Schnellsuche

Umgeben von einer der imposantesten Gebirgsketten der Welt und dem höchsten Berg Perus, dem Huascarán, liegt auf 3.100 m Höhe die Andenstadt Huaraz. Sie ist idealer Ausgangspunkt, um sich von den türkisfarbenen Lagunen Llanganuco im Huascarán-Nationalpark in den Bann ziehen zu lassen, herrliche Ausblicke auf die mächtige Kulisse der schneebedeckten Bergriesen zu genießen und die ursprünglichen Dörfer der fruchtbaren Täler zu besuchen. Während eines Tagesausfluges erkunden Sie das Eldorado jedes Naturliebhabers und kehren mit atemberaubenden Eindrücken im Gepäck zurück nach Huaraz. Tags darauf wartet mit einer der ältesten Kulturstätten Südamerikas das nächste Highlight: Die Ruinen von Chavín de Huántar wurden als Meisterwerk der Baukunst und bedeutendes spirituelles Zentrum zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt und gewähren einen umfassenden Einblick in die von 1.200 bis 400 v. Chr. dauernde Hochkultur. An der Seite eines lokalen Guides erkunden Sie die Tempelruinen, das unterirdische Labyrinth aus Korridoren und erfahren mehr von den beeindruckenden Ritualen und ehrfurchteinflößenden Praktiken der mächtigen Priester.


Reiseverlauf

Tag 1

Nach Ankunft am Busterminal in Huaraz werden Sie von Ihrem örtlichen Reiseleiter begrüßt und zu Ihrem Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. (3 Übernachtungen im Hotel in Huaraz)

Tag 2

Am Morgen werden Sie in Ihrer Unterkunft abgeholt und fahren durch das Gebirgstal Callejón de Huaylas entlang der Cordillera Blanca zum Huascarán-Nationalpark. Während der Fahrt passieren Sie den majestätischen Huascarán (6.768 m), den höchsten Berg Perus, und besuchen die Dörfer Carhuaz und Yungay. Sie erreichen die Lagunen Llanganuco am späten Vormittag und können in einem der kleinen Restaurants zu Mittag essen. Der Bergsee Chinancocha kann optional auf einem Rundwanderweg erkundet werden, bevor Sie nach einer etwa einstündigen Wanderung die größere Lagune Orconcocha erreichen. Anschließend führt die Fahrt zurück nach Huaraz, wo Sie am Abend ankommen. Anschließend führt die Fahrt zurück nach Huaraz, wo Sie am Abend ankommen. (F)
Dauer der Wanderung: ca. 1,5
Schwierigkeitsgrad: leicht-mittelschwer
Fahrtstrecke Huaraz – Lagunen Llanganuco – Huaraz : ca. 5 Std./200 km

Tag 3

Sie besuchen das UNESCO-Weltkulturerbe Chavín de Huántar. Nach der Abholung vom Hotel führt die Fahrt durch das Mosna-Tal zu der etwa 17 Hektar großen Ausgrabungsstätte, die als Meisterwerk der Ingenieurskunst gilt. Während einer ca. 2-stündigen Führung durch die Ruinenanlage und die labyrinthähnlichen unterirdischen Gänge erhalten Sie einen Einblick in die Chavín-Kultur, die zu den ersten Kulturen Perus zählt (ca. 1.200 bis 400 v. Chr.), und erfahren spannendes Details über die Praktiken und Riten der ehemaligen Priester. Am Abend kehren Sie zurück nach Huaraz. (F)
Fahrtstrecke Huaraz – Chavín de Huántar – Huaraz : ca. 6 Std./200 km

Tag 4

Je nach Abreisezeit haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung, bevor Sie zum Busbahnhof gebracht werden und die Weiterreise antreten.

Besondere Hinweise:

Die Ausflüge in den Huascarán-Nationalpark und zur Ausgrabungsstätte Chavín de Huántar finden mit weiteren internationalen Reisenden in einer kleinen Gruppe statt (max.16 Personen). Die archäologische Anlage ist montags geschlossen und kann an diesem Tag nicht besucht werden.
Sie bewegen sich bei diesem Baustein auf Höhen von bis zu 3.300 – 3.800 m. Bitte beachten Sie zum Thema Höhenkrankheit unsere Länderinformationen.