Schnellsuche

Die wunderbar erhaltene Kolonialstadt Cartagena umgibt der Zauber der Karibik wie kaum eine andere Stadt des Kontinents. 1533 von Pedro Heredia gegründet, zählt Cartagena zu den ältesten Städten des ehemaligen spanischen Kolonialreichs und galt als wichtigster Handelshafen für die spanische Flotte: Hier wurden Waffen und Rüstungen, Pferde und selbst Sklaven gegen Gold, Silber und Perlen aus der Karibik getauscht. Der immer bedeutender werdende Hafen fiel zahlreichen Piraten-Plünderungen zum Opfer und so erbauten die Spanier schließlich einen 11 km langen Schutzwall um die Altstadt herum, der noch heute fast vollständig erhalten ist. Entdecken Sie die imposante Festungsanlage während einer Tour mit dem Hop on-/Hop off-Bus, bewundern Sie beim Spaziergang durch die Altstadt prächtige Kolonialhäuser sowie reich verzierte Kathedralen und schlendern Sie durch das Hauptstadttor Torre del Reloj, hinter dem der einst größte Sklavenmarkt Südamerikas heute Platz für Kutschen, Cafés und künstlerische Darbietungen aller Art bietet. Eine wunderbare Zuflucht vor der karibischen Hitze bieten indes die von Schatten spendenden Bäumen gesäumten Plazas.


Reiseverlauf

Tag 1

Nachdem Sie Cartagena erreicht haben, werden Sie am Busbahnhof oder Flughafen in Empfang genommen und von einem spanischsprachigen Fahrer zu Ihrem Hotel gefahren. Unternehmen Sie nach dem Check-in einen Spaziergang auf eigene Faust durch die karibische Perle. (2 Übernachtungen in Cartagena)

Tag 2

Erkunden Sie Cartagena ganz individuell: Sie erhalten ein Ticket für den Hop on-/Hop off-Bus, der u.a. die Viertel Getsemaní und Bocagrande sowie die Befestigungsanlage Castillo de San Felipe anfährt. Da Sie ein- und aussteigen können, wo und wann immer Sie möchten, ist dies die ideale Möglichkeit, die Stadt nach eigenen Vorlieben und in eigenem Tempo für sich zu entdecken. Ein weiterer Stopp des Busses ist am „Torre del Reloj“ in der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Altstadt. Erkunden Sie diese ganz entspannt zu Fuß auf eigene Faust: Barocke Kirchen, großzügig angelegte Plätze, hippe Restaurants und kleine Boutiquen machen das Flair des temperamentvollen Cartagenas aus. (F)

Tag 3

Der Baustein endet mit dem Frühstück und Sie treten Ihre Weiterreise an. Wer etwas mehr Zeit zur Verfügung hat, verlängert seinen Aufenthalt in Cartagena und kann optional noch einen Bootsausflug in den Nationalpark Islas del Rosario unternehmen oder im Krater des Totumo-Vulkans ein Bad im warmen Schlamm genießen. (F)