Schnellsuche

In Swakopmund verschmelzen deutsche Lebensarten mit namibischer Gelassenheit. 1892 von Hauptmann Curt von Francois gegründet, war die Kleinstadt lange Zeit wichtigster Hafen in Südwest-Afrika. Noch heute ist der Einfluss der deutschen Kolonialzeit hier spürbar: Historische Gebäude, Straßennamen, Cafés und Bäckereien zeugen deutlich von der vergangenen Epoche. Bei einem Stadtbummel können Sie das historische Zentrum bequem zu Fuß erkunden und sich im Anschluss in einem Café einen Apfelstrudel oder Bienenstich gönnen. Am nächsten Tag heißt es „Leinen los!“ - Mit dem Katamaran fahren Sie vom Hafen die Küste entlang bis zum Pelican Point. Gehen Sie mit Delfinen und Seehunden auf Tuchfühlung und nehmen Sie die Gelegenheit wahr, die tieffliegenden Pelikane und die vielen anderen Seevögel zu beobachten und zu fotografieren! Auch für das kulinarische Wohl an Bord ist gesorgt. Es werden Ihnen frische Austern aus Walvis Bay, kleine Appetithappen und gut gekühlter Sekt serviert. Aber auch Bier und alkoholfreie Getränke sind während der Fahrt erhältlich und im Preis eingeschlossen.


Reiseverlauf

Tag 1

Nach Ankunft und Check-In in Ihrer Unterkunft steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Wir empfehlen einen Stadtbummel durch Swakopmund, denn die Stadt lässt sich bequem zu Fuß erkunden. Stärken Sie sich zwischendurch mit einem Apfelstrudel im Café Anton und genießen Sie dabei den Blick auf den Leuchtturm aus deutscher Kolonialzeit. (2 Übernachtungen im Guesthouse bzw. Hotel in Swakopmund)

Tag 2

Am Morgen werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und zum Pier gefahren. Bei einer Lagunenfahrt mit dem Katamaran segeln Sie durch den Hafen bis zum Pelican Point. Neben der traumhaften Landschaft können Sie zahlreiche Meerestiere und Vögel beobachten und leckere lokale Spezialitäten genießen. Nach ca. vier Stunden werden Sie zurück zum Hafen gebracht und können den Tag entspannt ausklingen lassen. (F)

Tag 3

Heute endet Ihr Aufenthalt in Swakopmund. Sie können Ihre Reise beispielsweise mit einer Fahrt ins Damaraland fortsetzen und unterwegs die Robbenkolonie Cape Cross besuchen. (F)

Besondere Hinweise:

Der Ausflug an Tag 2 findet gemeinsam mit anderen Reisenden in einer internationalen Gruppe statt (max. 30Personen). Als Alternative können statt der Katamaran Fahrt eine Township-Tour oder eine Wüstentour (gegen Aufpreis von 15,- Euro p.P.) inkludiert werden.