Schnellsuche

Die unverfälschte, grüne Natur im Norden Luang Prabangs lädt zu einem ausgiebigen Trekking ein. Entlang saftiger Reisfelder, dichtem Wald und plätschernden Wasserfällen wandern Sie durch die verschwenderisch schöne Umgebung und begegnen während Ihres Trekkingabenteuers den hier beheimateten Ethnien der Khmu und Hmong in ihren kunstvollen Gewändern. Auf Ihrem Weg besuchen Sie kleine Dörfer und genießen die klare Luft in den Bergen. Die Nacht verbringen Sie im Gästehaus einer lokalen Familie, lassen sich das frisch zubereitete Abendessen gemeinsam mit den Dorfbewohnern schmecken und lernen den Alltag der laotischen Landbevölkerung kennen. Am nächsten Morgen führt Sie der Pfad entlang des Nam Ou-Flusses vorbei an zerfurchten Bergwänden, beeindruckenden Kalksteinformationen und dichten Bambushainen. Atemberaubende Ausblicke und Fotomotive sind garantiert, bevor die entspannende Rast im Elefantendorf schließlich den perfekten Abschluss Ihrer Erlebnisse in der Bergwelt von Nordlaos bildet.


Reiseverlauf

Tag 1

Sie werden am Morgen von Ihrem Hotel in Luang Prabang abgeholt und erreichen nach einer ca. halbstündigen Fahrt den Startpunkt Ihres Trekkings. Der erste Abschnitt Ihrer Wanderung führt Sie durch Reisfelder und idyllische Natur in ein Dorf der Khmu-Minderheit. Entlang von Kalksteinfelsen und steilen Tälern steigen Sie zu einem Dorf der Hmong ab, wo Sie zu Mittag essen werden. Anschließend wandern Sie weiter durch die hügelige Berglandschaft bis Sie Ihr Tagesziel Ban Houy Fay erreichen. Gemeinsam mit den Bewohnern des Khmu-Dorfes essen Sie zu Abend und lernen den Alltag der Einheimischen kennen. Nach dem Essen können Sie lokale Getränke wie Lao Lao (Reisschnaps) probieren, bevor Sie die Nacht im familiär geführten Gästehaus verbringen (1 Übernachtung in Ban Houy Fay). (M,A)
Dauer des Trekkings: ca. 6-7 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer bis schwer

Tag 2

Nach dem Frühstück führt das Trekking Sie weiter entlang des Flussbettes des Nam Ou und der beeindruckenden Bergkulisse. Nach einem stärkenden Mittagessen in einem Dorf der Khmu legen Sie den letzten Teil der Wegstrecke mit einem Boot zurück. Auf dem Weg besuchen Sie die Tad Sae-Wasserfälle und haben die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad im Becken zu nehmen (abhängig vom Wasserstand). Die Tour endet an einem Elefanten Dorf, das optional besucht werden kann (Eintritt ca. 12 US-Dollar), um die Dickhäuter aus nächster Nähe zu erleben. Ein kurzer Transfer (ca. 30-40 Minuten) bringt Sie am späten Nachmittag schließlich zurück nach Luang Prabang. (F,M)
Dauer des Trekkings: ca. 4-5 Std.
Schwierigkeitsgrad: einfach bis mittelschwer

Besondere Hinweise:

Für das Trekking ist eine gute Kondition und Gesundheit erforderlich. Ein gewisses Maß an Komfortverzicht ist während der Übernachtung bei der Gastfamilie notwendig.