Simbabwe, Botswana und Namibia

Von den Victoriafällen bis Windhoek

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • ausgiebige Tierbeobachtungen in den schönsten Nationalparks
  • Bootsfahrt auf dem Chobe und im Okavango-Delta
  • Besuch der Victoriafälle
  • Dünen von Sossusvlei und Namib Naukluft-Park
  • mit den San die Felszeichnungen der Tsodilo Hills
Comfort+ Simbabwe, Botswana und Nambia

Teilnehmer: min. 8 – max. 14

21 Tage
ab € 4.199,-
Reise buchen
Comfort+ Simbabwe, Botswana und Namibia ComfortPlus

Reise

Eine Reise für Tier- und Naturliebhaber: Wir bestaunen die tosenden Wassermassen der Victoriafälle, gehen auf Pirsch nach den Big Five in den bekannten Nationalparks Hwange und Etosha und schippern auf dem sanft fließenden Chobe vorbei an riesigen Flusspferdherden.

Auch im kleineren Mahango-Nationalpark in der grünen Sambesi Region können wir uns an der vielfältigen Tierwelt gar nicht satt sehen. Wenn wir uns im dichten Grün des Okavango-Deltas auf dem Wasser treiben lassen oder auf die höchsten Dünen der Welt im Sossusvlei klettern und über die unglaubliche Weite Namibias blicken, erleben wir spannende und aufregende Momente, die wir so schnell nicht vergessen werden!

Lass dich von der faszinierenden Tierwelt und den herrlichen Landschaften Simbabwes, Botswanas und Namibias verzaubern!

Auf ins Abenteuer

Mit South African Airways fliegen wir am Abend via Johannesburg nach Victoria Falls.

Fahrstrecke: -Übernachtung: FlugzeugMahlzeiten: gemäß Bordservice

„Donner, der raucht“

Wir landen gegen Mittag in Victoria Falls im Nordwesten von Simbabwe. Nachdem wir die Einreiseformalitäten am Flughafen erledigt haben, nimmt uns unser Reiseleiter herzlich in Empfang. Nach einem kurzen Transfer erreichen wir unsere Lodge, beziehen die hübsch eingerichteten Zimmer und können uns im Pool ein wenig abkühlen, bevor wir uns am Nachmittag auf erste Erkundungstour begeben: Die rauschenden Wassermassen der Victoriafälle warten auf uns! Wir spazieren (ca. 1,5 Std., leicht) entlang der vielen kleinen Wege und genießen den spektakulären Blick auf die sambische Seite der Wasserfälle, wo sich der Sambesi-Fluss mit einem Donnern rund 110 m in die Tiefe stürzt. Nicht umsonst nennen die Einheimischen die Victoriafälle auch Mosi-oa-tunya, was wörtlich übersetzt „donnernder Rauch" bedeutet. Wo du am Abend traditionell afrikanische Küche genießen kannst, verrät dir dein Reiseleiter.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: A'Zambezi River Lodge****, Elephant Hills Resort**** oder The Kingdom Hotel**** in Victoria FallsMahlzeiten: gemäß Bordservice

Zeit für eigene Entdeckungen

Der Tag steht dir für eigene Entdeckungen zur Verfügung: Gerne informiert dich unser Reiseleiter über die zahlreichen Aktivitäten vor Ort und ist dir bei der Buchung behilflich. Hast du z. B. Lust auf eine Bootstour auf dem Sambesi-Fluss? Wer etwas mehr Nervenkitzel sucht, für den verspricht eine Rafting-Tour Adrenalin pur! Besonders unvergesslich ist auch ein Helikopter-Rundflug über die größten Wasserfälle Afrikas, bei dem du dieses Naturschauspiel aus einer anderen Perspektive erleben kannst. Lass deinen Aufenthalt mit einer „Sundowner Cruise“ ausklingen und schippere ganz romantisch in den Sonnenuntergang, bevor wir am nächsten Tag in eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete Simbabwes weiterreisen.

Fahrstrecke: -Übernachtung: A'Zambezi River Lodge****, Elephant Hills Resort**** oder The Kingdom Hotel**** in Victoria FallsMahlzeiten: F

Simbabwes Tierparadies

Nach dem Frühstück verlassen wir Victoria Falls in südwestliche Richtung: Im Hwange-Nationalpark werden wir die nächsten zwei Tage in einer privaten Konzession verbringen. Auf dem Weg dorthin besuchen wir das Painted Dogs Conservation Centre, eine Auffangstation für Afrikanische Wildhunde, dann erreichen wir nach einer kurzen Fahrt über Sandpisten gegen 13:00 Uhr unsere Lodge. Der Nachmittag gehört dir! Entspann dich am Pool oder unternimm eine erste Pirschfahrt durch das Schutzgebiet (optional). Mit über 100 Säugetierarten sowie zahlreichen Vogel- und Reptilienspezies ist der Park eines der bedeutendsten Reservate Simbabwes. Lass den Tag mit einem kühlen Tusker-Bier am Wasserloch unserer Lodge ausklingen – wer weiß, welche Tiere zu Besuch kommen! Da es zwischen der privaten Konzession und dem Hwange-Nationalpark keinen Zaun gibt, können sich die Tiere frei bewegen.

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Sable Sands Lodge***, Hwange Safari Lodge*** oder Railway Adventure Lodge*** am Hwange-NationalparkMahlzeiten: F, A

Den Big Five auf der Spur

Heute beginnt der Tag früh: Die Schreie des Spurfowl-Vogels wecken uns und bereits gegen 06:30 Uhr gehen wir auf Pirsch! Am Parkeingang steigen wir in Safari-Jeeps um (je nach Verfügbarkeit offene Fahrzeuge). Gerade in den kühlen Morgenstunden lassen sich Löwen und andere Raubtiere mit etwas Glück beim Jagen beobachten. Die Landschaft wird langsam in ein warmes, goldenes Licht getaucht und wir halten die Augen und Ohren nach den berühmten Big Five offen! Am Mittag unterbrechen wir unsere Entdeckungstour in der herrlichen Trockensavanne für ein Picknick an einem schattigen Plätzchen. Wir fahren weiter durch die Ebene und vielleicht taucht neben uns ein kleines Rudel Afrikanischer Wildhunde auf. Am späten Nachmittag sind wir zurück in der Lodge und haben bis zum Abendessen ein wenig Zeit für uns. Am Abend sitzen wir um die Feuerstelle, genießen ein Glas Wein und lauschen den nächtlichen Geräuschen des Buschs.

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Sable Sands Lodge***, Hwange Safari Lodge*** oder Railway Adventure Lodge*** am Hwange-NationalparkMahlzeiten: F, M, A

Afrikas ganzer Zauber

Abfahrt ist bereits gegen 07:30 Uhr: Wir fahren westlich durch den Teakholzwald des Matetsi Safari-Gebietes und halten Ausschau nach Kudus und Nashornvögeln. Nachdem wir die Grenze nach Botswana überquert haben, stoppen wir in Kasane. Hier hast du Gelegenheit, Mittag zu essen, Geld zu tauschen oder kleinere Einkäufe im Supermarkt zu erledigen. Die Weiterfahrt durch die Graslandschaft des Chobe-Nationalparks ist wunderschön, und die Chancen stehen nicht schlecht, auf dem Weg Wildtiere beobachten zu können. Nach rund 80 km erreichen wir bei Ngoma die namibische Grenze. Wir legen die letzten Kilometer über eine Schotterpiste zurück, bis wir am Nachmittag unsere Unterkunft im äußersten Osten der Sambesi Region erreichen. Unser Camp liegt malerisch am Ufer des Chobe-Flusses und trotz der Abgeschiedenheit müssen wir in den vollausgestatteten, feststehenden Zelten auf keinen Komfort verzichten. Die sogenannten Tented Camps stehen auf Stelzen direkt am Flussufer und lassen dich am Abend den ganzen Zauber Afrikas erleben: Von deiner kleinen Veranda bietet sich ein atemberaubender Blick über das Gewässer hinein in die grüne Landschaft und die bunte Tierwelt! Sollten wir die Reservierungen im Camp Chobe nicht bestätigt bekommen, bleiben wir die nächsten zwei Nächte in Botswana in der Nähe von Kasane. Unsere schöne Lodge liegt hier ebenfalls direkt am Ufer des Chobe-Flusses.

Fahrstrecke: 320 kmÜbernachtung: Chobe River Camp*** in Tented Camps oder im Cresta Mowana Safari Resort und Spa**** am Chobe-FlussMahlzeiten: F, A

Faszinierende Flusslandschaft

Um 10:00 Uhr nehmen wir in einem kleinen Motorboot Platz, das bereits am Ufer unseres Camps auf uns wartet. Wir schippern gemütlich auf dem Chobe, und es dauert wahrscheinlich nicht lange, bis wir den ersten Elefanten entdecken! Wir fahren weiter und erleben in der Sonne dösende Krokodile, herumtollende Affen und grasende Antilopen. Für ein Picknick gehen wir am Mittag auf einer kleinen Insel an Land. Noch bis zum Nachmittag gleiten wir durch die faszinierende Landschaft, beobachten die aus dem Wasser blinzelnden Flusspferde und die unzähligen Wasservögel wie Schreiseeadler und Kormorane – ein unvergesslicher Anblick! Sollte der Chobe einen zu niedrigen Wasserstand während deiner Reise haben, bist du stattdessen mit dem Jeep zu einer Pirschfahrt unterwegs. Bei Unterbringung im Cresta Mowana Safari Resort und Spa gehen wir am Morgen auf Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark und entdecken die Tierwelt am späten Nachmittag zum Sonnenuntergang vom Wasser aus.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Chobe River Camp*** in Tented Camps oder im Cresta Mowana Safari Resort und Spa**** am Chobe-FlussMahlzeiten: F, M, A

Durch die grüne Sambesi Region

Heute wartet ein echter Geheimtipp auf uns: Wir besuchen den Mahango-Nationalpark! Auf dem Weg in die westliche Sambesi Region stoppen wir in Katima Mulilo, der kleinen „Hauptstadt“ dieser Gegend, um Einkäufe zu erledigen und einen Imbiss zu nehmen. Gegen 14:30 Uhr erreichen wir schließlich unsere Unterkunft am Mahango- Nationalpark und genießen den Nachmittag mit einer Pirschfahrt in diesem Teil des Bwabwata-Schutzgebiets. Wir halten Ausschau nach Elefanten, Kudus, Büffel und der farbenfrohen Vogelwelt. Mit etwas Glück können wir Namibias Nationalvogel, den Schreiseeadler, in den Kronen der großen Baobab-Bäume erspähen. Den Abend lassen wir auf der Hotelterrasse an den Ufern des Okavangos ausklingen.

Fahrstrecke: 390 kmÜbernachtung: Mahangu Safari Lodge***oder Shametu River Lodge*** am Okavango-FlussMahlzeiten: F, A

Mit dem Boot durch das dichte Grün

Heute erwartet uns ein neues Highlight: das Okvango-Delta. Unser Ziel ist das West-Delta bei Shakawe. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir unser schönes Camp direkt am Ufer – die feststehenden komfortablen Zelte sind mit Betten und einem eigenen Bad ausgestattet. Wir legen unser Gepäck in unseren Zelten ab, dann treffen wir uns auf der Terrasse der Lodge, von wo aus man das Wasser des Deltas überblickt. Vielleicht entdecken wir mit etwas Glück schon die ersten Flusspferde – sicher ist uns dagegen das Zwitschern und Trällern der bunten Vogelwelt! Am frühen Nachmittag starten wir zu unserem ausgiebigen Bootsausflug durch das dichte Grün aus Papyrus, Farn und Schilf. Wir sehen zahlreiche Wasservögel, die in allen Farben schillern. Geradezu artistisch tauchen die kleinen Kingfisher oder auch der farbenprächtige Malachiteisvogel neben uns ins Wasser, und der Schreiseeadler zieht seine Kreise über uns. Wir machen Halt auf Xaro Island und unternehmen mit einem erfahrenen Ranger an der Seite einen Spaziergang (ca. 1 Std., leicht) quer durch den Busch, um Tiere zu sichten. Mit einem kleinen Sundowner an Bord geht es zurück in unserer Unterkunft, wo wir am Lagerfeuer unser leckeres Abendessen genießen.

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: Shakawe Adventure Tended Camp*** am Okavango-Fluss/West-DeltaMahlzeiten: F, A

Louvre der Wüste

Eine Fahrt von etwa einer Stunde bringt uns an einen besonderen Ort, der seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Den Geräuschen des Wüstensandes haben die Hügel vermutlich ihren Namen zu verdanken, denn „Tsodilo“ heißt so viel wie „der Fels, der flüstert“. In dieser Region leben immer noch Teile des Volkes der San – der Ort ist den Einheimischen heilig, da sie dort die Geister der Ahnen vermuten. Hier schufen sie mehr als 4.500 Felsmalereien zwischen dem 8. und 13. Jahrhundert. Um den besten Einblick in das Leben der Menschen der letzten 10.000 Jahre zu erhalten und um die Zeichnungen zu verstehen, werden wir von einem Angehörigen der San auf unserer Wanderung (ca. 2–3 Std., leicht) begleitet. Nach einem Picknick im Schatten der Bäume können wir uns am Nachmittag im Camp direkt am Wasser erholen und bei einem guten Buch und Kaffee dem Gezwitscher der Vogelwelt lauschen.

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Shakawe Adventure Tended Camp*** am Okavango-Fluss/West-DeltaMahlzeiten: F, M, A

Zurück in Namibia

Unser Tipp: Steh heute früh auf, denn der Sonnenaufgang hier ist einfach unvergesslich! Nach unserem Frühstück geht es gemütlich weiter. Vorbei an kleinen traditionellen Orten in nördliche Richtung fahren wir über die Grenze zurück nach Namibia. Bei einem kurzen Stopp im Dorf Divundu im Nordosten des Landes kaufen wir ein paar Snacks für unterwegs ein. Den Rest der Strecke legen wir auf dem gut ausgebauten Caprivi Highway zurück und erreichen am frühen Nachmittag Rundu. Unsere Lodge liegt rund 10 km außerhalb der Stadt malerisch an den Ufern des Okavango-Flusses. Nutze die freie Zeit am Nachmittag z. B. für eine weitere Bootstour, erkunde mit einem einheimischen Guide das ländliche Leben oder kühl dich bei einem erfrischenden Bad im Pool ab!

Fahrstrecke: 250 kmÜbernachtung: Kaisosi River Lodge***, Nkwazi Lodge*** oder Hakusembe Lodge**** am Okavango-FlussMahlzeiten: F

Fantastische Tierwelt

Die Vorfreude auf die kommende Zeit im schönsten und wildreichsten Naturschutzgebiet Namibias lässt die rund sechsstündige Fahrt fast wie im Flug vergehen. In der Bergbaustadt Tsumeb machen wir am Mittag Rast, bevor wir den Etosha-Nationalpark erreichen. Nach den Tagen in üppiger Natur, ausgedehnten Sumpfgebieten und Flusslandschaften sind wir nun eher in kargen Buschlandschaften unterwegs, die für Tierbeobachtungen jedoch ideal sind. Am Nachmittag erreichen wir unsere Lodge, die in einem privaten Naturreservat unweit des Nationalparks liegt. Sollte die Reservierung in der Mokuti Etosha Lodge nicht bestätigt werden, übernachten wir direkt im Nationalpark. Auf unserer Pirschfahrt am Nachmittag halten wir gespannt Ausschau nach großen Herden von Springböcken, Giraffen und Löwen, die meist träge im Schatten der Bäume liegen. Entspannung bietet ein Bad in der großzügigen Poolanlage der Mokuti Etosha Lodge oder eine Massage im Spa.

Fahrstrecke: 470 kmÜbernachtung: Mokuti Etosha Lodge**** am Etosha-Nationalpark oder Namutoni Rest Camp*** im Etosha-NationalparkMahlzeiten: F

Tiere, Tiere, Tiere

Nach dem Check-out und einem zeitigen Frühstück machen wir uns bereits gegen 06:00 Uhr auf, um die einzigartige Tierwelt auf einer ganztägigen Pirschfahrt zu bestaunen. Mit etwas Glück entdecken wir in der Morgendämmerung die nachtaktiven Raubkatzen, die mal mehr, mal weniger erfolgreich von ihrem Beutezug zurückkehren. Auf den weiten Flächen ohne große Vegetation lassen sich die wilden Bewohner Namibias besonders gut beobachten, denn sie haben hier keine Versteckmöglichkeiten. Nach einer Mittagspause in einem Camp setzen wir unsere Safari fort, denn es gibt noch viel zu sehen. Wir fahren in südliche Richtung und kommen erst am späten Nachmittag in der Toshari Lodge an (alternativ übernachten wir auch heute direkt im Nationalpark). Wenn du am Abend Hunger hast, erwartet dich in dem kleinen Restaurant ein leckeres Menü mit afrikanischen Spezialitäten.

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Toshari Lodge***(*) am Etosha-Nationalpark, Halali Rest Camp*** oder Okaukuejo Rest Camp*** im Etosha-NationalparkMahlzeiten: F

Zu Besuch bei den Himba

Mit vielen schönen Eindrücken fahren wir Richtung Kamanjab und halten unterwegs in Outjo. Wer etwas Heimatgefühl sucht, wird in einer kleinen Bäckerei fündig und lässt sich leckeren Kuchen wie aus Omas Zeiten schmecken. Nicht weit von hier besuchen wir ein kleines Himba-Dorf: Wir tauchen in die Kultur des stolzen Volkes ein – eine faszinierende Begegnung! Wir erfahren viel über das afrikanische Hirtenvolk, seine Traditionen und Rituale, die sie sich bis in die heutige Zeit erhalten haben, auch wenn teilweise der westliche Einfluss und der zunehmende Tourismus schon spürbar sind: Man will selbstgebastelte Souvenirs verkaufen und verlangt Geld für ein Foto – vielleicht sogar verständlich, sind wir nicht selbst auch sensibel, wenn uns irgendwer, den wir nicht kennen, irgendwo ablichtet? Die Himba wissen um ihre fotogene Seite, und weil sie jahrelang umsonst fotografiert wurden, bitten sie nun meist um einen kleinen Obolus, sieh das diesen außergewöhnlichen Menschen bitte nach. Am Nachmittag kommen wir in unserer Lodge an, nutz die freie Zeit, um am Pool zu relaxen. Genieße am Abend ein kühles Getränk an der Bar – auf Wunsch zaubert der Küchenchef dir gerne ein leckeres Dinner!

Fahrstrecke: 240 kmÜbernachtung: Oppi Koppi Rest Camp*** in Kamanjab oder Toko Lodge*** bei KamanjabMahlzeiten: F

Deutsche Kolonialgeschichte

Heute geht es an den rauen Atlantik nach Swakopmund. Wir sind schon früh auf den Beinen, denn wir wollen am Nachmittag im Küstenstädtchen sein. Auf der etwa sechs- bis siebenstündigen Fahrt geht es über Otjiwarongo und Omaruru bis nach Swakopmund. Unsere Fahrt unterbrechen wir für eine Weinverkostung in der Kristall-Kellerei in Omaruru. Gegen 17:00 Uhr erreichen wir unsere Unterkunft in Swakopmund und erleben anschließend bei unserem Stadtrundgang (ca. 1 Std., leicht) deutsche Kolonialgeschichte: Wir spazieren vorbei am 21 m hohen Leuchtturm, dem mit Giebeln und Türmchen verzierten alten Amtsgericht und dem alten Bahnhof und bekommen das Marinedenkmal zu sehen. Gute Fischgerichte, ein leckeres Glas Wein und einen schönen Blick auf den Atlantik findest du am Abend auf der Terrasse von „The Tug“, einem alten Schiffsrumpf, der als Restaurant umgebaut wurde.

Fahrstrecke: 450 kmÜbernachtung: Swakopmund Sands***(*), Pebble Stone House*** oder Hotel A la Mer*** in SwakopmundMahlzeiten: F

Entspannung an der Küste

Du entscheidest, wozu du heute Lust hast! Frühstücke erst einmal ausgiebig im Hotel, bevor es dich in das bunte Treiben der Küstenstadt zieht, denn in Swakopmund gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die freie Zeit aktiv zu gestalten. So lässt sich das Zentrum gut zu Fuß entdecken und auch die herrlichen Strände laden zu langen Spaziergängen ein. Oder wie wäre es mit einem Rundflug oder einer Katamaranfahrt, wo du nach Delfinen und Robben Ausschau halten kannst? Am Abend treibt es dich vielleicht für ein Schnitzel und ein frisches Bier vom Fass in ein rustikales Brauhaus.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Swakopmund Sands***(*), Pebble Stone House*** oder Hotel A la Mer*** in SwakopmundMahlzeiten: F

Zerklüftete Berge und leckerer Apfelkuchen

Die Morgensonne Namibias weckt uns und unsere Entdeckerlust! Ein kleines Frühstück, dann sind wir wieder mit dem Fahrzeug unterwegs und fahren auf einsamen Schotterstraßen entlang des Kuiseb- Canyons und über den Gaub-Pass durch eine stille, traumhafte und endlos wirkende Naturlandschaft! Am Mittag erreichen wir Solitaire. Sei überrascht, was hier auf dich wartet: An einer unscheinbaren Tankstelle gibt es den besten Apfelkuchen Namibias! Anschließend geht es durch die zerklüfteten Berge und die Weiten der Namib Naukluft- Wüste, bis wir am späten Nachmittag unsere Lodge erreichen, die in herrlicher Umgebung liegt. Diese erkunden wir je nach Ankunftszeit bei einem kleinen Spaziergang und genießen bei einem kühlen Sundowner unterwegs oder auf der Terrasse einen unvergesslichen Sonnenuntergang!

Fahrstrecke: 300 bis 380 km (je nach Unterkunft)Übernachtung: Desert Hills Lodge***(*), Namib Desert Lodge*** in der Namib oder Zebra River Lodge*** in den Tsaris-BergenMahlzeiten: F

Spektakuläre Farbenspiele

Wieder sind wir mit dem Sonnenaufgang auf den Beinen, eine etwa ein- bis zweistündige Fahrt bringt uns zum Eingang des Namib Naukluft-Nationalparks, die letzten Kilometer legen wir dann mit einem Allradfahrzeug zurück. Wir stapfen rund 170 m durch den Sand, bis wir schließlich auf dem Kamm der Düne 45 stehen! An einer schönen Stelle setzen wir uns in den Sand und genießen in prächtiger Natur unser Frühstück. Die Ausblicke auf das endlose Dünenmeer vor uns sind einmalig – diesen Morgen wirst du bestimmt nicht vergessen! Wieder am Fuß der Düne wandern wir (ca. 3 Std., leicht) durch das spektakuläre Dead Vlei, eine Salz-Lehm-Senke mit verdorrten Kameldornbäumen. Für das Mittagessen kehren wir in einem Camp im Nationalpark ein. Am Nachmittag steigen wir über einen kleinen Pfad in die 30 m tiefe Schlucht des Sesriem Canyons hinab, wo sich der Tsauchab River vor rund zwei Millionen Jahren durchs Gestein gegraben hat und erkunden diesen bei einer kleinen Wanderung (ca. 0,5 Std., leicht). Spät nachmittags sind wir zurück in unserer Lodge – nutz die freie Zeit, um einfach am Pool unserer Unterkunft zu entspannen.

Fahrstrecke: 200 bis 300 km (je nach Unterkunft)Übernachtung: Desert Hills Lodge***(*), Namib Desert Lodge*** in der Namib oder Zebra River Lodge*** in den Tsaris-BergenMahlzeiten: F

Auf Entdeckungstour in der Hauptstadt

Auf unserer etwa fünfstündigen Fahrt in die lebendige Hauptstadt fahren wir durch die zentrale Hochebene der Namib Naukluft-Berge, durch kleine Dörfer und über den 2.030 m hohen Remhoogte-Pass. Unterwegs sehen wir mit etwas Glück Bergzebras oder Paviane. Zur Mittagszeit erreichen wir Windhoek: Namibische Spezialitäten, rustikale Biergärten oder internationale Küche – die Auswahl an Restaurants ist groß. Danach vertreten wir uns bei einem Stadtrundgang (ca. 1 Std., leicht) etwas die Beine und sehen Relikte deutscher Kolonialzeit wie die Christuskirche und den Tintenpalast. Auch das Staatsmuseum „Alte Feste“ darf natürlich nicht fehlen. Am Nachmittag hast du noch etwas Zeit für eigene Erkundungen in der Stadt, oder hol die Badehose raus und spring in den kühlen Pool unserer Unterkunft. Am Abend treffen wir uns wieder, denn wir laden dich auf ein leckeres Steak zu einem Abschiedsessen in „Joe's Beerhouse“ ein!

Fahrstrecke: 300 kmÜbernachtung: River Crossing Lodge***(*), Hotel Palmquell*** oder Hotel Thule**** in WindhoekMahlzeiten: F, A

Goodbye Africa!

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen: Ein Transfer von rund 45 Minuten bringt uns am späten Mittag zum Flughafen von Windhoek und via Johannesburg fliegst du über Nacht zurück nach Deutschland.

Fahrstrecke: 40 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Zurück in Deutschland

Du landest planmäßig am frühen Morgen in Frankfurt.

Fahrstrecke: -Übernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Thomas, 58, hat in Marburg BWL studiert und lange in Dresden gelebt, bevor er 2012 ins südliche Afrika ausgewandert ist. Wenn er nicht mit einer unserer Gruppen unterwegs ist, braust er gerne mit seinem Motorrad durch die Namib-Wüste oder auch auf der Garden Route entlang.

Thomas Fries ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Simbabwe, Botswana und Namibia.

Reiseinfos

Simbabwe

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum erforderlich. Das Visum erhältst du bei der Einreise.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanusund Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Botswana

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und mindestens vier freien Seiten.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Namibia

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Diese Reise führt teilweise über schlechte Straßen und Schotterpisten. Der Reiseleiter ist bei dieser Tour auch gleichzeitig Fahrer. Bitte habe Verständnis dafür, dass der Reiseleiter daher während der Fahrt keine Informationen geben kann. Da im Hwange-Nationalpark Pirschfahrten im eigenen Fahrzeug nicht erlaubt sind, werden diese je nach Gruppengröße mit einem oder zwei Fahrzeugen (je nach Verfügbarkeit offene Jeeps) und ggf. englischsprachigen lokalen Rangern durchgeführt.

Auf dieser Reise ist täglich Frühstück enthalten, zusätzlich haben wir auch drei Mittagessen bzw. Picknick und acht Abendessen inkludiert. Alle Unterkünfte verfügen über ein Restaurant und eine Bar. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen gekennzeichnet.

In Windhoek kümmern sich Ursula und ihr Team mit viel Engagement um unsere Reisen im südlichen Afrika.

Für diese Reise durch das südliche Afrika nutzen wir in der Regel sogenannte Overland Trucks. Je nach Gruppengröße haben diese eine unterschiedliche Anzahl von Sitzplätzen und können sich je nach Fabrikat (Nissan, MAN, Hino etc.) vom Innenraum unterscheiden. Das Gepäck wird im separaten Gepäckraum der Fahrzeuge verstaut, Tagesrucksäcke finden im Innenraum Platz. Die Fahrzeuge haben große, leicht getönte Fensterscheiben, der obere Teil lässt sich während der Fahrt und bei den Pirschfahrten öffnen. Eine Klimaanlage ist vorhanden. Die robusten Fahrzeuge sind ideal für die Fahrten auf den Schotterpisten und durch die erhöhte Sitzposition bieten sie einen tollen Blick bei den Pirschfahrten und Tierbeobachtungen.

Für diese Reise durch Afrika nutzen wir in der Regel einen IVECO-Kleinbus mit insgesamt 17 Sitzen. Das Fahrzeug verfügt über eine Klimaanlage und der obere Teil der Fenster lässt sich während der Fahrt und auch bei den Pirschfahrten öffnen. Das Gepäck wird im Fahrzeug oder im mitgeführten Anhänger verstaut, Tagesrucksäcke finden im Innenraum Platz.

Unterkünfte

Bei dieser Reise übernachten wir in schönen ***–**** Hotels, Lodges und Tented Camps, voll ausgestatteten, feststehenden Zelten. Alle Zimmer verfügen über ein Bad bzw. Dusche/WC und fast alle Unterkünfte haben einen Swimmingpool. Unsere Unterkunft am Hwange-Nationalpark liegt in einer privaten Konzession, und unsere Unterkünfte am Etosha-Nationalpark sind nur wenige Kilometer vom Nationalpark entfernt (alternativ übernachten wir im Nationalpark). Unser Hotel in Swakopmund liegt fußläufig zum Strand und in die Stadt und ist somit ideal für individuelle Unternehmungen. In der Namib genießen wir von unserer Terrasse den fantastischen Blick auf die Naukluft-Berge und bei absoluter Dunkelheit auf den spektakulären Sternenhimmel Afrikas.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit South African Airways oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Victoria Falls und zurück von Windhoek (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise und Pirschfahrten im Kleinbus oder Overland Truck wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 18 Übernachtungen in ***–**** Hotels, Lodges und Tented Camps im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/ WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 18 x F, 3 x M, 8 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (Reiseleitung ist gleichzeitig Fahrer)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)

Zur Zeit sind keine Termine mehr buchbar.
Neue Termine sind in Planung.


Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Mi., 27.03.19 Di., 16.04.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.199,- Jetzt buchen
Mi., 10.04.19 Di., 30.04.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.199,- Jetzt buchen
Mi., 24.04.19 Di., 14.05.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.199,- Jetzt buchen
Mi., 01.05.19 Di., 21.05.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.399,- Jetzt buchen
Mi., 15.05.19 Di., 04.06.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.399,- Jetzt buchen
Mi., 22.05.19 Di., 11.06.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.399,- Jetzt buchen
Mi., 05.06.19 Di., 25.06.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.399,- Jetzt buchen
Mi., 26.06.19 Di., 16.07.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.399,- Jetzt buchen
Mi., 10.07.19 Di., 30.07.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.499,- Jetzt buchen
Mi., 17.07.19 Di., 06.08.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.499,- Jetzt buchen
Mi., 31.07.19 Di., 20.08.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.599,- Jetzt buchen
Mi., 07.08.19 Di., 27.08.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.599,- Jetzt buchen
Mi., 21.08.19 Di., 10.09.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.499,- Jetzt buchen
Mi., 04.09.19 Di., 24.09.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.599,- Jetzt buchen
Mi., 11.09.19 Di., 01.10.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.599,- Jetzt buchen
Mi., 18.09.19 Di., 08.10.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.599,- Jetzt buchen
Mi., 02.10.19 Di., 22.10.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.599,- Jetzt buchen
Mi., 09.10.19 Di., 29.10.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.599,- Jetzt buchen
Mi., 16.10.19 Di., 05.11.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.599,- Jetzt buchen
Mi., 23.10.19 Di., 12.11.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.599,- Jetzt buchen
Mi., 30.10.19 Di., 19.11.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.599,- Jetzt buchen
Mi., 06.11.19 Di., 26.11.19
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.599,- Jetzt buchen
Mi., 25.03.20 Di., 14.04.20
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.199,- Jetzt buchen
Mi., 08.04.20 Di., 28.04.20
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.199,- Jetzt buchen
Mi., 06.05.20 Di., 26.05.20
  • Fluggesellschaft: South African Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.399,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
München € 100,-
Berlin € 199,-
Dresden € 199,-
Hamburg € 199,-
Hannover € 199,-
Leipzig/Halle € 199,-
Wien € 299,-
Zürich € 299,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 580,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) - nur bei Abflugort Frankfurt und München möglich € 50,-

So reisen wir in Simbabwe, Botswana und Namibia

Mittendrin im Senegal und in Gambia

Mittendrin im Senegal und in Gambia
Mittendrin im Senegal und in Gambia

Die beiden Länder Westafrikas sind ein Geheimtipp für all diejenigen, die Lust auf Abenteuer, spannende Kulturen, traumhafte Naturlandschaften und unglaublich gastfreundliche Menschen haben.

weiterlesen

Mehr als eine Wüstenrallye

Reisebericht Senegal
Mehr als eine Wüstenrallye

Auf Uta Grammes Reise durch das facettenreiche Senegal waren Trommelklänge und Tanzrythmen ein ständiger Begleiter – sie erzählt von Begegnungen mit Dorfbewohnern, von der vielfältigen Natur sowie der Sklaveninsel Gorée!

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr