Schnellsuche

Individualreisen nach Panama

Erkunden Sie eine quirlige Metropole und traumhafte Naturidylle

Der kleine Staat Panama bildet das Bindeglied zwischen Süd- und Mittelamerika und bietet mit seiner traumhaften Lage nicht nur Tier- und Pflanzenarten beider Kontinente eine Heimat, das Land zwischen Pazifik und Karibik wird an seiner schmalsten Stelle auch vom berühmten Panama-Kanal durchschnitten. Mit dem praktischen FlexiVOUCHER-Programm lässt sich das kleine, aber vielseitige Panama ganz individuell und unabhängig entdecken: Mit dem eigenen Mietwagen steuern Sie die Regionen an, die auf Ihrer persönlichen Wunschroute liegen und können in bis zu 65 Hotels im ganzen Land Ihre offenen Hotelgutscheine einlösen.

Panama individuell erleben

Neben der Küste und der Hauptstadt lohnt ebenfalls der Abstecher ins fruchtbare Hochland: In der Gegend rund um Boquete in der Provinz Chiriquí gedeihen nicht nur Kaffeekirschen, sondern auch jede Menge Gemüsearten und exotische Blumen. Fügen Sie Ihrer Mittelamerika-Individualreise mit unseren Reisebausteinen in den drei spannendsten Regionen Panamas weitere Highlights hinzu.

PA01

Panama

Baden auf Bocas del Toro

Erkunden Sie die tropischen Eilande von Bocas del Toro und erleben Sie die gelassene Atmosphäre: Paradiesisch weißer Sand, tiefblaues Wasser und bunte Korallenriffe stellen ideale Bedingungen für entspannte Tage dar, während ein Ausflug zur Delphinlagune eine willkommene Abwechslung bietet.

WI-Tipp Natur, Entspannung
3 Tage/2 Nächte
ab € 130,-
Merken Details
PA02

Panama

Wandern im Hochland von Boquete

In Boquete lernen Sie die traumhafte Bergwelt Panamas kennen. Dichter Regenwald beheimatet eine Vielzahl von Tieren und Vögeln, während auf den fruchtbaren Hängen aromatischer Kaffee gedeiht. Halten Sie auf einer Wanderung im Nebelwald Ausschau nach dem leuchtenden Quetzal und genießen Sie die üppige Natur.

Kann Natur
3 Tage/2 Nächte
ab € 225,-
Merken Details
PA03

Panama

Panama Stadt: Metropole mit einzigartigem Panama-Kanal

Wolkenkratzer wechseln sich mit Kolonialbauten ab, auf den Märkten herrscht buntes Treiben und außerhalb des Zentrums locken die Ruinen der ältesten europäischen Siedlung. Auch der einzigartige Panama-Kanal darf bei einem Besuch von Panama Stadt nicht fehlen.

Kann Kultur
3 Tage/2 Nächte
ab € 245,-
Merken Details
PAT0

Panama

FlexiVOUCHER: Mietwagentour in Panama mit flexibler Hotelwahl

Entdecken Sie das kleine, aber vielseitige Panama ganz individuell und unabhängig: Mit dem Mietwagen steuern Sie die Regionen an, die auf Ihrer persönlichen Wunschroute liegen und können in bis zu 65 Hotels im ganzen Land Ihre offenen Hotelgutscheine einlösen.

Kann Aktiv, Begegnung, Natur, Kultur, Entspannung
8 Tage/7 Nächte
ab € 570,-
Merken Details

Costa Rica, Panama

Die Perlen Mittelamerikas

Das Naturparadies Costa Rica hat von tropischem Regenwald, geheimnisumwitterten Nebelwäldern, mächtigen Vulkanen bis hin zu traumhaften Stränden an der Karibik- und Pazifikküste jede Menge zu bieten. Aber auch der kleine Nachbar Panama mit seinem weltberühmten Kanal ist einen Abstecher mehr als wert.

KannMussWI-Tipp Entspannung, Natur, Aktiv, Kultur
21 Tage/20 Nächte
ab € 2.705,-
Merken Details

Reisezeit & Klima

Durch Panamas Lage im südlichen Zentralamerika befindet sich das Land in der tropischen Klimazone. Die klimatischen Schwankungen sind über das Jahr hinweg eher gering und variieren vielmehr tagsüber, so dass man von einem Tageszeitenklima spricht. Das wechselfeuchte Klima sorgt für Regen, der ganzjährig fällt, wobei sich an den meisten Regentagen auch die Sonne zwischendurch blicken lässt. Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen 29°C und 32°C, nachts bei ca. 23°C und 25°C. Im Hochland ist es meist mehrere Grad kühler. Grundsätzlich sind die Monate von Dezember bis März am trockensten, in der Region Bocas del Toro sind die Monate August bis September am besten zum Reisen geeignet.

Einreisebestimmungen & Visum

Deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger

Für die Einreise nach Panama benötigen deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen einen sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich. Bei der Einreise nach Panama muss neuerdings teilweise die Solvenz der Reisenden in Form von 500,- US-Dollar in bar nachgewiesen werden. Seit kurzem wird auch ein Nachweis über die Verfügbarkeit der 500,- US-Dollar akzeptiert, wenn man sie nicht bar mit sich führt. Ein aktueller Kontoauszug des Kreditkartenkontos (Tag der Einreise) und/oder ein Empfehlungsschreiben der Auslandsabteilung Ihrer Bank bezüglich der Bonität Ihrer Kreditkarte auf Englisch reichen offensichtlich, wenn man nicht den Barbetrag mit sich führen will.

Da nach unserer Erfahrung Bescheinigungen seitens der Bank aber nur schwer zu bekommen sind, und auch der Erhalt und die Akzeptanz eines Online-Kontoauszugs nicht immer garantiert funktionieren, empfehlen wir mittlerweile, das Geld in bar mit zu führen. Nachteil ist sicherlich die Diebstahlgefahr, auf der anderen Seite ist die offizielle Währung in Panama der US-Dollar, so dass Sie diese als Zahlungsmittel während Ihres Aufenthalts nutzen können.

Wir machen darauf aufmerksam, dass diese Vorschrift offenbar nur willkürlich umgesetzt wird, d.h. es wird an der Grenze nicht immer kontrolliert.

Darüber hinaus werden bei Grenzübertritten von Costa Rica nach Panama Ein- und Ausreisegebühren von z.Zt. ca. 10 US-Dollar verlangt. Bitte beachten Sie diese Umstände bei Ihren Reisevorbereitungen. (Stand 10/2014).

Wenn Sie über die USA nach Panama fliegen, benötigen Sie in diesem Falle einen maschinenlesbaren Reisepass und eine Einreisegenehmigung (ESTA), auch wenn Sie nur Transitpassagier sind:

Electronic System for Travel Authorization (ESTA)

Ausgehend von einer jüngsten Sicherheitsgesetzgebung haben die USA ein neues System der Einreisegenehmigung (ESTA) eingeführt. Danach müssen sich seit dem 12. Januar 2009 alle Reisenden aus Ländern des Visa-Waiver-Program (VWP), also auch aus Deutschland, spätestens 72 Stunden vor der beabsichtigten Einreise via Internet unter esta.cbp.dhs.gov eine Einreiseerlaubnis einholen. Bitte nutzen Sie ausschließlich die genannte Adresse und nicht alternative Internetadressen wie z.B. www.esta.usa, hier verbergen sich Anbieter, die den Nutzern zusätzliche Kosten in Rechnung stellen. Das Verfahren auf esta.cbp.dhs.gov ist sehr einfach gestaltet und soll einer erhöhten Sicherheit im Reiseverkehr dienen. Sobald eine solche Einreiseerlaubnis eingeholt ist, gilt sie für einen Zeitraum von zwei Jahren und berechtigt auch zu mehreren Einreisen in die USA, es sei denn, die Gültigkeit des Reisepasses endet vor Ablauf der zwei Jahre. Zu beachten ist aber stets, dass auch bei Vorliegen einer Einreiseerlaubnis nach diesem neuen elektronischen Verfahren so wie auch bei Vorliegen eines gültigen US-Einreisevisums die abschließende Entscheidung über die Einreise weiterhin den US-Grenzbeamten vorbehalten bleibt. Zwar mag das Verfahren zunächst etwas aufwendig erscheinen, generell verweist das zuständige Department of Homeland Security (DHS) aber auf den Vorteil, dass das System die Sicherheit im Reiseverkehr erhöht. Es handelt sich zudem um den gleichen Fragebogen, den man als Passagier bisher auf dem Weg in die USA im Flugzeug ausfüllen musste. Durch das ESTA wurde dieses Verfahren jetzt lediglich vorverlagert. Die Grenzformalitäten werden somit auf den amerikanischen Flughäfen kürzer ausfallen, was zweifellos auch ein Vorteil für Reisende ist, die einreisen oder zwischenlanden und umsteigen müssen.

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Angehörige anderer Nationen wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde, sowohl hinsichtlich der Bestimmungen für das eigentliche Reiseziel als auch für das eventuelle Transitland.

Bitte beachten Sie zudem, dass Ihr Reisepass für die meisten Transitaufenthalte außerhalb der EU zwingend maschinenlesbar sein muss.

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Angehörige anderer Nationen wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde, sowohl hinsichtlich der Bestimmungen für das eigentliche Reiseziel als auch für das eventuelle Transitland.

Impfungen & Gesundheit (Medizinische Versorgung)

 

 

Generell sind keine Impfungen für Panama vorgeschrieben. Bei der Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist allerdings der Nachweis einer gültigen Impfung erforderlich. Grundsätzlich ist die Gelbfieberimpfung je nach Reiseroute empfehlenswert. Polio-, Tetanus und Diphtherie sind Impfungen, die man grundsätzlich haben sollte. Achten Sie darauf, dass diese noch wirksam sind bzw. frischen Sie diese ggf. auf. Eventuell sind auch Impfungen gegen Hepatitis A, B und Typhus in Erwägung zu ziehen. In Panama gibt es landesweit ein geringes Malariarisiko, allerdings kommen auch Dengue-Fieber, Chikungunya und der Zika Virus vor. Alle diese Krankheiten werden auch durch tagaktive Mücken übertragen, wobei sie in der Gefährlichkeit weit unter Malaria anzusiedeln sind. Es ist ratsam, sich tagsüber und nachts mit möglichst heller und Körper bedeckender Kleidung zu schützen und die freien Stellen mit Mückenmitteln einzureiben. Schwangere sollten generell von vermeidbaren Reisen in Zika-Endemie-Gebiete absehen. Bitte beachten Sie die Hinweise Ihrer Reiseleitung. Zudem empfehlen wir insbesondere Reiseteilnehmern, die eine Insektenallergie haben bzw. empfindlich auf Stiche reagieren, ein Moskitonetz mit auf die Reise zu nehmen, da unsere Unterkünfte zwar in der Regel mit Moskitonetzen oder zumindest Fliegengittern ausgestattet sind, wir dies aber leider nicht für jede Unterkunft garantieren können.

 

Bitte beachten Sie: Impfungen sind immer eine individuelle Entscheidung: Konsultieren Sie deshalb vor jeder Reise frühzeitig (im Idealfall 2 Monate vor Abreise) Ihren Hausarzt oder ein tropenmedizinisches Institut, um sich umfassend zu informieren. Die Hygienestandards in Costa Rica sind gut, dennoch kann es nicht schaden, eine Arznei gegen Magen-Darm-Beschwerden in der Reiseapotheke mitzunehmen. Ein gutes Sonnenschutzmittel ist unbedingt empfehlenswert! Denn vor allem während der ersten Tage sollten Sie einen hohen Lichtschutz-Faktor verwenden. Fahren Sie stressfrei in Ihren Urlaub und vermeiden Sie es, von der Arbeit direkt in das Flugzeug zu steigen.

Die Gesundheitsversorgung ist Panama sowohl in technischer als auch hygienischer Hinsicht meist nicht mit europäischen Standards vergleichbar. Es wird empfohlen, eine weltweit gültige Krankenversicherung und eine Reiserückholversicherung abzuschließen.

Hinweis zum Thromboserisiko bei Flugreisen: Bei langen Flugreisen besteht ein erhöhtes Thrombose-Risiko. Klären Sie Ihre persönliche Situation im Vorfeld der Reise mit Ihrem Hausarzt ab! Trinken Sie viel Mineralwasser auf dem Flug. Bemühen Sie sich, sich trotz der Enge im Flugzeug zu bewegen (vielleicht einmal ein Auf- und Ablaufen durch den Gang des Flugzeuges)!

Tropeninstitute

Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit
Sigmund-Freudstr. 25
53105 Bonn
Tel. 0228/287 15520

Landesinstitut für Tropenmedizin
Spandauer Damm 130, Haus 10
14050 Berlin
Tel. 030/301166, keine Beratung per Telefon oder E-Mail

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin
Bernhard-Nocht-Str. 74
20359 Hamburg
Tel. 040/312851

Institut für Tropenhygiene und Öffentliches Gesundheitswesen der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 324
69120 Heidelberg
Tel. 06221/5622999
Tonbandinfo Asien: 565633
Impfberatung nur vor Ort, keine telefonische Beratung
reisemedizinische Beratung nur dienstags und mittwochs zwischen 14.00 und 16.00 Uhr

Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin der Universität München
Leopoldstr. 5
80802 München
Tel. 089/2180 13500

Institut für Tropenmedizin, Universitätsklinikum Tübingen
Wilhelmstr. 27
72074 Tübingen
Tel. 07071/298 2365

Währung & Geld

Die Landeswährung in Panama ist der Balboa (1 Balboa=100 Centavos), der allerdings im Verhältnis 1:1 an den US-Dollar gekoppelt ist. Somit ist der US-Dollar legales Zahlungsmittel in Panama. Derzeit entspricht 1 Euro = 1,27 US-Dollar (Stand 10/2014). Tagesaktuelle Wechselkurse finden Sie im Internet unter folgendem Link: http://www.oanda.com/lang/de/currency/converter/

Preise werden sowohl mit dem $- als auch mit dem B-Zeichen ausgeschrieben. Allerdings druckt Panama keine eigenen Banknoten, es gibt lediglich Balboa-Münzen. Es empfiehlt sich somit die Mitnahme von US-Dollars. In größeren Städten können Sie am Geldautomat mit den gängigen Kreditkarten (VISA und Mastercard) und vielfach mit EC-Maestro-Karten und Ihrer PIN-Nummer problemlos Geld abheben. In abgelegenen Regionen sollten Sie hingegen ausreichend Bargeld mit sich führen.

Um das Geldabheben am Automaten sicherer zu machen, haben viele Bankinstitute seit 2011 auf das neue System „V-Pay" umgestellt, welches die Maestro Karte ersetzt. Mit diesem System ist es derzeit noch nicht möglich, Geld außerhalb Europas abzuheben. Bitte prüfen Sie daher vor Reiseantritt, ob Sie im Besitz einer Karte mit „V-Pay“ Logo sind und nehmen Sie gegebenenfalls zusätzlich eine Kreditkarte mit.

Wie viel Sie für das tägliche Leben benötigen, hängt natürlich auch von Ihnen persönlich ab. Eine Hauptspeise im landestypischen Restaurant bekommt man für etwa 6 Euro. Eine Tasse Kaffee kostet ca. 0,50 Euro, der halbe Liter Bier etwa 1 Euro – je nach Ort schwanken die Preise.

Sicherheit & Verhaltenstipps

Panama lässt sich gut bereisen, wenn man einige Sicherheitshinweise beherzigt. In großen Städten, vor allem in Panama Stadt und Colon kann es zu Diebstählen oder Überfällen kommen. Achten Sie immer auf Ihre Taschen und wichtige Reisedokumente, tragen Sie keinen auffälligen Schmuck und führen Sie wenig Bargeld mit sich. Gerade für Frauen empfiehlt es sich, in der Dunkelheit nicht alleine unterwegs zu sein, sondern sich immer in einer kleinen Gruppe zu bewegen oder mit einem der registrierten Taxis zu fahren. Seit 2008 gilt eine Ausweispflicht für Ausländer, sodass Sie Ihren Reisepass oder zumindest eine Kopie, aus der auch der Einreisestempel hervorgeht, mit sich führen sollten.

Haben Sie die Notfallnummern immer zur Hand und bewahren Sie wichtige Dokumente bei sich oder im Hotelsafe auf. Für die Aufbewahrung von Reisedokumenten sowie Geld und Schecks empfehlen sich Brustbeutel oder Bauchgürtel. Es ist ratsam, von seinen Reisedokumenten Kopien zu machen und diese gesondert aufzubewahren. Von der Mitnahme teurer Schmuckstücke oder ähnlicher Wertgegenstände ist ohnehin abzuraten.

Bitte beachten Sie auch evtl. tagesaktuelle Sicherheitshinweise auf der Homepage des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de).

Hier die Anschrift der Deutschen Botschaft in Panama, an die Sie sich in Notfällen immer wenden können:

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Panama
Kontaktadresse: Calle 53 Marbella
Edificio World Trade Center Piso 20 (PH)
Panamá.
Tel.: (+507) 263 77 33, 263 79 91, 264 11 47
Fax: (+507) 223 66 64
E-Mail: info(at)pana.diplo.de
Homepage: www.panama.diplo.de

Nur in dringenden Notfällen außerhalb der regulären Zeiten: (+507) 6517 3200

Postanschrift:
Embajada de la República Federal de Alemania
Apdo: 0832-0536, World Trade Center
Panamá R.P.

Essen & Trinken

In Panama sind die Grundlagen fast jeden Essens, genau wie in den meisten mittelamerikanischen Ländern, Reis und schwarze Bohnen. Wer gerne eine andere Beilage mag, kann auch papas a la francesca, Pommes Frites, bestellen. Zu fast allen Mahlzeiten wird Fleisch serviert, oftmals bistec, Steak, oder carne asado, gebratenes Fleisch. Eine Spezialität ist auch carimañola, gehacktes Fleisch, welches in ein Palmblatt gewickelt und darin frittiert wird. Meeresfrüchte und Fisch werden an den Küsten in allen Variationen angeboten, ebenso wie es im ganzen Land herrliche Früchte zu probieren gibt. Ein allseits beliebter Snack sind empanadas, mit Hackfleisch, Käse und Gemüse gefüllte Teigtaschen. Zu Trinken gibt es in Panama frische Fruchtsäfte oder auch chichas, Fruchtshakes mit etwas Zucker, die mit Wasser oder Milch aufgegossen werden. Kaffee wird traditionell sehr stark und oft mit Sahne oder Kondensmilch serviert. Erfrischend ist natürlich auch Mineralwasser. Achten Sie beim Kauf stets darauf, dass der Verschluss intakt ist. Soft Drinks wie Cola, Fanta oder Sprite sind überall erhältlich. Insbesondere in den ländlichen Gegenden ist seco sehr beliebt, ein alkoholisches Getränk, das aus Zuckerrohr destilliert wird.

Reisegepäck (Checkliste)

  • Reisepass
  • Fotokopie des Reisepasses
  • Ausdruck Ihres elektronischen Tickets
  • Fotokopien der wichtigsten Dokumente (getrennt von Originalen aufbewahren)
  • Tagesrucksack
  • bequeme Trekkingschuhe mit Profil
  • lange und kurze Hosen, langärmliges Hemd oder T-Shirt
  • Regenschutz
  • Badesachen
  • Sonnenschutz
  • Reiseapotheke, persönliche Medikamente
  • Insektenschutz (ggf. Moskitonetz)
  • Taschenlampe
  • Fotoausrüstung, Filme
  • ggf. Reiseadapter (s. Punkt Stromspannung)

Da Sie sich ggf. in verschiedenen Klimazonen aufhalten werden, empfehlen wir Ihnen sowohl Kleidung für tropisch heiße Temperaturen (am besten leichte, helle Baumwollkleidung: lange Hosen, langärmelige Blusen und Hemden) als auch wärmere Kleidung für einen Aufenthalt im Hochland (Boquete) einzupacken, da es dort abends kalt werden kann. Auch ein Regenschutz ist unbedingt notwendig. Aufgrund der hohen UV-Strahlung sind Sonnenbrille, Sonnencreme und Sonnenhut unbedingt notwendig.

Stromspannung

Die Stromspannung beträgt im Allgemeinen 110 Volt. Einen so genannten „Weltstecker“, mit dem Sie für die ganze Welt die passenden Anschlüsse haben, bekommen Sie überall im Handel in Deutschland. 

Zeitunterschied

Panama ist der mitteleuropäischen Zeit um 6 Stunden zurück. Während der deutschen Sommerzeit sind es -7 Stunden (Ende März bis Ende Oktober).

Bitte bedenken Sie...

...Panama ist ein zauberhaftes Land, doch ticken die Uhren manchmal anders. Nicht immer dürfen westliche Maßstäbe angelegt werden, sei es, was die Qualität der Straßen anbelangt, sei es die Auffassung von Pünktlichkeit. Wir und unsere Partner vor Ort bemühen uns um einen reibungslosen und pünktlichen Reiseablauf. Falls es doch einmal zu Verzögerungen kommen sollte, möchten wir Sie um Ihr Verständnis bitten.

Literaturempfehlungen

Reiseführer

  • Panama, Lonely Planet
  • Panama, Reise Know How

Schönes zum Schmökern für Ihre Reise

  • Lust auf Mittelamerika, Wiesenburg Verlag
  • Der Schneider von Panama, John le Carré

Mietwagen in Panama

Panama lässt sich gut mit dem Mietwagen erkunden, zumal sich das Land mit öffentlichen Bussen und Zügen nicht so intensiv entdecken lässt bzw. es oftmals keine guten Verbindungen gibt. Mit dem Mietwagen unterwegs zu sein, bietet den großen Vorteil, dass Sie sich an jedem Ort so viel Zeit nehmen können, wie Sie möchten. Verbinden Sie unsere Bausteine nach Lust und Laune, gelangen Sie in Ecken des Landes, die Sie sonst nur schwierig oder gar nicht entdecken würden und genießen Sie die wunderschöne Landschaft, die an Ihnen vorbeisaust.

Tarife & Bedingungen

Preise pro Tag pro Mietwagen (Mietdauer mindestens 1 Tag = 24 Stunden, inkl. obligatorischer Basisversicherung)

Toyota Yaris Sport oder ähnlich*

  • Motor: 1300cc, Benzin
  • manuelle Schaltung oder Automatik (MT oder AT)
  • 5-türer, Klimaanlage
  • Radio, FM, CD
  • empfohlen für maximal 3 Personen
  • Platz für 1 großen Koffer, 2 Taschen

54,- Euro (manuelle Schaltung)
57,- Euro (
Automatik)


Toyota Yaris Advance oder ähnlich*

  • Motor: 1500cc, Benzin
  • manuelle Schaltung oder Automatik (MT oder AT)
  • 5-türer
  • Klimaanlage
  • Radio, FM, CD
  • empfohlen für maximal 3 Personen
  • Platz für 1 großen und 2 mittlere Koffer

58,- Euro (manuelle Schaltung)
60,- Euro
(Automatik)


Toyota Corolla oder ähnlich*

  • Motor: 1600cc, Benzin
  • Automatik (AT)
  • 5-türer
  • Klimaanlage
  • Radio, FM, CD
  • empfohlen für maximal 3 Personen
  • Platz für 2 große und 1 mittleren Koffer

70,- Euro (Automatik)


Kia Sportage 4x4 oder ähnlich*

  • Motor: 2000cc, Benzin
  • Automatik (AT)
  • 5-türer
  • Klimaanlage
  • Radio, FM, CD
  • empfohlen für maximal 4 Personen
  • Platz für 2 große und 1 mittleren Koffer

87,- Euro (Automatik)


Zusatzversicherungen können in Form einer Insassenunfallversicherung (Cobertura de Accidentes Personales=CAP) und/oder einer Reifen- und Glasversicherung (Cobertura de Llantas y Parabrisas=CLP) entweder im Voraus über WORLD INSIGHT Individuell oder vor Ort hinzu gebucht und direkt bezahlt werden.

* Bitte beachten Sie, dass Marke und Modell von dem dargestellten Fahrzeug abweichen können. Je nach Buchungszeitraum und Verfügbarkeit wird auf ein abweichendes Modell aus der gleichen Fahrzeugklasse zurückgegriffen. Größe und Ausstattung sind vergleichbar.

Leistungsumfang obligatorische Premiumversicherung

Die Basisversicherung besteht aus einer Vollkasko- und Diebstahlversicherung (Exoneración Parcial de Dan͂os=EPD) und einer Haftpflichtversicherung (Dan͂os a Terceros=DAT) und deckt

  1. Schäden am Mietwagen (mit einem Selbstbehalt zwischen 1.000,- und max. 3.500,- US-Dollar je nach Wagentyp; ein Polizeireport ist obligatorisch)
  2. Diebstahl (mit einem Selbstbehalt zwischen 1.000,- und max. 3.500,- US-Dollar je nach Wagentyp)
  3. Haftpflichtversicherung für Schäden an Personen und Sachschäden bis zu 30.000,- US-Dollar

Zusätzlich haben wir für Sie bereits die „Selbstbeteiligungs-Ausschluss-Versicherung“ (Exoneración de Deducible=EDD) inkludiert. Diese Zusatzversicherung deckt Schäden am Mietwagen ohne Selbstbehalt zu 100% (gilt nicht für Diebstahl; ein Polizeireport ist obligatorisch)

Deckungslimit: Wert des Mietwagens

Per Kreditkarte zu hinterlegende Kaution: zwischen 500,- und 1.000,- US-Dollar je nach Wagentyp und Dauer der Ausleihe

Leistungsumfang Zusatzversicherung „Insassenunfallversicherung“ (Kosten: zwischen 4,- und 8,- Euro pro Tag):

Die Zusatzversicherung „Insassenunfallversicherung“ kann entweder im Voraus über WORLD INSIGHT Individuell oder vor Ort hinzu gebucht und in dem Fall direkt an die Mietwagenfirma bezahlt werden.

Die Zusatzversicherung deckt:

  1. Kosten für die medizinische Versorgung für Fahrer und Mitfahrer des Mietwagens in Höhe von 5.000,- US-Dollar für den Fahrer und 3.000,- US-Dollar für die Beifahrer
  2. 50.000,- US-Dollar für den Fahrer bei totaler und permanenter Behinderung und 25.000,- US-Dollar für die Beifahrer bei totaler und permanenter Behinderung
  3. Lebensversicherungspolice im Fall eines Unfalltodes in Höhe von 50.000,- US-Dollar für den Fahrer und 25.000,- US-Dollar für die Beifahrer
  4. Beerdigungskosten in Höhe von 2.000,- US-Dollar für den Fahrer und 1.000,- US-Dollar für die Beifahrer
Leistungsumfang Zusatzversicherung „Reifen- und Glasversicherung“ (Kosten: 4,- Euro pro Tag):

Die Zusatzversicherung „Reifen- und Glasversicherung“ kann entweder im Voraus über WORLD INSIGHT Individuell oder vor Ort hinzu gebucht und in dem Fall direkt an die Mietwagenfirma bezahlt werden.

Die Zusatzversicherung deckt:

  1. beschädigte Reifen und Schäden an der Frontschutzscheibe

Alle oben genannten Versicherungen decken keine Schäden, die durch Fahrlässigkeit verursacht wurden.

Weitere optionale Leistungen

GPS-Geräte (Kosten zwischen 7,- Euro und 9,- Euro pro Tag)

GPS-Geräte (Global Positioning System) sind ab einer Mietdauer von 1 Tag (24 h) erhältlich und sollten vorab reserviert werden. Es muss eine Kaution hinterlegt werden, die abhängig von der Ausleihdauer ist. Bei Schäden am GPS-Gerät fallen Gebühren in Höhe von ca. 170,- US-Dollar an. Weder die Basis-, noch die Zusatzversicherungen decken das Gerät im Schadensfall.

Von der Anmietung eines GPS-Geräts wird allerdings eher abgeraten, da es außerhalb von Panama Stadt kaum funktioniert.

Maximal 1 Zusatzfahrer (kostenlos)

Der Hauptfahrer plus ein zusätzlicher Fahrer sind gratis. Beide Fahrer müssen vor Ort im Mietvertrag angegeben werden. Für jeden weiteren Fahrer werden 3,- US-Dollar + 7% Steuern pro Tag berechnet. Diese Gebühr wird Ihnen am Ende der Mietdauer auf Ihrer Kreditkarte belastet. Bitte beachten Sie, dass der Hauptfahrer gleichzeitig auch der Besitzer der Kreditkarte für die Kaution sein muss. Überlassen Sie niemals einem nicht im Mietvertrag registrierten Fahrer das Steuer, denn dann würden alle abgeschlossenen Versicherungen hinfällig und Sie müssen für alle verursachten Schäden selbst aufkommen.

Kindersitze (4,- Euro pro Tag)

Kindersitze sollten im Voraus reserviert und bei Buchung mit angegeben werden, sonst gibt es sie nach Verfügbarkeit. Es gibt keine gesetzlichen Vorschriften hinsichtlich Kindersitze, seitens des Mietwagenanbieters gibt es Kindersitze, die für ein Gewicht bis 22,7 kg und eine Größe bis maximal 114 cm zugelassen sind.

Allgemeine Bedingungen und Informationen

  • Obengenannte Tarife sind gültig von/bis Panama Stadt einschließlich Flughafen
  • Für die Abholung und Abgabe des Mietwagens und Einwegmieten außerhalb von Panama Stadt können Extragebühren anfallen
  • Ein Miettag = 24 Stunden
  • Mietdauer mindestens 1 Tag
  • Die obengenannten Tarife beinhalten unbegrenzte Kilometerleistung
  • Benzinkosten und Autobahngebühren sind nicht im Preis enthalten
  • Die Basisversicherung ist obligatorisch
  • Alle Zusatzversicherungen sind freiwillig
  • Mindestalter Fahrer: 23 Jahre
  • Eine Kaution zwischen 500,- und 1.000,- US-Dollar (abhängig vom Wagentyp) muss vom Kunden per Kreditkarte (VISA, Mastercard oder American Express) bei Wagenübergabe bezahlt werden; Debitkarten, Barzahlungen oder Reiseschecks werden nicht als Kaution akzeptiert. Zur Kautionshinterlegung wird der Mitarbeiter der Mietwagenfirma Sie auffordern, einen Kreditkartenvoucher in blanko zu unterschreiben und die Kaution in Höhe von 500,- bis 1.000,- US-Dollar wird für die Mietdauer auf Ihrer Kreditkarte blockiert. Der unterschriebene Kreditkartenvoucher wird am Ende der Mietdauer zur Abrechnung von fehlendem Benzin oder Strafzetteln genutzt. In der Regel wird der blockierte Betrag innerhalb von 5 bis 20 Tagen wieder freigegeben.
  • Der Anmieter muss in Besitz eines gültigen Führerscheins, eines Rückflugtickets und eines Passes sein. Ein internationaler Führerschein ist empfehlenswert, aber nicht obligatorisch. Der Führerschein aus dem Land des Kunden muss zusammen mit dem Reisepass inklusive Einreisestempel vorgezeigt werden.
  • Wir behalten uns das Recht vor, ähnliche Wagentypen wie die Obengenannten zu liefern.
  • Bußgelder wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen oder anderer Vergehen werden nicht von der Versicherung gedeckt
Fahrlässigkeit

Keine der Obengenannten Versicherungen deckt Kosten im Schadensfall für den Mietwagen oder Dritte, die durch folgende Fahrlässigkeiten entstanden sind:

  • Alkohol oder Drogen am Steuer
  • wenn der Fahrer nicht als Fahrer im Mietvertrag angegeben war
  • entstandene Schäden beim Durchqueren von Flüssen, Seen, Lagunen
  • entstandene Schäden durch das Fahren am Strand oder im Meer
  • Fahren auf für das Auto ungeeigneten Wegen (z.B. Off Road Pisten mit einem normalen Wagen)
  • Geschwindigkeitsüberschreitung auf schlechten Straßen
  • Parken des Wagens an unsicheren Orten ohne Aufsicht
  • Nichtbeachtung der panamaischen Straßenverkehrsordnung
  • wenn kein offizieller Bericht der Polizei oder Versicherungsgesellschaft nach dem Unfall eingereicht wird
  • entladene Batterie aufgrund von Fahrlässigkeit (z.B. durch angeschaltete Lichtanlage oder Radio)
  • kaputte Reifen durch Fahren mit plattem Reifen (ein platter Reifen muss sofort gewechselt werden)
  • durch eine Kollision mit festen Gegenständen (z.B. Haus) oder Tieren
  • durch Unfall mit Fahrerflucht

Zusätzliche Hinweise

Ampeln

Verkehrsampeln regeln hauptsächlich in den Städten den Verkehr. Ganz so sehr ernst werden die Ampeln aber nicht immer genommen. Vor allem nachts ist große Vorsicht geboten. Beim Wechsel von Rot auf Grün und selbst wenn Sie bereits grün haben, sollte der Seitenblick nicht fehlen. 

Baustellen

Diese sind meistens ungenügend gesichert und gekennzeichnet. Beleuchtung und Beschilderung fehlt oft. Als Warnung vor extrem tiefen Schlaglöchern dienen manchmal Äste, die um die Gefahrenstelle gelegt werden. 

Busse und Taxen

Diese halten überall und meistens mitten auf der Straße. 

Einbahnstraßen

In Panama gibt es sehr viele Einbahnstraßen, vor allem in Panama City. Sie sind durch ein Schild im Hochformat mit dem Text: NO HAY PASO gekennzeichnet. 

Fahrerlaubnis

Eine gültige Fahrerlaubnis aus Ihrem Heimatland reicht aus. Diese ist für maximal 3 Monate in Panama gültig und ist zusammen mit dem Reisepass inkl. Einreisestempel vorzuzeigen. 

Gelbe Zone

Gelb gestrichene Bordsteine signalisieren Halteverbot. Wer dort parkt, wird oft von der Polizei abgeschleppt. 

Rechtsabbieger

Rechtsabbiegen ist erlaubt, auch wenn die Ampel rot zeigt, allerdings muss darauf geachtet werden, dass die Straße frei ist. 

Geschwindigkeitsbegrenzung

Die Höchstgeschwindigkeiten betragen, wenn nicht anders angegeben:

  • In der Stadt: 50 km/h
  • Auf Landstraßen: 90 km/h
  • Auf Autobahnen (Corredor Norte, Sur oder Panamericana): 100 km/h
Grenze

Mietwagen dürfen Panama nicht verlassen und somit die Grenze nach Costa Rica nicht passieren. 

Hupsignal

Das Hupsignal ist ein überaus wichtiges Instrument im Verkehr. Hupen Sie lieber einmal mehr als zu wenig. An Verkehrsampeln wird der Vordermann durch Hupen darauf aufmerksam gemacht, dass nun die Fahrt frei ist. Auch das Großvieh auf den Straßen lässt sich mit Hupen vertreiben. Bei Überholmanövern auf engeren Straßen wird das Überholen mit Hupen angekündigt. 

Pannen

Liegengebliebene Fahrzeuge werden selten durch Pannendreiecke gekennzeichnet. Vielmehr trifft man auf grünes Geäst, welches auf die Fahrbahn gelegt wird. Unbedingt beachten! 

Polizei

Die Kontrollen auf den Straßen Panamas sind sehr häufig. Beachten Sie die Geschwindigkeitsbegrenzungen. Das Tragen der Sicherheitsgurte ist für den Fahrer und alle Insassen obligatorisch. Sollten Sie trotzdem mit der Polizei in Kontakt kommen, beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Bleiben Sie freundlich.
  • Die Polizei darf kein Bargeld einkassieren, sondern Ihnen nur einen Strafzettel geben, den Sie unterschreiben müssen.
  • Bei einem Unfall, kontaktieren Sie bitte unverzüglich Polizei, die Mietwagenfirma oder das Büro unseres Partners vor Ort und unterschreiben Sie kein Unfallprotokoll, das Sie nicht verstehen.
Radar

Mit einer Radarpistole in der Hand misst der Polizist die Geschwindigkeit der Autos. Diese Radarpistolen werden sehr häufig eingesetzt und reichen erstaunlich weit. 

Straßennetz / Straßenzustand

Viele Teile Panamas sind mit dem Mietwagen gut erreichbar. Allerdings verändert sich der Zustand dieser Straßen ständig. Kurze und starke Regenfälle zerstören oft Teile der Straßen, große und tiefe Schlaglöcher sind die Folge. Somit wird beim Fahren meist mehr auf den Straßenzustand geachtet, als auf den Verkehr. Es ist also auf allen Straßen Panamas große Vorsicht geboten. Besondere Vorsicht gilt bei Nacht. Fußgänger, Radfahrer, zahlreiche Motorradfahrer und Fahrzeuge sind schlecht oder gänzlich unbeleuchtet unterwegs. Die Dunkelheit setzt das ganze Jahr über um ca. 18h00 / 18h30 ein. Wir empfehlen Ihnen, bei Nacht und bei starken Regenfällen nicht zu fahren.

Sich schleppend fortbewegende Lastwagen behindern oft den Verkehr. Planen Sie für Ihre jeweiligen Etappen also genügend Zeit ein. Rechnen Sie auch immer damit, dass sich eine Kuh oder ein Pferd gemütlich mitten auf der Straße nach dem nächsten grünen Halm umsieht. Auf die Fahrbahn geworfenes Geäst ersetzt oft das Pannendreieck. Beachten Sie bitte dieses etwas rustikale Verkehrssignal. Wenn Sie diese Tipps berücksichtigen, steht der sicheren und individuellen Entdeckung Panamas nichts mehr im Wege.

Überholen

Auf Autobahnen wird sowohl links wie auch rechts überholt. 

Zusätzliche Hinweise des Auswärtigen Amtes:

Das Straßennetz ist im regionalen Vergleich als gut einzustufen. Die von Panama Stadt entlang der Pazifikküste bis an die costa-ricanische Grenze reichende Panamericana befindet sich in meisten Teilen in gutem Zustand. Die Nord-Süd-Achse von Panama-Stadt nach Colon wird derzeit ausgebessert. Abseits der Hauptverkehrsstraßen trifft man nur noch vereinzelt auf asphaltierte Straßen; diese verwandeln sich nach einigen Kilometern gelegentlich in Schotter- oder Sandpisten und erweisen sich während der langen Regenzeit dann als unbefahrbar. Der Osten des Landes ist verkehrstechnisch kaum erschlossen, die Panamericana (asphaltierter Teil) endet weit vor der Grenze zu Kolumbien.

Änderungen vorbehalten

Alle genannten Angaben zu den Leistungsbedingungen der Versicherungen, Tarife, allgemeinen Bedingungen und Informationen können sich jederzeit auch kurzfristig und ohne vorherige Bekanntmachung ändern. Sie erhalten vor Ort die aktuell gültigen und ausführlichen Konditionen.

Karte

Fügen Sie Bausteine und Kombinationen hinzu, um Ihre individuelle Reise zu planen!

Reisebausteine anfragen

Das sagen unsere Reisenden

„Unsere 3-wöchige Reise durch Thailand und Kambodscha war ebenso individuell wie erlebnisreich. Die Kombination der einzelnen Reisebausteine war maßgeschneidert und damit exakt auf unsere Wünsche abgestimmt.“

Corinna Köbler & Marcus Herl
(Thailand, März 2015)

weiterlesen...