Schnellsuche

Die Region Sarapiquí ist ein Paradies für jeden Naturbegeisterten, denn der üppig grüne Dschungel wird allen Erwartungen gerecht: Im feuchtwarmen Klima gedeihen exotische Pflanzen, imposante Urwaldriesen recken sich gen Himmel und tropische Tiere wuseln im Dickicht herum. Tauche bei einer Führung im Tirimbina Reservat in die verborgene Lebenswelt der Fledermäuse ein oder lass dich – je nach Wahl Ihrer Unterkunftsvariante – in die Geheimnisse der costa-ricanischen Küche einweihen. Auf dem Weg zum Reservat überquerst du eine spektakuläre Hängebrücke und wanderst zu einer versteckt gelegenen Kakaoplantage. Erfahre alles über die sagenumwobene Frucht, die bereits zu Zeiten der Maya und Azteken eine wichtige Rolle spielte. Nachdem du den Ernte-, Fermentierungs- und Trockenprozess kennengelernt hast, kommt selbstverständlich auch die Praxis nicht zu kurz und du darfst verschiedene Sorten des vor Ort hergestellten braunen Goldes probieren. Nutze im Anschluss die Chance, die weitläufigen Wanderwege des Naturreservats auf eigene Faust zu erkunden – Dschungelfeeling pur!


Reiseverlauf

Tag 1

Du erreichst dein Hotel eigenständig, entweder per Mietwagen oder einem separaten Transfer.
Am Abend ab ca. 19.30 Uhr lernst du bei einem Besuch einer Forschungsstation mehr über die 100 verschiedenen Fledermausarten des Landes und erfährst allerlei Wissenswertes über die nachtaktiven Säugetiere. Dabei bekommst du sowohl frei lebende als auch zu Forschungszwecken kurzfristig eingefangene Exemplare zu sehen. (2 Übernachtungen im Hotel am Tirimbina-Reservat)
Hinweis zum Reiseverlauf bei Hotelvariante Komfortkategorie: Wenn du dich für die Übernachtungskategorie Komfort entscheidest, erhälst du anstelle der Fledermaustour eine spannende Einführung in die costa-ricanische Küche: Lerne typische Lebensmittel wie Kochbananen, Palmherzen und Maismehl kennen. Unter der fachkundigen Anleitung der Hotelköche schnippeln, kochen und/oder frittierst du gemeinsam mit weiteren Gästen.

Tag 2

Insider-Tipp: Nach dem Frühstück überquerst du zu Fuß die abenteuerliche Hängebrücke des Tirimbina Reservats. Gemeinsam deinem englischsprachigen Reiseleiter wanderst du ca. 30 Minuten zu einer versteckten Kakaoplantage, wo du direkt am Ort des Geschehens erfährst, wie sich unscheinbare Kakaobohnen von der Ernte über die Fermentierung bis zum Trockenprozess in köstliche Schokolade verwandeln. Im Anschluss hast du genügend Zeit das Reservat auf den insgesamt 9 km langen Wanderwegen auf eigene Faust zu erkunden und mit etwas Glück Affen, Faultiere oder Nasenbären zu sichten. (F)
Hinweis zum Reiseverlauf bei Hotelvariante Komfortkategorie: Wenn du dich für die Übernachtungskategorie Komfort entscheidest und nicht mit dem Mietwagen unterwegs bist, fällt für den Transfer zum Tirimbina Reservat und zurück zum Hotel ein Aufpreis von ca. 30,- Euro p.P. an.

Tag 3

Heute endet dein Baustein in Sarapiquí. Verlängere deinen Aufenthalt oder trete deine Weiterreise an. (F)

Besondere Hinweise:

Die Schokoladentour an Tag 2 findet gemeinsam mit weiteren Reisenden in einer kleinen internationalen Gruppe statt (max. 20 Personen).
Wenn du dich bei diesem Baustein für das Hotel der Komfortkategorie entscheidest und nicht mit dem Mietwagen anreist, fallen zusätzliche Kosten in Höhe von ca. 30,- Euro p.P. für den Transfer vom Hotel zum Tirimbina Reservat und zurück an, die nicht im Reisepreis enthalten sind. Den Transfer kannst du entweder vor Ort oder vorab über uns buchen.