Namibia mit Botswana

Unser Country Manager über Ihre Joy of Travel-Reise

„Als ich von WORLD INSIGHT den Auftrag bekam, für Joy of Travel eine Tour durch Namibia mit Botswana ganz nach meinem Gusto planen zu können, fielen mir tausend Dinge spontan ein! So schlagen wir zum Beispiel ein Nachtlager inmitten von Sanddünen auf, wo wir wildromantisch unter dem Sternenhimmel campen – dazu genießen wir ein typisch namibisches „Braai“, bei dem uns unser Reiseleiter am offenen Feuer allerlei Leckereien zubereitet. Oder wir gewinnen tiefe Einblicke in das Leben von Jäger- und Sammlervölkern, wie den San und Mbunza. Wir machen Halt an der Forschungsstation Gobabeb inmitten des Namib Naukluft Parks, wo Wissenschaftler die Geheimnisse der Wüste lüften und entdecken ganz viele Tiere im Etosha-Nationalpark oder am Okavango-Fluss – erleben Sie Namibia und Botswana hautnah!“
Jochen Beckert, Namibia mit Botswana

  Joy of Travel
Teilnehmer: min. 10 – max. 13
19 Tage
ab € 4.299,-

Highlights der Reise

Unser Country Manager Jochen Beckert entführt Sie in das südliche Afrika: Die unglaubliche Weite und Natur Namibias lernen Sie genauso intensiv kennen wie die Tierwelt – und auch ein kleiner Abstecher nach Botswana darf nicht fehlen!

Der Fokus der Reise liegt auf den Unterkünften, die manchmal luxuriös sind, sich oft mitten in der Natur befinden oder ganz nah an den Aktivitäten, an denen wir teilnehmen. Ein ganz besonderes Erlebnis ist mit Sicherheit unsere Übernachtung „open-air“ in den Dünen der Namib-Wüste unter dem Sternenhimmel. Wir besuchen die Wüstenforschungsstation Gobabeb und gehen natürlich im Etosha-Nationalpark auf die Pirsch! Von der Dünenlandschaft des berühmten Sossusvlei über die fruchtbar-grüne Sambesi Region am Okavango-Fluss reisen wir bis ins Hochland der Otavi-Berge – Namibia hat von allem etwas zu bieten. Oder wussten Sie bereits, dass hier auch Wein angebaut wird? Eine Kostprobe lassen wir uns natürlich nicht entgehen! Neben der einzigartigen Flora und Fauna sind es aber gerade auch die Menschen, die Namibia zu einem so lohnenswerten Reiseziel machen: Und so besuchen wir während unserer Joy of Travel-Tour auch die Ethnien der Mbunza und der San und lernen von letzteren die eindrucksvollen Fähigkeiten von Jägern und Sammlern kennen.

Lassen Sie sich vom südlichen Afrika und dieser Tour verzaubern!

Reiseverlauf - Tag für Tag

Tag 1 – Nach Namibia

Mit der Bahn und Ihrer Rail&Fly-Fahrkarte, die bereits im Reisepreis inbegriffen ist, erreichen Sie entspannt Ihren Abflugort. Mit einer renommierten Fluggesellschaft fliegen Sie nach Windhoek.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 2 – "Hartlike Welkom" in Windhoek

Nach einer Nacht über den Wolken kommen wir heute Morgen in Windhoek an, da kommt es uns sehr zupass, dass die Zeitverschiebung nur 1 bzw. 2 Stunden beträgt. Unsere Reiseleitung steht bereits am Flughafen bereit, um uns in Empfang zu nehmen. Wir lassen die Hauptstadt sogleich hinter uns und fahren raus in die endlos scheinende Weite Namibias: Auf dem Spreetshoogte-Pass wird uns auch gleich klar, warum ein Sprichwort besagt, dass der Himmel in Namibia höher ist – was für eine fantastische Aussicht! Die Fahrt geht weiter in das Namibgrens- Naturreservat. Während einer Wanderung (ca. 1-2 Std., mittelschwer) bekommen wir einen ersten Eindruck von der wunderschönen Umgebung! In den komfortablen Bungalows, die sich herrlich in die Landschaft einfügen, übernachten wir mitten in der Natur. Am Abend bereitet unser Reiseleiter ein schmackhaftes Abendessen für uns vor.

Fahrstrecke: 180 km | Übernachtung: Namibgrens Klipspringer Villas*** im Namibgrens-Naturreservat | Mahlzeiten: M, A

Tag 3 – Zu Fuss durchs Namibgrens Farmgebiet

Am heutigen Vormittag nehmen wir die Gegend rund um Namibgrens während einer Wanderung (ca. 4-5 Std., mittelschwer) genauer unter die Lupe und lassen uns von der unglaublichen Schönheit der Landschaft verzaubern: Sanfte Hügel wechseln sich mit weiten Ebenen ab, die mit Grasland bewachsen sind. Den Nachmittag und Abend verbringen wir ganz entspannt in unserem Camp: Wer möchte, erfrischt sich im Pool, der nicht nur Abkühlung verspricht, sondern auch atemberaubende Blicke! Auch heute zaubert unser Reiseleiter wieder ein Abendessen zu, das wir alle gemeinsam in gemütlicher Runde genießen.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Namibgrens Klipspringer Villas*** im Namibgrens-Naturreservat | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 4 – Hinein in die Wüste

Nach dem Frühstück machen wir uns heute auf den Weg vom Spreetshoogte-Pass in die Namib-Wüste. Hier beginnt unser Abenteuer in einer der abgelegensten Gegenden Namibias: Zu Fuß machen wir uns auf den Weg durch ein farbenprächtiges Panorama aus Sand, Grasebenen und schroffen Felsen (ca. 2 Std., mittelschwer). So lässt sich die Faszination der Wüste als ganz eigenes Ökosystem hautnah erleben! Ein ganz besonderes Erlebnis erwartet uns heute Nacht, wenn wir unser Nachtlager inmitten der Sanddünen aufschlagen, wo wir wildromantisch „open-air“ unter dem Sternenhimmel auf Feldbetten schlafen.

Fahrstrecke: 150 km | Übernachtung: „open-air“ in den Dünen der Namib-Wüste | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 5 – Die mächtigen Dünen des Sossusvlei

Wenn die Sonne erwacht, spazieren wir durch die weich geschwungenen Dünen (ca. 1,5 Std., mittelschwer), die auf einer Farbskala von zartem Gelb über Orange bis hin zu Glutrot so ziemlich alles zu bieten haben – ein eindrucksvoller Kontrast! Anschließend werden wir in der Namib Desert Lodge auch schon zum Frühstück erwartet. Jetzt sind wir bereit für die Erkundung des Sossusvleis! Eine Fahrt von ca. 50 Minuten bringt uns zum Parkeingang, unser Fahrzeug parken wir auf dem Parkplatz im Nationalpark – ab hier geht es nämlich zu Fuß weiter. Wer möchte, kann optional auch den Allrad-Shuttle nutzen, der Besucher mit 4 x 4-Fahrzeugen direkt zu den imposanten Dünen bringt. Nun erwartet uns die beeindruckende, von imposanten Sanddünen umschlossene Lehmsenke des Sossusvleis – hier haben Sonne, Wasser und Wind innerhalb Millionen von Jahren ein Meisterwerk der Natur geschaffen! Mit Höhen von bis zu 300 m gehören die Sanddünen zu den höchsten der Welt, wobei sich uns je nach Sonneneinstrahlung immer wieder neue Farbspiele bieten. Während einer ausgiebigen Wanderung (ca. 4 Std., mittelschwer) erkunden wir die bizarre Landschaft und erfahren alles über die berühmten Sterndünen. Die Nacht verbringen wir in einem kleinen Camp am Rande der Wüste. Ein typisch namibisches „Braai“ ist nach den vielen Eindrücken nun genau das richtige: Unser Reiseleiter bereitet am offenen Feuer allerlei Leckereien zu, die wir uns gemeinsam schmecken lassen und führt uns in den südlichen Sternenhimmel ein. Wo leuchten die Sterne schließlich intensiver als in der Wüste?!

Fahrstrecke: 240 km | Übernachtung: Namib Naukluft Adventure Tented Camp*** im Naturschutzgebiet Nam Nau | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 6 – Von der Namib an die Küste

Da die Wüste nicht nur auf Naturliebhaber, sondern auch auf Wissenschaftler eine ganz besondere Faszination ausübt, besuchen wir heute Vormittag die Wüstenforschungsstation Gobabeb inmitten des Namib Naukluft-Parks. Unzählige Forscher sind hier bereits den Geheimnissen des Lebens in der ältesten Wüste der Welt auf die Spur gegangen! Eine Führung durch die Station weiht uns in die spannenden Projekte ein. Anschließend bleibt noch Zeit für eine kurze Wanderung in der spektakulären Umgebung (ca. 2 Std., leicht). Nach dem vielen Sand, den wir in den vergangenen Tagen zu sehen bekommen haben, wird es Zeit ans Meer zu fahren! Und so machen wir uns auf den Weg zur Atlantikküste, nach Swakopmund, dem Seebad Namibias. Die deutsche Prägung des Ortes ist unverkennbar: Kolonialbauten säumen die Straßen und im Café Anton werden Schwarzwälder Kirschtorte und Bienenstich gebacken. Wer möchte, kann am heutigen Abend in einem der zahlreichen Lokale die Spezialitäten der Küste probieren.

Fahrstrecke: 360 km | Übernachtung: Swakopmund Sands Hotel***(*) in Swakopmund | Mahlzeiten: F, M

Tag 7 – Ein Tag nur für Sie

Den heutigen Tag können Sie komplett nach Ihren Vorstellungen gestalten! Wer Lust hat, auf das Meer hinauszufahren, kann am Vormittag an einer Katamaran-Fahrt (optional) zum Pelican Point teilnehmen. Neben den Pelikanen begleiten immer wieder Robben das Boot, da für sie der eine oder andere Fisch abfällt. Den krönenden Abschluss dieser Tour bildet ein Sektfrühstück mit frischen Austern. Wer lieber an Land bleiben möchte, kann in den zahlreichen Shops stöbern oder eine geführte Tour durch die Townships unternehmen, während die einheimischen Guides viel Spannendes über die verschiedenen ethnischen Gruppen zu erzählen wissen. Natürlich lässt sich auch einfach unser komfortables Hotel mit Blick auf den rauen Atlantik genießen.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Swakopmund Sands Hotel***(*) in Swakopmund | Mahlzeiten: F

Tag 8 – Weinselig zum Etosha-Nationalpark

Auf dem Weg zum berühmten Etosha-Nationalpark machen wir heute in Omaruru Halt, wo wir uns einem Getränk widmen, das man im ersten Augenblick ganz und gar nicht mit Namibia in Verbindung bringt: Wein! In der Kristallkellerei wurde das Experiment, Wein im trockenen, heißen Klima anzubauen, gewagt und dies ist definitiv geglückt. Neben sehr gut gekelterten Cuvées, brennen die Betreiber auch Grappa und Kaktusfeigenschnaps. Wir nehmen an einer Weinprobe teil und probieren den edlen Tropfen und genießen dazu ein leckeres Mittagessen – was kann es für einen besseren Zwischenstopp geben, um die Fahrt zum Etosha-Nationalpark zu unterbrechen…! Am Rande des Nationalparks angekommen, erwartet uns unser wunderschönes Camp: Relaxen Sie am Pool, ruhen Sie sich in den großzügigen Zimmern aus oder stoßen Sie mit einem kühlen Windhoek Lager auf den Tag an!

Fahrstrecke: 500 km | Übernachtung: Etosha Safari Camp*** am Etosha-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 9 – Safari pur!

Heute erwartet uns mit Sicherheit eines der Highlights unserer Reise: Wir durchqueren den Etosha-Nationalpark von West nach Ost. Nahezu die gesamte Palette des afrikanischen Großwilds ist im ältesten Nationalpark des Landes beheimatet – ob Gnus, Löwen, Oryx-Antilopen, Nashörner, Giraffen, Zebras, Elefanten oder grazile Springböcke – hier gibt es unendlich viel zu entdecken! Im Gegensatz zu vielen anderen Nationalparks im südlichen Afrika gibt es hier große, weite Flächen, auf denen das Wild kaum durch Büsche oder Bäume verdeckt wird – beste Bedingungen für erlebnisreiche Safaris! Wir beobachten Elefanten beim Baden an der Wasserstelle, begeben uns auf Spurensuche nach Löwen und Geparden und fahren mitten durch riesige Zebra- und Antilopenherden. Auch unsere heutige Lodge ist ein echtes Highlight. Wer möchte, erfrischt sich im kühlen Nass des Pools oder gönnt sich eine Massage im Spa mit Blick in die Wildnis (optional).

Fahrstrecke: 350 km | Übernachtung: Mokuti Etosha Lodge**** am Etosha-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 10 – Es wird grün und tropisch

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg in den Norden und bemerken, wie sich langsam die Landschaft verändert. Nach und nach wird es immer grüner, denn wir erreichen die Sambesi Region, die durch den Okavango-Fluss sehr wasserreich und fruchtbar ist – tropische Luftfeuchtigkeit empfängt uns! Kurz nach dem kleinen Ort Grootfontein führt uns die Fahrt an Lehmhütten und Marktständen vorbei in das Reich der Kavango. Unser Reiseleiter kennt sich bestens mit der Herkunft und den Traditionen der verschiedenen Stämme aus – die Großfamilie spielt hier eine zentrale Rolle. Abends genießen wir ein leckeres Abendessen in der Lodge und können den Blick von der Veranda der Chalets über den Okavango-Fluss schweifen lassen – insbesondere in der Abenddämmerung ein fantastisches Naturschauspiel – wer braucht da schon einen Fernseher?!

Fahrstrecke: 420 km | Übernachtung: Hakusembe River Lodge*** bei Rundu | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 11 – Zu Gast bei den Mbunza

Neben Natur und Tierwelt stehen natürlich die Menschen eines Landes im Fokus und so kommen wir den spannenden Lebenswelten von einigen der in Namibia beheimateten Bevölkerungsgruppen auf die Spur: Das lebende Museum der Mbunza ist der perfekte Ort hierfür! Gemeinsam mit unseren örtlichen Mbunza-Guides gehen wir den Fragen nach, wie traditionell gefischt oder Ackerbau betrieben wurde und werden in die Geheimnisse des Korbflechtens oder des Trommelbaus eingeweiht. Nicht nur wir nehmen von unserem Besuch viele neue Eindrücke mit, auch die Mbunza profitieren von dem nachhaltigen Projekt, das ihnen ein sicheres Einkommen verschafft und auch den Nachwuchs in den teils uralten, kulturellen Praktiken schult. Für die Mittagspause suchen wir uns einen schattigen Platz an den Popa-Fällen, Stromschnellen, die von den Einheimischen „Mpupo“, fallendes Wasser, genannt werden. Am frühen Nachmittag erreichen wir dann unsere Lodge, die direkt am Ufer liegt und einen herrlichen Blick auf den Fluss bietet. Zeit, dass wir uns endlich selbst aufs Wasser begeben: Am späten Nachmittag erkunden wir das faszinierende Wasserlabyrinth des Okavango auf einer ausgedehnten Bootstour. Neben Elefanten und Büffel leben hier auch die seltenen Sitatunga-Antilopen, Wasserböcke und die vom Aussterben bedrohten Afrikanischen Wildhunde. Mal schauen, welche Tiere wir zu Gesicht bekommen, bevor wir es uns zum Abendessen wieder in unserer Lodge gemütlich machen!

Fahrstrecke: 210 km | Übernachtung: Nunda River Lodge*** in Divundu | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 12 – Im Einbaum-Boot über den Okavango

Am Vormittag machen wir uns auf den Weg auf eine Pirschfahrt zum Mahango-Nationalpark: Weite Wälder, ausgedehnte Sumpfgebiete und die markanten Baobabs formen eine einzigartige Landschaft, die ihresgleichen sucht. Mit etwas Glück entdecken wir Elefanten, die durch die wilde Natur streifen! Zurück in unserer Lodge können Sie ganz nach Belieben entscheiden, worauf Sie Lust haben: Wer mag, kann in einem Mokoro, einem traditionellen Einbaumboot durch die von Schilf gesäumten Wasserwege des Okavango gerudert werden und Tieren und Natur ganz nah kommen. Oder möchten Sie gerne mit einem einheimischen Guide eines der umliegenden Dörfer besuchen und so den Alltag der dort lebenden Ethnien näher kennenlernen? Teilen Sie Ihrem Reiseleiter einfach mit, wonach Ihnen der Sinn steht, beides ist inklusive!

Fahrstrecke: 100 km | Übernachtung: Nunda River Lodge*** in Divundu | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 13 – Der Fels, der flüstert ...

…so nennen die San die Tsodilo Hills, zu denen unsere Reise uns heute führt und für die wir gerne eine etwas längere Fahrtdauer auf uns nehmen: Wir überqueren die Grenze nach Botswana und fahren entlang der Westseite des Okavango-Deltas bis zum ersten UNESCO-Weltkulturerbe Botswanas. Hier sind die San beheimatet, die sich selbst als Buschleute bezeichnen. Wir tauchen heute in die einzigartige Kultur und Geschichte der San ein! Gemeinsam wandern wir (ca. 2-3 Std., mittelschwer) durch die mystische Berglandschaft – für die San noch heute ein heiliger Ort. Uralte Zeichnungen und Gravuren in den Felsen zeugen von der großen Bedeutung der Felsen, die Male Hill, Female Hill und Child Hill genannt werden. Nach diesem Ausflug in die Vergangenheit, können wir uns in unserer komfortablen Lodge am Okavango-Fluss wieder den weltlichen Vergnügen widmen: Auf den „Day Beds“ am Pool lassen sich herrlich Cocktails schlürfen und man kann die warme Sonne Botswanas genießen.

Fahrstrecke: 150 km | Übernachtung: Shakawe Lodge***(*) bei Shakawe | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 14 – Zurück nach Namibia

Nach unserem kurzen Abstecher nach Botswana geht es zurück nach Namibia. Heute dauert die Fahrt etwas länger und wir müssen uns auch auf etwas holprigere Abschnitte auf der Sandpiste einstellen, sehen dafür aber auch viel von der Landschaft und der Weite Namibias. Unser Ziel ist das ehemalige Buschmannland, wo die San leben und das wir am späten Nachmittag erreichen.

Fahrstrecke: 360 km | Übernachtung: Tsumkwe Country Lodge** in Tsumkwe | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 15 – Ein Tag im Leben der Jäger und Sammler

Ganz und gar abseits der üblichen Pfade sind wir heute unterwegs und tauchen einen Tag in das Leben der San ein, die teilweise noch immer ihre traditionelle Lebensweise bewahren, auch wenn dies in der heutigen Zeit schwieriger wird. Die Buschleute nehmen uns mit auf eine Wanderung ins „veld“ und gewähren uns einmalige Einblicke in ihren Lebensalltag. Präzise Jagdmethoden, ein schier unerschöpfliches Wissen über Heilpflanzen, die Landschaft und das Überleben in der harschen Umwelt beeindrucken nachhaltig. Wissen Sie, wie man in der Wüste Wasser findet oder wie man herausfindet, welche Tiere durch ein bestimmtes Gebiet gezogen sind? Heute erfahren wir das alles und einiges mehr über das Leben in der Kalahari und der San, die zu den ältesten Ethnien der Welt gehören. Da wir nach einem Tag mit den San aber vielleicht doch noch nicht ganz fit für das Überleben in der Wüste sind, kehren wir am späten Nachmittag zurück in unsere einfache, aber gemütliche Lodge und lassen den Abend entspannt ausklingen.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Tsumkwe Lodge** in Tsumkwe | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 16 – Namibisches Farmleben hautnah

Nach dem Frühstück fahren wir über Grootfontein zur Gästefarm Ghaub, wo wir mit namibischer Herzlichkeit begrüßt werden. Die ehemalige Missionsstation liegt inmitten der Natur und grenzt an ein Wildreservat, in dem unter anderem Breitmaul-Nashörner durch die Berglandschaft streifen. Ackerbau in Namibia, geht das? Aber ja! Neben der Zucht von Rindern wird auf der Ghaub-Farm Mais angebaut, der durch die gute Versorgung mit Grundwasser sowie den ein oder anderen Regenschauer prächtig gedeiht. Während einer Tour am Nachmittag lernen wir den Farmbetrieb näher kennen und lassen den Tag mit einem Sundowner auf dem höchsten Punkt der Farm ausklingen. Zwischendurch lässt es sich auch ganz wunderbar am Pool relaxen, wo man den Blick über das traumhafte Panorama der Otavi-Berge schweifen lassen kann.

Fahrstrecke: 330 km | Übernachtung: Ghaub Nature Reserve & Farm*** bei Grootfontein | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 17 – Zu Besuch im Daan Viljoen-Wildpark

Über Otjiwarongo und Okahandja fahren wir in den in unmittelbarer Nähe von Windhoek gelegenen Daan Viljoen-Wildpark. Der knapp 40 km² große Park ist ein Schongebiet für Bergzebras, Giraffen, Kudus, Klippspringer, Gnus, Springböcke, Stachelschweine und viele weitere tierische Bewohner. Nicht zu vergessen die über 200 Vogelarten, die bereits gesichtet wurden. Da hier keine Raubtiere beheimatet sind, können Sie den Park gut auf eigene Faust zu Fuß erkunden – unterschiedlich lange Wanderwege, die gut ausgeschildert sind, bieten für jeden genau die richtige Tour! An unserem letzten Abend verwöhnt uns unser Reiseleiter nochmal mit einem „Braai“, während dem wir gemeinsam das Abenteuer Namibia Revue passieren lassen können!

Fahrstrecke: 440 km | Übernachtung: Sun Karros Lodge*** am Daan Viljoen-Wildpark | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 18 – Wenn die Zeit reicht: auf Entdeckungstour in Windhoek

Am Vormittag machen wir uns auf den kurzen Weg nach Windhoek. Je nachdem, wann unser Flugzeug Richtung Deutschland startet, haben wir noch Zeit für eine Citytour in Windhoek. Mit vielen unvergesslichen Eindrücken im Gepäck, verlassen wir Namibia.

Fahrstrecke: 100 km | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Tag 19 – Zurück in Deutschland

Im Laufe des Tages landen Sie in Frankfurt. Mit Ihrer Rail&Fly-Fahrkarte erreichen Sie bequem und umweltfreundlich Ihren Heimatort.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Einreisebestimmungen & Impfungen

Namibia

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben.

Botswana

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit bei Einreise erforderlich.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Anforderungen & reisespezifische Hinweise

Es bestehen keine besonderen Anforderungen, normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend.

Ihre Unterkünfte

Hotels zum Wohlfühlen

In Namibia übernachten wir während unserer Joy of Travel-Reise oftmals mitten in der Natur: So sind wir im Namibgrens-Naturreservat bei unserer Übernachtung „open-air“ (Feldbetten und Schlafsäcke werden gestellt; einfache Toilette ist vorhanden) in den Dünen der Namib unter dem Sternenhimmel der Wüste ganz nah und probieren zugleich das typisch namibische Braai, eine Art Barbecue. Zwischendurch darf es natürlich auch mal komfortabel zugehen und so lassen wir es uns insbesondere im tropischen Norden und in Botswana in tollen Lodges gut gehen, die neben Pools zur Erfrischung auch noch atemberaubende Blicke auf den Okavango-Fluss bieten. Auch auf einer Farm sind wir für eine Nacht zu Hause, genießen das schroffe Bergland und können nebenbei in den Alltag einer namibischen Farm hineinschnuppern.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Swakopmund Sands Hotel***(*) in Swakopmund
Swakopmund Sands Hotel***(*) in Swakopmund

Ein stilvolles Hotel im Herzen von Swakopmund mit herrlichem Blick auf das Meer. Ideal, um auch auf eigene Faust die Stadt zu erkunden.

Ghaub Nature Reserve & Farm***
bei Grootfontein
Ghaub Nature Reserve & Farm*** bei Grootfontein

In den Otavi-Bergen gelegen bietet die Gästefarm neben namibischem Farmleben und einem herrlichen Pool auch viel Grün. Sie grenzt direkt an ein Naturreservat, in dem auch Nashörner durch die Wildnis streifen.

Nunda River Lodge*** in Divundu
Nunda River Lodge*** in Divundu

Die einzigartige Lage am Okavango garantiert spektakuläre Sonnenuntergänge über dem Fluss, die sich ganz in Ruhe mit einem (optionalen) Sundowner genießen lassen.

Namibgrens Klipspringer Villas*** im Namibgrens-Naturreservat
Namibgrens Klipspringer Villas*** im Namibgrens-Naturreservat

Die Bungalows in der bergigen, wilden Natur der Namibgrens Gästefarm bieten mit Kaminen, freistehenden Badewannen und Panoramafenstern jede Menge Komfort. Auch ein Pool darf natürlich nicht fehlen.

Mokuti Etosha Lodge**** am Etosha N.P.
Mokuti Etosha Lodge**** am Etosha N.P.

Ein echtes Juwel am Etosha-Nationalpark: Die Lodge bietet größtmöglichen Komfort mit luxuriösen Zimmern und einem tollen Pool. Spa-Behandlungen mit Blick in den Busch lassen sich ebenfalls optional buchen.

Weitere Hotelbilder

Namibgrens Klipspringer Villas*** im Namibgrens-Naturreservat
Namibgrens Klipspringer Villas*** im Namibgrens-Naturreservat
Namib Naukluft Adventure Tented Camp*** im Naturschutzgebiet Nam Nau
Namib Naukluft Adventure Tented Camp*** im Naturschutzgebiet Nam Nau
Namib Naukluft Adventure Tented Camp*** im Naturschutzgebiet Nam Nau
Swakopmund Sands Hotel***(*) in Swakopmund
Swakopmund Sands Hotel***(*) in Swakopmund
Swakopmund Sands Hotel***(*) in Swakopmund
Swakopmund Sands Hotel***(*) in Swakopmund
Etosha Safari Camp*** am Etosha-Nationalpark
Etosha Safari Camp*** am Etosha-Nationalpark
Etosha Safari Camp*** am Etosha-Nationalpark
Mokuti Etosha Lodge**** am Etosha-Nationalpark
Mokuti Etosha Lodge**** am Etosha-Nationalpark
Mokuti Etosha Lodge**** am Etosha-Nationalpark
Hakusembe River Lodge*** bei Rundu
Hakusembe River Lodge*** bei Rundu
Hakusembe River Lodge*** bei Rundu
Nunda River Lodge*** in Divundu
Nunda River Lodge*** in Divundu
Nunda River Lodge*** in Divundu
Nunda River Lodge*** in Divundu
Shakawe Lodge***(*) bei Shakawe
Shakawe Lodge***(*) bei Shakawe
Shakawe Lodge***(*) bei Shakawe
Shakawe Lodge***(*) bei Shakawe
Ghaub Nature Reserve & Farm*** bei Grootfontein
Ghaub Nature Reserve & Farm*** bei Grootfontein
Ghaub Nature Reserve & Farm*** bei Grootfontein
Ghaub Nature Reserve & Farm*** bei Grootfontein
Sun Karros Lodge*** am Daan Viljoen-Wildpark
Sun Karros Lodge*** am Daan Viljoen-Wildpark
 

Einer unserer Joy of Travel-Reiseleiter in Namibia

Sebastian Wrede, 31, ist in Namibia geboren und aufgewachsen. Seine Eltern sind deutscher Abstammung und lehrten Sebastian von klein auf die deutsche Sprache. Der sympathische Namibier ist ein echter Naturbursche: Er liebt den Busch, die Wüstenlandschaften, die Weite und die einzigartige Tierwelt seiner Heimat. Mit Sebastian haben Sie einen echten Insider mit Herz und Humor an Ihrer Seite!

Ihr Team vor Ort in Namibia

Vor Ort sorgt unser engagiertes Team rund um unsere Country Managerin Andrea dafür, dass Sie sich rundum wohlfühlen

Andrea und ihr Team in Windhoek.
Andrea und ihr Team in Windhoek.

Transportmittel vor Ort

Für diese Reise durch Namibia nutzen wir in der Regel sogenannte Overland Trucks. Je nach Gruppengröße haben diese eine unterschiedliche Anzahl von Sitzplätzen und können sich je nach Fabrikat (Nissan, MAN, Hino etc.) vom Innenraum unterscheiden. Das Gepäck wird im separaten Gepäckraum der Fahrzeuge verstaut, Tagesrucksäcke finden im Innenraum Platz.
Die Fahrzeuge haben große, leicht getönte Fensterscheiben, der obere Teil lässt sich auch hier während der Fahrt und bei den Pirschfahrten öffnen. Eine Klimaanlage ist vorhanden. Die robusten Fahrzeuge sind ideal für die Fahrten auf den Schotterpisten in Namibia und durch die erhöhte Sitzposition bieten sie einen tollen Blick bei den Pirschfahrten und Tierbeobachtungen.

Einer unserer Overland Trucks
Einer unserer Overland Trucks
Einer der Fahrzeuginnenräume
Einer der Fahrzeuginnenräume

Termine

Termine

Anreise Abreise Besonderheiten Preis p.P.
So., 07.05.17 Do., 25.05.17
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 4.299,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
So., 30.07.17 Do., 17.08.17
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 4.499,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
So., 03.09.17 Do., 21.09.17
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 4.299,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
So., 01.10.17 Do., 19.10.17
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 4.299,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt € 350,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir Ihnen bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen. » Info

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit renommierter Fluggesellschaft ab Deutschland nach Windhoek und zurück
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/bis jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise im Kleinbus oder im Overland Truck (je nach Gruppengröße) wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 16 Übernachtungen, davon 2 in ** Hotels, 1 im *** Tented Camp, 8 in *** Hotels, 3 in ***(*) Hotels und 1 im **** Hotel jeweils im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC sowie 1 Übernachtung „open-air“ (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (16 x F, 15 x M, 14 x A) (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige Joy of Travel-Reiseleitung
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

Ihre Reiseunterlagen

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Reisevideos aus der Region Namibia

Reisevideos aus der Region Botswana

Reiseberichte aus der Region Namibia

Sonntag, 09. August 2015

Von den Victoriafällen bis zum Kap

Sambia, Botswana, Namibia und Südafrika: Mechtild Kuhnhenne und ihr Mann erlebten einen wüsten Wüstenelefanten, "Stinkeviecher" am Kreuzkap und einen wilden Dünenritt.

Donnerstag, 01. September 2011

Namibia

Voller Erwartungen, wibbelig, aufgeregt, aber auch etwas ängstlich, steige ich morgens um sechs Uhr ziemlich zerknittert aus dem Flieger der Air Namibia. Auf was habe ich mich da bloß eingelassen?...

Reiseberichte aus der Region Botswana

Dienstag, 30. September 2014

Naturparadiese in Botswana und der Sambesi-Region

Hannelore Umlauf-Gross ist mit WORLD INSIGHT nach Botswana und in die Sambesi-Region gereist: Im Caprivi-Streifen hat sie zahlreiche Tiere beobachtet und die ungewöhnlichen Baobab-Bäume in ihr Herz...

Bildergalerie Namibia und Botswana

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Anders reisen

Durch die Weite Namibias

In Namibia lockt die unendliche Weite, die wir im Alltag gern vergessen. Kilometerweite Steppen, eine Schotterstraße, die sich bis zum Horizont erstreckt und mittendrin stehen wir und unser Fahrrad.

» weiterlesen

Ureinwohner Namibias

Das stolze Volk der San

Auf unseren Namibia-Reisen kommen wir in Kontakt mit einer der ältesten Volksgruppen der Welt: Die letzten Nachfahren der San leben noch heute in traditionellen Siedlungen und bewahren das uralte Wissen des Nomadenvolks.

» weiterlesen

Reisebericht

Im Herzen des südlichen Afrikas

Auf unserer Rundreise durch Südafrika, Botswana und Simbabwe hat Steffi Brandenburg spannende Pirschfahrten durch die artenreichen Nationalparks erlebt und ist unter anderem Elefanten, Nashörnern und Krokodilen begegnet.

» weiterlesen

Reiseberichte aus der Region

Montag, 30. November 2015

Kolonialstädte, freundliche Menschen und faszinierende Landschaften

Kolumbien zeigt sich Dagmar Reuter von seiner schönsten und gastfreundlichsten Seite: Der Busfahrer lädt kurzerhand zum Abendessen mit der Familie und über der Tatacoa-Wüste breitet sich ein...

Mittwoch, 18. November 2015

Geheimtipp Kolumbien

Für Maria Kaußler war die Rundreise durch Kolumbien eine neue Erfahrung: kaum Tourismus und dafür viel Sehenswertes wie eine gigantische Salzkathedrale, eine bizarre Wüste und die schillernde...

Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
ComfortPlus
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
Natur pur im Herzen Afrikas
18 Tage ab € 4.199,-
Details & Buchen
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
ErlebnisReise
Botswana mit Victoriafällen und Sambesi Region
Einzigartige Natur und Tierwelt
17 Tage ab € 3.599,-
Details & Buchen
Namibia
ComfortPlus
Namibia
Gigantische Dünen und wilde Tiere
16 Tage ab € 2.899,-
Details & Buchen
Namibia
Family
Namibia
Safariabenteuer und Kletterspaß
15 Tage ab € 2.950,-
Details & Buchen
Namibia
ErlebnisReise
Namibia
Weites wildes Land
21 Tage ab € 2.699,-
Details & Buchen
Namibia mit dem Fahrrad
aktivPlus
Namibia mit dem Fahrrad
Auf dem Bike durch die Savanne
14 Tage ab € 2.299,-
Details & Buchen
Namibia und Botswana mit Victoriafällen
ErlebnisReise
Namibia und Botswana mit Victoriafällen
Atemberaubende Naturerlebnisse
24 Tage ab € 2.899,-
Details & Buchen
Namibia und Südafrika
aktivPlus
Namibia und Südafrika
Afrikas wilder Südwesten
21 Tage ab € 3.350,-
Details & Buchen
Sambia-Botswana-Namibia-Südafrika
ErlebnisReise
Sambia-Botswana-Namibia-Südafrika
Von den Victoriafällen bis zum Kap
25 Tage ab € 3.199,-
Details & Buchen
Simbabwe-Botswana-Namibia
ComfortPlus
Simbabwe-Botswana-Namibia
Von den Victoriafällen bis Windhoek
21 Tage ab € 3.999,-
Details & Buchen
Simbabwe-Botswana-Sambia
ErlebnisReise
Simbabwe-Botswana-Sambia
Im Herzen des südlichen Afrika
19 Tage ab € 3.599,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Namibia: Joy of Travel - Erlebnis südliches Afrika

    Charakter der Reise

    Natur:
    Aktivität:
    Begegnung:
    Erlebnis:
    Genuss:
    Kultur:

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr