Schnellsuche

Kombinieren Sie die koloniale Pracht Arequipas mit der einzigartigen Naturschönheit der Anden im nahe gelegenen Colca-Canyon. Die „Ciudad Blanca“, die Weiße Stadt, fasziniert nicht nur mit ihren aus weißem Tuffstein erbauten Häusern, Klöstern und Kirchen, sondern auch durch die einmalige Lage auf 2.300 m Höhe am Fuße der imposanten Vulkane Misti, Picchu Picchu und Chachani sowie das ganzjährig milde Klima. Schlendern Sie über den lokalen Obst- und Gemüsemarkt, beobachten Sie das bunte Treiben auf der Palmen bestandenen Plaza de Armas, besichtigen Sie die weitläufige Anlage des Santa Catalina-Klosters und stärken Sie sich zwischendurch mit leckeren peruanischen Spezialitäten, wie z.B. einer Rocoto Relleno, einem paprikaähnlichen gefüllten Gemüse, oder mit einem Stück selbst gemachter Schokolade, das Sie während eines Kurses über die braune Bohne herstellen. Weiter geht es über den 4.820 m hohen Patapampa-Pass durch die abwechslungsreiche Landschaft zu einer der tiefsten Schluchten der Welt. Vorbei an karger Steppe, kleinen Dörfern, weidenden Lamas und üppigen Bromelien erreichen Sie den Colca-Canyon. Kurze Wanderungen mit weiten Blicken über terrassenförmig angelegte Felder, ein Bad in heißen Thermalquellen und das elegante Gleiten der majestätischen Kondore direkt über Ihrem Kopf sind nur einige der Highlights, die hier auf Sie warten.


Reiseverlauf

Tag 1

Nach Ankunft in Arequipa werden Sie am Flughafen bzw. der Busstation von Ihrem lokalen Reiseleiter in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel begleitet.
Insider-Tipp: Sie haben Zeit, um sich etwas auszuruhen, bevor am Abend Ihr ca. zweistündiger Schokoladenkurs beginnt. Dabei erhalten Sie eine kurze Einleitung zur Verarbeitung der Kakaobohne, stellen selbst eine Schokoladenpaste her, bereiten eine heiße Schokolade nach Aztekenart zu und halten am Ende Ihre eigene Tafel in den Händen. Bei einem Test mit verbundenen Augen können Sie außerdem die Unterschiede zwischen verschiedenen Sorten schmecken. (Je nach Ankunftszeit kann der Schokoladenkurs auch am späten Nachmittag des Folgetages stattfinden) (2 Übernachtungen im Hotel in Arequipa)

Tag 2

Am Morgen werden Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt und besuchen den Obst-und Gemüsemarkt Don Camilo.
Insider-Tipp: Während Sie über den Markt schlendern, können Sie einige der exotischen Früchte- und Gemüsesorten kosten. Ihr Reiseleiter berät Sie gerne, welche Produkte am aromatischsten sind und erläutert, wie diese in der peruanischen Küche verwendet werden.
Anschließend entdecken Sie auf einer ca. dreistündigen Citytour die Plaza de Armas, die Kathedrale, die Jesuitenkirche La Compañía sowie die Aussichtspunkte Yanahuara und Carmen Alto. Während der Besichtigung des wunderschönen Dominikanerklosters Santa Catalina werden Sie in die spanische Kolonialzeit Perus zurückversetzt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F)

Tag 3

Morgens werden Sie an Ihrem Hotel abgeholt und fahren auf landschaftlich reizvoller Strecke in ca. 4 Stunden ins Colca-Tal. Während der Fahrt können Sie bei kürzeren Stopps den unvergleichlichen Talblick genießen, kleine lokale Dörfer besuchen und mit etwas Glück die seltenen Vicuñas bewundern. Um sich besser an die Höhe zu gewöhnen (höchster Punkt der Strecke auf 4.820 m), wird Ihnen eine Tasse Coca-Tee serviert, ein traditionelles peruanisches Getränk, dem viele gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben werden. Sie erreichen Ihre Unterkunft in Chivay am Nachmittag und unternehmen nach einer kurzen Erholungspause mit Ihrem lokalen Reiseleiter eine Wanderung zu den Ruinen von Uyo Uyo. Anschließend entspannen Sie bei einem Besuch der natürlichen Thermalquellen in den heißen Becken und werden am Abend zu Ihrer Unterkunft zurück gebracht. (1 Übernachtung im Hotel in Civay) (F)
Dauer der Wanderung: ca. 3 Std.
Schwierigkeitsgrad: leicht
Fahrtstrecke Arequipa – Chivay: 4 Std./160 km

Tag 4

Am frühen Morgen fahren Sie zum Aussichtspunkt Cruz del Condor, um den königlichen Kondor in seiner natürlichen Umgebung zu sichten. Bei günstigen Wetterverhältnissen steigen die Kondore oft nur wenige Meter entfernt aus dem Canyon auf, um sich auf die Jagd zu machen. Im Anschluss unternehmen Sie eine kleine Wanderung am Rand des Canyons und fahren weiter zum Aussichtspunkt Antahuilque, wo Sie den Blick über die mehr als 1.500 Jahre alten Prä-Inka-Terrassen streifen lassen. Am späten Mittag treten Sie die Rückreise nach Arequipa an oder können weiter nach Puno fahren. (F)
Dauer der Wanderung: ca. 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: leicht
Fahrtstrecke Chivay – Arequipa: 4 Std./160 km

Besondere Hinweise:

Der Schokoladenkurs sowie der Ausflug in den Colca-Canyon finden gemeinsam mit weiteren internationalen Reisenden in einer kleinen Gruppe statt (max. 12 Personen).
Die Stadt Arequipa sowie das Colca-Tal sind auf einer Höhe von bis zu 4.820 m gelegen. Um sich zu akklimatisieren sollten Sie viel Wasser trinken und keine anstrengenden Tätigkeiten ausüben. Bitte beachten Sie zum Thema Höhenkrankheit auch unsere Länderinformationen.
Denken Sie daran, für die Thermalquellen Badesachen einzupacken, Handtücher bekommen Sie vom Hotel.