Costa Rica
Abenteuer zwischen Dschungel, Vulkanen und Küste
16 Tage/15 Nächte
ab € 1.545,-

Abenteuer zwischen Dschungel, Vulkanen und Küste

  • einmalige Natur und Tierwelt im tropischen Tortuguero-Nationalpark
  • vom Fahrrad aus großartige Ausblicke auf den Arenal-Vulkan erhaschen
  • geothermische Aktivität und heiße Thermalquellen am Rincón de la Vieja-Vulkan
  • entspannte Auszeit im kleinen Ort Sámara an der Pazifikküste
  • auf Hängebrücken den Nebelwald von Monteverde erwandern
  • Katamaran-Tour vor der Küste des Manuel Antonio-Nationalparks

Pura Vida – das Lebensmotto der gastfreundlichen Ticos, wie die Costa Ricaner sich selber nennen, ist im ganzen Land zu spüren. Erkunde auf eigene Faust San José und probiere landestypische Spezialitäten in den kleinen Sodas, bevor es raus in die Natur geht. An den Stränden von Tortuguero legen Schildkröten ihre Eier ab und jede Menge Tiere turnen, kriechen und flattern durch das grüne Dickicht. In La Fortuna erwartet dich der mächtige Arenal-Vulkan mit seinem beeindruckenden Kegel, während du über ein Netz aus Hängebrücken auf Höhe der Baumwipfel durch den Nebelwald von Monteverde spazieren kannst. Wer noch mehr vulkanische Aktivität erleben möchte, ist im Rincón de la Vieja-Nationalpark genau richtig: Wasserdampf, blubbernder Schlamm und herrlich entspannende Thermalbecken sorgen hier für Abwechslung. Entspannt geht es in Sámara an der Pazifikküste zu: Lass dir den schönsten Sonnenuntergang des Landes nicht entgehen und schlürfe in den kleinen Bars leckere Cocktails. Zum Abschluss der Reise geht es in den traumhaften Manuel Antonio-Nationalpark, bevor du zurück in die Hauptstadt fährst.

Reiseverlauf – Tag für Tag

Du erreichst individuell dein Reiseziel. Auf Wunsch vermitteln wir dir gerne einen passenden Flug.

Du wirst gemeinsam mit weiteren Reisenden vom Flughafen San José zu deinem Hotel in San José gefahren.

Du verbringst die erste Nacht in San José. (F)

Tag 2

Am frühen Morgen wirst du in deinem Hotel in San José abgeholt und fährst in Richtung Tortuguero. Du fährst durch den Braulio Carrillo-Nationalpark und machst nach einer ca. einstündigen Fahrt Halt in Guápiles, wo du dich mit einem typisch costa-ricanischen Frühstück stärkst. Erfahre auf der Weiterfahrt mehr über den Export der Bananen. Je nach Wasserstand steigst du entweder in La Pavona oder in Caño Blanco ins Boot, das dich durch die Kanäle des Nationalparks zu deiner Unterkunft bringt, in der du mit einem leckeren Cocktail willkommen geheißen wirst. Nach dem anschließenden Mittagessen in der Lodge besuchst du das Dorf Tortuguero, wo du ganz entspannt am Strand entlang spazieren oder das Schutzprojekt „Sea Turtle Conservancy“ besuchen kannst (Eintritt muss vor Ort bezahlt werden; 2 US-Dollar p.P.). Im Anschluss kehrst du zur Lodge zurück, wo ein frisches Abendessen serviert wird. (F,M,A)
(Übernachtung am Tortuguero-Nationalpark)
Fahrstrecke San José – Pavona/Caño Blanco: ca. 4 Std./130 km


Tag 3

Insider Tipp: Nach dem Frühstück brichst du sowohl am frühen Morgen als auch am Nachmittag zu einer Bootsfahrt durch die dschungelbewachsenen Kanäle des Nationalparks auf (die Tageszeit ist abhängig von klimatischen und organisatorischen Faktoren). Die Nationalparkgebühr wird während der Bootsfahrt fällig und muss vor Ort bezahlt werden; ca. 15 US-Dollar p.P.
Der restliche Tag steht dir zur freien Verfügung und kann entspannt in deiner Lodge verbracht werden. (F,M,A)
(Übernachtung am Tortuguero-Nationalpark)


Tag 4

Nach dem Frühstück fährst du mit dem Boot von der Lodge nach Can͂o Blanco/La Pavona (je nach Wasserstand), wo du in den Bus umsteigst. Dein Mittagessen nimmst du in Guápiles ein, im Anschluss geht es von hier aus zurück nach San José. Wenn du mit dem Mietwagen weiterreist, kannst du diesen entweder an einer nahegelegenen Tankstelle oder direkt im Restaurant in Guápiles entgegennehmen. (F,M)
Fahrstrecke Pavona/Caño Blanco – San José: ca. 4 Std./130 km


Besondere Hinweise

Der Eintritt für den Nationalpark (ca. 15 US-Dollar p.P.) und das Sea Turtle Conservancy (ca. 2 US-Dollar p.P.) sind nicht im Preis enthalten und müssen vor Ort gezahlt werden.
Aufgrund von begrenzten Lagerkapazitäten an Bord der Boote wird empfohlen, nur einen Teil des Gesamtgepäcks (nicht mehr als 16 kg pro Person (12 kg Koffer und 4 kg Handgepäck)) mitzunehmen und das restliche Gepäck z.B. im Stadthotel in San José zu lagern. Falls keine Möglichkeit für eine Zwischenlagerung besteht, kann auch das gesamte Gepäck mitgenommen werden. Dies muss uns allerdings im Vorhinein mitgeteilt und durch uns angefragt werden. Für Übergepäck kann ein Aufpreis für einen gesonderten Transport anfallen.
Die Bootsfahrten und der Ausflug ins Dorf Tortuguero finden gemeinsam mit weiteren Reisenden in einer kleinen, internationalen Gruppe statt (max. 20 Personen).

Wir haben für dich von Tag 4 bis einschließlich Tag 14 einen Mietwagen (Suzuki Jimny 4x4 oder ähnlich) reserviert. Bitte beachte, dass Marke und Modell von dem dargestellten Fahrzeug auf unserer Webseite abweichen können. Je nach Buchungszeitraum und Verfügbarkeit greift die Mietwagenfirma auf ein abweichendes Modell aus der gleichen Fahrzeugklasse zurück. Größe und Ausstattung sind vergleichbar.

Im Reisepreis ist die Basisversicherung inkludiert. Solltest du auch die Zusatzversicherung abschließen wollen, beträgt der Aufpreis ca. 105,- Euro p.P. für die gesamte Mietdauer.

Die genauen Mietwagenbedingungen findest du unter folgendem Link: www.world-insight.de/individualreisen/lateinamerika/costa-rica/

Tag 4

Nach eigenständiger Anreise checkst du in deinem Hotel ein und kannst den zur freien Verfügung stehenden Nachmittag nutzen, um beispielsweise den belebten Ort La Fortuna zu erkunden oder in den lokalen Thermalquellen zu entspannen.
(Übernachtung im Hotel in La Fortuna)


Tag 5

Insider-Tipp: Nach einem stärkenden Frühstück wirst du von deinem Hotel abgeholt und fährst gemeinsam mit weiteren Teilnehmern mit dem Privatfahrzeug ganz nah an den Arenal-Vulkan heran. Hier beginnt der aktive Teil des Ausflugs: Auf dem Mountainbike fährst du gemeinsam mit einem lokalen Guide auf der Schotterpiste bis El Castillo. Das kleine Nachbardorf von La Fortuna ist nahe des Arenal-Sees gelegen, von dessen Ufer du einen spektakulären Blick auf den Arenal-Vulkan hast. Vom Stausee aus bringt dich der Bus zurück zum Hotel. Der Nachmittag steht für eigene Entdeckungen frei zur Verfügung. (F)
(Übernachtung im Hotel in La Fortuna)
Fahrradtour: ca. 25 km/2,5 Std.
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer


Tag 6

Du brichst zu deinem nächsten Reiseziel in Costa Rica auf. (F)


Besondere Hinweise

Bei der Komfortunterkunft fallen am Weihnachts- und Silvesterabend Aufpreise für obligatorische Abendessen an (ca. 46 Dollar p.P.).
Die Fahrradtour an Tag 2 findet mit weiteren Reisenden in kleiner Gruppe statt (max. 8 Personen).
Bei Buchung des Bausteins ist die Angabe der Körpergröße notwendig.
Alternativ zur Fahrradtour kannst du an Tag 2 eine Morgenwanderung unternehmen. Du startest mit einer kurzen Bootstour vom Damm des Arenalsees zum „La Peninsula“ Eingang, von wo aus die Wanderung startet. Ideal, um großartige Ausblicke auf den Arenalsee zu erhaschen oder Vögel zu beobachten. Der Weg führt an ehemaligen Lavafeldern vorbei, diese Gegend befindet sich nun in der Regenerationsphase, worüber dir dein Guide alles Wissenswerte verrät.

Tag 6

Nach individueller Anreise zu deiner gewählten Unterkunft im Sektor Las Pailas des Rincón de la Vieja-Nationalparks, steht dir der Tag zur freien Verfügung. Ein erster Rundgang auf dem Gelände deiner Lodge vermittelt einen ersten Eindruck der unvergleichlichen Landschaft. Das Abendessen nimmst du am besten im Hotelrestaurant zu dir, da es wenig Alternativen in der Nähe gibt. Bitte beachte, dass am Eingang der Hacienda Guachipelín für jeden Nationalparkbesucher ein Wegzoll von zurzeit 2 US-Dollar p.P. fällig wird, den du bei Abreise jedoch wieder zurückerhältst.
(Übernachtung im Hotel am Rincón de la Vieja-Nationalpark)


Tag 7

Insider-Tipp: Heute steht eine englischsprachige, geführte Wanderung im Rincón de la Vieja-Nationalpark auf dem Programm. Die außergewöhnliche Natur zeugt überall von der vulkanischen Aktivität: Du passierst blubbernde Schlammlöcher, dampfende Geysire und schwefelhaltige Warmwasserbäche. Aber auch jede Menge Vögel, Insekten und Affen wohnen in den Trockenwäldern, durch die du wanderst.
Der Nachmittag steht dir zur freien Verfügung. Wer weiter aktiv sein möchte, kann beispielsweise zum Sektor Santa Maria wandern und in den natürlichen Thermalwasserquellen baden. Sehr empfehlenswert ist auch ein Ausritt zu Pferd, während dem du die Landschaft und die weiten Felder einmal aus einer ganz anderen Perspektive erlebst. (F)
(Übernachtung im Hotel am Rincón de la Vieja-Nationalpark)
Dauer der Wanderung: ca. 2 Std.
Schwierigkeitsgrad: leicht


Tag 8

Genieße nach dem Frühstück noch einmal in aller Ruhe die Natur, bevor du deine Weiterreise antrittst. (F)


Besondere Hinweise

Der Eintritt für den Rincón de la Vieja-Nationalpark ist nicht im Reisepreis enthalten und muss vor Ort gezahlt werden (ca. 18 US-Dollar p.P.). Bitte beachte, dass der Nationalpark montags geschlossen ist.

Tag 8

Nach eigenständiger Ankunft checkst du in dein Hotel ein und kannst den Tag nutzen, um den kleinen Badeort zu erkunden oder in der ruhigen Bucht ein erstes Bad im Pazifik zu nehmen.
(Übernachtung im Hotel in Sámara)


Tag 9

Gestalte den heutigen Tag frei nach deinen Wünschen. Genieße einen erfrischenden Cocktail, reite entlang des breiten Sandstrandes oder unternimm eine geführte Mountainbike Tour. Die vorgelagerte Insel Chora kannst du während einer Kajaktour näher kennenlernen und die faszinierende Unterwasserwelt mit dem Schnorchel entdecken (ca. 52,- Euro p.P.). Wenn du mit dem Mietwagen unterwegs bist, lohnt auch ein Abstecher an den kleinen und eher unbekannten Nachbarstrand Carrillo, an dem du traumhafte Sonnenuntergänge beobachten kannst. (F)
(Übernachtung im Hotel in Sámara)


Tag 10

Genieße ein letztes Mal die idyllische Umgebung, bevor du wieder zurück ins Landesinnere nach Monteverde fährst. (F)

Tag 10

Bereits während der etwas holprigen Eigenanreise nach Monteverde wirst du mit einem einzigartigen Blick auf den Arenal-Vulkan und den Golf von Nicoya belohnt. Nach der Ankunft checkst du in dein Hotel ein.

Insider-Tipp: Am späten Nachmittag, wenn die Abenddämmerung einsetzt, begibst du dich mit einem Guide auf eine magische Wanderung in den Wald: Tagaktive Tiere suchen gerade einen geeigneten Platz zum Schlafen, während nachtaktive Tiere langsam rege werden, lauschst du den Geräuschen des Nebelwaldes und mit etwas Glück stößt du auf Faultiere, Nasenbären oder Agutis. Leuchtende Frösche und zahlreiche Vögel kreuzen aber auf jeden Fall deinen Weg, bevor du abends in dein Hotel zurückkehrst.
(Übernachtung im Hotel in Monteverde)
Dauer der Wanderung: 2 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer


Tag 11

Nach dem Frühstück kannst du entweder eigenständig mit dem Mietwagen zu den Selvatura-Hängebrücken fahren oder du nutzt den kostenlosen Shuttlebus. Auf den Brücken und Wanderwegen am Boden kannst du den mystischen Nebelwald sowohl auf Höhe der Baumwipfel als auch im dichten Unterholz erkunden. Der Nachmittag steht zu deiner freien Verfügung. Du kannst entweder weiter im Selvatura-Reservat bleiben und auf eigene Faust weitere Aktivitäten unternehmen oder zurück zu deinem Hotel fahren. Besuche z.B. den Schmetterlingsgarten oder mach eine rasante Canopy-Tour, die in Monteverde zu den besten Costa Ricas zählt (nicht inkludiert). Für die Fahrt zurück zum Hotel steht dir ein Shuttlebus zur Verfügung, der etwa alle zwei Stunden abfährt, oder du fährst eigenständig mit deinem Mietwagen zurück. (F)
(Übernachtung im Hotel in Monteverde)


Tag 12

Wer möchte, kann vor der Weiterfahrt noch auf eigene Faust in einem der Nebelwaldreservate von Monteverde oder Santa Elena wandern gehen. Im Anschluss fährst du weiter zum Manuel Antonio-Nationalpark. (F)


Besondere Hinweise

Die insgesamt acht Hängebrücken befinden sich auf einer Höhe von 12 bis 60 m und sind zwischen 50 und 170 m lang. Obwohl die Brücken sehr solide gebaut sind, solltest du einigermaßen schwindelfrei sein, um über den Rundgang zu wandern.

Tag 12

Nach eigenständiger Ankunft checkst du in dein Hotel am Manuel Antonio-Nationalpark ein und kannst den Nachmittag nutzen, um die wundervollen Strände der Umgebung auf eigene Faust zu erkunden.
(Übernachtung im Hotel am Manuel Antonio-Nationalpark)


Tag 13

Nutze den Tag und erkunde den Manuel Antonio-Nationalpark oder die wunderschöne Umgebung. Ein Ausflug in den Manuel Antonio-Nationalpark verspricht ein ganz besonderes Erlebnis. Vor dem Parkeingang kannst du die Eintrittskarten kaufen (ca. 18 US-Dollar p.P.) und den Park auf den gut ausgeschilderten Wanderwegen auf eigene Faust entdecken. Unterwegs begegnen dir zahlreiche Tiere wie Brüll- und Kapuzineraffen, Faultiere, Leguane, Gürteltiere oder verschiedenste Vogelarten. Die teils zutraulichen Tiere verleiten dazu, diese zu füttern, was jedoch strengstens untersagt ist. Wer dies doch tut, muss den Park umgehend verlassen. Eine Pause kannst du an den malerischen Stränden entlang des Parks einlegen und dir eine Abkühlung im Pazifik gönnen. Optionale Aktivitäten können vor Ort hinzugebucht werden. (F)
(Übernachtung im Hotel am Manuel Antonio-Nationalpark)


Tag 14

Genieße nach dem Frühstück noch einmal in aller Ruhe den Blick auf den Pazifik, bevor du deine Rückreise antrittst. (F)


Besondere Hinweise

Der Eintritt für den Manuel Antonio-Nationalpark ist nicht im Reisepreis enthalten und muss vor Ort gezahlt werden. Wir empfehlen, sich für den Aufenthalt im Park ein kleines Picknick einzupacken, da es innerhalb des Parks keine Verpflegungsmöglichkeiten gibt. Sanitäre Anlagen stehen zur Verfügung. Bitte beachte, dass der Manuel Antonio-Nationalpark montags geschlossen ist.

Du fährst mit deinem Mietwagen nach San José, den du dort abgibst und verbringst die letzte Nacht in der Hauptstadt Costa Ricas. Am nächsten Tag nimmst du eigenständig ein Taxi zum Flughafen (nicht inkludiert). (F)

Deine Reise endet und du reist individuell zurück nach Europa.

Unterkünfte

Preise und Leistungen

ab € 1.545- p.P. bei 2 Personen im Doppelzimmer (Standardkategorie)
ab € 2.055,- p.P. bei 2 Personen im Doppelzimmer (Komfortkategorie)

Aufpreis für deutschsprachige Reiseleitung: nicht verfügbar

Hinweis: Für Buchungen während der Hochsaison (u.a. Weihnachten, Neujahr und zu nationalen Feiertagen und Festivitäten) können Aufpreise anfallen.

  • Ausflüge und Eintrittsgelder
  • örtlich wechselnde englischsprachige Reiseleitung an Tagen mit Programm
  • Übernachtungen im Standard- bzw. Komforthotel (sollten die genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Transporte und Transfers
  • Mietwagen inkl. Basisversicherung von Tag 4 bis Tag 14
  • Mahlzeiten (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen) gemäß Reiseverlauf
  • internationale/nationale Flüge
  • Visum und Visumgebühren
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Nationalparkgebühr Tortuguero (ca. 15 US-Dollar p.P.)
  • Nationalparkgebühr Rincón de la Vieja-Nationalpark (ca. 18 US-Dollar p.P.)
  • Wegzoll für jeden Nationalparkbesucher zur Überquerung des Geländes der Hacienda Guachipelín (ca. 2 US-Dollar p.P.)
  • Eintritt in den Manuel Antonio-Nationalpark (ca. 18 US-Dollar p.P.)
Abenteuer zwischen Dschungel, Vulkanen und Küste
16 Tage/15 Nächte
ab € 1.545,-

So reisen wir in Costa Rica

Das Naturparadies Costa Rica in 3D

WORLD INSIGHT WELTENTDECKER Stephan Schulz
Das Naturparadies Costa Rica in 3D

WORLD INSIGHT Weltentdecker Stephan Schulz reist an die entlegensten Orte der Welt, um einzigartige Bildaufnahmen in 3D zu machen. Im September 2019 geht er mit uns auf Deutschlandtour und nimmt uns mit nach Costa Rica.

weiterlesen

Menschen mit Abenteuer im Blut

WORLD INSIGHT Reiseleiter
Menschen mit Abenteuer im Blut

Er ist der erste Einheimische, den du auf deiner Reise triffst. Er sorgt für reibungslose Abläufe, ist 24 Stunden für dich da und erzählt dir Spannendes zu deinem Reiseziel: dein WORLD INSIGHT-Reiseleiter.

weiterlesen

Aus der Konditorei in den Dschungel

Interview mit Naturfotograf Dieter Schonlau
Aus der Konditorei in den Dschungel

Für den Naturfotografen Dieter Schonlau sind die Regenwälder und Dschungelgebiete dieser Welt Landschaften von unvergleichlicher Schönheit, großartigem Abenteuer und einzigartiger Sehnsucht. Wir fragen ihn, warum.

weiterlesen

Reisekarte
Reisekarte
Mein Reiseplan

Füge Bausteine und Rundreisen hinzu, um deine individuelle Reise zu planen!

Reiseplan anzeigen Reise anfragen