Erdbeben auf Lombok

Keine World Insight-Gäste betroffen

Lombok, 29.07.2018: Ein Erdbeben der Stärke 6,4 erschütterte am Sonntagmorgen den Norden der indonesischen Urlaubsinsel Lombok. Die Gegenden um Senaru und Sembalun waren am stärksten betroffen. Mindestens 14 Menschen sind ums Leben gekommen und dutzende Häuser wurden zerstört oder beschädigt.

Alle Trekking-Touren auf den Rinjani-Vulkan wurden vorerst abgesagt. Die Stadt Sengiggi auf Lombok, die als Übernachtungsort auf der ErlebnisReise: Indonesien-Flores-Komodo-Bali-Lombok genutzt wird, ist von dem Erdbeben nicht betroffen. Alle zukünftigen Reisen von World Insight nach Lombok können durchgeführt werden. Gegebenenfalls ist mit leichten Programmänderungen zu rechnen, nachdem die Situation besser einschätzbar ist. Dies betrifft vor allem den Tagesausflug nach Senaru.

Auf Grund der rauen See, verkehren momentan keine Schnellboote zwischen Bali und Lombok. Allerdings sind die Fährverbindung weiterhin in Betrieb.

Die Flughäfen Denpasar und Lombok sind nicht beeinträchtigt.

Wir werden weiterhin in ständigem Kontakt mit unserer Agentur vor Ort sein und die Lage aufmerksam beobachten.

Es besteht kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung unserer Reisen nach Indonesien.