Schnellsuche

Auf dem Weg über die Insel ist ein Stopp in Kubas drittgrößter Insel nicht nur aus geografischer Sicht sinnvoll. Der historische Stadtkern mit seinem labyrinthähnlichen Straßengewirr und seinen prachtvollen Bauten macht eine Zwischenstation hier absolut lohnenswert. Bemerkenswert viele, reich verzierte Kirchen, prachtvolle Plazas und bestens erhaltene koloniale Häuser haben Camagüey den Titel als UNESCO-Weltkulturerbe beschert. Schlendere durch das Gassenwirrwarr, lass dich auf einer Marmorbank im Park nieder oder genieße in einem historischen Innenhof lokale Köstlichkeiten: Du wirst dich schnell vom kubanischen Lebensgefühl anstecken lassen! Neben dem eindrucksvollen kolonialen Erbe beeindruckt die Stadt als Kulturmetropole: Zahlreiche Philosophen, Dichter und Maler nannten sie ihre Heimat und auch heute noch ist die Kultur allgegenwärtig. Entdecke auf deiner Citytour Galerien, Handwerksateliers, Museen und Theater und erfahre von deinem Guide, warum ein möglichst großer Tonkrug an der Hauswand als Statussymbol galt. Ein besonderes Erlebnis ist anschließend der Besuch des Kinderhilfswerks Camaquito, bei dem du in eines der Projekte aus dem Bereich Bildung, Sport, Kultur oder Gesundheit reinschnupperst und mehr über die Förderung und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen erfährst.


Reiseverlauf

Tag 1

Im Laufe des Tages erreichst du Camagüey. Wenn du mit dem Mietwagen reist, empfiehlt sich aus Westen kommend ein Stopp im sympathischen Städtchen Ciego de Ávila. Besuche hier die Galerie Taller Pauyet, in der Künstler aus altem Besteck Skulpturen und Schmuck herstellen. Du kannst den Handwerkern bei der Arbeit zuschauen und einzigartige Souvenirs erstehen. (1 Übernachtung in Camagüey)

Tag 2

Am Morgen triffst du deinen lokalen Reiseleiter im Zentrum Camagüeys (bei Übernachtung in einer Casa Particular Abholung in der Unterkunft). Mit dem Bicitaxi, der kubanischen Antwort auf die Rikscha, erkundest du in ca. 1,5 Stunden den historischen Stadtkern, der zu den besterhaltenen des Landes zählt und zahlreiche imposante Gebäude im Stil des Neoklassizismus, Art déco und Art nouveau beherbergt. Du besichtigst außerdem die Merced-Kirche und erfährst, welche Bedeutung die bauchigen Tonkrüge haben, die an vielen Häusern zu finden sind.
Insider Tipp: Im Anschluss an die Citytour besuchst du ein laufendes Projekt des Kinderhilfswerks Camaquito, das verschiedene Konzepte in den Bereichen Bildung, Sport, Kultur und Gesundheit fördert und u.a. Schulen renoviert, die Trinkwasserversorgung verbessert oder Theater- und Tanzgruppen für Kinder und Jugendliche anbietet. Erfahre bei deinem Besuch mehr über die projektbezogene Arbeit, bevor du anschließend die Weiterreise antrittst. (F)

Besondere Hinweise:

Solltest du nicht mit dem Mietwagen reisen, benötigst du für die Fahrt zum Projekt des Kinderhilfswerks Camaquito einen privaten Taxitransfer. Dein Reiseleiter ist dir bei der Anmietung eines Taxis (ca. 10,- CUC für Hin- und Rückfahrt) gerne behilflich.