Schnellsuche

Rund um die kleine Stadt Otavalo befindet sich die wohl schönste Bergregion Ecuadors. Die schneebedeckten Gipfel der imposanten Vulkane thronen über der kargen Páramo-Region, zu ihren Füßen jahrhundertealte Haciendas und tiefschwarze Lagunen. Die Motive dieser weitläufigen Graslandschaft würden auch gemalt nicht eindrucksvoller wirken und lassen sich am besten auf kleinen Wanderungen entlang von Bromelien- und Frailejones-Pflanzen erkunden. Sie besuchen die reizvolle Lagune Cuicocha, die zu den schönsten Ecuadors zählt und beeindruckende Aussichten auf die umliegenden Bergspitzen bietet. Doch die Region ist vor allem dank des großen Kunsthandwerksmarkts in Otavalo auf dem gesamten Kontinent bekannt. Handgewebte Ponchos, bunte Decken und flauschige Mützen aus Alpakawolle werden auf der Plaza de los Ponchos angeboten und samstags weitet sich der Markt auf die umliegenden Straßen aus, sodass das Angebot schier unendlich wirkt. Dann findet in der Frühe auch der beeindruckende Tiermarkt statt, bei dem nicht nur Kleintiere wie Meerschweinchen oder Hühner den Besitzer wechseln, sondern ebenfalls Kühe, Alpakas und Schafe angepriesen werden. Um der authentischen Hochlandkultur noch näher zu kommen, verbringen Sie eine Nacht bei einer indigenen Gastfamilie in den Anden. Bei einem Spaziergang durch das Dorf und dem gemeinsamen Abendessen mit der Familie können Sie mehr über das Leben der indigenen Bevölkerung erfahren und abseits der Massen die unberührte Natur genießen.


Reiseverlauf

Tag 1

Bei Ihrer Ankunft in Otavalo werden Sie von Ihrem Fahrer abgeholt und besuchen die Lagune Cuicocha. Es besteht die Möglichkeit zu einer Bootstour auf der Lagune (optional). Anschließend führt der Weg Sie durch die umliegenden, indigenen Dörfer zu einer lokalen Gastfamilie, bei der Sie die Nacht verbringen werden. Wer mag, unternimmt nach Ankunft eine kleine Wanderung durch die schöne Natur.
Insider Tipp: Trotz eventueller Sprachbarrieren freut sich die Familie über ein wenig Hilfe und Unterstützung. Also scheuen Sie sich nicht, bei der Gartenarbeit oder Zubereitung des Abendessens zu helfen. Die Mahlzeit wird anschließend gemeinsam mit der Familie am großen Tisch eingenommen. (1 Übernachtung bei einer Gastfamilie bei Otavalo) (M,A)
Fahrstrecken: 1,5 Std./60 km

Tag 2

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von Ihren Gastgebern und werden zurück nach Otavalo gefahren. Der Tag steht zur freien Verfügung, sodass Sie ausreichend Zeit haben, das rege Treiben auf dem farbenprächtigen Markt rund um die Plaza de los Ponchos zu erleben und um das ein oder andere Souvenir zu feilschen. (1 Übernachtung im Hotel in Otavalo) (F)
Fahrstrecken: 1 Std./40 km

Tag 3

Ihr Baustein in Otavalo endet und Sie brechen zum nächsten Reiseziel auf. (F)