Schnellsuche

Über die Straße der Vulkane zu den Galápagos Inseln

  • koloniale Pracht des UNESCO-Weltkulturerbes Quito
  • die Unberührtheit des ecuadorianischen Amazonasgebietes auf Wanderungen und Bootsfahrten erleben
  • Besuch des berühmten Marktes von Otavalo
  • Übernachtung bei einer indigenen Gastfamilie im andinen Hochland
  • den Cotopaxi-Vulkan und die smaragdgrüne Quilotoa-Lagune akiv erkunden
  • zahlreiche Beobachtungen der endemischen Tier- und Pflanzenwelt auf den Galápagos Inseln
MussWI-TippKann Kultur, Natur, Aktiv, Begegnung
19 Tage/18 Nächte
ab € 3.595,-
Starten Sie Ihre Rundreise durch Ecuador in der Hauptstadt Quito und gehen Sie in der prachtvollen Altstadt beim Bummel durch die kolonialen Gassen auf Zeitreise. In dem dichten Dschungel des Cuyabeno-Nationalparks steht dann die Natur im Vordergrund, wenn Sie während einer nächtlichen Bootsfahrt durch das labyrinthartige Flusssystem Kaimane sichten und exotische Insektenarten im grünen Dickicht entdecken. Aber auch die Flora und Fauna der Anden beeindrucken mit zahlreichen Highlights: Auf der Straße der Vulkane reihen sich mächtige Bergriesen aneinander und tiefblaue Lagunen verbreiten eine mystische Atmosphäre. Fahren Sie mit dem Andenzug im Zickzack durch diese einmalige Gebirgslandschaft zur Teufelsnase und fliegen Sie nach einem Abstecher in der wohl schönsten Stadt des Landes Cuenca weiter zu einem ganz besonderen Flecken unserer Erde: den Galápagos-Inseln. Von San Cristóbal und Santa Cruz erkunden Sie den faszinierenden Archipel und können inmitten der Vulkanlandschaft Blaufußtölpel, Riesenschildkröten, Seelöwen, Leguanen, Pelikanen, Roten Klippenkrabben und zahlreichen weiteren, teils endemischen Tieren ganz nah kommen.

Reiseverlauf

Individuelle Anreise Ecuador

Sie erreichen individuell Ihr Reiseziel. Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen gerne einen passenden Flug.

Tag 1 bis 3: Koloniales Quito

EC01

Ecuador

Koloniales Quito

Auf 2.850 m Höhe liegt Ecuadors Hauptstadt inmitten der Hochanden. Auf einer Citytour durch die koloniale Altstadt erleben Sie Prachtbauten vergangener Zeiten und werden beim Besuch einer der ältesten Straßen in die Vergangenheit entführt. Das pulsierende Gesicht der Stadt weckt südamerikanische Lebensfreude.

mehr

Tag 1

Nach Ankunft am Flughafen in Quito werden Sie von einem spanischsprachigen Fahrer in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel im Viertel La Mariscal gefahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. (2 Übernachtungen im Hotel in Quito)

Tag 2

Ihr lokaler englischsprachiger Reiseleiter holt Sie am Vormittag in Ihrem Hotel ab und Sie starten zu einer ca. 5-stündigen Citytour durch die Altstadt Quitos. Sie besichtigen u.a. die Kirche La Compañia, die Kathedrale und die Plaza de la Independencia. Gemeinsam besuchen Sie einen lokalen Markt und mit Hilfe Ihres Reiseleiters können Sie die unterschiedlichen exotischen Früchte probieren.
Insider-Tipp: Eine der ältesten Straßen Quitos, La Ronda, liegt ebenfalls auf Ihrem Weg. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen eine genauere Erklärung zu der Geschichte und Bedeutung der Straße während Sie Handwerkern bei der Arbeit über die Schulter schauen oder sich in traditionellen Spielen versuchen können.
Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Den Abend können Sie beispielsweise bei einem leckeren Cocktail auf der Plaza Foch ausklingen lassen. (F)

Tag 3

Nach dem Frühstück treten Sie die Weiterreise an. Eigenständig nehmen Sie ein Taxi zum Flughafen. (F)

Tag 3 bis 6: Ursprüngliches Amazonasgebiet im Cuyabeno-Nationalpark

EC04

Ecuador

Ursprüngliches Amazonasgebiet im Cuyabeno-Nationalpark

Auf Erkundungstouren zu Fuß und mit dem Kanu erleben Sie die tropische Vielfalt des Cuyabeno-Nationalparks. Das Eldorado für Naturfans eignet sich mit seinem feinadrigen Flusssystem, der üppigen Vegetation und Lagunen ideal für Tierbeobachtungen.

mehr

Tag 1

Früh am Morgen geht es per Flug nach Lago Agrio, wo Sie vom Fahrer der Dschungellodge in Empfang genommen und gemeinsam mit weiteren internationalen Reisenden zum Eingang des Cuyabeno-Nationalparks gefahren werden. Nach einem stärkenden Mittagessen (je nach Flugzeit auch erst nach Ankunft in der Dschungellodge) geht es mit dem Kanu durch das komplexe Flusssystem zu Ihrer Dschungellodge (Fahrtdauer im Kanu ca. 2 Std.). Bereits während dieser ersten Fahrt erhalten Sie einen Eindruck des einzigartigen Reichtums von Flora und Fauna. Nach einer kurzen Ruhepause in der Lodge unternehmen Sie mit dem Kanu einen Ausflug in die nahe liegende Laguna Grande.
Insider Tipp: Während eines erfrischenden Bads im Wasser können Sie den Sonnenuntergang in der Lagune genießen, bevor Sie zum Abendessen zurück zur Lodge fahren und den Tag entspannt in einer Hängematte ausklingen lassen können. (3 Übernachtungen in einer Dschungellodge im Cuyabeno-Nationalpark) (M,A)
Fahrtstrecke Lago Agrio – Eingang Cuyabeno-Nationalpark.: 2,5 Std./120 km

Tag 2

Am Morgen unternehmen Sie eine Wanderung auf der Sie nicht nur lernen, wie das komplexe Ökosystem des Regenwalds funktioniert, sondern ebenfalls welche Urwaldpflanzen in der Medizin eingesetzt werden und natürliche Heilungserfolge versprechen. Nach einem Mittagessen geht es auf eine weitere Entdeckungstour mit dem Kanu, auf der Sie nach Affen und Anakondas Ausschau halten. Bei Einbruch der Dunkelheit suchen Sie nachtaktive Kaimane am Flussufer. (F,M,A)
Dauer der Wanderung: ca. 3-4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer

Tag 3

Morgens fahren Sie mit dem Kanu flussabwärts und erreichen das Indianerdorf der Siona, wo Sie mit Hilfe Ihres Guides spannende Details über die Traditionen und den Alltag der Ureinwohner erfahren (für den Besuch der Gemeinde wird vor Ort ca. 6 US-Dollar p.P. fällig, die nicht im Reisepreis enthalten sind). Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, das gemütliche Flair der Lodge zu genießen.
Insider-Tipp: Nach dem Abendessen setzt langsam die Dämmerung ein. Ein optimaler Zeitpunkt um gemeinsam mit Ihrem Guide bei einer Wanderung besonders nachtaktive Tiere wie Spinnen, Geckos oder Skorpione zu entdecken. (F,M,A)

Tag 4

Früh morgens haben Sie die Möglichkeit, Vögel in ihrer besonders aktiven Phase zu beobachten. Dann endet Ihr Dschungelabenteuer mit der Kanufahrt zurück zum Eingang des Nationalparks. Von hier werden Sie mit einem Minivan zurück nach Lago Agrio gefahren. Vom Flughafen fliegen Sie zurück nach Quito. (F,M)
Fahrtstrecke Eingang Cuyabeno – Lago Agrio: ca. 2,5 Std./120 km

Quito-Otavalo Privattransfer

Sie werden von einem spanischsprachigen Fahrer von Quito nach Otavalo gefahren.

Tag 6 bis 8: Farbenfroher Indio-Markt von Otavalo

EC02

Ecuador

Farbenfroher Indio-Markt von Otavalo

Die ecuadorianischen Anden sind von majestätischen Vulkanen und mystischen Kraterseen durchzogen. Der farbenfrohe Indio-Markt von Otavalo ist ein weiteres Highlight dieser Region. Eine Nacht verbringen Sie bei einer indigenen Familie und können Ihren Gastgebern bei den alltäglichen Aktivitäten zur Hand gehen.

mehr

Tag 1

Bei Ihrer Ankunft in Otavalo werden Sie von Ihrem Fahrer abgeholt und besuchen die Lagune Cuicocha. Es besteht die Möglichkeit zu einer Bootstour auf der Lagune (optional). Anschließend führt der Weg Sie durch die umliegenden, indigenen Dörfer zu einer lokalen Gastfamilie, bei der Sie die Nacht verbringen werden. Wer mag, unternimmt nach Ankunft eine kleine Wanderung durch die schöne Natur.
Insider Tipp: Trotz eventueller Sprachbarrieren freut sich die Familie über ein wenig Hilfe und Unterstützung. Also scheuen Sie sich nicht, bei der Gartenarbeit oder Zubereitung des Abendessens zu helfen. Die Mahlzeit wird anschließend gemeinsam mit der Familie am großen Tisch eingenommen. (1 Übernachtung bei einer Gastfamilie bei Otavalo) (M,A)
Fahrstrecken: 1,5 Std./60 km

Tag 2

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von Ihren Gastgebern und werden zurück nach Otavalo gefahren. Der Tag steht zur freien Verfügung, sodass Sie ausreichend Zeit haben, das rege Treiben auf dem farbenprächtigen Markt rund um die Plaza de los Ponchos zu erleben und um das ein oder andere Souvenir zu feilschen. (1 Übernachtung im Hotel in Otavalo) (F)
Fahrstrecken: 1 Std./40 km

Tag 3

Ihr Baustein in Otavalo endet und Sie brechen zum nächsten Reiseziel auf. (F)

Otavalo-Cotopaxi Privattransfer

Sie werden von einem spanischsprachigen Fahrer von Otavalo in die Cotopaxi-Provinz gefahren. Unterwegs machen Sie einen Stopp am Aussichtspunkt Lago San Pablo und können von hier den See sowie im Hintergrund den mächtigen Imbabura-Vulkan sehen. Optional ist auch ein Stopp bei dem Äquatordenkmal QuitsaTo möglich, einer Sonnenuhr mit einem Durchmesser von 54 m und einem 10 m hohen Zylinder (Aufpreis ca. 2 US-Dollar p.P.).

Tag 8 bis 9: Auf der Straße der Vulkane vom Cotopaxi-Vulkan zur Quilotoa-Lagune

EC06

Ecuador

Auf der Straße der Vulkane vom Cotopaxi-Vulkan zur Quilotoa-Lagune

In den Hochanden bilden der spitzkegelige Cotopaxi-Vulkan und die märchenhafte Quilotoa-Lagune die landschaftlichen Höhepunkte. Fesselnde Eindrücke sind garantiert, wenn Sie von der Schutzhütte des Vulkans den Blick auf den umliegenden Nationalpark genießen.

mehr

Tag 1

Nach dem Check-In bei Ihrer Unterkunft fahren Sie in den Cotopaxi-Nationalpark und bis zum Parkplatz des Vulkans auf 4.500 m Höhe. Von hier können Sie auf dem steilen Pfad bis zur Schutzhütte José Ribas auf 4.800 m oder, je nach Befinden, weiter auf 5.000 m wandern, wo es möglich ist, den Gletscher zu sehen. Im Anschluss erhalten Sie eine Sicherheitseinweisung und fahren mit Mountainbikes den Vulkan bis zur schönen Lagune Limpiopungo am Fuße des Cotopaxi hinab. Die Fahrradstrecke ist in zwei Abschnitte eingeteilt, von denen die erste nur erfahrenen Radfahrern empfohlen wird. Wer nicht mit dem Mountainbike fahren möchte, kann alternativ mit dem PKW zur Lagune fahren. Nach der Rückkehr in Ihrer Unterkunft nehmen Sie ein Mittagessen zu sich und können nachmittags die schöne Umgebung erkunden. (1 Übernachtung im Hotel in der Cotopaxi-Provinz) (M)
Dauer der Wanderung: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer bis schwer
Fahrradtour: 0,5 Std./ca. 5 km
Fahrstrecke Quito – Cotopaxi-N.P.: 1,5 Std./80 km

Tag 2

Morgens fahren Sie von Ihrer Unterkunft zur Quilotoa Lagune auf 3.900 m Höhe. Auf dem Weg besuchen Sie einen lokalen Markt und sind zu Gast bei einer einheimischen Familie, die Ihnen einen Einblick in das einfache Leben in dieser Region gewährt. Nach einem Mittagessen wandern Sie frisch gestärkt gemeinsam mit Ihrem örtlichen Reiseleiter vom Kraterrand des gleichnamigen Vulkans bis zur Lagune, die ca. 400 m tiefer liegt. Sie wandern denselben Pfad wieder bergauf zum Kraterrand (optional mit einem Maultier möglich, ca. 8,- US-Dollar p.P.) und werden anschließend zurück zu Ihrer Unterkunft gefahren, wo Sie am Nachmittag ankommen. Der Baustein endet und Sie können Ihre Weiterreise antreten. (F,M)
Dauer der Wanderung: ca. 1,5 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer bis schwer
Fahrstrecke Cotopaxi-N.P - Quilotoa: 2 Std./120 km

Cotopaxi Provinz-Riobamba Privattransfer

Sie fahren entlang der Avenida de los Volcanes mit Sicht auf den Cotopaxi-, Rumiñahui- und Ilinizas-Vulkan sowie über den Pass Tio Puyo in einem privaten Fahrzeug von der Cotopaxi-Provinz nach Riobamba.

Tag 9 bis 11: Mit dem Zug über die Teufelsnase von Riobamba nach Alausí

EC09

Ecuador

Mit dem Zug über die Teufelsnase von Riobamba nach Alausí

Umgeben von den Bergriesen Chimborazo und Tungurahua entdecken Sie die Stadt Riobamba sowie den kleinen Ort Alausí und fahren auf der spektakulären Bahnstrecke im Zickzackkurs zur Teufelsnase. Genießen Sie unbeschreibliche Blicke in das tief gelegene Tal!

mehr

Tag 1

Im Laufe des Tages erreichen Sie Riobamba und können nach dem Check-In in Ihrem Hotel die freie Zeit für einen Spaziergang durch die Altstadt nutzen. (1 Übernachtung im Hotel in Riobamba)

Tag 2

Am Vormittag werden Sie von einem spanischsprachigen Fahrer in Ihrem Hotel abgeholt und nach Alausí gefahren.
Insider-Tipp: Auf dem Weg machen Sie einen kurzen Stopp bei der frühkolonialen Kirche La Balbanera, der ältesten Kirche Ecuadors. Als eines der ersten Gebäude haben die Spanier das schlichte und dennoch eindrucksvolle Gotteshaus im Jahr 1524 errichtet.
Nach Ankunft in Alausí checken Sie in Ihr Hotel ein und laufen in wenigen Minuten zum Bahnhof des Ortes, wo Ihre 2,5-stündige Fahrt mit dem Andenzug zur legendären Teufelsnase, „Nariz del Diablo“, beginnt. Durch mehrere Spitzkehren führt die Strecke im Zickzackkurs bis ins 100 m tiefere Steilwandtal des Chanchán-Flusses nach Sibambe. Nach einer kurzen Pause fahren Sie die gleiche Strecke zurück nach Alausí und erreichen den Bahnhof am späten Nachmittag. (1 Übernachtung im Hotel in Alausí) (F)
Fahrtstrecke Riobamba – Alausí: 2 Std./100 km

Tag 3

Ihr Baustein endet und im Laufe des Tages können Sie Ihre Weiterreise antreten. (F)

Transfer in Eigenregie

Sie reisen eigenständig mit dem öffentlichen Bus von Alausi nach Cuenca (Dauer: ca. 4 Std. Kosten: ca. 5 Dollar p.P.). Die Buskooperative „Cooperativa de Transporte Alausi“ fährt derzeit um 06:30 und 10:30 Uhr.

Tag 11 bis 13: Cuenca: Koloniale Perle und UNESCO-Weltkulturerbe

EC10

Ecuador

Cuenca: Koloniale Perle und UNESCO-Weltkulturerbe

Cuenca fasziniert mit einem facettenreichen Stadtbild, einem breiten Kulturangebot sowie modernem Charme. Erhalten Sie Einblicke in traditionelle Handwerksberufe, spazieren Sie am Ufer des Tomebamba-Flusses und besuchen Sie den farbenfrohen Blumenmarkt.

mehr

Tag 1

Nach Ihrer Ankunft checken Sie in Ihr Hotel ein und haben Zeit, sich etwas frisch zu machen, bevor Sie am Nachmittag für eine ca. 4-stündige Citytour von Ihrem Reiseleiter abgeholt werden. Sie besuchen die Neue Kathedrale, das historische Zentrum, den Park Calderón und das Viertel El Barranco mit der „Puente Roto“ – der kaputten Brücke, die Zeugnis verheerender Hochwasser ablegt.
Insider-Tipp: Auf Ihrem Rundgang besuchen Sie ebenfalls das Atelier der Keramikhandwerker und können den Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Danach führt Ihr Reiseleiter Sie zum Blumenmarkt an der Kirche Carmen de la Asunción. Hier können Sie das Heilwasser „Agua de Pítimas“ probieren, das dank zahlreicher Kräuter- und Pflanzeninhaltsstoffen schon seit Jahrhunderten Linderung gegen verschiedene Krankheiten verschafft.
Die Citytour endet vor einer Panamahutfabrik, die Sie anschließend ohne Ihren Reiseleiter besuchen können oder Sie werden zurück zu Ihrem Hotel begleitet. (Je nach Ankunftszeit kann die Citytour auch am folgenden Tag stattfinden. Ein optionaler Ausflug an Tag 2 kann dann an Tag 3 stattfinden, dabei wird eine Zusatzübernachtung nötig.) (2 Übernachtungen im Hotel in Cuenca)

Tag 2

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können z.B. einen Ganztagesausflug zu der Inkastätte Ingapirca oder dem El Cajas-Nationalpark unternehmen (jeweils optional). (F)

Tag 3

Nach dem Frühstück endet Ihr Baustein und Sie können die Weiterreise antreten. (F)

Transfer in Eigenregie

Sie reisen eigenständig mit dem öffentlichen Bus von Cuenca nach Guayaquil (Dauer: ca. 5 Std. Kosten: ca. 8 Dollar p.P.).

Tag 13 bis 14: Tropische Wirtschaftsmetropole Guayaquil

EC11

Ecuador

Tropische Wirtschaftsmetropole Guayaquil

Im tropischen Guayaquil kann man entlang der liebevoll angelegten Uferpromenaden schlendern und sich von der Lebensfreude der Bewohner anstecken lassen. Auf einer Citytour in den kühleren Abendstunden werfen Sie vom Aussichtspunkts einen Blick auf die Lichter der Stadt und besuchen danach den riesigen Fischmarkt.

mehr

Tag 1

Im Laufe des Tages erreichen Sie heute eigenständig Ihr Hotel in Guayaquil.
Insider-Tipp: Am späten Nachmittag werden Sie zu einer abendlichen Citytour in Ihrem Hotel abgeholt und fahren zum Aussichtspunkt Cerro Paraíso im Stadtviertel Bellavista. Genießen Sie hier den herrlichen Panoramablick über die Stadt, bevor Sie über den Malecón del Salado schlendern und bei der Fuente Monumental eindrucksvolle Wasserfontänen erleben, die in verschiedenen Formen und Farben in die Luft schießen. Im Süden der Stadt besuchen Sie anschließend den quirligen Großhandels-Fischmarkt und können dem eifrigen Treiben der Händler zuschauen. Nach der ca. 3-stündigen Tour werden Sie zurück zu Ihrem Hotel gefahren. (1 Übernachtung im Hotel in Guayaquil)

Tag 2

Je nach Abflugzeit werden Sie zum Flughafen gefahren und können die Weiterreise auf die Galápagos-Inseln antreten. (F)

Guayaquil-San Cristóbal (Galápagos-Inseln) Flug

Sie fliegen von Guayaquil nach San Cristóbal. (Die Freigepäckgrenze liegt bei 20 kg p.P. (TAME) bzw. 23 kg p.P. (Aerogal))

Tag 14 bis 18: Galápagos Inselhüpfen: San Cristóbal & Santa Cruz

EC13

Ecuador

Galápagos Inselhüpfen: San Cristóbal & Santa Cruz

Die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt bietet für Naturliebhaber und Fotografen ein wahres Paradies. Beobachten Sie beim Schnorcheln verspielte Seelöwen und sanft dahin gleitende Wasserschildkröten, wandern Sie durch die unvergleichliche Vulkanlandschaft und entdecken Sie endemische Vogelarten.

mehr

Tag 1

Nach Ankunft auf San Cristóbal werden Sie von Ihrem örtlichen Reiseleiter in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel in Puerto Baquerizo Moreno gefahren. Nachdem Sie etwas Zeit hatten, sich frisch zu machen, besuchen Sie zunächst das örtliche Interpretationszentrum, das einen guten Überblick über die Geschichte des Archipels, die verschiedenen Ökosysteme sowie die Flora und Fauna gibt. Daneben lassen sich hier auch die endemische Chatham Spottdrossel und die San Cristóbal Lavaechse finden. Danach spazieren Sie zum Fregattvogelfelsen, der ca. 1,5 km außerhalb von Puerto Baquerizo Moreno liegt. Genießen Sie den Blick auf das Städtchen und die Bucht und sichten Sie mit etwas Glück Prachtfregattvögel und Bindenfregattvögel. Den Abend können Sie nach Ihren Wünschen ausklingen lassen. (2 Übernachtungen in Puerto Baquerizo Moreno auf San Cristóbal)

Tag 2

Am Morgen gelangen Sie zu Fuß zum Hafen und gehen an Bord eines Ausflugsbootes, das Sie zunächst zur Islote Pitt fahren wird. Hier haben Sie die Möglichkeit zu schnorcheln und die bunte Unterwasserwelt zu erkunden. Anschließend fahren Sie weiter zur Punta Pitt, dem östlichsten Punkt der Galápagos Inseln, wo Sie ebenfalls schnorcheln können und anschließend am Strand des Cerro Pitt an Land gehen. An der Seite Ihres erfahrenen Naturführers unternehmen Sie einen Spaziergang und können mit etwas Glück alle drei Tölpelarten sowie Binden- und Prachtfregattvögel beobachten. Am Nachmittag werden Sie zurück nach Puerto Baquerizo Moreno gebracht und können am Abend entlang der schönen Uferpromenade spazieren. (F,M)

Tag 3

Nach einem frühen Frühstück erreichen Sie eigenständig den Hafen und fahren mit dem öffentlichen Schnellboot von San Cristóbal nach Santa Cruz.Nach dem Check-In in Ihrem Hotel steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Besuchen Sie z.B. die Charles-Darwin-Forschungsstation, dessen wichtigstes Projekt die Aufzucht von Riesenschildkröten ist, oder spazieren Sie auf dem 2,5 km langen, gut ausgeschilderten Vulkansteinweg zum schönen Sandstrand von Tortuga Bay. Baden Sie in der ruhigen Bucht, spazieren Sie durch den weißen Sand oder entspannen Sie im Schatten der Mangroven. (2 Übernachtungen in Puerto Ayora auf Santa Cruz)

Tag 4

Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter fahren Sie nach Südplazas oder Nordseymour (abhängig von den Nationalparkbestimmungen, Witterungsverhältnissen und Fahrplanänderungen können auch die Inseln Bartholomé, Santa Fé oder Floreana angefahren werden). Auf der jeweiligen Insel unternehmen Sie einen Spaziergang auf einem Rundwanderweg und können Seelöwen, Meeresechsen, rote Klippenkrabben und diverse Seevögel beobachten. Nach dem Mittagessen an Bord haben Sie die Möglichkeit im Meer zu schnorcheln, bevor es gegen Nachmittag mit dem Boot zurück nach Puerto Ayora geht (ggf. mit Stopp auf Baltra). (F,M)

Tag 5

Ihr Aufenthalt auf den Galápagos Inseln endet und Sie werden von Ihrem Hotel abgeholt und mit dem Bus und Personenfähre zum Flughafen auf der Insel Baltra gefahren. Je nach Flugzeit machen Sie auf dem Weg noch einen Stopp im Hochland von Santa Cruz, das bekannt für seine erloschenen Vulkane, die markante Vegetation aus Farnen, Miconiabüschen und Scalesiawälder sowie die hohe Population von Riesenschildkröten ist. Anschließend treten Sie die Weiterreise bzw. Rückreise an. (F)

Baltra (Galápagos-Inseln)-Guayaquil Flug

Sie fliegen von Baltra nach Guayaquil. (Die Freigepäckgrenze liegt bei 20 kg p.P. (TAME) bzw. 23 kg p.P. (Aerogal))

Individuelle Abreise Ecuador

Ihre Reise endet und Sie reisen individuell zurück nach Europa. Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen gerne einen passenden Flug. Das entsprechende Angebot finden Sie weiter unten.

Preise

ab € 3.595,- p.P. bei 2 Personen im Doppelzimmer (Standardkategorie)
ab € 3.950,- p.P. bei 2 Personen im Doppelzimmer (Komfortkategorie)

Aufpreis für deutschsprachige Reiseleitung: auf Anfrage und nach Verfügbarkeit

Hinweis: Für Buchungen während der Hochsaison (u.a. Weihnachten, Neujahr und zu nationalen Feiertagen und Festivitäten) können Aufpreise anfallen.

Im Preis enthaltene Leistungen gemäß Reiseverlauf

  • Ausflüge
  • örtlich wechselnde englischsprachige Reiseleitung an Tagen mit Programm
  • Übernachtungen im Standard- bzw. Komforthotel und bei einer lokalen Gastfamilie im Privatzimmer (sollten die genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Transporte und Transfers
  • Inlandsflüge Guayaquil-Baltra-Guayaquil
  • Mahlzeiten
    (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)

Nicht im Preis enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge
  • Visum und Visumgebühren
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Besuch der Quilotoa-Lagune (2,- US-Dollar p.P.) und der einheimischen Familie (3,- US-Dollar p.P.)
  • Galápagos-Nationalparkgebühr (100,- US-Dollar p.P.)
  • Galápagos-Transitkontrollkarte (10,- US-Dollar p.P.)
  • Schnorchel-Equipment (ab ca. 5,- US-Dollar p.P., mit Neoprenanzug ca. 10,- US-Dollar)

Beispiele Ihrer Unterkünfte vor Ort

Hotel Fuente de Piedra I**(*) in Quito (Standardkategorie)
Hotel Casa Aliso***(*) in Quito (Komfortkategorie)
Cuyabeno Lodge im Cuyabeno-Nationalpark (Komfortkategorie)
Cuyabeno Lodge im Cuyabeno-Nationalpark (Komfortkategorie)
Übernachtung bei einer indigenen Gastfamilie nahe Otavalo
Hotel El Indio Inn**(*) in Otavalo (Standardkategorie)
Hacienda Pinsaqui***(*) bei Otavalo (Komfortkategorie)
Hosteria Papagayo** in der Cotopaxi-Provinz
Hotel Posada del Angel**(*) in Cuenca (Standardkategorie)
Hotel Posada del Angel**(*) in Cuenca (Standardkategorie)
M/Y Golondrina (Galápagos Kreuzfahrt)
Grand Hotel Lobo del Mar** in Puerto Ayora (Santa Cruz, Standardkategorie)
Hotel Flamingo*** in Puerto Ayora (Santa Cruz, Komfortkategorie)
     

Karte

Fügen Sie Bausteine und Kombinationen hinzu, um Ihre individuelle Reise zu planen!

Reisebausteine anfragen