ComfortPlus
Island Wintermärchen
8 Tage
ab € 2.350,-
Reisetermin wählen
Island Wintermärchen
8 Tage ab € 2.399,-

Teilnehmer: min. 8 – max. 14

Reise buchen Download Reisebeschreibung
8 Tage ab € 2.399 ,-

Island

Wintermärchen

Highlights der Rundreise

  • Winterwunderland an Islands schönsten Wasserfällen
  • eisige Erlebnisse an der Gletscherlagune Jökulsarlon
  • der „Golden Circle“ mit dem Geysir Strokkur
  • im Outdoor-Thermalbad „Secret Lagoon“ entspannen
  • Geheimtipp Reykjanes: dampfende Geothermalgebiete
  • gute Chancen auf Polarlichter

Du sehnst dich nach einem Winterwunderland und willst spektakuläre Naturphänomene aus nächster Nähe erleben? Dann kehre dem trüben deutschen Winter für eine Woche den Rücken und gönne dir eine unvergessliche Auszeit im eisigen Island! Diese Winterreise führt uns entlang der spektakulären Südküste mit ihren gigantischen Gletschern, atemberaubenden Wasserfällen und schwarzen Lavastränden bis hin zur weltberühmten Gletscherlagune Jökulsarlon. Auf der Panoramastraße „Golden Circle“ erwartet uns der zuverlässige Geysir Strokkur. Ein entspannender Besuch in den heißen Quellen der Secret Lagoon gehört natürlich auch zum Programm: Kein Wunder haben die Isländer trotz Dunkelheit und Kälte so ein ruhiges Gemüt! Das charmante Reykjavik und die geheimnisvolle Reykjanes-Halbinsel mit ihren dampfenden Geothermalgebieten runden unsere (Tageslicht-)Eindrücke ab. Wenn nämlich die Nacht einbricht und wir es uns in unseren behaglichen Unterkünften gemütlich machen, schweifen unsere Blicke immer wieder aus dem Fenster: Mit etwas Glück tanzen die grünlich schimmernden Polarlichter am Nachthimmel und sorgen für ein überirdisches Spektakel!

Reiseverlauf – Tag für Tag

Dein Winterabenteuer beginnt

Mit der inkludierten Rail&Fly-Fahrkarte erreichst du innerhalb Deutschlands umweltfreundlich und kostenfrei deinen Abflughafen. Von dort fliegst du auf die größte Vulkaninsel der Welt – Island! Am Flughafen Keflavik erwartet dich bereits dein Reiseleiter und gemeinsam fahren wir eine Stunde zu unserer Unterkunft in der nördlichsten Hauptstadt weltweit. Je nach Ankunftszeit hast du noch die Möglichkeit, bei einem abendlichen Stadtbummel einen ersten Eindruck vom winterlich beleuchteten Reykjavik zu bekommen.

Fahrstrecke: 50 km Übernachtung: Hotel Island***, Fosshotel Baron*** oder Leifur Eiriksson*** in ReykjavikMahlzeiten: gemäß Bordservice

Imposante Wasserfälle und schwarze Lavastrände

Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von Reykjavik, um Island von seiner wilden Seite kennenzulernen. Mit dem Bus fahren wir entlang der wunderschönen Südküste, vorbei an endlos erscheinenden Lavafeldern und kleinen Bauerhöfen, neben denen zahlreiche Wasserfälle von steilen Klippen in die Tiefe stürzen. Zwei davon wollen wir uns näher anschauen: Unseren ersten Stopp legen wir beim imposanten Seljalandsfoss ein – wenn es die Wetterbedingungen zulassen, können wir sogar hinter den Wasserfall spazieren. Nicht weniger beeindruckend ist der nahegelegene Skogafoss, in dem ein sagenhafter Wikingerschatz verborgen liegen soll. Islands Küste ist dank des Golfstroms mit einem relativ milden Winterklima gesegnet, weshalb die Wasserfälle nur selten zufrieren und wir sie in ihrer vollen Pracht betrachten dürfen. Nach einer kurzen Fahrt finden wir uns am schwarzen Sandstrand von Reynisfjara wieder: Als wäre die Kulisse noch nicht beeindruckend genug, türmen sich neben uns plötzlich riesige Basaltsäulen auf, die den Eingang zur Halsanefshellir-Höhle bilden. Eine kurze Fahrt bringt uns schließlich nach Vik, wo wir uns bei einer Tasse Kaffee aufwärmen können und von der örtlichen Kirche einen tollen Ausblick auf das Küstenörtchen genießen. Nach Sonnenuntergang gelangen wir schließlich zu unserer gemütlichen Unterkunft in der Nähe von Kirkjubaejarklaustur. Heute übernachten wir nicht in der Stadt und sollten immer mal wieder aus dem Fenster linsen – an einem Ort ohne Lichtverschmutzung ist die Chance auf Polarlichter am höchsten!

Fahrstrecke: 285 km Übernachtung: Fosshotel Nupar*** bei KirkjubaejarklausturMahlzeiten: F

Eis in seinen schönsten Formen

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen von Wasser und Eis! Wir packen uns warm ein und fahren Richtung Osten. Erster Halt ist Skaftafell im Vatnajökull-Nationalpark, in den wir bei einer Wanderung (2 Std., leicht) zum wunderschönen Wasserfall Svartifoss tiefer eintauchen! Der kleine Bach stürzt vor an Orgelpfeifen erinnernde Basaltsäulen in die Tiefe und bietet ein grandioses Fotomotiv. Von hier aus ist es nicht mehr weit zur weltberühmten Gletscherlagune! Auf unserer Weiterfahrt erhaschen wir immer wieder einen Blick auf die gigantischen Gletscherzungen und erreichen schließlich die Lagune Jökulsarlon, in die der Vatnajökull-Gletscher kalbt. Hier macht „Iceland“ seinem Namen alle Ehre: schwimmende Eisberge in allen Größen bieten ein unglaubliches Gesamtbild. Vielleicht tauchen sogar Seehunde neben den Eisbrocken auf! Dann betrachten wir die eisige Gegend nochmal aus einer anderen Perspektive und spazieren weiter zum angrenzenden Diamantstrand. Auf einmal finden wir uns neben glitzernden Eiskristallen wieder, die im krassen Kontrast zum schwarzen Sand stehen. Wir wundern uns, wie vielseitig Eis eigentlich sein kann und fahren mit der untergehenden Sonne zurück in unsere gemütliche Unterkunft.

Fahrstrecke: 255 km Übernachtung: Fosshotel Nupar*** bei KirkjubaejarklausturMahlzeiten: F

Grüner Canyon und blauer Krater

Von unserem Hotel ist es nicht weit zur idyllischen Fjdrargljufur-Schlucht, an der ein gut ausgebauter Pfad vorbeiführt. Hier hat sich das Gletscherwasser über Jahrtausende eindrucksvoll seinen Weg gebahnt und einen schmalen Canyon hinterlassen, der von grünen Hängen gesäumt und von tiefblauem Wasser gespeist wird. Anschließend fahren wir auf der Küstenstraße zurück und wandern (1 Std., leicht) entlang der Steilküste zu den bizarren Felsformationen der Halbinsel Dyrholaey. Wir blicken auf Islands südlichsten Punkt und beobachten, wie der aufgewühlte Atlantik durch die Felsen strömt. Noch mehr Blautöne erwarten uns am 55 Meter tiefen Kratersee Kerid: Die rotgrünen Hänge bilden einen spektakulären Kontrast zum türkisfarbenen Wasser – oder zum bläulich schimmernden Eis, denn der kleine See friert im tiefen Winter auch gerne mal zu! Vom Kraterrand überblicken wir auch ein schneebedecktes Waldgebiet – eine Seltenheit in Island. Am Nachmittag erreichen wir unsere urige Unterkunft inmitten schönster Natur. Wer mag, kann im hauseigenen Hot Tub entspannt den Tag ausklingen lassen und dabei nach der Aurora Borealis Ausschau halten.

Fahrstrecke: 250 km Übernachtung: Borealis*** bei SelfossMahlzeiten: F

Ein heißer Tag im kalten Winter

Nach dem Frühstück erkunden wir die berühmte Panoramastraße „Golden Circle“! Erster Stopp ist das schon von Weitem erkennbare Heißwassertal Haukadalur – hier blubbern, dampfen und zischen zahlreiche Schlammlöcher und heiße Quellen. Es mag ein noch so kalter Wintertag sein, doch sie frieren mit Sicherheit nicht zu: Achtung, heiß! Während der Litli Geysir nur vor sich hin brodelt, werden wir auf einmal von einer bis zu 35 Meter hohen Fontäne überrascht. Der Strokkur ist mal wieder ausgebrochen! Deine Kamera war noch in der Tasche? Keine Sorge – dann warten wir einfach ein paar Minuten und werden abermals Zeuge dieses beeindruckenden Naturschauspiels. Nur wenige Kilometer weiter erwartet uns dann der Wasserfall Gullfoss: Hier brauchen wir keine Sekunde zu warten, denn die donnernden Wassermassen rauschen kontinuierlich über zwei Stufen in die Tiefe. Du wirst sicherlich den Gedenkstein von Sigríður Tómasdóttir an der Oberkante des Gullfoss entdecken. Hinter ihrer Geschichte verbirgt sich die erste Umweltschützerin Islands, die vor über 100 Jahren verhindern konnte, dass ein Wasserkraftwerk am Wasserfall gebaut wurde. Nach so viel Action haben wir uns ein bisschen Entspannung verdient und besuchen gemeinsam Islands ältesten Naturpool, die Secret Lagoon bei Fludir. Das auch bei den Einheimischen beliebte Thermalbad vereint modernen Komfort und urigen Charme und ist vor allem im Winter ein echtes Highlight. Was gibt es Schöneres als bei eisiger Kälte im 40 Grad warmen Wasser zu entspannen und dabei mit etwas Glück die Nordlichter tanzen zu sehen?

Fahrstrecke: 110 km Übernachtung: Borealis*** bei SelfossMahlzeiten: F

Islands Geschichte und Geologie hautnah

Heute wird es historisch: Die Allmännerschlucht im Thingvellir-Nationalpark gilt als Geburtswiege der stolzen Inselnation und war einst Versammlungsort der Goden und Parlamentsstätte Islands. Hier wurden schon vor über 1.000 Jahren Gesetze erlassen und Recht gesprochen. Aber auch geologisch hat der Thingvellir-Nationalpark einiges zu bieten: Bisher waren wir hauptsächlich auf europäischem Boden unterwegs und spazieren nun entlang der Grabenbruchzone zwischen der eurasischen und amerikanischen Erdplatte, die jährlich um gut zwei Centimeter auseinanderdriften. Zur Mittagszeit erreichen wir nach einer knappen Fahrstunde schließlich wieder Reykjavik und haben noch ein bisschen Zeit, bei Tageslicht durch das fußläufige Stadtzentrum mit seinen bunten Häuschen und der imposanten Hallgrimskirche zu bummeln. Wer möchte erklimmt die knapp 75 Meter bis zur Aussichtsplattform auf der Spitze des Turms und genießt einen einzigartigen Panoramablick auf die Stadt. Am Hafen erwartet uns die futuristische Konzerthalle Harpa und einer der typischen gelben Leuchttürme mit Blick auf die „Rauchbucht“.

Fahrstrecke: 80 km Übernachtung: Hotel Island***, Fosshotel Baron*** oder Leifur Eiriksson*** in ReykjavikMahlzeiten: F

Geheimnisvolle Vulkanlandschaft

Wir verlassen Reykjavik und fahren Richtung Flughafen – keine Angst, heute geht es noch nicht zurück nach Hause. Wir haben einen spannenden Tag auf der Reykjanes-Halbinsel vor uns! Sie hat nämlich viel mehr als den Airport und die Blue Lagoon zu bieten und wird von den meisten Touristen zu unrecht links liegen gelassen. Zunächst halten wir an einem Aussichtspunkt beim Kleifarvatn-See und genießen das spektakuläre Panorama, ehe uns ein paar Fahrminuten weiter das Solfatarengebiet Seltun erwartet: Es qualmt und dampft aus allen Löchern, Schlammtöpfe brodeln vor sich hin und nach einem kleinen Anstieg eröffnet sich ein toller Ausblick auf das Geothermalgebiet. Ein letztes Gruppenfoto schießen wir auf der Brücke zwischen den Kontinenten, welche die beiden Erdplatten symbolisch miteinander verbindet. Im äußersten Südwesten der Halbinsel erwartet uns ein weiteres Hochtemperaturgebiet: Gunnuhver ist berühmt für die gigantischen weißen Dampfsäulen und lädt zu einem kleinen Spaziergang ein. Hier erleben wir außerdem die nachhaltige Stromerzeugung in Island hautnah – im nahegelegenen Geothermalkraftwerk Sudurnes wird die Erdwärme des Vulkangebiets in Energie umgewandelt. Vom Leuchtturm Reykjanesviti, den wir nach einem zehnminütigen Fußmarsch erreichen, bietet sich ein grandioser Blick auf das dampfende Gebiet und den Atlantik. Während die Sonne langsam untergeht, hast du die Qual der Wahl: Entweder du verbringst die kommenden Stunden mit den Isländern im Outdoor-Schwimmbad inklusive Hot Pot und Sauna oder du gönnst dir bei einem Besuch der weltberühmten Blauen Lagune ein bisschen Luxus. Und wer weiß, vielleicht tanzen dabei ein letztes Mal die Polarlichter am Himmel...

Fahrstrecke: 90 km Übernachtung: Grasteinn*** bei KeflavikMahlzeiten: F

Abschied von „Iceland“

Heute fahren wir je nach Flugzeit schon früh morgens zum Flughafen Keflavik, von unserer Unterkunft ist es aber zum Glück nur ein Katzensprung. Mit unvergesslichen Erinnerungen steigen wir in unser Flugzeug und verabschieden uns von „Iceland“ – auf Wiedersehen, eisiges Island!

Fahrstrecke: 10 km Übernachtung: - Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Regina, 41, wurde die Liebe zur Natur in die Wiege gelegt: Schließlich kam sie in der Weite Kasachstans zur Welt. Heute lebt sie in Köln, hat Romanistik, Slawistik und Anglistik studiert, doch ein Job nur vor dem Computer ist nicht ihr Ding: Deshalb ist sie seit 6 Jahren als Reiseleiterin in den schönsten Naturlandschaften der Welt unterwegs – einer ihrer Favoriten ist dabei die spektakuläre Winterwelt Islands. Teile diese Begeisterung mit Regina auf dieser Tour!

Regina Kuhn ist eine unserer WORLD INSIGHT-ReiseleiterInnen in Island.

Reiseinfos

Personalausweis oder Reisepass mit Gültigkeit für die gesamte Dauer des Aufenthalts erforderlich. Kein Visum notwendig. Keine Impfungen vorgeschrieben. Impfungen gegen Hepatitis, Influenza und Pneumokokken empfohlen.

Besser geimpft unterwegs

Im Sinne aller sieht unser Sicherheits- und Hygienekonzept vor, dass alle Reisenden eine vollständige Corona-Impfung als Voraussetzung zum Reisen mit WORLD INSIGHT benötigen. Mehr dazu findest du auf unserer Infoseite zum Corona-Virus.

Hinweis

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren .

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Bei unserer ComfortPlus-Winterreise nach Island liegt der Komfort darin, dass wir nicht in Zelten bzw. Hostels übernachten, sondern in soliden 3-Sterne-Hotels mit privatem Badezimmer. Normale Kondition und Gesundheit sind für alle Wanderungen ausreichend. Unsere Wege führen oft durch unwegsames, unebenes Gelände mit teils Anstiegen bis zu 200 Höhenmeter, ggf. auch bei schlechtem Wetter und Schnee. Das Wetter auf Island ist unberechenbar: Um deine Sicherheit zu gewährleisten und dir gleichzeitig ein unvergessliches Reiseerlebnis zu ermöglichen, kann es kurzfristig zu Programmänderungen kommen.

Auf der Reise ist tägliches Frühstück inkludiert. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Otfried und Andreas kennen sich bestens vor Ort aus. Besonders Andreas hat jahrelange Erfahrungen vor Ort und schafft es, jeden Besucher von Island zu begeistern und Reiseträume zu verwirklichen.

Unser Team in Island
Unser Team in Island

Für unsere Touren auf Island nutzen wir überwiegend landestypische, gecharterte Minibusse, die je nach Gruppenstärke in ihrer Größe variieren können.

Als Reiseveranstalter liegen uns die endgültigen Flugzeiten noch nicht final vor. Für dich als Orientierung teilen wir dir gerne den vorläufigen Flugplan der jeweiligen Fluggesellschaft mit. Dieser sieht derzeit wie folgt aus:

Icelandair
Frankfurt 13:05 Uhr - Keflavik 15:40 Uhr
Keflavik 07:25 Uhr - Frankfurt 12:05 Uhr

Unterkünfte

Bei dieser Reise nutzen wir landestypische *** Hotels mit eigenem Bad oder Dusche/WC auf dem Zimmer.

Hotel Ísland *** in Reykjavík
Hotel Ísland *** in Reykjavík
Hotel Ísland *** in Reykjavík
Hotel Ísland *** in Reykjavík
Hotel Ísland *** in Reykjavík
Hotel Ísland *** in Reykjavík
Hotel Ísland *** in Reykjavík
Hotel Ísland *** in Reykjavík
Fosshotel Baron*** in Reykjavik
Fosshotel Baron*** in Reykjavik
Fosshotel Baron*** in Reykjavik
Fosshotel Baron*** in Reykjavik
Fosshotel Baron*** in Reykjavik
Fosshotel Baron*** in Reykjavik
Fosshotel Baron*** in Reykjavik
Fosshotel Baron*** in Reykjavik
Leifur Eiriksson*** in Reykjavik
Leifur Eiriksson*** in Reykjavik
Leifur Eiriksson*** in Reykjavik
Leifur Eiriksson*** in Reykjavik
Leifur Eiriksson*** in Reykjavik
Leifur Eiriksson*** in Reykjavik
Leifur Eiriksson*** in Reykjavik
Leifur Eiriksson*** in Reykjavik
Fosshotel Nupar*** bei Kirkjubaejarklaustur
Fosshotel Nupar*** bei Kirkjubaejarklaustur
Fosshotel Nupar*** bei Kirkjubaejarklaustur
Fosshotel Nupar*** bei Kirkjubaejarklaustur
Fosshotel Nupar*** bei Kirkjubaejarklaustur
Fosshotel Nupar*** bei Kirkjubaejarklaustur
Fosshotel Nupar*** bei Kirkjubaejarklaustur
Fosshotel Nupar*** bei Kirkjubaejarklaustur
Borealis*** bei Selfoss
Borealis*** bei Selfoss
Borealis*** bei Selfoss
Borealis*** bei Selfoss
Borealis*** bei Selfoss
Borealis*** bei Selfoss
Borealis*** bei Selfoss
Borealis*** bei Selfoss
Grasteinn*** bei Keflavik
Grasteinn*** bei Keflavik
Grasteinn *** in Reykjanesbær
Grasteinn *** in Reykjanesbær
Grasteinn *** in Reykjanesbær
Grasteinn *** in Reykjanesbær

Inkludierte Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Icelandair oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Keflavik und zurück.
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof (Bedingungen s. https://www.world-insight.de/rail-fly)
  • Rundreise mit geländegängigen Bussen wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 7 Übernachtungen im *** Hotel jeweils im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 6 x F (F=Frühstück)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
  • Carry Home Top Cover inkl. Corona-Leistungen der Allianz Travel (siehe https://www.world-insight.de/versicherungen/) (diese Leistung gilt für alle Abreisen bis Ende 2023)

Termine und Preise

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
München
bei abweichender Ankunfts- und Abflugzeit muss der Transfer ggf. selbst arrangiert und gezahlt werden (Flybus Keflavik - Reykjavik ca. 35 €)
€ 120 ,-
Berlin
bei abweichender Ankunfts- und Abflugzeit muss der Transfer ggf. selbst arrangiert und gezahlt werden (Flybus Keflavik - Reykjavik ca. 35 €)
€ 120 ,-
Zürich
bei abweichender Ankunfts- und Abflugzeit muss der Transfer ggf. selbst arrangiert und gezahlt werden (Flybus Keflavik - Reykjavik ca. 35 €)
€ 199 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
München
bei abweichender Ankunfts- und Abflugzeit muss der Transfer ggf. selbst arrangiert und gezahlt werden (Flybus Keflavik - Reykjavik ca. 35 €)
€ 120 ,-
Berlin
bei abweichender Ankunfts- und Abflugzeit muss der Transfer ggf. selbst arrangiert und gezahlt werden (Flybus Keflavik - Reykjavik ca. 35 €)
€ 120 ,-
Zürich
bei abweichender Ankunfts- und Abflugzeit muss der Transfer ggf. selbst arrangiert und gezahlt werden (Flybus Keflavik - Reykjavik ca. 35 €)
€ 199 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Weitere Termine in Kürze buchbar.

So reisen wir in Island

Naturwunder Island

Reisebericht Island
Naturwunder Island

„Island ist in erster Linie kalt und nass, davon bin ich vor der Reise ausgegangen und wurde eines Besseren belehrt." Ein inspirierender Reisebericht von unserem Reisegast Heike Leven.

weiterlesen

Echtes Reisen – Echtes Erleben!

Die Welt neu entdecken
Echtes Reisen – Echtes Erleben!

Ein Beitrag über die neue Art des Reisens von WORLD INSIGHT-Geschäftsführer Otfried Schöttle.

weiterlesen

Island – ein wahres Erlebnis!

Reisebericht Island
Island – ein wahres Erlebnis!

Unsere Reisende Birgit hatte trotz Corona-Pandemie im Juli vergangenen Jahres das Glück, auf einer unserer Island-Touren dabei zu sein. Eine Reise, auf der sie kaum Touristen begegnete und die ein großes Abenteuer wurde.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02203-9255700

Montag–Freitag 10–18 Uhr

Island
8 Tageab € 2.399,-