Tag 1 – Anreise

Nonstop in den Orient

Reisen Sie bequem mit der im Reisepreis eingeschlossenen Rail&Fly-Fahrkarte zum Abflughafen. Ihr Flug von Frankfurt startet am Morgen und Sie erreichen Muscat bereits am Abend. Der Flug von München startet erst am Abend. Nonstop geht es mit Oman Air nach Muscat.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Ramee Guestline*** in Muscat bei Flügen ab Frankfurt, im Flugzeug bei Flügen ab München | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 2 – Muscat

Muscat mit allen Sinnen genießen

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel fahren wir im Morgenlicht durch die weiße Stadt zum Royal Opera House: Wir besichtigen das imposante Gebäude von Innen! Im Ortsteil Qurum spazieren wir am Strand entlang (ca. 1 Std., leicht) und entdecken in einem kleinen Schutzgebiet Mangrovenbäume. In der Mittagszeit lädt der Hotelpool zum Relaxen ein. Nachmittags haben Sie Gelegenheit zu einer optionalen Dhaufahrt vor der Küste Muscats. Genießen Sie die Meeresbrise während vielleicht ein paar Delfine vorbeischwimmen. Im Anschluss fahren wir am Al Alam Palast vorbei und staunen über die majestätische Anlage, bevor uns am Abend kulinarische Genüsse erwarten: beim Welcome-Dinner in einem traditionellen Restaurant!

Fahrstrecke: 80 km | Übernachtung: Ramee Guestline*** in Muscat | Mahlzeiten: F, A

Tag 3 – Muscat – Nakhl – Thowara – Muscat

Picknick unter Palmen

Freuen Sie sich auf ein reichhaltiges Frühstück! Wir gehen früh auf Tour, denn es gibt viel zu entdecken: Wir machen uns auf den Weg zur Sultan Qaboos Moschee, die erst im Jahr 2001 mit modernsten Bautechniken fertiggestellt wurde. Unser Reiseleiter erklärt bei einem Rundgang, mit welchen Superlativen der Baukunst das Gebäude aufwartet (bitte beachten Sie die Kleidervorschriften in unseren Reiseinformationen für diesen Besuch). Dann lassen wir die Stadt hinter uns: Wir fahren in die Ebene Batinah, die von Landwirtschaft dominiert wird. Schließlich erreichen wir die Festungsanlage von Nakhl. Wir besichtigen das Fort und genießen herrliche Ausblicke auf die Palmoase. An den nahe gelegenen heißen Quellen bei Thowara laden wir Sie zum Picknick ein. Der Nachmittag gehört wieder Muscat: Erst tauchen wir im Bait al Zubair Museum in die Geschichte Omans ein, dann schlendern wir durch den orientalischen Souk von Muttrah. Für einen Sprung in den Pool am Abend sind wir zurück im Hotel.

Fahrstrecke: 230 km | Übernachtung: Ramee Guestline*** in Muscat | Mahlzeiten: F, Picknick

Tag 4 – Muscat – Quriyat –Wadi Tiwi – Sur – Wahiba Sands

Wadi und Wüste

Spektakuläre Blicke begleiten unseren Weg am Morgen entlang der Küstenstraße nach Sur. Nach ungefähr eineinhalb Stunden Fahrt halten wir im kleinen Fischerdorf Quriyat, um uns am Strand die Füße zu vertreten und über den örtlichen Fischmarkt zu schlendern. Wir fahren weiter ins Wadi Tiwi. Dort schnüren wir unsere Trekkingschuhe (2 Std., mittelschwer): Wir wandern bergauf zu einem kleinen Dorf, wo wir uns über Schatten spendende Bäume freuen. Hinter der Ortschaft steigt der Weg noch einmal steil an, dann werden wir mit einer atemberaubenden Aussicht über das Wadi mit seinen graubraunen, hoch aufragenden Felswänden und sattgrünen Datteloasen belohnt. Noch eine Stunde Fahrt und wir erreichen gegen 13:00 Uhr die Hafenstadt Sur. In der kleinen Werft im Hafen werden immer noch traditionelle Dhaus gebaut. Wir spazieren von der Werft zur schönsten Dhau Omans mit Namen Fath Al Khair, die in der Nähe als Denkmal ausgestellt ist. Am frühen Nachmittag verlassen wir Sur und steigen am Rand der Wüste in Allradfahrzeuge um. Nach einer abenteuerlichen Fahrt durch die Dünenlandschaft erreichen wir unser Wüstencamp mit den komfortablen Zelten, in denen Sie sich wie ein Sultan fühlen können. Gönnen Sie sich eine Pause im Schatten Ihres „Sheikh- Zeltes“, später treffen wir uns wieder und fahren mit den Beduinen zum Sonnenuntergang in die Dünen. Zum Dinner sind wir wieder zurück im Camp – es gibt echte Beduinenküche. Lagerfeuer und ein herrliches Sternenzelt über unseren Köpfen sind die Beilagen für einen einzigartigen Abend!

Fahrstrecke: 375 km | Übernachtung: 1000 Nights Camp in den Wahiba Sands | Mahlzeiten: F, A

Tag 5 – Wahiba Sands – Ibra – Wadi Bani Khalid – Wahiba Sands

Männer verboten!

Mit Allradfahrzeugen und Bus geht es heute nach Ibra: Es ist Wochenmarkt, aber ein ganz spezieller, nämlich Frauenmarkt. Nur das weibliche Geschlecht ist hier zugelassen, etwas ganz besonderes und garantiert abseits aller Touristenpfade. Hier wird gefeilscht und diskutiert, Stoffe, Nähutensilien, aber auch Ziegen und andere Tiere wechseln den Besitzer. Männer und Fotografieren sind hier verboten, lassen wir also den Damen der Gruppe den Vortritt! Unsere Wanderung im Wadi Bani Khalid entlang natürlicher Wasserpools machen wir dann wieder gemeinsam (ca. 1 Std., leicht). Bei einem kleinen Restaurant machen wir Halt. Wer noch mehr trekken will und es abenteuerlicher mag (Trittsicherheit notwendig!), wandert mit dem Reiseleiter tiefer ins Wadi hinein (ca. 1 Std., leicht-mittelschwer). Der Rest amüsiert sich einfach im natürlichen Pool beim Restaurant. Wir sind hier nicht die Einzigen: Auch omanische Familien lieben diesen Ort als Ausflugsziel! Am frühen Nachmittag fahren wir wieder zurück in die Wüste. Unterwegs halten wir an einer Beduinenhütte, um bei Kaffee und Datteln etwas mehr über das Leben der Beduinen zu erfahren. Am späten Nachmittag sind wir zurück im Camp. Genießen Sie die Stille der Wüste, zum Abendbuffet treffen wir uns wieder!

Fahrstrecke: 375 km | Übernachtung: 1000 Nights Camp in den Wahiba Sands | Mahlzeiten: F, A

Tag 6 – Wahiba Sands – Birkat al Mauz – Nizwa

Wüste, Beduinen und Gebirge

Ein weiterer Morgen in der Wüste – herrlich, wenn sich der rote Feuerball langsam über den Horizont schiebt, zum Frühstück ist es noch angenehm kühl. Mit Jeeps fahren wir über Sandpisten zurück zu unserem Bus, dann geht es zum Beduinenmarkt von Sinaw. Interessant ist nicht nur das Angebot an Waren, sondern auch die verschiedenen Kleidungsstücke der Beduinenfrauen. Im Anschluss fahren wir ca. eineinhalb Stunden durch immer bizarrer wirkende Felslandschaften in das Hajar- Gebirge. Unterwegs halten wir in der Datteloase Birkat Al Mauz. Bei einem Spaziergang (ca. 1 Std., leicht) durch die Oase begleitet uns das Geräusch von plätscherndem Wasser, das durch kleine Kanäle zu den Feldern fließt. Die Kanäle sind Teil eines einzigartigen Bewässerungssystems, das kurz „Faladj“ genannt wird – wie das UNESCO-Weltkulturerbe Faladj al Kathmeen funktioniert, verrät uns unser Reiseleiter. Am frühen Nachmittag erreichen wir unser Hotel in Nizwa – ein kühles Getränk am Pool ist jetzt genau das Richtige, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen.

Fahrstrecke: 100 km | Übernachtung: Hotel Falaj Daris*** oder Hotel Al Diyar*** in Nizwa | Mahlzeiten: F

Tag 7 – Nizwa – Jebel Shams

Hotel mit Canyonblick!

Auf dem Ziegen- und Rindermarkt von Nizwa treffen sich die Bauern aus der Umgebung und bieten Ihre Tiere zum Verkauf an. Wir mischen uns am Morgen unter die feilschenden Käufer und genießen das Spektakel. Mindestens ebenso quirlig geht es im benachbarten Souk zu: Wir spazieren durch eine moderne Markthalle und entlang alter Marktstände, der Duft von Weihrauch liegt in der Luft. Wir entdecken exotische Früchte und Gemüse und erfahren, wie die omanische Spezialität „Halwa“ hergestellt wird – lassen Sie uns davon kosten! Dann besuchen wir das Nizwa Fort und fahren im Anschluss nach Al Hamra. Hier steigen wir für unser nächstes Ziel in Allradfahrzeuge um: Es liegt 2000 Meter hoch, auf dem Jebel Shams – ein umwerfend schönes Plateau mit herrlicher Aussicht auf den Canyon. Das beste: Unser Hotel liegt hier! Optional: Wer schwindelfrei ist, kann bei Al Khataim auf uralten Eselspfaden den Canyon entlangwandern (ca. 3 Stunden, mittelschwer). Der Rest genießt einfach unser traumhaft schön gelegenes Hotel!

Fahrstrecke: 110 km | Übernachtung: Jebel Shams Resort*** auf dem Jebel Shams | Mahlzeit: F, A

Tag 8 – Jebel Shams – Al Hamra – Nizwa

Das Leben der Bergbauern

Je nach Tageszeit wechseln die Farben im Canyon – genießen Sie die Ausblicke am Morgen! Wir fahren mit unseren Allradfahrzeugen nach dem Frühstück zurück nach Al Hamra. Dort besuchen wir das 350 Jahre alte Bait Al Safa: Bei Kaffee und Datteln bekommen wir hier einen spannenden Einblick in das traditionelle Leben. Danach bringt uns der Bus ins Nachbardorf Misfah, wo wir durch die idyllischen Terrassengärten wandern (ca. 3 Std., leicht) und begegnen einem einheimischen Bauern. Hier haben wir Gelegenheit, aus nächster Nähe vom Leben der Bergbauern zu erfahren. Danach besteht die Möglichkeit zu einem Mittagessen im nahegelegenen Gästehaus (optional). Im Anschluss fahren wir mit dem Bus nach Tanuf und spazieren durch das uralte Lehmdorf. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Hotel in Nizwa.

Fahrstrecke: 110 km | Übernachtung: Hotel Falaj Daris*** in Nizwa | Mahlzeiten: F, M

Tag 9 – Nizwa – Bahla – Jabreen – Fanja – Muscat

Vom Hajar-Gebirge nach Qurum

Der Vormittag gehört Ihnen! Genießen Sie die Zeit am schönen Pool oder unternehmen Sie einen Ausflug zum Jebel Akhdar (optional). Am frühen Nachmittag fahren wir dann gemeinsam zur imposantesten Festung Omans, dem Bahla Fort. Das Fort von Jabreen ist nicht weniger beeindruckend und hier besichtigen wir die Festung auch im Inneren. Während unserer anschließenden Rückfahrt nach Muscat legen wir noch in Fanja beim schönen Handwerkersouk eine Zwischenstopp ein. Gegen Abend erreichen wir Muscat. Wir haben im Hotel Ramada ein Abendarrangement für Sie gebucht, welches ein Abendessen und die Nutzung sämtlicher Hoteleinrichtungen wie z.B. Pool, Restaurant und Bar beinhaltet. Das Hotel liegt im modernen Stadtteil Qurum, wo sich die jüngere Generation von Omanis mit Freunden und Familie trifft. Harley-Davidson Maschinen sieht man hier nicht selten, gleiches gilt für protzige SUV’s – man genießt am Strand ein Barbecue oder raucht genüsslich eine Wasserpfeife zu den Klängen einheimischer Musik: Tauchen Sie, wenn Sie Lust haben, in die lebendige Atmosphäre der Strandpromenade von Qurum ein! Am späteren Abend erfolgt der Transfer zum Flughafen, für diejenigen, die in der Nacht nach Frankfurt zurückfliegen. Für diejenigen, die nach München zurückfliegen, erfolgt der Transfer zur Übernachtung im Hotel Ramee Guestline.

Fahrstrecke: 330 km | Übernachtung: Flugzeug bei Rückflug nach Frankfurt, Ramee Guestline*** in Muscat bei Rückflug München | Mahlzeiten: F, A

Tag 10 – Rückreise

Zurück ins Abendland

Sie erreichen Frankfurt am Morgen. Wenn Sie nach München fliegen, genießen Sie noch einmal das Frühstück in Muscat und fahren gegen Mittag zum Flughafen in Muscat. Per Nonstopp-Flug erreichen Sie Deutschland am Abend. Mit der Bahn gelangen Sie umweltfreundlich und kostenfrei zu Ihrem Heimatort.

Fahrstrecke: 35 km | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice, F bei Rückflug nach München.