Schnellsuche

Atemberaubende Natur und spektakuläre Ausblicke sind während eines Ausflugs in das Rift Valley garantiert: Lass den Blick entlang des Großen Grabenbruchs schweifen, wo die Erde fast vollständig auseinandergedriftet ist und hervorsprudelndes Wasser eine Kette von Seen gebildet hat. Erkunde zu Fuß gemeinsam mit deinem Guide den Hell’s Gate Nationalpark mit seiner reichen Tierwelt und nimm ein entspannendes Bad in den heißen Becken, die durch den Mount Longonot erhitzt werden. Schnüre am nächsten Tag die Wanderstiefel und erklimme den schlummernden Vulkan. Der staubige Boden macht die Umrundung des Kraters zu einer anspruchsvollen Wanderung, doch deine Mühe wird durch den schier endlosen Blick in das Rift Valley belohnt und auch der Blick in den Krater lohnt sich: kleine Dampfwolken steigen aus den Löchern der Kraterwand und am Boden befindet sich ein üppig grüner Wald aus kleinen Bäumen. Unternehme tags darauf im Licht der aufgehenden Sonne eine Bootstour über den Lake Naivasha und beobachte faulenzende Flusspferde, die sich im seichten Wasser tummeln. Ein weiteres, unvergessliches Highlight erwartet dich in Form eines Candle Light Dinners, bei dem du unter dem weiten afrikanischen Sternenhimmel ein mehrgängiges Menü genießst.


Reiseverlauf

Tag 1

Du wirst in deinem Hotel in Nairobi am frühen Morgen abgeholt. Auf dem Weg zum Lake Naivasha machst du am Rift Valley Aussichtspunkt einen Fotostopp. Nach Ankunft am See wanderst du gemeinsam mit deinem lokalen Guide durch die Wildnis des Hell’s Gate Nationalparks (je nach Lust und Kondition sind unterschiedliche Routen möglich) und kannst ein Bad in den heißen Becken des Parks nehmen. Mittags picknickst du an einem besonders schönen Fleckchen im Nationalpark. (2 Übernachtungen in der Lodge am Lake Naivasha) (M,A)
Dauer des Trekkings: 3-4 Stunden je nach Route
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Fahrstrecke Nairobi – Lake Naivasha: 1,5 Std./100 km

Tag 2

Nach einem zeitigen Frühstück fährst du zum Mount Longonot Nationalpark und steigst vom Parkplatz am Fuße des Vulkans auf 1.870 m Höhe zum Krater des schlummernden Vulkans hinauf (2.780 m). Auf den kleinen, staubigen Wegen umrundest du den Krater und kannst den atemberaubenden Blick auf das Rift Valley genießen. Anschließend bringt dich der Fahrer zurück zu deiner Unterkunft. Der Nachmittag steht dir zur freien Verfügung.
Insider-Tipp: Nach der Anstrengung des Morgens genießt du abends ein Candle Light Dinner unter freiem Sternenhimmel. (F,A)
Dauer des Trekkings: 5-7 Stunden je nach Route
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer bis schwer

Tag 3

Nach einem zeitigen Frühstück machst du dich zu einer Bootsfahrt auf dem Lake Naivasha oder Lake Oloidien auf, wo du den Flusspferden beim Dösen zuschauen kabbst. Anschließend wirst du zurück nach Nairobi gebracht oder kannst zu einem Anschlussbaustein aufbrechen. (F)
Fahrtstrecke: Lake Naivasha – Nairobi: 1,5 Std./100 km

Besondere Hinweise:

Für das Trekking zum Kraterrand vom Mount Longonot benötigst du eine gute Kondition und gute Trittsicherheit. Gutes Schuhwerk ist erforderlich, Wanderstöcke empfehlenswert.