Schnellsuche

Mount Kyaiktiyo, der Goldene Felsen, der sich über einem gewaltigen Abgrund an ein winziges Stück Felsen schmiegt, bietet mit Sicherheit einen der einzigartigsten und ergreifendsten Anblicke jeder Myanmar-Reise. Der Legende nach wird der mächtige Felsbrocken, der gänzlich mit Gold umhüllt ist und der Schwerkraft zu trotzen scheint, von nur drei Haaren Buddhas in seiner Position gehalten. Spüren Sie die einzigartige Atmosphäre, wenn die Gläubigen die ganze Nacht über Kerzen entzünden, singen oder in tiefer Meditation versunken sind. Am Morgen darauf brechen Sie zur Provinzstadt Bago auf, die nur 80 km nordöstlich von Yangon liegt. Die Stadt liegt in grüner Landschaft und bietet auf kleiner Fläche zahlreiche Tempel und Pagoden. Aus dem verwunschenen Dickicht ragen golden blitzende Stupaspitzen und der imposante Kopf des 55 m langen, liegenden Shwe Tha Lyaung-Buddhas hervor. Streifen Sie auf verschlungenen Pfaden durch die heiligen Relikte und werfen Sie im Schlangenkloster einen Blick auf den Python, der den Gläubigen zufolge die Reinkarnation eines Buddhas verkörpert.


Reiseverlauf

Tag 1

Sie werden von Ihrem Hotel in Yangon abgeholt und reisen zum Kin Pun-Basiscamp. Von hier aus führt eine steile Straße zum Goldenen Felsen. Sie legen die Strecke in offenen Trucks zurück. Am Goldenen Felsen angekommen können Sie den beeindruckenden Anblick der umliegenden grünen Hügel und des Goldenen Felsens im weichen Licht des Sonnenuntergangs genießen. Die Nacht verbringen Sie nahe des Felsens in Kyaiktiyo (ca. 30 Gehminuten).
Fahrtstrecke Yangon – Kyaiktiyo: ca. 5 Std./194 km

Tag 2

Nach dem Frühstück fahren Sie von Kyaiktiyo nach Bago, wo Sie die goldglänzende Shwemawdaw-Pagode und den 55 m langen liegenden Buddha besuchen. Einen imposanten Anblick bieten die vier riesigen Buddhabilder in der Kyaik Pun-Pagode.
Insider Tipp: Anschließend statten Sie dem kuriosen Schlangenkloster einen Besuch ab: Hier lebt ein 120 Jahre alter Python, von dem die Buddhisten glauben, dass er die Reinkarnation eines bekannten Mönches darstellt. Beobachten Sie, wie die Gläubigen der Schlange ihre Ehrfurcht erweisen. Burmesische Pythons gehören zu den größten Schlangen der Welt und auch das Exemplar im Schlangenkloster misst 5 Meter und verschlingt alle zehn Tage knapp 5 kg Hühnchen.
Auf dem Weg zurück nach Yangon machen Sie bei einem Friedhof der Alliierten nahe Htauk Kyan Halt und besuchen einen Nat-Schrein, der Naturgeistern gewidmet ist. In Yangon angekommen werden Sie zurück zu Ihrem Hotel gefahren. (1 Übernachtung im Hotel in Yangon) (F)
Fahrtstrecke Kyaiktiyo – Bago: ca. 3,5 Std./110 km
Fahrtstrecke Bago – Yangon: ca. 1,5 Std./84 km

Tag 3

Heute endet Ihr Baustein. Wenn Sie einen Anschlussbaustein gebucht haben, werden Sie morgens von Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen/Bahnhof gebracht, von wo aus Sie Ihre Weiterreise antreten. (F)

Besondere Hinweise:

Wir raten Ihnen, für die Nacht am Goldenen Felsen nur das nötigste Gepäck in einem kleinen Tagesrucksack mit zu nehmen. Den Rest können Sie im Hotel in Yangon deponieren, in das Sie nach dem Ausflug zum Goldenen Felsen wieder zurückkehren.
Das reguläre Fahrzeug kann nur bis zu dem kleinen Ort Kin Pun fahren. Ab hier geht es in lokalen Trucks weiter, der einzigen Möglichkeit bis zum Goldenen Felsen zu gelangen. Dabei handelt es sich um offene Lastwagen, auf deren Pritsche man Holzbänke eingebaut hat und mit denen auch die Gläubigen zum Goldenen Felsen fahren. Sie sind hier Sonneneinstrahlung und – bei schlechtem Wetter – auch Regen ausgesetzt. Packen Sie also einen Regenschutz und einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor ein. Wenn Sie möchten, können Sie gegen eine geringe Gebühr einen lokalen Träger anheuern, der Ihr Gepäck während der letzten Wegstrecke zum Goldenen Felsen bzw. Hotel trägt.