Schnellsuche

Das Orosi-Tal bietet nur eine Stunde von San José entfernt eine herrliche Idylle. Benannt nach einem Häuptling der Huetar, ist das grüne Tal für den Kaffeeanbau berühmt und bietet tolle Blicke auf die Vulkane Irazú und Turrialba. Die Landschaft mit dem tropischen Regenwald gehört zu den schönsten Costa Ricas, wird aber nur von wenigen Touristen besucht, sodass Sie hier ruhige Tage verleben können. Es lohnt sich, mit dem Auto durch das Tal zu fahren und den Blick über die sanft geschwungenen Hügel voller Kaffeesträucher schweifen zu lassen. Wir empfehlen den Besuch der organischen Kaffeefinca Cristina, die den Anbau des schwarzen Goldes nach ökologischen Maßnahmen betreibt. Die Kaffeesträucher wachsen in einer natürlichen Umgebung und bieten gemeinsam mit anderen Pflanzen zahlreichen Vogel-, Schmetterlings und Orchideenarten eine Heimat. Lassen Sie sich die Minirösterei vor Ort zeigen und lernen Sie den Prozess vom Kaffeeanbau, über die Ernte, bis hin zum Trocknen, Rösten und Verpacken des Kaffees hautnah kennen. Die beste Zeit für eine solche Tour ist die Kaffee-Erntezeit von November bis Februar. Weitere Highlights der Gegend sind der Cachí-Stausee, die Ruinen von Ujarrás oder ein Besuch des nahegelegenen „Salto de la Novia“-Wasserfalls. Eine besonders schöne Aussicht können Sie schließlich beim Mittagessen auf der Terrasse eines Restaurants genießen, die schöne Ausblicke auf den Cachí-Stausee bietet.


Reiseverlauf

Tag 1

Wenn Sie von San José kommen, können Sie auf dem Weg nach Orosi einen Stopp bei der Basilika „Nuestra Sen͂ora de Los Angeles“ einlegen und die schwarze Madonna „La Negrita“ bewundern. Am 1. August eines jeden Jahres strömen Pilger aus dem ganzen Land hierher, um der Madonna ihre Ehre zu erweisen. Wenn Sie an Ihrem Anreisetag bereits Lust auf einen Ausflug haben, empfiehlt sich die Fahrt zum Irazú-Vulkan, die immer wieder tolle Ausblicke bietet (optional). Den Abend können Sie ganz entspannt in Ihrem Hotel ausklingen lassen. (2 Übernachtungen im Hotel in Orosi)

Tag 2

Heute empfehlen wir Ihnen den Besuch der biologischen Kaffeefinca Cristina. Geführte Touren werden auf Anfrage für ca. 15 US-Dollar p. P. angeboten. Hier erfahren Sie alles über einen ökologisch verträglichen Kaffeeanbau und die Reptilien, Amphibien, Vögel, Schmetterlinge und Orchideen, die auf dem Farmgebiet leben bzw. gedeihen.
Insider-Tipp: Zum Mittagessen erwartet Sie ein Menü auf der Aussichtsterrasse eines Restaurants in Orosi. Genießen Sie bei costa-ricanischen Spezialitäten die grandiose Sicht auf den Cachí-Stausee. (F,M)

Tag 3

Wer noch etwas Aktives unternehmen möchte, kann auf eigene Faust vor der Abreise einen Ausflug in den Tapantí-Nationalpark mit seiner immergrünen Natur und den klaren Flüssen unternehmen. Auch wenn Sie hier öfter mit Regenschauern rechnen müssen, sorgen diese doch für das zauberhafte Grün der Natur. Anschließend folgt die individuelle Weiterreise zu Ihrem nächsten Baustein. (F)

Besondere Hinweise:

Eine geführte Tour über die Finca Cristina erfolgt nach Vereinbarung vor Ort und kostet ca. 15 US-Dollar p.P.