saigon abgeholt und es beginnt die Fahrt durch das Mekong-Delta nach Cai Be. Das kleine Städtchen begeistert durch seinen quirligen schwimmenden Markt. Beobachte, wie Kunden und Händler zwischen den üppig beladenen Booten umher schippern und begib dich selbst an Bord eines Bootes, um durch das Labyrinth von Wasserstraßen und Kanälen nach Vinh Long, dem chaotischen Dreh- und Angelpunkt vieler Verkehrswege, zu schippern. Lass es dir nicht entgehen, zu Besuch im Haus eines Bonsaigärtners, traditionell servierten Elefantenohrfisch zu probieren.

Insider-Tipp: Durch die Wasserstraßen geht es weiter zu einer lokalen Familie, bei der du die Nacht verbringen wirst. Genieße gemeinsam ein typisch vietnamesisches Abendessen und erfahre mehr über das Leben vor Ort. Wer mag, kann mit einem Fahrrad die Umgebung auf eigene Faust erkunden. (M,A)
(Übernachtung im Homestay im Mekong-Delta)
Fahrstrecke Saigon – Mekong-Delta: ca. 2 Std./130 km


Tag 18

Nach einem frühen Frühstück trittst du die Weiterreise an. (F)

Du wirst mit einem privaten Fahrzeug von Vinh Long nach Rach Gia gefahren (Fahrdauer ca. 5 Stunden).

Tag 18

Mit der Fähre fährst du von Rach Gia zu der Trauminsel Phu Quoc (Dauer ca. 2,5-3 Std.). Nach deiner Ankunft wirst du zu deinem Hotel gefahren und hast den restlichen Tag über Zeit, die tropische Umgebung zu erkunden.
(Übernachtung im Hotel auf Phu Quoc)


Tag 19

Morgens wirst du gegen 08:30 Uhr von deinem Hotel abgeholt und fährst bis An Thoi, von hier fährt das Boot zu der vorgelagerten kleinen Inselgruppe und macht an drei besonders schönen Fleckchen Halt. Du hast ausgiebig Gelegenheit, im türkisfarbenen Wasser zu schwimmen und zu schnorcheln, bevor dich an Bord des Ausflugsschiffes ein frisch zubereitetes Mittagessen erwartet.

Insider-Tipp:
Nach der Stärkung geht es weiter zum schönsten Strand der Insel, dem traumhaften Bai Sao Strand. Auch hier hast du ausreichend Zeit, beim Relaxen oder Baden die paradiesähnliche Natur zu genießen.
Am späten Nachmittag endet dein Ausflug und du kannst den lauen Abend nutzen, um beispielsweise den Abendmarkt im Hauptort Duong Dong zu besuchen, wo du die verschiedensten, frisch geangelten Spezialitäten an den kleinen Essensständen probieren kannst. (F,M)
(Übernachtung im Hotel auf Phu Quoc)


Tag 20

Der Tag steht dir zur freien Verfügung. Genieße sonnige Stunden am palmengesäumten Strand, erkunde die Küste mit dem Kajak oder probiere dich im Schnorcheln oder Tauchen. Wer es lieber etwas ruhiger angehen möchte, entspannt bei einer wohltuenden Massage am Strand. (F)
(Übernachtung im Hotel auf Phu Quoc)


Tag 21

Dein Aufenthalt auf Phu Quoc endet und du trittst die Rückreise aufs Festland an. Gerne können wir weitere Verlängerungsnächte einplanen. (F)


Besondere Hinweise

Der Bootsausflug zu den An Thoi-Inseln findet gemeinsam mit weiteren Reisenden in einer Gruppe statt (max. 25 Personen). Während der Zeit von Juni bis August findet der Bootsausflug aufgrund der Regenzeit nicht statt und kann somit während dieser Monate nicht gebucht werden.

Deine Reise endet und du reist individuell zurück nach Europa.

Unterkünfte

Preise und Leistungen

ab € 2.560,- p.P. bei 2 Personen im Doppelzimmer (Standardkategorie)
ab € 2.875,- p.P. bei 2 Personen im Doppelzimmer (Komfortkategorie)

Aufpreis für deutschsprachige Reiseleitung an Tagen mit Programm: ab 121, - Euro p.P. bei 2 Personen (auf Anfrage und nach Verfügbarkeit)

Hinweis: Für Buchungen während der Hochsaison (u.a. Weihnachten, Neujahr und zu nationalen Feiertagen und Festivitäten) können Aufpreise anfallen.

  • Ausflüge und Eintrittsgelder
  • örtlich wechselnde englischsprachige Reiseleitung an Tagen mit Programm
  • Übernachtungen im Standard- bzw. Komforthotel, auf einer Dschunke, im Nachtzug sowie bei einheimischen Familien (sollten die genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Transporte und Transfers
  • Inlandsflüge
  • Mahlzeiten (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen) gemäß Reiseverlauf
  • internationale Flüge
  • Visum und Visumgebühren
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
Von der Nordküste bis zur märchenhaften Insel Phu Quoc
22 Tage/21 Nächte
ab € 2.560,-

So reisen wir in Vietnam und Kambodscha

Reiseleiter Bun Sang im Interview

Länderabend Kambodscha
Reiseleiter Bun Sang im Interview

Bald geht es mit unserer Eventreihe „Länderabend Kambodscha“ auf Deutschlandtour! Wir haben vorab unseren Reiseleiter Bun Sang zum Interview getroffen und ihm ein paar Fragen gestellt.

weiterlesen

Auf Elefantenpfaden durch den Dschungel

Reisebericht Thailand & Kambodscha
Auf Elefantenpfaden durch den Dschungel

Nicole Langes zweite Reise mit WORLD INSIGHT führte sie nach Thailand und Kambodscha. Dass ihr beide Länder ans Herz wuchsen, spürt man in ihrem Bericht über liebenswerte Menschen, farbenfrohe Tempel und wilde Elefanten.

weiterlesen

Auf den Spuren der Entdecker in Indochina

Kambodscha, Laos und Vietnam
Auf den Spuren der Entdecker in Indochina

Indochina war schon seit jeher ein beliebtes Ziel europäischer Naturforscher: In Kambodscha, Laos und Vietnam wecken auch heute noch mystische Tempelanlagen und faszinierende Karstlandschaften die Abenteuerlust.

weiterlesen

Reisekarte
Reisekarte
Mein Reiseplan

Füge Bausteine und Rundreisen hinzu, um deine individuelle Reise zu planen!

Reiseplan anzeigen Reise anfragen