Schnellsuche

Lassen Sie sich vom entspannten Lebensrhythmus und dem Charme von Si Phan Don, den „4.000 Inseln“, in den Bann ziehen: In der Trockenzeit senkt sich der Wasserspiegel des Mekong und gibt tausende größere und kleinere Inseln frei. Im Land der Lotusesser, wie die Laoten das Gebiet nennen, folgt das Leben der Bewohner noch seinem ganz eigenen Lauf. Mit unvergleichlicher Gelassenheit werden Reis, Zuckerrohr und Gemüse angebaut, Fische gefangen, Stoffe gewebt und Büffel weiden auf den grünen Feldern. Bestaunen Sie die beeindruckenden, tosenden Stromschnellen des Khon Phapheng-Wasserfalls und erkunden Sie die kleinen Inseln Don Khon und Don Det ganz gemütlich auf dem Drahtesel: Radeln Sie entlang einer stillgelegten Eisenbahnstrecke aus der französischen Kolonialzeit, vorbei an kleinen Dörfern bis zum Liphi-Wasserfall, von dem die Einheimischen glauben, dass das herabströmende Wasser böse Geister wegspült. Abends genießen Sie ein Abendessen mit einer herzlichen laotischen Familie und können bei einem gemeinsamen Beerlao mehr über das Leben auf den zauberhaften Inseln erfahren. Auf dem Weg zurück nach Pakse erwartet Sie mit den verwunschenen Tempelruinen des alten Khmer-Heiligtums von Wat Phou ein UNESCO-Weltkulturerbe, bevor Sie entspannt und dennoch voller neuer Eindrücke Pakse erreichen.


Reiseverlauf

Tag 1

Sie werden in Ihrem Hotel in Pakse oder dem örtlichen Flughafen abgeholt und fahren zu den spektakulären Khon Phapheng-Wasserfällen im Süden von Laos. Nach einem kurzen Stopp geht es weiter nach Nakasang. Vom Fährhafen des kleinen Ortes setzen Sie mit einem traditionellen Boot nach Don Khon über (Fahrtdauer ca. 30 Minuten) und erreichen nach 200 m zu Fuß Ihr Hotel. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. (2 Übernachtungen im Hotel auf Don Khon)
Fahrtstrecke Pakse – Don Khon: 2,5 Std./ 160 km

Tag 2

Heute schwingen Sie sich auf die Fahrräder und erkunden gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter die traumhafte Landschaft auf den verschlafenen Inseln. Die Strecke führt Sie entlang einer alten Eisenbahntrasse und verwitterten Lokomotiven aus der französischen Kolonialzeit zum Liphi-Wasserfall, dem die Einheimischen voller Ehrfurcht begegnen.
Insider-Tipp: Abends sind Sie zum Essen bei einer einheimischen Familie auf Don Khon eingeladen. Machen Sie sich mit Ihren Gastgebern bekannt und gewinnen Sie Einblicke in das alltägliche Leben der Menschen am Fluss. Ihr Reiseleiter hilft selbstverständlich bei der Verständigung. Ein kleines Gastgeschenk, z.B. in Form von ein paar Beerlao, bricht das Eis sicherlich schnell und wird als äußerst höflich empfunden. (F,A)
Fahrradtour: ca. 5-7 km

Tag 3

Nach dem Frühstück setzen Sie mit dem traditionellen Boot nach Nakasang über (Fahrtdauer ca. 30 Minuten) und fahren nach Champasak, wo Sie die alten Tempelruinen des Khmer-Heiligtums von Wat Phou erkunden. Im Anschluss werden Sie zurück nach Pakse gefahren. (F)
Fahrtstrecke Don Khon – Champasak – Pakse: 2,5 Std./160 km

Besondere Hinweise:

Für die Fahrradtour ist eine normale Kondition ausreichend.