Schnellsuche

Negombo zeichnet sich durch seine schöne Lage am Indischen Ozean und der Nähe zum Flughafen von Colombo aus, so dass sich hier relaxte Tage am Strand direkt nach der Ankunft oder vor der Abreise einplanen lassen. Lassen Sie am feinsandigen Strand die Seele baumeln, aber entdecken Sie während einer Tour durch den Fischerort auch, warum Negombo den Spitznamen „Little Rome“ trägt. Zahlreiche katholische Kirchen im bunten, sri-lankischen Baustil prägen das hiesige Ortsbild. Werfen Sie einen Blick auf die traditionellen Auslegerboote der Fischer mit ihren braunen Segeln, die Katamaranen ähneln und unternehmen Sie eine Bootsfahrt entlang des mangrovenbewachsenen Dutch Canals, ebenfalls bekannt als Zimtkanal. Wie der Name bereits vermuten lässt, wurde früher das wertvolle Gewürz von arabischen, portugiesischen und später niederländischen Händlern auf dem Wasserweg zu den Häfen gebracht, um von dort in aller Herren Länder verschifft zu werden. Auch der Fischmarkt, auf dem jeden Morgen lautstark die Fänge des Tages angeboten werden und der Basar mit seinen bunten Ständen sind einen Besuch wert.


Reiseverlauf

Tag 1

Nehmen Sie nach Ankunft vielleicht ein erstes Bad im türkisblauen Indischen Ozean oder wandern Sie den kilometerlangen Sandstrand entlang. Für das Abendessen empfiehlt es sich, eines der vielen lokalen Restaurants in der Umgebung auszuprobieren – Fisch und Meeresfrüchte kommen hier fangfrisch auf den Tisch! (2 Übernachtungen in Negombo)

Tag 2

Sie starten den Tag mit einer kurzen Citytour (ca. 1,5 Std.) durch Negombo. Noch heute sieht man, dass der kleine Fischerort durch die portugiesische Kolonialzeit geprägt wurde und die große Mehrheit der Einwohner katholischen Glaubens ist. Da sehr viele Kirchen das Ortsbild prägen, wird Negombo scherzhaft auch als „Little Rome“ bezeichnet. Schlendern Sie am holländischen Fort vorbei und bewundern Sie die traditionellen Auslegerkanus, mit denen die Fischer auf das Meer hinausfahren.
Insider-Tipp: Bei einer 1,5-stündigen Bootsfahrt durch die belebte Lagune und auf dem Zimtkanal (Dutch Canal) lassen Sie anschließend die Mangroven und Kokospalmhaine an sich vorbeiziehen und beobachten das Leben am Ufer. Danach werden Sie zurück zu Ihrem Hotel gebracht und können den Nachmittag am Strand relaxen. (F)

Tag 3

Wer möchte stattet heute noch dem am frühen Morgen stattfindenden Fischmarkt einen Besuch ab oder bummelt über den bunten Basar, an dessen Ständen Seide, Textilien und Kunsthandwerk angeboten werden. Im Anschluss treten Sie die Weiterreise an. (F)