Kolumbien - Ecuador
Von den kolumbianischen Anden bis Galápagos
19 Tage/18 Nächte
ab € 3.957,-

Von den kolumbianischen Anden bis Galápagos

  • jeweils zwei Nächte in den spannenden Metropolen Bogotá, Medellín und Quito
  • prächtige Naturkulisse in der Kaffeezone mit Wanderung im Cocora-Tal
  • karibisches Flair im geschichtsträchtigen Cartagena
  • über die Straße der Vulkane zu dem spitzkegeligen Cotopaxi-Vulkan
  • unvergesslicher Aufenthalt auf den einzigartigen Galápagos Inseln mit zahlreichen Tierbeobachtungen und Ausflügen
  • Übernachtungen in sorgfältig ausgewählten Hotels und Haciendas

Erlebe Südamerika von seiner schönsten Seite, wenn du bei deiner Rundreise durch Kolumbien und Ecuador all die großen und kleinen Highlights der beiden Länder besuchst. Durchstreife die lebendigen Straßen der modernen Metropole Medellín und komme dem kolonialen Zauber von Bogotá und Quito auf die Spur. In Cartagena zieht die karibische Lebenslust jeden Besucher in ihren Bann, während in der üppig grünen Kaffeezone und auf der ecuadorianischen Straße der Vulkane unvergessliche Naturhighlights warten. Unternimm Wanderungen durch die zerklüftete Gebirgslandschaft der Anden und lasse dir vom Anblick schneebedeckter Bergriesen, meterhoher Wachspalmen und tiefblauer Bergseen den Atem nehmen. Ein weiteres Highlight des Kontinents erwartet dich im Anschluss: der legendäre Galápagos Archipel!

Reiseverlauf – Tag für Tag

Du erreichst individuell dein Reiseziel. Auf Wunsch vermitteln wir dir gerne einen passenden Flug.

Tag 1

Nach Ankunft in Bogotá wirst du am Flughafen abgeholt und von einem spanischsprachigen Fahrer zu deinem Hotel in der Altstadt La Candelaria gefahren. Der restliche Tag steht dir zur freien Verfügung.
(Übernachtung im Hotel in Bogotá)


Tag 2

Gemeinsam mit deinem Reiseleiter geht es am Vormittag hoch hinaus: Mit der Seilbahn fährst du auf den Cerro de Monserrate und genießt auf 3.150 Metern Höhe den weiten Blick über das schier endlos erscheinende Häusermeer Bogotás. Anschließend besuchst du das Goldmuseum, eines der faszinierendsten und bekanntesten Museen des Kontinents, und kannst dir beim Besuch des lokalen Marktes einen ersten Überblick über das exotische Potpourri aus Früchten, Gemüsesorten und Kräutern verschaffen. In der Altstadt La Candelaria bestaunst du die imposante Baukunst rund um die Plaza Bolívar und wirfst dabei auch ein besonderes Augenmerk auf die zeitgenössische „Street Art“ der talentierten Graffiti-Künstler.

Insider-Tipp: Zum Abschluss der Citytour kehrst du in ein kleines Café ein und kannst bei einer Kaffee-Degustation drei hochwertige Sorten des beliebten Getränkes probieren. Der restliche Tag steht dir zur freien Verfügung. (F)
(Übernachtung im Hotel in Bogotá)


Tag 3

Heute endet dein Aufenthalt in Bogotá und du trittst die Weiterreise an. Eigenständig nimmst du ein Taxi zum Flughafen. (F)


Besondere Hinweise

Das Museo del Oro ist montags geschlossen. Der Besuch im Rahmen der Citytour entfällt, wenn der Aufenthalt in Bogotá auf diesen Tag fällt.

Du fliegst von Bogotá nach Armenia. (Die Freigepäckgrenze auf dem Inlandsflug liegt bei 23 kg p.P.)

Du wirst von einem spanischsprachigen Fahrer vom Flughafen Armenia zu deinem Hotel in Salento gefahren.

Tag 3

Nach Ankunft in deinem Hotel in Salento steht dir der restliche Tag zur freien Verfügung. Schlendere durch die urige Stadt und bewundere die farbenfroh bemalten Häuser mit den kunstvollen Schnitzereien und aufwendigen Balkonen.
(Übernachtung in Salento)


Tag 4

Zusammen mit deinem örtlichen Guide fährst du morgens mit liebevoll restaurierten Willy-Jeeps vom Hauptplatz Salentos in das nahegelegene Cocora-Tal. Hier schnürst du die Wanderschuhe und durchquerst die sanft geschwungene grüne Hügellandschaft bis zum Rand des Nebelwaldes. Du passierst grüne Wiesen, auf denen Pferde und Kühe grasen, staunst über die bis zu 60 m hohen Wachspalmen, die kerzengerade in die Höhe schießen, und nimmst wahr, wie sich die Vegetation mit zunehmender Höhe ändert und Bromelien, Farne und knorrige Büsche gedeihen lässt. Nach Rückkehr in Salento kannst du den Nachmittag nach deinen Wünschen gestalten. Genieße am Abend eine frische Forelle, für die die Region ebenfalls bekannt ist. (F)
(Übernachtung in Salento)
Dauer der Wanderung: ca. 2 Std.
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer
Fahrstrecke Salento – Cocora-Tal: 0,5 Std./10 km


Tag 5

Nach dem Frühstück besuchst du eine traditionelle Kaffeehacienda und lernst mehr über den schweißtreibenden Prozess vom Anbau über die Ernte bis zur Aufbereitung und Reinigung. Natürlich darf eine Kostprobe des kolumbianischen Exportschlagers dabei nicht fehlen. Anschließend trittst du die Weiterreise an. (F)

Du wirst von einem privaten spanischsprachigen Fahrer von der Kaffeezone nach Medellín gefahren (Fahrzeit ca. 7 Std.).

Tag 5

Du erreichst Medellín im Laufe des Tages und checkst nach eigenständiger Anreise vom Flughafen (Taxikosten ca. 25,- US-Dollar) oder Busbahnhof (Taxikosten ca. 6,- US-Dollar) in deiner Unterkunft ein. Abends lohnt ein Besuch im Trendviertel El Poblado, wo sich rund um den Parque Lleras zahlreiche Bars und Restaurants finden.
(Übernachtung in Medellín)


Tag 6

Nach dem Frühstück wirst du von deinem örtlichen Reiseleiter im Hotel abgeholt und erkundest die kosmopolitische Metropole auf einer Citytour. Besuche den Plaza Botero mit den großen Statuen des gleichnamigen Künstlers und anschließend das Museum Casa de la Memoria, das sich auf spannende Weise mit den Bürger- und Drogenkriegen der vergangenen 60 Jahre auseinandersetzt. Mit der Seilbahn geht es dann hoch hinaus bis zur Biblioteca de España im Santo Domingo-Viertel, das einst wegen der hier herrschenden Bandengewalt traurige Bekanntheit erlangt hatte. Genieß den weiten Blick über das Häusermeer, bevor es kulinarisch weiter geht.

Insider-Tipp: Erkunde das bunte Treiben im historischen Zentrum Medellíns und probiere die bekanntesten Straßensnacks der Region. Probiere köstliche Empanadas, Buñuelos, Arepas, frittierte Desserts, tropische Früchte und frischen Saft. Diese Tour nimmt dich mit ins kulinarische Herz Medellíns! (F)
(Übernachtung in Medellín)


Tag 7

Nach dem Frühstück trittst du die Weiterreise an. Eigenständig nimmst du ein Taxi zum Flughafen. (F)

Du fliegst von Medellín nach Cartagena. (Die Freigepäckgrenze auf dem Inlandsflug liegt bei 23 kg p.P.)

Tag 7

Nachdem du Cartagena erreicht hast, wirst du am Flughafen in Empfang genommen und von einem spanischsprachigen Fahrer zu deinem Hotel gefahren. Unternimm nach dem Check-In einen Spaziergang auf eigene Faust durch die karibische Perle.
(Übernachtung in Cartagena)


Tag 8

Erkunde Cartagena ganz individuell: Du erhältst ein Ticket für den Hop on-/Hop off-Bus, der u.a. die Viertel Getsemaní und Bocagrande sowie die Befestigungsanlage Castillo de San Felipe anfährt. Da du ein- und aussteigen kannst, wo und wann immer du möchtest, ist dies die ideale Möglichkeit, die Stadt nach eigenen Vorlieben und in eigenem Tempo für sich zu entdecken. Ein weiterer Stopp des Busses ist am „Torre del Reloj“ in der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Altstadt. Erkunde diese ganz entspannt zu Fuß auf eigene Faust: Barocke Kirchen, großzügig angelegte Plätze, hippe Restaurants und kleine Boutiquen machen das Flair des temperamentvollen Cartagenas aus. (F)
(Übernachtung in Cartagena)


Tag 9

Der Baustein endet mit dem Frühstück und du trittst deine Weiterreise nach Ecuador an. (F)

Deine Reise in Kolumbien endet und du reist individuell weiter nach Ecuador. Auf Wunsch vermitteln wir dir gerne einen passenden Flug.

Du wirst in einem privaten Fahrzeug vom Flughafen Quito nach Otavalo gefahren. (Fahrdauer ca. 2 Std.)

Tag 9

Nach deiner Ankunft in Otavalo checkst du in dein Hotel ein und kannst den Tag entspannt ausklingen lassen. Genieße am Abend z.B. eine klassische Suppe der Region, die aus Mais, Kartoffeln und Fleisch besteht.
(Übernachtung im Hotel in Otavalo)


Tag 10

Der Vormittag steht dir zur freien Verfügung, sodass du Zeit hast, das rege Treiben auf dem farbenprächtigen Markt rund um die Plaza de los Ponchos zu erleben und um das ein oder andere Souvenir zu feilschen. Im Laufe des Tages wirst du von deinem Fahrer abgeholt und erreichst gegen Mittag San Clemente. Hier lernst du nicht nur die eindrucksvolle Landschaft der nördlichen Anden kennen, sondern auch die Kultur deiner Gastfamilie. Am Nachmittag erkundest du die nähere Umgebung während einer Wanderung auf dem Orchideen Weg und lernst währenddessen nützliche medizinische Pflanzen kennen.

Insider Tipp: Trotz eventueller Sprachbarrieren freut sich die Familie über ein wenig Hilfe und Unterstützung. Also scheue dich nicht, bei der Zubereitung des Abendessens zu helfen. Die Mahlzeit wird anschließend gemeinsam mit der Familie am großen Tisch eingenommen. Danach bleibt noch Zeit, um an Musik und Tanz teil zu haben. (F,M,A)
(Übernachtung bei einer Gastfamilie bei Otavalo)
Fahrstrecken: 1,5 Std./60 km


Tag 11

Nach dem Frühstück verabschiedest du dich von deinen Gastgebern und brichst zur nächsten Station auf. (F)

Du wirst von einem spanischsprachigen Fahrer von Otavalo in die Cotopaxi-Provinz gefahren. Unterwegs machst du einen Stopp am Aussichtspunkt Lago San Pablo und kannst von hier den See sowie im Hintergrund den mächtigen Imbabura-Vulkan sehen. Optional ist auch ein Stopp bei dem Äquatordenkmal QuitsaTo möglich, einer Sonnenuhr mit einem Durchmesser von 54 m und einem 10 m hohen Zylinder (Aufpreis ca. 2 US-Dollar p.P.).
(Fahrdauer ohne Stopps ca. 3,5 Std.)

Tag 11

Nach der Ankunft in deiner Unterkunft fährst du in den Cotopaxi-Nationalpark und bis zum Parkplatz des Vulkans auf 4.500 m Höhe. Von hier kannst du auf dem steilen Pfad bis zur Schutzhütte José Ribas auf 4.800 m oder, je nach Befinden, weiter auf 5.000 m wandern, wo es möglich ist, den Gletscher zu sehen. Im Anschluss erhältst du eine Sicherheitseinweisung und fährst mit Mountainbikes den Vulkan bis zur schönen Lagune Limpiopungo am Fuße des Cotopaxi hinab. Die Fahrradstrecke ist in zwei Abschnitte eingeteilt, von denen die erste nur erfahrenen Radfahrern empfohlen wird. Wer nicht mit dem Mountainbike fahren möchte, kann alternativ mit dem PKW zur Lagune fahren. Nach der Rückkehr in deiner Unterkunft nimmst du ein Mittagessen zu dir und kannst nachmittags die schöne Umgebung erkunden. (M)
(Übernachtung im Hotel in der Cotopaxi-Provinz)
Dauer der Wanderung: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer bis schwer
Fahrradtour: 0,5 Std./ca. 5 km
Fahrstrecke Quito – Cotopaxi-N.P.: 1,5 Std./80 km


Tag 12

Morgens fährst du von deiner Unterkunft zur Quilotoa Lagune auf 3.900 m Höhe. Auf dem Weg besuchst du einen lokalen Markt und bist zu Gast bei einer einheimischen Familie, die dir einen Einblick in das einfache Leben in dieser Region gewährt. Nach einem Mittagessen wanderst du frisch gestärkt gemeinsam mit deinem örtlichen Reiseleiter vom Kraterrand des gleichnamigen Vulkans bis zur Lagune, die ca. 400 m tiefer liegt. Du wanderst denselben Pfad wieder bergauf zum Kraterrand (optional mit einem Maultier möglich, ca. 8,- US-Dollar p.P.) und wirst anschließend zurück zu deiner Unterkunft gefahren, wo du am Nachmittag ankommst. Der Baustein endet und du kannst deine Weiterreise antreten. (F,M)
Dauer der Wanderung: ca. 1,5 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer bis schwer
Fahrstrecke Cotopaxi-N.P - Quilotoa: 2 Std./120 km

Tag 12

Nach der Ankunft in Quito wirst du zu deinem Hotel im Viertel La Mariscal gefahren. Der Rest des Tages steht dir zur freien Verfügung.
(Übernachtung im Hotel in Quito)


Tag 13

Dein lokaler englischsprachiger Reiseleiter holt dich am Vormittag in deinem Hotel ab und du startest zu einer ca. fünfstündigen Citytour durch die Altstadt Quitos. Du besichtigst u.a. die Kirche La Compañia, die Kathedrale und die Plaza de la Independencia. Gemeinsam besucht ihr einen lokalen Markt und mit Hilfe deines Reiseleiters kannst du die unterschiedlichen exotischen Früchte probieren.

Insider-Tipp: Eine der ältesten Straßen Quitos, La Ronda, liegt ebenfalls auf deinem Weg. Dein Reiseleiter gibt dir eine genauere Erklärung zu der Geschichte und Bedeutung der Straße während du Handwerkern bei der Arbeit über die Schulter schauen oder dich in traditionellen Spielen versuchen kannst.
Der Rest des Tages steht dir zur freien Verfügung. Den Abend kannst du beispielsweise bei einem leckeren Cocktail auf der Plaza Foch ausklingen lassen. (F)
(Übernachtung im Hotel in Quito)


Tag 14

Dein Aufenthalt in Quito endet und du nimmst eigenständig ein Taxi zum Flughafen. (F)


Besondere Hinweise

Der Transfer vom Flughafen zum Hotel findet gemeinsam mit weiteren Reisenden statt, die mit der gleichen Maschine oder zu einer ähnlichen Zeit, wie du landen werden.

Du fliegst von Quito nach San Cristóbal. (Die Freigepäckgrenze liegt bei 20 kg p.P. (TAME) bzw. 23 kg p.P. (Aerogal))

Tag 14

Nach Ankunft auf San Cristóbal wirst du von deinem örtlichen Reiseleiter in Empfang genommen und zu deinem Hotel in Puerto Baquerizo Moreno gefahren. Nachdem du etwas Zeit hattest, dich frisch zu machen, besuchst du zunächst das örtliche Interpretationszentrum, das einen guten Überblick über die Geschichte des Archipels, die verschiedenen Ökosysteme sowie die Flora und Fauna gibt. Daneben lassen sich hier auch die endemische Chatham Spottdrossel und die San Cristóbal Lavaechse finden. Danach spazierst du zum Fregattvogelfelsen, der ca. 1,5 km außerhalb von Puerto Baquerizo Moreno liegt. Genieße den Blick auf das Städtchen und die Bucht und sichte mit etwas Glück Prachtfregattvögel und Bindenfregattvögel. Den Abend kannst du nach deinen Wünschen ausklingen lassen.
(Übernachtung in Puerto Baquerizo Moreno auf San Cristóbal)


Tag 15

Am Morgen gelangst du zu Fuß zum Hafen und gehst an Bord eines Ausflugsbootes, das dich zunächst zur Islote Pitt fahren wird. Hier hast du die Möglichkeit zu schnorcheln und die bunte Unterwasserwelt zu erkunden. Anschließend fährst du weiter zur Punta Pitt, dem östlichsten Punkt der Galápagos Inseln, wo du ebenfalls schnorcheln kannst und anschließend am Strand des Cerro Pitt an Land gehst. An der Seite deines erfahrenen Naturführers unternimmst du einen Spaziergang und kannst mit etwas Glück alle drei Tölpelarten sowie Binden- und Prachtfregattvögel beobachten. Am Nachmittag wirst du zurück nach Puerto Baquerizo Moreno gebracht und kannst am Abend entlang der schönen Uferpromenade spazieren. (F,M)
(Übernachtung in Puerto Baquerizo Moreno auf San Cristóbal)


Tag 16

Nach einem frühen Frühstück erreichst du eigenständig den Hafen und fährst mit dem öffentlichen Schnellboot von San Cristóbal nach Santa Cruz. Nach dem Check-In in deinem Hotel steht dir der Tag zur freien Verfügung. Besuche z.B. die Charles-Darwin-Forschungsstation, dessen wichtigstes Projekt die Aufzucht von Riesenschildkröten ist, oder spaziere auf dem 2,5 km langen, gut ausgeschilderten Vulkansteinweg zum schönen Sandstrand von Tortuga Bay. Bade in der ruhigen Bucht, spaziere durch den weißen Sand oder entspanne im Schatten der Mangroven.
(Übernachtung in Puerto Ayora auf Santa Cruz)


Tag 17

Gemeinsam mit deinem Reiseleiter fährst du nach Südplazas oder Nordseymour (abhängig von den Nationalparkbestimmungen, Witterungsverhältnissen und Fahrplanänderungen können auch die Inseln Bartholomé, Santa Fé oder Floreana angefahren werden). Auf der jeweiligen Insel unternimmst du einen Spaziergang auf einem Rundwanderweg und kannst Seelöwen, Meeresechsen, rote Klippenkrabben und diverse Seevögel beobachten. Nach dem Mittagessen an Bord hast du die Möglichkeit im Meer zu schnorcheln, bevor es gegen Nachmittag mit dem Boot zurück nach Puerto Ayora geht (ggf. mit Stopp auf Baltra). (F,M)
(Übernachtung in Puerto Ayora auf Santa Cruz)


Tag 18

Dein Aufenthalt auf den Galápagos Inseln endet und du wirst von deinem Hotel abgeholt. Je nach Flugzeit machst du auf dem Weg noch einen Stopp im Hochland von Santa Cruz, das bekannt für seine erloschenen Vulkane, die markante Vegetation aus Farnen, Miconiabüschen und Scalesiawälder sowie die hohe Population von Riesenschildkröten ist. Per Bus und Personenfähre erreichst du schließlich den Pier der Insel Baltra. Vom Pier auf Baltra nimmst du eigenständig den Shuttlebus zum Flughafen (5,- US-Dollar p.P.) und trittst die Rückreise aufs Festland an. (F)


Besondere Hinweise

Aufgrund möglicher Änderungen der Flugpläne, Wetterbedingungen und Nationalparkbestimmungen können eventuell einige genannte Ausflugspunkte nicht angefahren oder unternommen werden. Es wird versucht alternative Besichtigungsmöglichkeiten anzubieten. Der Routenverlauf gilt somit vorbehaltlich Änderungen. Bootsausflüge finden auf Englisch (Reiseleiter des Ausflugsbootes) mit anderen internationalen Reisenden statt.
Das Ziel des Bootsausfluges an Tag 15 steht erst kurzfristig fest und wird dir vor Ort mitgeteilt. Auf Santa Cruz fallen zusätzliche Kosten an, um mit einem Wassertaxi zum Boot bzw. zum Pier gebracht zu werden. Diese Kosten variieren zwischen 0,50 und 1,00 US-Dollar pro Person. Halte bei Abfahrt und Ankunft daher bitte Kleingeld bereit.

Du fliegst von Baltra nach Guayaquil. (Die Freigepäckgrenze liegt bei 20 kg p.P. (TAME) bzw. 23 kg p.P. (Aerogal))

Deine Reise endet und du reist individuell zurück nach Europa.

Unterkünfte

Preise und Leistungen

ab € 3.957,- p.P. bei 2 Personen im Doppelzimmer (Standardkategorie)
ab € 4.465,- p.P. bei 2 Personen im Doppelzimmer (Komfortkategorie)


Aufpreis für deutschsprachige Reiseleitung an Tagen mit Programm: auf Anfrage und nach Verfügbarkeit

Hinweis: Für Buchungen während der Hochsaison (u.a. Weihnachten, Neujahr und zu nationalen Feiertagen und Festivitäten) können Aufpreise anfallen.

  • Ausflüge und Eintrittsgelder
  • örtlich wechselnde englischsprachige Reiseleitung an Tagen mit Programm
  • Übernachtungen im Standard- bzw. Komforthotel (sollten die genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Transporte und Transfers
  • Inlandsflüge
  • Mahlzeiten (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen) gemäß Reiseverlauf
  • internationale Flüge
  • Visum und Visumgebühren
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
Von den kolumbianischen Anden bis Galápagos
19 Tage/18 Nächte
ab € 3.957,-

So reisen wir in Kolumbien

Wo Magie und Wirklichkeit verschmelzen

INSIGHT Kolumbien
Wo Magie und Wirklichkeit verschmelzen

WORLD INSIGHT-Geschäftsführer Otfried Schöttle entdeckte ein Kolumbien zwischen Magie und Wirklichkeit: Bei Begegnungen mit Indígenas, in einer vor Lebenslust brodelnden Hauptstadt und beim Trekking zur Ciudad Perdida.

weiterlesen

Geheimtipp Kolumbien

Reisebericht
Geheimtipp Kolumbien

Für Maria Kaußler war die Rundreise durch Kolumbien eine neue Erfahrung: kaum Tourismus und dafür viel Sehenswertes wie eine gigantische Salzkathedrale, die bizarre Tatacoa-Wüste und die schillernde Metropole Bogota.

weiterlesen

Über das Leben in Südamerika

Stephan Stober
Über das Leben in Südamerika

Nachdem unser Country Manager Stephan seine Kindheit und Jugend in Deutschland verbracht hat, ist er in das Land seiner Träume ausgewandert. Seitdem hat er sich zu einem richtigen Kolumbien-Insider entwickelt.

weiterlesen

Reisekarte
Reisekarte
Mein Reiseplan

Füge Bausteine und Rundreisen hinzu, um deine individuelle Reise zu planen!

Reiseplan anzeigen Reise anfragen