Schnellsuche

Am Fuße des 5.016 m hohen, aktiven Tungurahua-Vulkans lockt die Kleinstadt Baños de Agua Santa mit mildem Klima, heißen Thermalquellen, einer bedeutenden Wallfahrtskirche und vielfältigem Freizeitangebot einheimische und ausländische Reisende gleichermaßen. Erhalten Sie am Abend Ihrer Ankunft einen besonders stimmungsvollen ersten Eindruck der Stadt, wenn Sie mit der „Chiva“, einem landestypischen, offenen Holzbus, zum Aussichtspunkt „La Cruz“ fahren, und die hell erleuchtete Stadt unter sich entdecken. Tags darauf schlendern Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter durch die kleinen Straßen und beobachten wie die Einheimischen aus einer zähflüssigen, bräunlichen Zuckerohr-Masse die beliebte ecuadorianische Süßigkeit Melcocha herstellen. Werfen Sie einen Blick über die Schulter der Fabrikanten und erfahren Sie, welche mitunter schweißtreibenden Vorgänge es benötigt, um aus dem klebrigen Klumpen ein leckeres Bonbon zu zaubern. Anschließend besuchen Sie die Werkstatt eines Tagua-Künstlers, der aus der einfachen Steinnuss kunstvolle Schmuckstücke oder filigrane Figuren herstellt. Den Nachmittag und folgenden Tag können Sie frei nach Ihren eigenen Interessen gestalten und haben die Qual der Wahl: Eine Mountainbike Tour zu den Wasserfällen, Rafting auf dem Río Pastaza, Canopy, Canyoning, Paragliding, Wandern, Reiten und vieles mehr können Adrenalinhungrige in Baños erleben.


Reiseverlauf

Tag 1

Im Laufe des Tages erreichen Sie eigenständig Ihr Hotel in Baños und können den Nachmittag nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten.
Insider-Tipp: Am Abend fahren Sie gegen 21 Uhr ab der Kreuzung Espejo y Tómas Halflants mit der „Chiva“, einem landestypischen offenen Bus, zum Aussichtspunkt „La Cruz“. Von hoch oben haben Sie einen tollen Blick auf die beleuchtete Kleinstadt. Nach ca. 2 Stunden erreichen Sie wieder das Zentrum von Baños. (2 Übernachtungen im Hotel in Baños)

Tag 2

Am Morgen werden Sie von Ihrem Reiseleiter für einen 3-stündigen Erkundungsgang durch Baños abgeholt. Sie besuchen u.a. die Basilika der „Jungfrau des heiligen Wassers“ und können in kleinen Handwerksbetrieben den Arbeitern bei der Herstellung von Melcocha, einer aus Zuckerrohr verarbeiteten typischen Süßigkeit der Region, feinen Schmuckstücken und kunstvollen Figuren aus Tagua (Steinnuss) über die Schulter schauen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, denn die Kleinstadt bietet eine breite Auswahl an Freizeitaktivitäten, z.B. Rafting, Paragliding, Canyoning, Wandern, Mountainbiking oder Reiten (jeweils optional). (F)

Tag 3

Ihr Aufenthalt in Baños endet und Sie treten die Weiterreise an. Alternativ können Sie Ihren Aufenthalt auch verlängern. (F)

Besondere Hinweise:

Die Fahrt mit der „Chiva“ findet mit weiteren internationalen Reisenden statt.
Einige Freizeitangebote wie z.B. Rafting oder Paragliding sollten bereits am Vortag reserviert werden. Alternativ können diese auch abhängig von der Zeit der Weiterreise an Tag 3 stattfinden.