Schnellsuche

Yangon, die ehemalige Hauptstadt und exotische Metropole Myanmars, ist im Vergleich zu anderen Großstädten Südostasiens geruhsamer und konnte sich den kolonialen Charme längst vergangener Zeiten bewahren. Breite Boulevards, großzügig angelegte Parkanlagen und alte Gebäude aus den Zeiten der britischen Kolonialherrschaft prägen das Stadtbild. Die Stadt besticht aber vor allem durch unzählige, prunkvoll verzierte, buddhistische Pagoden und Tempel. Allen voran die atemberaubende, majestätische Shwedagon-Pagode, die auf keinem Myanmar-Besuch fehlen darf. Die Pracht des „goldenen Tempels“ ist überwältigend und noch heute spenden Pilger Blattgold, um die Pagode immer weiter auszuschmücken. Genießen Sie zum Einbruch der Dämmerung den magischen Augenblick, wenn die untergehende Sonne den goldenen Stupa in magisches Licht hüllt und sich unter den Besuchern eine besinnliche Stimmung verbreitet. Zuvor erkunden Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter den Bogyoke Aung San Markt. Auf dem riesigen Marktgelände finden Sie fast alles, was das Herz begehrt: Von frischem Obst und Gemüse, über hübsche Mitbringsel in Form von Lackarbeiten und Schultertaschen des Shan-Volkes, bis hin zu Longyis, den farbenfrohen, traditionell burmesischen Wickelröcken. Nach Ihrem Marktbesuch mischen Sie sich in einem typischen Tea Shop unter die Burmesen, die bei Tee und leckeren Snacks auf kleinen Plastikstühlen auf dem Bürgersteig sitzen und lautstark die wichtigsten Themen des Tages erörtern.


Reiseverlauf

Tag 1

Nach Ihrer Ankunft in Yangon werden Sie von Ihrem englischsprachigen Reiseleiter am Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Nutzen Sie den restlichen Tag für einen ersten Erkundungsgang durch die Stadt. (2 Übernachtungen im Hotel in Yangon)

Tag 2

Der heutige Vormittag steht zur freien Verfügung. Am Nachmittag werden Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt und unternehmen einen Spaziergang über den Bogyoke Aung San Markt (montags geschlossen) und beobachten das rege Treiben. Anschließend geht es weiter zu einem traditionellen Tea Shop, wo Sie eine kleine Pause einlegen und dem Alltag der Einheimischen auf die Spur kommen.
Insider Tipp: Nur wenige Gehminuten von der bekannten Shwedagon-Pagode entfernt, besuchen Sie die ruhigere Maha Wizaya-Pagode. Hier können Sie die Fische in dem kleinen Teich auf dem Gelände der Pagode füttern – die Einheimischen nutzen diese Möglichkeit um im Rahmen der buddhistischen Lehre eine gute Tat zu vollbringen.
Gegen Abend besichtigen Sie die imposante Shwedagon-Pagode mit ihren reichen Verzierungen. Während Sie wie die vielen Pilger die Pagode umkreisen, geht im Hintergrund langsam die Sonne unter – ein Bild wie aus einem Märchen! Anschließend werden Sie zurück zu Ihrem Hotel gefahren. (F)

Tag 3

Nach dem Frühstück werden Sie für Ihren internationalen oder nationalen Anschlussflug zum Flughafen gefahren oder Sie verlängern Ihren Aufenthalt in Yangon. (F)

Besondere Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass der Bogyoke Aung San Markt montags geschlossen ist und an diesem Tag nicht besucht werden kann. Als Alternative können Sie in den frühen Abendstunden China Town besuchen.