Schnellsuche

Das Rift Valley ist Teil eines 6.000 km langen Grabenbruchs, der sich quer durch Afrika von Mosambik über das Rote Meer bis zum Jordantal erstreckt und eine unvergleichliche Landschaft bietet. Malerische Szenerien aus Bergkegeln, die sich aus der Talsohle erheben, und dampfend sprudelnden Seen, aneinandergereiht wie auf einer Perlenkette, schmücken die zerborstene Erdkruste. Das Rift Valley ist nur knapp zwei Stunden Fahrtzeit von Nairobi entfernt und bereits nach ca. 40 km bietet sich eine atemberaubende Aussicht in das Tal: Der Blick schweift über die eindrucksvolle Vulkanlandschaft des Großen Grabenbruchs und bleibt am 2.780 m hohen Mount Longonot hängen. Sie erkunden die Regionen rund um den Lake Elementaita, dem kleinsten aller Rift Valley Seen und den Lake Nakuru-Nationalpark – berühmt für seine Population an Nashörnern, Rothschild-Giraffen und Wasservögeln. Aktiver geht es anschließend am Lake Naivasha zu. Denn hier im Hell’s Gate Nationalpark heißt es raus aus dem Fahrzeug, die Wanderstiefel schnüren und die afrikanische Savanne zu Fuß erkunden. Das Sichten von Nilpferden ist bei einer Bootsfahrt am letzten Tag garantiert!


Reiseverlauf

Tag 1

Sie verlassen Nairobi am Vormittag in Richtung Lake Elementaita. Unterwegs halten Sie für einen Fotostopp an einem Aussichtpunkt, bevor die Fahrt weiter zum kleinsten der Rift Valley Seen geht, dem Lake Elementaita. Hier nehmen Sie in einer knapp hundert Jahre alten Lodge aus Kolonialzeiten Ihr Mittagessen ein und machen anschließend mit einem Masai einen kleinen Naturspaziergang zum Seeufer. Danach werden Sie weiter nach Nakuru Stadt gefahren, wo Sie die Nacht in einem kleinen Gästehaus verbringen. (1 Übernachtung im Hotel in Nakuru Stadt bzw. in der Lodge am Lake Elementaita)(M,A)
Fahrtstrecke Nairobi – Nakuru Stadt: 3,5 Std./170 km
Hinweis zum Reiseverlauf bei Hotelvariante Komfortkategorie: Wenn Sie sich für die Übernachtungskategorie Komfort entscheiden, bleiben Sie in der Lodge am Lake Elementaita und übernachten nicht in Nakuru Stadt.

Tag 2

Nach einem zeitigen Frühstück begeben Sie sich auf Ganztagspirschfahrt durch den Nakuru-Nationalpark. Während Sie Ausschau nach Nashörnern, Giraffen, Löwen, Büffeln und Antilopen halten, nehmen Sie ein leckeres Picknick in der Wildnis zu sich und kehren zum Ende des Tages zu Ihrer Unterkunft in Nakuru Stadt zurück.
Insider-Tipp: Den Tag lassen Sie bei der Beobachtung des Sonnenuntergangs mit einem erfrischenden Getränk und einem leckeren Abendessen inmitten der unberührten Natur unter dem afrikanischen Sternenzelt ausklingen. (1 Übernachtung im Hotel bzw. in der Lodge in Nakuru-Stadt) (F,M,A)
Hinweis zum Reiseverlauf bei Hotelvariante Komfortkategorie: Wenn Sie sich für die Übernachtungskategorie Komfort entscheiden, checken Sie am Morgen des zweiten Tages aus Ihrer Unterkunft aus und übernachten von Tag 2 auf Tag 3 in einer Lodge in der Nähe von Nakuru Stadt.

Tag 3

Am kommenden Morgen brechen Sie auf Richtung Lake Naivasha. Hier befindet sich der Hell’s Gate Nationalpark, der heute überwiegend zu Fuß erkundet wird (je nach Lust und Kondition sind unterschiedliche Routen möglich). Das Mittagessen wird als Picknick an einem schönen Ort im Park eingenommen. Anschließend bietet sich noch ein Bad in den heißen Becken des Nationalparks an, deren Wasser durch den aktiven, naheliegenden Vulkan Mount Longonot gespeist wird. Am Nachmittag werden Sie zu Ihrer nächsten Unterkunft am Lake Naivasha gefahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung und kann am Pool Ihrer Lodge entspannt Ausklang finden. (1 Übernachtung im Hotel bzw. in der Lodge am Lake Naivasha) (F,M)
Dauer des Trekkings: 3-4 Stunden, je nach Route
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Fahrtstrecke Nakuru Stadt – Lake Naivasha: 1,5 Std./85 km
Hinweis zum Reiseverlauf bei Hotelvariante Komfortkategorie: Wenn Sie sich für die Übernachtungskategorie Komfort entscheiden, ist das Abendessen an diesem Tag ebenfalls inkludiert.

Tag 4

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Lake Naivasha oder Lake Oloidien und beobachten die schwerfälligen Nilpferde beim Baden bevor es zurück nach Nairobi geht oder zu einem Anschlussbaustein in der Masai Mara. (F)
Fahrtstrecke Lake Naivasha – Nairobi: 3,5 Std./170 km