Namibia, Botswana und Simbabwe

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • den Sonnenaufgang bei den höchsten Dünen der Welt im Namib Naukluft-Park
  • die Tierwelt des Etosha-Nationalparks in offenen Safari-Fahrzeugen
  • Afrikafeeling pur in der Khwai- und Savuti-Region
  • das Naturwunder Victoriafälle
Joy of Travel Namibia, Botswana, Simbabwe

Teilnehmer: min. 6 – max. 10

23 Tage
ab € 5.999,-
Reise buchen
Joy of Travel Namibia, Botswana und Simbabwe Joy of Travel

Reise

Drei fantastische Länder, unglaubliche Tier- und Buschabenteuer, wunderschön gelegene Unterkünfte:

Ob die idyllische Lodge am Thamalakane-Fluss oder die einmalige Ichingo Chobe River Tented Lodge auf der Insel Impalila – Tage und Nächte auf dieser Reise sind unvergesslich! Wir genießen mit allen Sinnen: Sossusvlei bedeutet Sunrise, Sundowner und atemberaubende Ausblicke auf eine der schönsten Dünenlandschaften der Welt! Nachdem wir in offenen Safari-Fahrzeugen im Etosha-Nationalpark den „Big Five“ auf der Spur waren, erleben wir Buschabenteuer pur: Unsere Lodges liegen fortan weit draußen in der Natur und du fühlst dich in der Khwai- und Savuti-Region sowie auf der Insel Impalila wie ein Entdecker – Afrika-Feeling wie aus einem Buch von Ernest Hemingway:

Löwen, Leoparden, Geparden und viele Hyänen – National Geographic drehte hier den Film „Savage Kingdom“. Auch der Abschluss dieser Tour ist Extraklasse: Die grandiosen Victoriafälle!

Das Abenteuer Afrika beginnt

Am Abend startet unser Flug via Johannesburg nach Windhoek.

Fahrstrecke: -Übernachtung: FlugzeugMahlzeiten: gemäß Bordservice

„Hartlike Welkom“ in Namibia

Nach einer Nacht über den Wolken kommen wir im Laufe des Vormittages in Windhoek an. Deine Reiseleitung erwartet dich und deine Gruppe am Flughafen. Lehn dich zurück, wir machen eine kleine Entdeckungstour in Namibias Hauptstadt: Tintenpalast, Christuskirche sowie die Alte Feste stehen auf dem Programm, dazu jede Menge spannende Hinweise von deiner Reiseleitung zum Reiseziel. Nach unserem Check-In im Hotel lassen wir dir Zeit zum Relaxen oder für einen Sprung in den Pool. Am Abend bist du eingeladen: Vielleicht hast du Lust auf ein typisches Bushman Sosatie – ganz nach dem Motto „local is lekker“!

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: Belvedere Boutique Hotel**** oder Heinitzburg**** in WindhoekMahlzeiten: gemäß Bordservice, A

Apfelkuchen in der Wüste

Unsere Fahrt führt uns heute über das Khomas-Hochland und über dem Remhoogte-Pass in den Südwesten des Landes in die Halbwüste am Rande des Namib Naukluft-Parks. Ein Muss ist unsere Pause im kleinen Solitaire, wo du ein Stück vom berühmten Apfelkuchen in der kleinen Bäckerei an der Tankstelle nicht verpassen solltest. Am frühen Nachmittag erreichen wir unsere Lodge. Genieße den Blick über die traumhafte Landschaft von der Terrasse aus. Mit etwas Glück sehen wir hier vielleicht schon die erste Oryxantilope, Namibias Wappentier.

Fahrstrecke: 320 kmÜbernachtung: Sossusvlei Lodge****, Desert Camp**** oder Namib Desert Lodge***(*) am Namib Naukluft-ParkMahlzeiten: F, A

Dünen und Canyons

Heute heißt es früh raus aus den Federn, denn zum Sonnenaufgang möchten wir gleich in den Sesriem-Park fahren. Nach einer kurzen Fahrt zum Parkplatz und einer kleinen Wanderung (ca. 1 Std., leicht) stehen wir vor den höchsten Sanddünen der Welt und dem bekannten Sossusvlei! Die Morgenröte verwandelt die Dünen in ultimative Foto-Motive. Aber nicht nur von unten möchten wir diese bestaunen, denn von oben bietet sich ein unvergleichlicher Blick auf das ständig wechselnde Farbenspiel der Natur. Wir nehmen uns rund zwei Stunden Zeit für dieses einmalige Erlebnis, zu schaffen ist es für jeden. Nach einer Pause im Camp wandern wir am Nachmittag (ca. 1 Std., leicht) durch die engen Schluchten des 30 m tiefen Sesriem-Canyons, bevor wir am Abend diesen unvergesslichen Tag bei einem Sundowner und einem leckeren Essen ausklingen lassen.

Fahrstrecke: 140 kmÜbernachtung: Sossusvlei Lodge****, Desert Camp**** oder Namib Desert Lodge***(*) am Namib Naukluft-ParkMahlzeiten: F, A

Von der Wüste zum Meer

Der heutige Tag ist geprägt von den unterschiedlichsten Landschaften: Graslandschaften, scheinbar lebloses Geröll der Wüste sowie eine mondähnliche Landschaft wechseln sich ab mit mächtigen Felsen und Bergen am Horizont. Wir fahren Richtung Norden durch den Naukluft-Park, machen einen kurzen Halt am Wendekreis des Steinbockes (Erinnerungsfoto nicht vergessen!) und im Kuiseb-Canyon, bis wir bei unserer Fahrt durch den Dünengürtel den Atlantik erreichen. Bei unserer Pause in Walvis Bay können wir in der natürlichen Lagune die vielen Vögel und je nach Jahreszeit auch unzählige Flamingos beobachten, denn sie ist Überwinterungsgebiet für Hunderttausende von Zugvögel.

Fahrstrecke: 350 kmÜbernachtung: Hotel zum Kaiser****, The Delight**** oder Organic Square Guesthouse**** in SwakopmundMahlzeiten: F

Ein Tag für dich am Atlantik

Heute darfst du nach Lust und Laune entscheiden! Wie wäre es mit einem Bummel durch den Ort mit seinen vielen kleinen Läden und Cafés? Oder hast du Lust auf einen Ausflug mit dem Quadbike in den Dünen? Empfehlenswert ist auch ein Rundflug über die Region oder eine Bootstour mit dem Katamaran zwischen Robben und Pelikanen!

Fahrstrecke: -Übernachtung: Hotel zum Kaiser****, The Delight**** oder Organic Square Guesthouse**** in SwakopmundMahlzeiten: F

Die weiße Dame

Wir verlassen den Atlantik und fahren zunächst auf der „Salzstraße“ weiter Richtung Norden und ins Landesinnere bis zum höchsten Berg Namibias, zum Brandberg, den wir nach etwa drei Stunden erreichen. Hier schnüren wir unsere Wanderschuhe und wandern (ca. 2,5 Std., mittelschwer) mit einem lokalen Führer zur bekannten Felsmalerei „White Lady“ in der Tsisab-Schlucht. Nach einer Pause geht die Fahrt weiter bis ins Damaraland mit seinen atemberaubenden Landschaften und endlos weiten Steppen. Unser Camp liegt inmitten von mächtigen Granitklippen – ein guter Grund, um an einem schönen Aussichtspunkt mit einem Sundowner die Sonne zu verabschieden!

Fahrstrecke: 380 kmÜbernachtung: Mowani Mountain Camp****(*) oder Camp Kipwe**** bei TwyfelfonteinMahlzeiten: F

Besuch beim Volk der Damara

Heute erwartet dich ein weiteres Highlight: die 2.000 bis 6.000 Jahre alten Felsgravuren bei Twyfelfontein. Wir wandern (ca. 2 Std., mittelschwer) mit einem ortskundigen Führer durch das Naturreservat zu den atemberaubenden Felsformationen und entdecken die bekannten Felszeichnungen der San, die von der frühen Besiedelung dieser Gegend erzählen. Anschließend besuchen wir das „Living Village“ der Damara, wo wir viel über deren Leben als Jäger und Sammler erfahren. Unser letzter Stopp heute bringt uns zum „Versteinerten Wald“, der unter Denkmalschutz steht. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Baumstämme vor Millionen von Jahren über sehr weite Strecken an ihren heutigen Ort gespült worden sind. Neben den versteinerten Bäumen können wir hier noch ein lebendes Fossil bestaunen, denn die endemische Pflanze Welwitschia ist hier ebenfalls zu Hause. Einige der Pflanzen sollen über 1.500 Jahre alt sein. Unsere heutige Unterkunft in der Ugab-Schlucht liegt auf einer Anhöhe und bietet so unglaubliche Panoramablicke auf die Plateauberge und den Ugab-Trockenfluss.

Fahrstrecke: 180 kmÜbernachtung: Vingerklip Lodge***(*) oder Ugab Terrace Lodge***(*) an der Ugab-SchluchtMahlzeiten: F

Safari-Auftakt

Vor uns erhebt sich die Vingerklip, eine etwa 35 m hohe Kalksteinsäule, die wie ein erhobener Finger in den blauen Himmel Namibias ragt, und so machen wir nach dem Frühstück noch einen kleinen Spaziergang (ca. 1 Std., leicht), um diese zu entdecken. Nach etwa zwei Stunden Fahrt erreichen wir den kleinen Ort Outjo: Zeit für leckeres Gebäck und einen guten Kaffee in einer der Bäckereien. Bis zu unserer Unterkunft direkt am Eingang des weltberühmten Etosha-Nationalparks haben wir es nicht mehr weit, so dass nach dem Einchecken noch Zeit für eine erste Pirschfahrt mit unserem Gruppenfahrzeug bleibt. Vielleicht erspähen wir ja schon den einen oder anderen Vertreter der „Big Five“, denn am späten Nachmittag tummeln sie sich meist an den vielen Wasserlöchern. Heute Abend genießen wir ein reichhaltiges Buffet in unserer Unterkunft!

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Etosha Safari Lodge***(*) oder Etosha Village***(*) am Etosha-NationalparkMahlzeiten: F, A

„Großer, weißer Platz“ …

… so heißt „Etosha“ wörtlich übersetzt und meint damit die große Salzpfanne im Zentrum des Parks – aber diesen besonderen Ort schauen wir uns am folgenden Tag an! Auch in den anderen Teilen des Parks wachsen nur wenige Büsche oder Bäume, deshalb kann man das Wild hier bestens beobachten. Den ganzen Tag sind wir heute mit unseren offenen Safari-Fahrzeugen unterwegs. Nahezu die gesamte Palette des afrikanischen Großwilds ist im ältesten Nationalpark des Landes beheimatet. Wir beobachten Elefanten beim Baden an der Wasserstelle, begeben uns auf Spurensuche nach Löwen und Geparden und fahren mitten durch riesige Zebra- und Antilopenherden.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Etosha Safari Lodge***(*) oder Etosha Village***(*) am Etosha-NationalparkMahlzeiten: F, A

Löwen!

Heute durchfahren wir einen großen Teil des Nationalparks bis zum östlichen Gate und gehen erneut auf Pirsch und Spurensuche. Dieser Teil des Parks bietet gute Chancen auf Sicht von Nashörnern und Löwen – also Augen auf! Nach unserer Mittagspause in einem der Camps machen wir einen Abstecher zur Etosha-Pfanne, dem Boden eines ehemaligen Sees, der sich über eine Länge von bis zu 120 Kilometern und einer Breite bis 55 Kilometer erstreckt und auf etwa 1.000 Meter über dem Meerspiegel liegt. Auch die Mokuti Etosha Lodge ist ein Highlight: Wer möchte, erfrischt sich hier im kühlen Nass des Pools oder gönnt sich eine Massage im Spa mit Blick in die Wildnis (optional).

Fahrstrecke: 170 kmÜbernachtung: Mokuti Etosha Lodge**** oder Onguma**** am Etosha-NationalparkMahlzeiten: F, A

In den hohen Norden

Auf gut ausgebauter Straße geht es heute in den Norden an den Okavango-Fluss, der hier die Landesgrenze zu Angola bildet. Unser Camp liegt direkt am Wasser. Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg und bemerken, wie sich langsam die Landschaft verändert. Nach und nach wird es immer grüner, denn wir erreichen langsam die Sambesi-Region, die durch den Kavango-Fluss (so heißt der Okavango in Namibia) sehr wasserreich und fruchtbar ist. Wir haben Zeit zum Relaxen und für eine Abkühlung im Pool. Wenn du Lust hast, kannst du auch eine Bootstour (optional) buchen. Abends genießen wir unser Dinner in der Lodge und können den Blick über den Kavango-Fluss von der Veranda unseres Chalet schweifen lassen – wer braucht da schon einen Fernseher?!

Fahrstrecke: 320 kmÜbernachtung: Hakusembe River Lodge***(*), Kaisosi River Lodge*** oder Tambuti Lodge*** am Kavango-Fluss bei RunduF, A

Bootsfahrt zum Sonnenuntergang

Unsere heutige Bleibe erreichen wir bereits nach etwa zwei bis drei Stunden Fahrt. Wir verlassen Rundu, das Tor des ehemaligen Caprivi-Streifens (heute Sambesi Region) ganz entspannt nach unserem Frühstück. Beide Lodges liegen wieder herrlich am Wasser. Nach dem Einchecken haben wir etwas Zeit, einen Kaffee vor dieser traumhaften Kulisse zu genießen. Am späten Nachmittag schippern wir auf unsere Sundowner-Tour dem Sonnenuntergang entgegen. Bei einem kühlen Getränk beobachten wir Flusspferde, Krokodile und jede Menge bunte Vögel. Abends ziehen wir uns in unsere schönen, großen, feststehenden Zelte zurück und lauschen dem Grunzen der Flusspferde, das uns sicherlich am Morgen wieder wecken wird.

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Nunda River Lodge (Chalets oder Tented Camp)*** oder Divava Okavango Resort und Spa*** am Kavango-Fluss in der Sambesi RegionMahlzeiten: F, A

Das Okavango-Delta von oben?

Heute gehört der Reisepass ins Handgepäck, denn wir überqueren die Grenze nach Botswana. Eine etwas längere Fahrt um das Okavango-Delta herum führt uns bis in den Ort Maun, den wir am frühen Nachmittag erreichen. Die Gelegenheit zu einem Rundflug (optional) über das Delta solltest du dir nicht entgehen lassen, denn den Irrgarten aus Wasserwegen und Inseln aus der Vogelperspektive zu betrachten, ist unvergesslich (gerne reserviert dir dein Reiseleiter vorab bereits einen Platz). Mit etwas Glück kann man sogar Elefantenherden oder anderes Wild sehen. Am späten Nachmittag beziehen wir unsere Lodge am idyllischen Thamalakane-Fluss. Unser Tipp: Genieß einen kühlen Sundowner auf der Terrasse der Unterkunft mit traumhaften Blick über das Wasser!

Fahrstrecke: 490 kmÜbernachtung: Thamalakane River Lodge***(*) oder Cresta Maun***(*) in MaunMahlzeiten: F

Auf Nachtsafari nach Leopard und Hyäne

Unser Abenteuer beginnt: Für die nächsten fünf Tage tauschen wir unseren Kleinbus und unsere Lodges gegen einen offenen Safari-Jeep und ein Zelt. Echtes Safari-Feeling mitten im Busch! Nach dem Frühstück werden wir von unserem erfahrenen Ranger und seiner Crew abgeholt und los geht’s. Über Sand und Schotterpisten kommen wir manchmal nur langsam voran und erreichen am späten Nachmittag die Khwai-Konzession, die Heimat von vielen Wildtieren ist. Unsere Unterkunft mit Tented Camps ist einfach, doch verzichten müssen wir auf nichts. Die Zelte sind mit Leuchten, Feldbetten und sogar mit einem privaten Open Air-Bad mit WC und Eimerdusche ausgestattet. Das Team hier bemüht sich, dir jeden Wunsch zu erfüllen und bereitet fantastische Mahlzeiten für uns in der Feldküche zu. Die Region gehört der dort lebenden Gemeinde und ist somit nicht an die Regeln der Nationalparks gebunden. Ein großes Glück für uns, denn kurz nach Sonnenuntergang machen wir uns auf den Weg zu einer kurzen Nachtsafari und gehen auf Spurensuche nach nachtaktiven Tieren wie Leoparden, Honigdachsen und Hyänen! Zurück im Camp werden wir von einer einmaligen Atmosphäre mit Lagerfeuer empfangen und lassen beim gemeinsamen Abendessen das Erlebte Revue passieren.

Fahrstrecke: 120 kmÜbernachtung: Mobiles Tented Camp in der Khwai RegionMahlzeiten: F, M, A

Safari-Abenteuer

Ein aufregender Safari-Tag beginnt: Noch vor Sonnenuntergang stehen wir auf, um nach einem Kaffee mit etwas Gebäck auf eine rund vierstündige Pirschfahrt im offenen Jeep entlang des Flusses, der Lagunen und Inseln zu gehen. Gegen 10:00 Uhr kommen wir zurück ins Camp, wo auch schon ein leckerer „Brunch“ auf uns wartet. Über die Mittagshitze verweilen wir im Camp und im Schatten der Bäume: Lesen, entspannen oder eine kleine Siesta sind angesagt. Am späten Nachmittag, wenn es sich etwas abkühlt, gehen wir erneut auf Safari bis in die Dunkelheit hinein.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Mobiles Tented Camp in der Khwai RegionMahlzeiten: F, M, A

Hotspot für Raubtiere

Heute weckt uns sicherlich der Ruf des Gelbschnabeltokos, der gerne scherzhaft auch „flying banana“ genannt wird. Nach unserem Frühstück gehen wir nochmals auf Safari in dieser einmaligen Region, bis wir weiter in den Norden in die Savuti Region des Chobe-Nationalparks vordringen. „Savage Kingdom“ nannte National Geographic die 2016 veröffentlichte Serie, die in dieser Gegend gedreht wurde. Die Mischung aus „Koppies“ (kleine, steinige Berge), offener Savanne, dem meist trockenen Flussbett und Sümpfen machen Savuti zu einem wahren Hotspot für Raubtiere. Die Protagonisten sind Löwen, Leoparden, Geparde und viele Hyänen. Man spürt zu jeder Zeit den Kampf ums Überleben, um Futter und um ihre Reviere! Bereits auf unserem Weg hierhin werden wir die Augen aufhalten, denn wir sind die ganze Fahrt über im Reich der Tiere unterwegs – der Weg ist das Ziel, bevor wir am nächsten Tag komplett auf Spurensuche gehen. Kurz vor Sonnenuntergang beziehen wir dann wieder ein Tented Camp und erleben abermals die Lagerfeuerromantik, wie es sie nur in Afrika gibt! Mit funkelndem Sternenhimmel über uns lassen wir diese zwei aufregenden Tage ausklingen.

Fahrstrecke: 120 kmÜbernachtung: Mobiles Tented Camp in der Savuti RegionMahlzeiten: F, M, A

Hotspot für Raubtiere

 Heute weckt uns sicherlich der Ruf des Gelbschnabeltokos, der gerne scherzhaft auch „flying banana“ genannt wird. Nach unserem Frühstück gehen wir nochmals auf Safari in dieser einmaligen Region, bis wir weiter in den Norden in die Savuti Region des Chobe-Nationalparks vordringen. „Savage Kingdom“ nannte National Geographic die 2016 veröffentlichte Serie, die in dieser Gegend gedreht wurde. Die Mischung aus „Koppies“ (kleine, steinige Berge), offener Savanne, dem meist trockenen Flussbett und Sümpfen machen Savuti zu einem wahren Hotspot für Raubtiere. Die Protagonisten sind Löwen, Leoparden, Geparde und viele Hyänen. Man spürt zu jeder Zeit den Kampf ums Überleben, um Futter und um ihre Reviere! Bereits auf unserem Weg hierhin werden wir die Augen aufhalten, denn wir sind die ganze Fahrt über im Reich der Tiere unterwegs – der Weg ist das Ziel, bevor wir am nächsten Tag komplett auf Spurensuche gehen. Kurz vor Sonnenuntergang beziehen wir dann wieder ein Tented Camp und erleben abermals die Lagerfeuerromantik, wie es sie nur in Afrika gibt! Mit funkelndem Sternenhimmel über uns lassen wir diese zwei aufregenden Tage ausklingen. 

Fahrstrecke: 120 kmÜbernachtung: Mobiles Tented Camp in der Savuti RegionMahlzeiten: F, M, A

Heimat der „Big Five“

Nach dem Frühstück durchfahren wir den Chobe-Nationalpark weiter in den Norden bis nach Kasane. Nach tagelanger Safari auf Sand- und Schotterpisten und Bush-Abenteuer mitten in der Wildnis freuen wir uns heute auf unsere traumhafte Unterkunft mitten im Chobe-Fluss. Mit dem Reisepass in der Hand geht es per Boot (nur so ist unsere Unterkunft erreichbar!) auf die namibische Insel Impalila zu unserer idyllischen Unterkunft im Länderviereck Namibia, Botswana, Simbabwe und Sambia. Die Insel Impalila ist elf Kilometer lang und vier Kilometer breit und u. a. Heimat der Völker Tswana und Subia, die vor allem vom Fischfang leben. Hier und in den umliegenden Gewässern leben die „Big Five“ und bis zu 450 Vogelarten – ein wahres Paradies. Aber auch eine Grundschule und eine Polizeistation sind hier zu finden. Unsere kleine Lodge mit acht hausgroßen, komplett ausgestatteten Zelten bietet von jedem Zimmer aus einen herrlichen Blick auf den Fluss. Unter schattigen Bäumen kannst du in vollen Zügen die herrliche Natur und Vogelwelt genießen. Am späten Nachmittag schippern wir auf unserer Bootssafari dem Sonnenuntergang entgegen – mit besten Chancen, Flusspferde, Krokodile, Büffel sowie Elefanten, die zum Trinken ans Wasser kommen, zu sichten.

Fahrstrecke: 160 kmÜbernachtung: Ichingo Chobe River Tented Lodge**** auf der Insel Impalila im Chobe-FlussMahlzeiten: AI

Genuss auf der Insel

Nach so vielen spannenden Tagen ist heute Zeit zum Ausschlafen und „verwöhnen-lassen“. Hier ist alles inklusive, und die Gastgeber bemühen sich wirklich, dir die Wünsche von den Lippen abzulesen. Heute Vormittag erkunden wir die Insel zu Fuß: Im Schatten der subtropischen Vegetation wandern wir (ca. 2 Std., leicht) bis zu einem Dorf der Inselbewohner, wo wir einen Eindruck von deren Alltag erhalten. Ein Muss ist ein Gruppenfoto an dem mächtigen, jahrtausendealten Affenbrotbaum! Der Nachmittag steht zur freien Verfügung: Lust auf eine weitere Bootssafari, eine Angeltour oder auch eine Bootsfahrt auf dem Sambesi? Auch dies ist alles im Preis inbegriffen, so dass du frei nach Lust und Laune wählen kannst.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Ichingo Chobe River Tented Lodge**** auf der Insel Impalila im Chobe-FlussMahlzeiten: AI

Naturwunder Victoriafälle

Nach Victoria Falls, unserem heutigen Ziel, ist es nicht weit. So lassen wir den Tag entspannt angehen und genießen nochmals die großartige Umgebung. Heute überqueren wir wieder zwei Grenzen: Botswana und Simbabwe. Haltet also eure Reisepässe griffbereit! Je näher wir kommen, desto besser hört man schon „den Rauch, der donnert“ – die mächtigen Victoriafälle. Dies ist ein absolutes Highlight am Ende unserer Reise. Gänsehautmomente gibt es, wenn wir am Nachmittag mit der Sonne im Rücken bei einem Spaziergang (ca. 2 Std., leicht) entlang der 16 Aussichtspunkte die Wasserfälle bestaunen.

Fahrstrecke: 100 kmÜbernachtung: Ilala Lodge**** oder Victoria Falls***** in Victoria FallsMahlzeiten: F

Abschied von Afrika

Unser Rückflug startet gegen Mittag. Wir haben noch ein wenig Zeit für einen Spaziergang durch den Ort und um letzte Mitbringsel einzukaufen. Vielleicht hast du aber auch Lust auf einen Hubschrauber- Rundflug und möchtest zum Abschluss das Naturwunder von oben bestaunen (optional, Buchung vor Ort)? Unser Reiseleiter bringt uns anschließend zum kleinen Flughafen, der etwas außerhalb der Stadt liegt. Via Johannesburg treten wir die Rückreise an.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Willkommen zu Hause!

Mit vielen schönen Erinnerungen und Eindrücken landest du am frühen Morgen in Frankfurt.

Fahrstrecke: -Übernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Heidi, 54, ist in Namibia geboren und Camp Kipwe**** bei Twyfelfontein | Mahlzeiten: F trägt damit das „Safari-Gen“ in ihrem Körper. Erst setzte sie sich als Journalistin für den Naturschutz ein, heute ist sie mit der gleichen Leidenschaft Reiseleiterin. Mit ihrem Mann lebt Heidi auf einer kleinen Farm in Südafrika, der Busch Namibias und Botswanas sind aber ihr zweites Zuhause geblieben. Zur Tour sagt sie nur ein Wort: „grandios!“

Heidi van der Merwe ist eine unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiterinnen in Namibia, Botswana und Simbabwe.

Reiseinfos

Botswana

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und mindestens vier freien Seiten bei Einreise erforderlich.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Namibia

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Simbabwe

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum erforderlich. Das Visum erhältst du bei der Einreise.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Es bestehen keine besonderen Anforderungen, normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend.

Auf dieser Reise ist täglich Frühstück inkludiert, an einigen Tagen auch ein Mittagessen bzw. Picknick und an vielen Tagen auch ein Abendessen. In der Ichingo Chobe River Tented Lodge auf der Insel Impalila genießen wir eine All Inclusive-Verpflegung. Hier sind ebenfalls alle Aktivitäten im Preis eingeschlossen, die teilweise individuell gewählt werden können. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen/ Picknick, A=Abendessen, AI = All Inclusive gekennzeichnet.

Unterkünfte

Bei dieser Reise übernachten wir in schönen ***–**** Hotels, Lodges und Tented Camps, voll ausgestatteten, feststehenden Zelten. Alle Zimmer verfügen über ein Bad bzw. Dusche/WC und viele der Unterkünfte haben einen Swimmingpool, wo du dich nach einen ereignisreichen Tag erfrischen kannst. Von der Terrasse der Sossusvlei Lodge haben wir einen tollen Blick über die roten Dünen der Wüste und können Antilopen am beleuchteten Wasserloch beobachten. Alle Hotels in Swakopmund liegen zentral und fußläufig zur Uferpromenade mit ihren Restaurants und Geschäften. Unsere Lodge bei Twyfelfontein liegt inmitten traumhafter Landschaft und ist umgeben von beeindruckenden Granitformationen. Unsere Unterkünfte in der Sambesi Region und in Maun liegen malerisch am Flussufer, wo du von der Terrasse traumhafte Sonnenuntergänge genießen kannst. Ein ganz besonderes Erlebnis sind die Übernachtungen in den Mobile Safari Camps mitten in der Wildnis der Khwai- und Savuti Region. Die Zelte sind einfach, mit Feldbetten ausgestattet und verfügen über ein eigenes WC und eine Eimerdusche.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit South African Airways oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Windhoek und zurück von Victoria Falls (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise und Pirschfahrten im Kleinbus und offenen Safari-Fahrzeugen wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 20 Übernachtungen, davon 1 in einer *** Tented Lodge, 5 in ***(*) Lodges, 9 in **** Hotels, Lodges und Tented Lodges 1 in einer ****(*) Lodge , 4 im einfachen mobilen Tented Camp jeweils im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 20 x F, 4 x M, 12 x A, 2x AI (F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen, AI = All Inclusive)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (Reiseleitung ist gleichzeitig Fahrer)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Do., 04.04.19 Fr., 26.04.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 5.999,- Jetzt buchen
Do., 02.05.19 Fr., 24.05.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 5.999,- Jetzt buchen
Do., 01.08.19 Fr., 23.08.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 6.199,- Jetzt buchen
Do., 05.09.19 Fr., 27.09.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 6.199,- Jetzt buchen
Do., 19.09.19 Fr., 11.10.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 6.199,- Jetzt buchen
Do., 03.10.19 Fr., 25.10.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 6.199,- Jetzt buchen
Do., 02.04.20 Fr., 24.04.20
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 5.999,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
München (Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 100,-
Berlin (Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Dresden (Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Hamburg (Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Hannover (Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Leipzig/Halle (Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Wien (Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 299,-
Zürich (Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 299,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 999,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) nur möglich bei Abflugort Frankfurt € 50,-

So reisen wir in Namibia, Botswana und Simbabwe

Ein echter Südafrikaner schwärmt von seinem Land

Country Manager Oliver Pallamar
Ein echter Südafrikaner schwärmt von seinem Land

WORLD INSIGHT-Country Manager Oliver Pallamar ist in Johannesburg aufgewachsen und zeigt seinen Gästen auf zwei neuen Reisen durchs Südliche Afrika die Orte, die ihn selbst am meisten verzaubern.

weiterlesen

Im Herzen des südlichen Afrikas

Namibia und Botswana mit Victoriafällen
Im Herzen des südlichen Afrikas

Als Produktmanagerin ist Elena Dück in ihrer täglichen Arbeit eher in Mittelamerika zu Hause. Umso gespannter war sie auf ihre WORLD INSIGHT-Reise durch das südliche Afrika: 24 Tage durch Namibia und Botswana!

weiterlesen

Joy of Travel zwischen Farmland und Wüste Namibias

Country Manager Jochen Beckert
Joy of Travel zwischen Farmland und Wüste Namibias

WORLD INSIGHT-Country Manager Jochen Beckert hat für die Reisevariante Joy of Travel eine Tour durch Namibia mit Botswana entwickelt. Warum Jochen dafür genau der Richtige ist und was die Tour so besonders macht.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr