Kenia

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • riesige Elefantenherden am Fuße des Kilimanjaros im Amboseli-Nationalpark
  • Begegnungen auf Augenhöhe mit dem Volk der Masai
  • die einmalige Tierwelt im Samburu-Nationalreservat und der Masai Mara
  • relaxte Strandtage am Indischen Ozean
Joy of Travel Kenia

Teilnehmer: min. 4 – max. 12

17 Tage
ab € 3.999,-
Reise buchen
Joy of Travel Kenia Joy of Travel

Reise

Eine Reise voller unvergesslicher Höhepunkte! Nach unserem Flug lassen wir die Hauptstadt Nairobi direkt hinter uns und fahren in den Amboseli-Nationalpark:

Im wunderbaren Sonnenlicht bestaunen wir Giraffen, Elefanten und Löwen – immer im Blick, das „Dach Afrikas“, den Kilimanjaro! Erste Begegnungen mit den lokalen Volksgruppen haben wir im Land der Samburu – diese sind eng verwandt mit den berühmten Masai, die wir später auf Augenhöhe und ohne folkloristischen Kitsch im Maji Moto Eco Camp erleben werden. Doch nicht nur sie sind unser Ziel, wir gehen auch den „Big Five“, die hier leben auf die Spur! Außergewöhnlich ist das private Reservat Ol Pejeta am Fuß des Mt. Kenya: Hier gehen wir auf Pirsch nach den seltenen und bedrohten Spitzmaulnashörnern.

Ebenso besonders ist unser Aufenthalt im berühmten Anwesen von Joy und George Adamson, die durch die Auswilderung der frei geborenen Löwin Elsa weltberühmt geworden sind. Das i-Tüpfelchen der Reise: Die herrlichen weißen Sandstrände der kenianischen Küste bei Malindi!

Das Abenteuer beginnt

Von Frankfurt fliegst du mit einer renommierten Fluggesellschaft (je nach Fluggesellschaft mit Zwischenstopp) nach Nairobi.

Fahrstrecke: -Übernachtung: FlugzeugMahlzeiten: gemäß Bordservice

Blick auf das Dach Afrikas

Wir verlassen Nairobi direkt in Richtung Amboseli-Nationalpark. Das Mittagessen wird dir bereits, je nach Flugzeiten, mit Blick auf den Mt. Kilimanjaro serviert. Wir können uns noch ein wenig ausruhen, bevor es anschließend auf eine Pirschfahrt bis zum Sonnenuntergang geht.

Fahrstrecke: 220 kmÜbernachtung: Kibo Safari Camp***(*) im Amboseli-NationalparkMahlzeiten: gemäß Bordservice, M, A

Im Land der Elefanten

Früh geht es heute los, um die Tiere noch vor der heißen Tageszeit zu entdecken. Ein Aussichtspunkt bietet eine wunderbare Sicht auf den höchsten Gipfel Afrikas und die Sümpfe des Amboseli-Nationalparks. Der Park ist bekannt für seine große Population an Elefanten, die majestätisch durch die Ebenen schreiten und das perfekte Motiv vor dem berühmten Kilimanjaro mit seinen 5.895 m bieten. Nach unserem Mittagessen im Camp erkunden wir am Nachmittag den Park mit seiner atemberaubenden Tier- und Vogelwelt bei einer weiteren Pirschfahrt.

Fahrstrecke: 40 kmÜbernachtung: Kibo Safari Camp***(*) im Amboseli-NationalparkMahlzeiten: F, M, A

Zwischenstopp in der Hauptstadt

Einmal mehr geht es zum Sonnenaufgang los in den Amboseli- Nationalpark. Ihr frühstückt im Anschluss, bevor es zurück Richtung Nairobi geht. Ein kurzer Mittagssnack unterwegs stärkt uns für die Weiterfahrt. Am späten Nachmittag kommen wir nach etwa vier bis fünf Stunden Fahrt in der Metropole an, wo dir der Abend zur freien Verfügung steht. Vielleicht hast du Lust auf einen Besuch des berühmten Grill-Restaurant Carnivore? Dein Reiseleiter reserviert dir gerne Plätze.

Fahrstrecke: 250 kmÜbernachtung: Ibis Styles Nairobi Westlands**, Acacia Tree Lodge*** oder Swiss Lenana Mount Hotel*** in NairobiMahlzeiten: F

Giraffengazellen und Grevy-Zebras

Der Wecker klingelt früh, denn wir wollen dem morgendlichen Verkehr Nairobis entfliehen. Auf unserer Fahrt in den hohen Norden erhaschen wir immer wieder einen Blick auf den imposanten Gipfel des Mount Kenya. Danach fällt die Straße ab und wir fahren in das heiße und dürre Land der Samburu. Es geht durch die frühere Aussiedlerstadt Isiolo. Kamele, Kühe, Schafe und Ziegen sind das Lebenswerk des Samburu-Volkes, das eng mit der berühmten Masai-Kultur verbunden ist. Der Ewaso Nyiro-Fluss, der die Lebensader der Region ist, bedeutet in der Sprache der Samburu „Fluss des braunen Wassers“. Er fließt direkt durch das Nationalreservat Samburu, das unser nächster Safari-Höhepunkt ist. Bereits auf dem Weg zu unserem Camp entdecken wir die ersten Giraffen und Elefantenherden, die mit ihren Jungen und etwas Glück ganz nah an unsere Fahrzeuge kommen! Das Nationalreservat ist bekannt für seine intensiven Begegnungen mit Afrikas Tierwelt. Ein spätes Mittagessen erwartet uns. Danach bleibt noch einmal ausreichend Zeit für Tierbeobachtungen, bevor die Sonne den Ewaso Nyiro-Fluss in wunderbares Abendlicht taucht. 

290 kmAshnil Samburu Camp**** im Samburu-NationalreservatF, M, A

Achtung Wildkatzen!

Der Tag steht heute im Zeichen zweier ganz besonderer Tiere: Nirgendwo in Kenia gibt es eine bessere Möglichkeit, um Leoparden zu beobachten oder Geparden aufzuspüren als im Samburu-Nationalreservat. Frühes Aufstehen lohnt sich also. Ausgeruht werden kann sich in der heißen Mittagszeit, in der wir zur Unterkunft zurückkehren. Erst gegen Nachmittag geht es wieder in den Busch entlang des Flusses, wo sich einmal mehr die Familien der großen Elefantenherden im Wasser baden und auch die Impalas das kühle Nass genießen. Galeriewälder säumen die Flussgegend, und die wunderschönen Grevy-Zebras stehen perfekt für uns Model.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Ashnil Samburu Camp**** im Samburu-NationalreservatMahlzeiten: F, M, A

Am Fuße des Mt. Kenya

Auch heute stehen wir wieder mit dem Gesang der Vögel auf. Wir genießen die frische Luft des Morgens in einem sonst so heißen Land. Alles erwacht zum Leben: Die Echse huscht über das Dach des Zeltes, die Vögel baden im Morgentau und die Gazellen kommen zum Trinken an den Fluss. Wir steigen noch vor dem Frühstück ins offene Safari-Fahrzeug und gehen auf die Pirsch. Erfüllt von Eindrücken genießen wir anschließend das Frühstück, packen alles zusammen und fahren zurück Richtung Mt. Kenya. Nach zwei bis drei Stunden erreichen wir Nanyuki, wo wir einen Snack in unserer schönen Unterkunft einnehmen können und gehen anschließend auf Erkundungstour durch das kleine Städtchen. Wer Lust und Energie hat, kann einen geführten Naturspaziergang am Fuße des Mt. Kenya unternehmen (optional) und sich die Baum- und Pflanzenwelt erklären lassen, die die Einheimischen nach wie vor als Naturapotheke nutzen. Die Geschichte der Mau-Mau-Freiheitskämpfer darf hier natürlich nicht fehlen.

Fahrstrecke: 130 kmÜbernachtung: Le Rustique***(*) in NanyukiMahlzeiten: F, A

Schutzgebiet für Schimpansen und Nashörner

Schon am frühen Morgen brechen wir auf zum nicht weit entfernten Ol Pejeta-Reservat, das als eine der Hauptattraktionen rund um den Mt. Kenya und Nanyuki gilt. Der heutige Tag ist ganz der ausgiebigen Tierbeobachtung gewidmet, und die Chancen stehen gut, auf Löwen zu treffen. Außerdem begegnen wir im Nationalreservat sicherlich den gefährdeten Breitmaul- und Spitzmaulnashörnern, die hier einen besonderen Schutz erfahren. Lustig geht es in der Regel im abgegrenzten Bereich der Schimpansen zu – sie wurden in Ol Pejeta aufgenommen, weil sie anderswo als Haustiere oder Attraktionen gehalten oder getötet worden wären. Die mittlerweile sozialisierten Familien und Individuen haben bewegende Geschichten und der Besuch dieses Reservats ist ein Moment zum Innehalten. Nach einem weiteren erlebnisreichen Tag geht es zurück in unsere schöne Unterkunft, wo eine heiße Dusche und ein leckeres Abendessen am knisternden Kamin auf uns warten.

Fahrstrecke: 60 kmÜbernachtung: Le Rustique***(*) in NanyukiMahlzeiten: F, M, A

Stopp im Rift Valley

Unsere heutige Weiterreise führt uns ins Rift Valley und somit zum Lake Naivasha. Ein Stopp am Äquator ist schon längst überfällig, auch die Thomson-Wasserfälle dürfen im Programm nicht fehlen. Ein kleines, einheimisches Restaurant bietet uns afrikanische Snacks, dann geht es schnell weiter zum Lake Naivasha. Das berühmte Anwesen von Joy und Georg Adamson, Elsamere, begrüßt uns im Abendlicht mit pflanzenreichem Garten und einer englischen Tea Time. Hier verbrachte das Ehepaar sein Leben, wenn es nicht gerade im Norden Kenias auf Umweltschutzmission unterwegs war. Joy porträtierte alle Stämme Kenias, und einige der Exponate hängen noch immer im Esszimmer des historischen Hauses. Ein kleines Museum und ein Dokumentationsfilm enthüllen die Lebensgeschichte des Paares und die Auswilderung der Löwin Elsa. Wir tauchen in eine längst vergangene Zeit ein und lauschen den Geschichten des Managers beim Abendessen.

Fahrstrecke: 250 kmÜbernachtung: Elsamere Lodge*** am Lake NaivashaMahlzeiten: F, M, A

Im Land der Masai

Im Licht der Morgensonne lassen sich die verschiedenen Wasservögel wie auch Flusspferde am Lake Naivasha gut beobachten. Ein Grund, früh aufzustehen und mit dem Boot aufs Wasser hinaus zu fahren. Anschließend geht unser Abenteuer weiter in die Welt der Masai. Nach einer Fahrt von etwa drei Stunden erreichen wir Maji Moto (zu Deutsch „Heiße Quellen“), eine abgeschiedene Oase mit authentischen Dörfern in einer herrlichen Savannenlandschaft. Hier lernen wir das noch immer traditionelle Leben der Masai aus erster Hand kennen. Wir ziehen mit einem der majestätischen Krieger oder einem Stammesoberhaupt durch die Landschaft, die das Camp umgibt. Der Sonnenuntergang ist spektakulär. Die kommende Nacht schlafen wir in einfachen Zelten mit Gemeinschaftsduschen. Aber die Einfachheit ist das Bezaubernde an diesem Camp und die Ruhe der Masai-Angestellten das i-Tüpfelchen. Am Abend ist es möglich, in den heißen Quellen zu baden: Natürlich Frauen und Männer getrennt, versteht sich – ganz nach Tradition.

Fahrstrecke: 160 kmÜbernachtung: Camping im Maji Moto Eco Camp in den Loita HillsMahlzeiten: F, M, A

Natur pur

Mit Sonnenaufgang erklingen die Kuhglocken der Masai-Kuhherden. Wir stärken uns bei einem einfachen, aber herzhaften Frühstück. Danach lernen wir von den Masai noch mehr über ihre Kultur und Tradition, die wie ein Schatz gehütet wird. Auch können wir uns im Weitwerfen mit Sisalpflanzen und im Bogenschießen versuchen. Ein Spaß für alle! Danach geht es weiter in die Masai Mara. Die nächsten zwei Nächte verbringen wir in den endlosen Graslandschaften und Ebenen des Nationalreservats. Wir bewundern die Tierherden und die einzigartigen Szenerien des wilden Afrikas. Mittags legen wir während unserer Pirschfahrten ein Picknick ein, ehe wir wieder zu neuen Abenteuern aufbrechen, die wir abends beim Lagerfeuer unter dem grenzenlosen Sternenhimmel Afrikas nochmals Revue passieren lassen.

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: Mara Eden Safari Camp****, Hammerkop Migration Camp**** oder Speke´s Camp**** am Masai Mara-NationalreservatMahlzeiten: F, M, A

Draußen im Busch

Mitten in dieser herrlichen Natur fällt es uns heute leicht, früh aufzustehen: Noch vor dem Frühstück und Sonnenaufgang spähen wir nach Tüpfelhyänen und anderen Räubern. Wer eine Ballonfahrt inkl. Sektfrühstück gebucht hat (optional, Buchung vorab, Kreditkartenzahlung vor Ort), beginnt den Tag schon um 04:00 Uhr. Zum späten Mittagessen kommen wir für eine Ruhepause in unser Camp zurück oder wir picknicken unter einer Akazie nahe des Mara-Flusses. Weitere Pirschfahrten führen uns zu den Löwen-Rudeln, die vollgefressen von ihrer Jagd im Schatten dösen. Zum Sonnenuntergang sind wir zurück in unserer Unterkunft.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Mara Eden Safari Camp****, Hammerkop Migration Camp**** oder Speke´s Camp**** am Masai Mara-NationalreservatMahlzeiten: F, M, A

Auf ans Meer

Gerade noch in der Savanne und am Abend schon am Strand! Unsere morgendliche Pirsch führt zum Ausgang der Masai Mara. Nairobi müssen wir am Nachmittag erreichen, um den Flug nach Malindi anzutreten. Dies bedeutet auch Abschied nehmen von der Buschwelt Afrikas und deinem Safari-Team. Bei Ankunft in Malindi bringt uns ein Transferguide ins Hotel und bereits am Abend tauchen wir das erste Mal in den warmen Indischen Ozean ein, denn unser Hotel liegt direkt am Meer. Frischer Fisch und köstliche Leckereien, geprägt von arabischen Einflüssen der Vergangenheit, stehen nun auf der Speisekarte.

Fahrstrecke: 290 kmÜbernachtung: Diamonds Dream of Africa****(*) bei MalindiMahlzeiten: AI

Strandidylle

Genieße herrliche Badetage am feinsandigen Silver Sands Strand! Du kannst auch im benachbarten Schwesterhotel an allen Aktivitäten teilnehmen, wenn du möchtest. Nimmermüde können optionale Ausflüge buchen: Fahr in den Marine Park zum Schnorcheln, besuche das kleine, überschaubare Städtchen Malindi, durch das man wunderbar schlendern kann oder die Ruinen von Gede: Du hast die Wahl!

Fahrstrecke: -Übernachtung: Diamonds Dream of Africa****(*) bei MalindiMahlzeiten: AI

Strandidylle

 Genieße herrliche Badetage am feinsandigen Silver Sands Strand! Du kannst auch im benachbarten Schwesterhotel an allen Aktivitäten teilnehmen, wenn du möchtest. Nimmermüde können optionale Ausflüge buchen: Fahr in den Marine Park zum Schnorcheln, besuche das kleine, überschaubare Städtchen Malindi, durch das man wunderbar schlendern kann oder die Ruinen von Gede: Du hast die Wahl! 

Fahrstrecke: -Übernachtung: Diamonds Dream of Africa****(*) bei MalindiMahlzeiten: AI

Kwa heri: Auf bald!

Gut erholt? Je nach Abflugzeit bleibt noch Zeit für ein letztes Bad im Meer oder einen Strandspaziergang. Rechtzeitig wirst du von deinem Transferguide im Hotel abgeholt und zum Flughafen Mombasa oder Malindi gebracht (je nach Fluggesellschaft). Von hier fliegst du mit einer renommierten Fluggesellschaft (mit Zwischenstopp) zurück nach Frankfurt.

Fahrstrecke: 35 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Willkommen zurück

Je nach Ankunftszeit landest du am frühen Morgen oder gegen Mittag in Frankfurt.

Fahrstrecke: -Übernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Olaf, 46, war erst Reisender in Kenia, dann wanderte er schließlich ganz aus und lebt nun schon seit vielen Jahren bei Mombasa. Bei der Ausarbeitung der Reise hat er Heike maßgeblich unterstützt, denn er kennt im Land fast jeden Stein und pflegt ausgezeichnete Kontakte zu den Einheimischen. Ein echter Freund an deiner Seite, der gerne die ausgetretenen Touristenpfade verlässt.

Olaf Hollwitz ist einer unserer WORLD INSIGHTReiseleiter in Kenia.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum erforderlich. Das Visum kann sowohl bei der Einreise am Flughafen in Nairobi oder auch vorab online beantragt werden.

Eine gültige Gelbfieberimpfung ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet (oder mehr als 12-stündigem Transit) vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Es bestehen keine besonderen Anforderungen, normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Da wir auch eine Nacht zelten, wird ein gutes Maß an Anpassungsfähigkeit, Offenheit und Toleranz erwartet. Der deutschsprachige Reiseleiter ist bei dieser Tour je nach Gruppengröße auch gleichzeitig Fahrer, ggf. wird die Reise ab sieben Personen mit zwei Fahrzeugen und einem weiteren englischsprachigen Fahrer durchgeführt. Bitte habe Verständnis dafür, dass der deutschsprachige Reiseleiter während der Fahrt keine Informationen geben kann. Es werden immer wieder Stopps eingeplant, so dass Fragen gestellt und Informationen weitergegeben werden können. Bei allen Pirschfahrten können die Dächer der Fahrzeuge geöffnet werden.

Auf dieser Reise ist täglich Frühstück, an den meisten Tagen auch ein Mittagessen bzw. Picknick und/oder Abendessen (teilweise Menü, teilweise Buffet) inkludiert. Bei unserem Strandaufenthalt sind neben der Vollpension ebenfalls die Getränke enthalten (All Inclusive). Vegetarier bitten wir, dies bei der Anmeldung zu vermerken. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen, AI=All Inclusive gekennzeichnet.

Heike, Olaf und Omari sind unsere Experten vor Ort für die Organisation unserer Reisen nach Kenia. Wenn die drei gemeinsam mit uns eine neue Tour planen, dann sind sie Feuer und Flamme und sprühen vor Ideen. Und ganz wichtig: Sie reisen erst mal alles ab und sind auch als Reiseleiter für uns unterwegs.

Unterkünfte

Bei dieser Reise durch Kenia übernachten wir in **–**** Hotels und Lodges, die oft inmitten traumhafter Natur liegen. So wohnen wir im Amboseli-Nationalpark und im Masai Mara- Nationalreservat meist in Tented Camps, voll ausgestatteten, feststehenden Zelten mit Bad bzw. Dusche/WC, die nicht von Zäunen umgeben sind, die uns von den Tieren trennen. In Nanyuki und am Lake Naivasha sind wir in kleinen, ausgewählten und sehr persönlichen Gästehäusern untergebracht. Im Maji Moto Eco Camp auf unserem Weg in die Masai Mara sind wir zu Gast bei dem einzigartigen Volk der Masai inmitten der afrikanischen Savanne und übernachten in Zelten mit Matratzen und Decken. Am Ende der Reise lassen wir es uns unter Palmen und am langen weißen Sandstrand des Indischen Ozeans richtig gut gehen – ein entspannter Abschluss einer spannenden Safari!

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit renommierter Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Nairobi und zurück von Mombasa oder Malindi
  • Rundreise und Pirschfahrten in Jeeps mit zu öffnenden Dächern, Inlandsflug wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 14 Übernachtungen, davon 7 in **** Hotels und Tented Camps, 5 in *** Hotels und Tented Camps, 1 im ** Hotel im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 im 2-Personen-Zelten (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 11 x F, 9 x M, 10 x A, 3 x AI (F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen, AI = All Inclusive)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung bis Tag 13 (keine Reiseleitung während des Strandaufenthaltes bei Malindi, hier englischsprachige Transferguides)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)

Zur Zeit sind keine Termine mehr buchbar.
Neue Termine sind in Planung.


Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Mo., 04.03.19 Mi., 20.03.19
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.999,- Jetzt buchen
Mo., 03.06.19 Mi., 19.06.19
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.999,- Jetzt buchen
So., 07.07.19 Di., 23.07.19
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.499,- Jetzt buchen
So., 04.08.19 Di., 20.08.19
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.499,- Jetzt buchen
So., 15.09.19 Di., 01.10.19
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 4.499,- Jetzt buchen
So., 06.10.19 Di., 22.10.19
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 4.499,- Jetzt buchen
So., 03.11.19 Di., 19.11.19
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 4.299,- Jetzt buchen
So., 12.01.20 Di., 28.01.20
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 4.299,- Jetzt buchen
So., 09.02.20 Di., 25.02.20
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 4.299,- Jetzt buchen
So., 01.03.20 Di., 17.03.20
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.999,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 699,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) € 50,-

So reisen wir in Kenia

Abenteuer Masai Mara und ein neuer Zukunftsplan

Christine Wanyonyi
Abenteuer Masai Mara und ein neuer Zukunftsplan

Die Kenianerin Christine Wanyonyi sprach mit WORLD INSIGHT-Redakteur Oleg Zurmühlen über ihre Reise mit Country Managerin Heike in die Masai Mara, über ihren Alltag in Kenia, die Schule und ihre neuesten Ziele.

weiterlesen

Kenia trifft Deutschland: Schneeflocken für Christine

Menschen live
Kenia trifft Deutschland: Schneeflocken für Christine

Mit Country Managerin Heike Hollwitz und ihrer Familie besuchte Christine Wanyonyi aus Kenia zum ersten Mal Deutschland. Dabei erlebte sie gleich zwei Premieren: Sie saß zum ersten Mal im Flieger und sah Schneeflocken.

weiterlesen

Von Ferien in Nairobi und deutscher Salami

Christine Wanyonyis Weg
Von Ferien in Nairobi und deutscher Salami

Ganz nach Christine Wanyonyis Motto „study never stops“ führt sie ihre schulische Laufbahn nun endlich auf die langersehnte Secondary School. Wenn alles gut geht, wartet im Januar ein Besuch in Deutschland.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr