Peru

Im Reich des Kondors

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • fünf Nächte in Cuzco, drei Nächte in Arequipa
  • Kondore am Colca-Canyon, Seelöwen auf den Ballestas-Inseln
  • Trekking auf dem Inka-Trail nach Machu Picchu alternativ buchbar
Erlebnisreisen Peru

Teilnehmer: min. 8 – max. 16

22 Tage
ab € 2.899,-
Reise buchen

Reise

Natur und Kultur sind Trumpf auf dieser so abwechslungsreichen Rundreise durch Peru:

Die legendäre Inkastadt Machu Picchu mitten in den peruanischen Anden, die geheimnisvollen Linien von Nazca, über die noch heute viele Forscher rätseln, Tausende von Seelöwen, Pelikanen und Pinguinen auf den Ballestas-Inseln, die paradiesische Oase Huacachina, bunt gekleidete Indígenas, die auf quirligen Märkten ihre Waren anbieten, der magische Titicaca-See mit seinen abgelegenen Inseln oder die koloniale Pracht der Städte Cuzco und Arequipa – Peru weckt Reiseträume! Ebenso abwechslungsreich sind wir unterwegs: So schippern wir auf unserer Rundreise durch Peru über den Titicaca-See, übernachten bei Indígenas auf der idyllischen Insel Amantaní und erleben die Kondore über dem ColcaCanyon aus nächster Nähe.

Wer noch etwas mehr Abenteuer sucht, bucht alternativ zu unserem Standardprogramm die Trekkingtour auf dem weltberühmten Inka-Trail!

Anreise

Deine erlebnisreiche Peru-Reise beginnt in Frankfurt. Von hier aus geht es über Madrid in die peruanische Hauptstadt, die du bei Flügen mit Iberia abends erreichst. Wer noch fit ist und Hunger hat, kann am Abend zum ersten Mal die peruanische Küche probieren. Bei Flügen mit LATAM geht es via São Paulo nach Lima, wo du im Laufe des Vormittags von Tag 2 ankommst. 

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Iberia/Mami Panchita**(*) oder La Castellana*** in Lima; LATAM/FlugzeugMahlzeiten: gemäß Bordservice

Erste Eindrücke der Hauptstadt

Gruppen, die bereits am Vorabend mit Iberia eingetroffen sind, machen morgens eine ausgiebige Stadtrundfahrt und der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Gruppen mit LATAM-Flügen landen im Laufe des Vormittags in Lima und starten anschließend mit der City Tour, auf der wir das historische Zentrum erkunden. Wir bestaunen die Kathedrale, schön restaurierte Altstadtgebäude oder die San Francisco-Kirche. Als nächstes besuchen wir das Szene-Viertel Limas, Barranco. Hier wandeln wir über die sagenhafte Puente de los Suspiros. Die legendäre Brücke stellt einen kosmopolitischen Treffpunkt in der Stadt dar und lockt mit zahlreichen Restaurants, Bars und Cafés in der unmittelbaren Umgebung. Wer mag, schlendert abends zum Beispiel zum Restaurant Lorenzo oder Las Tejas in Hotelnähe und kann die Mitreisenden in netter Atmosphäre kennenlernen.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Mami Panchita**(*) oder La Castellana*** in LimaMahlzeiten: Iberia/F; LATAM/gemäß Bordservice

Über die Panamericana Richtung Süden

Wir müssen früh raus aus den Federn – schon um 07:00 Uhr wartet der Bus. Der Weg führt uns südwärts über die Panamericana immer die Küste entlang. Unterwegs machen wir einen Stopp auf einem lokalen Markt. Wer mag, probiert Cherimoya, Pacay und andere frische Früchte. So gestärkt erreichen wir am Nachmittag das Julio C. Tello-Museum in Paracas, wo wir Keramiken und Textilien der Paracas-Kultur bewundern können. Es schließt sich eine Wanderung am Meer (1–2 Std., mittelschwer) im Paracas-Nationalpark an, auf der wir beeindruckende Fels-Formationen bewundern können. Gegen Abend erreichen wir unser Tagesziel Pisco, wo der Hotelpool zur Abkühlung einlädt. 

Fahrstrecke: 240 kmÜbernachtung: San Jorge Residencial*** in PiscoMahlzeiten: F

Von Bootssafari und Palmenoasen

Tierische Begegnungen werden uns am Morgen bei dem zweistündigen Bootsausflug zu den Ballestas-Inseln begeistern! Groß ist der Artenreichtum an Seevögeln und unterhaltsam sind die plantschenden Seelöwen, die wir auf der Fahrt aus nächster Nähe beobachten können. Wenn es die Zeit erlaubt, können wir auf der Weiterfahrt kurz stoppen und in der Bodega Catador peruanischen Wein und Pisco, das Nationalgetränk Perus, probieren. Im Anschluss dürfen wir uns auf ein kleines Naturwunder freuen: Inmitten von Dünenbergen liegt die malerische Oase Huacachina. Hier ist Zeit zu Mittag zu essen und während der anschließenden Wanderung (1–2 Std., mittelschwer) auf die Sandhügel verbrennen wir die Kalorien. Nachmittags erwartet uns ein weltbekanntes Highlight Perus: die Nazca-Linien. Im Maria- Reiche-Museum schauen wir uns zunächst an, wie die deutsche Mathematikerin hier forschte und dann sehen wir sie, die Linien: Von einem Aussichtsturm lassen sich einige der großflächigen Wüstenzeichnungen gut überblicken. Anschließend beziehen wir unser Hotel in Nazca. In der Wüste macht ein Sprung in den Pool besonderen Spaß! Wer mag, begleitet dann unsere Reiseleitung ins El Portón, eines der urigen Restaurants hier. 

Fahrstrecke: 230 kmÜbernachtung: Oro Viejo*** oder Don Agucho*** in NazcaMahlzeiten: F

Das Mysterium der Nazca-Linien

Am Morgen fahren wir tief in die Wüste zum Chauchilla Mumienfriedhof, wo wir uns ein eindrucksvolles Bild von den Begräbnisritualen der Nazca-Kultur machen können, die uns unsere Reiseleitung erklärt. Dann steht der Besuch einer Keramikwerkstatt auf dem Programm, sowie einer kleinen Goldwerkstatt, wo die Minenarbeiter mehr zum Extraktionsprozess dieses Minerals erläutern. Wer sich einen noch besseren Überblick über die rätselhaften Geoglyphen mit einer Ausdehnung über mehrere Quadratkilometer verschaffen möchte, hat am Nachmittag bei einem optionalen Rundflug die Gelegenheit dazu. Die Scharrbilder am Boden haben vermutlich einen rituellen Hintergrund. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Nutzt die Zeit wieder für einen Sprung in den hoteleigenen Pool! 

Fahrstrecke: 60 kmÜbernachtung: Oro Viejo*** oder Don Agucho*** in NazcaMahlzeiten: F

Unterwegs in den Süden

Lehnt euch auf der heutigen, längsten Fahrtetappe der Reise zurück und genießt einfach das spektakuläre Landschaftskino, das unterwegs an uns vorbeizieht! Wir sehen wie der Rio Ocoña sich durchs Land windet und haben Ausblick auf einige Vulkane, wie z.B. den Coropuna, den mit 6.445 Metern höchsten Vulkan Perus, den Chachani, Misti und den Picchu Picchu. Natürlich wird die Reiseleitung die Fahrt mit viel Wissenswertem zu Perus Geschichte, Kultur und Politik versüßen. Das Ziel dieser reizvollen Etappe ist die auf ca. 2.300 Metern Höhe gelegene Weltkulturerbe-Stadt Arequipa im Süden Perus, die wir nach ca. zwölfstündiger Fahrt am Abend erreichen.

Fahrstrecke: 570 kmÜbernachtung: La Casa de mi Abuela*** in ArequipaMahlzeiten: F

Die Weiße Stadt

Unsere Reiseleitung bekommt Verstärkung von einem lokalen Führer, denn wir wollen die wohl hübscheste Stadt Perus während einer fünfstündigen Stadtbesichtigung genauer unter die Lupe nehmen. Zunächst fahren wir zum Aussichtspunkt Carmen Alto, um die umliegenden Vulkane im schönen Morgenlicht zu bewundern. Vom Aussichtspunkt Yanahuara haben wir einen tollen Blick auf den kolonialen Teil der Stadt, den wir nun zu Fuß erobern werden. Wir sehen aus weißem Tuffstein erbaute Häuser, sind beeindruckt von der San Francisco-Kirche und lassen uns bei der Besichtigung des wunderschönen Dominikanerklosters Santa Catalina in die spanische Kolonialzeit zurückversetzen. Verbringt einen entspannten Nachmittag ganz nach euren eigenen Plänen! Wer sich noch nicht an den architektonischen Juwelen der Stadt sattgesehen hat, schlendert durch die Straßen und endet schließlich in einem der vielen Cafés, um den Arequipeños bei ihrem alltäglichen Treiben zuzusehen.

Fahrstrecke: -Übernachtung: La Casa de mi Abuela*** in ArequipaMahlzeiten: F

Auf Entdeckungstour

Arequipa ist der perfekte Ort für einen freien Tag! Es gibt so viel zu entdecken. Wie wäre es mit einem Bummel über den berühmten Mercado San Camilo? Hier bekommt man alles, was in Peru wächst – auch die exotischsten Früchte. Vielleicht möchtest du auf dem Markt essen? Hier werden auch kleine traditionelle Gerichte serviert. Oder besucht Juanita im Museo Santuarios Andinos. Die 1995 entdeckte Mumie der jungen Inka-Frau ist besonders gut erhalten und seit dem Abschluss der wissenschaftlichen Untersuchungen für die Öffentlichkeit zugänglich. Doch nicht nur Juanita zu Ehren lohnt ein Besuch des Museums. Zahlreiche Exponate aus der Zeit vor der Entdeckung Lateinamerikas durch Kolumbus sind hier ausgestellt. 

Fahrstrecke: -Übernachtung: La Casa de mi Abuela*** in ArequipaMahlzeiten: F

Reges Markttreiben

Die ungefähr sechsstündige Fahrt führt uns über den spektakulären, 4.910 Meter hohen Patapampa-Pass – den höchstgelegenen auf unserer Reise! Hier bietet sich uns ein herrlicher Ausblick auf umliegende Vulkane und schneebedeckte Berge. Unterwegs sehen wir grasende Vicuñas und Andenflamingos. Gegen Mittag halten wir und haben die Möglichkeit, peruanische Köstlichkeiten wie Chuño, Quinoa, Chicha oder auch Alpakafleisch am Buffet zu probieren. Chivay, unweit des Colca-Canyons gelegen, ist ein idyllischer Ort mit einem regen Marktleben. Das lassen wir uns nicht entgehen und erkunden ihn mit der Reiseleitung direkt nach der Ankunft! Wir beziehen unsere einfache Lodge in toller Lage etwas außerhalb von Chivay. Erkundet das Dorf am Nachmittag bei einem gemütlichen Bummel über den Platz und durch die Gassen. 

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Inkari Eco Lodge*** in ChivayMahlzeiten: F

Auf Audienz beim König der Lüfte

Früh brechen wir zum nahen Colca-Canyon auf, übrigens der zweittiefste der Welt. Am Cruz del Condor erstreckt sich das Königreich seiner Majestät, des beeindruckenden Andenkondors mit einer Flügelspannweite von über drei Metern. Wir beobachten die eleganten Meister der Lüfte bei ihren wendigen Flugmanövern durch den Canyon – beflügelt von Aufwinden. Auf einer Wanderung (2 Std., mittelschwer) lernen wir von der Reiseleitung mehr über die Flora und Fauna des Canyons. Hoffentlich ist die Badekleidung nicht in Deutschland geblieben, denn am Nachmittag gönnen wir uns ein Bad in den heißen Thermalquellen bei Chivay, um unsere Muskeln von der Wanderung zu entspannen. 

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Inkari Eco Lodge*** in ChivayMahlzeiten: F

Am Lago Titicaca

Wir begeben uns heute auf die Weiterreise zum berühmten Titicaca- See, dem höchstgelegenen schiffbaren See der Erde an der Grenze von Peru zu Bolivien. Unterwegs sehen wir die Kameltiere der Anden, Andengänse, Flamingos und mit Glück auch Viscachas, Füchse, Caracaras, Adler und Falken. In der Uferstadt Puno beziehen wir unser Quartier. Bei einem kurzweiligen zweistündigen Stadtbummel am Nachmittag besichtigen wir den Plaza de Armas und genießen von einem Aussichtspunkt den herrlichen Fotoblick über die Stadt am See. Wer mag, geht heute Meerschweinchen essen! Das gediegene Restaurant „La Casona“ ist ein idealer Platz für das Probieren dieser peruanischen Andenspezialität. 

Fahrstrecke: 270 kmÜbernachtung: El Buho**(*) oder Casona Plaza Centro*** in PunoMahlzeiten: F

Inselhüpfen

Am Morgen starten wir mit Taxis Cholos, der südamerikanischen Antwort auf Tuktuks, in Richtung Hafen und steigen dort auf ein Boot um, das uns zu den schwimmenden Inseln der Uros bringt. Nachdem wir erfahren haben, warum die Inseln schwimmen und wer dort seit Jahrhunderten lebt, schippern wir zur nächsten Insel. Wir erleben nach einer mehrstündigen Bootsüberfahrt die Ursprünglichkeit einer urigen Insel – Amantaní ist ein landschaftliches Juwel. Auf einer Wanderung (2–3 Std., mittelschwer) genießen wir hervorragende Ausblicke und erreichen Pachatata, den heiligen Berg der Insel, bevor wir in unser ganz besonderes Quartier einkehren. Wir lassen uns von einem außergewöhnlichen Abendprogramm inspirieren und feiern gemeinsam mit Einheimischen ein Dorffest, begleitet von Tanzdarbietungen und musikalischer Unterhaltung – den Klang der Panflöte im Ohr. Ein Fest der Sinne – für Gaumen, Ohren und Augen: Die farbenfrohen Trachten der Einheimischen werden uns begeistern! Die Inselbewohner teilen ihre bescheidenen Häuser mit uns. 

Fahrstrecke: -Übernachtung: Häuser der Einheimischen auf AmantaníMahlzeiten: F, A

Mann strickt

Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von Amantaní und seinen liebenswerten Bewohnern, um zur nächsten Insel aufzubrechen. Mit dem Boot geht es weiter nach Taquile, wo wir uns bei einer Wanderung (3 Std., leicht) über die Insel die Beine vertreten. Hier begegnen wir auch den männlichen Inselbewohnern, die ein besonderes Hobby pflegen: Stricken! Die Taquileños leben seit Jahrhunderten in Genossenschaften zusammen und pflegen die alten Bräuche und Regeln der Inkazeit. Anschließend befördert uns das Boot wieder nach Puno. Deckt euch mit Proviant ein! Morgen wartet ein erlebnisreicher Tag und es ist keine Zeit in einem Restaurant zu Mittag zu essen.

Fahrstrecke: -Übernachtung: El Buho**(*) oder Casona Plaza Centro*** in Puno |Mahlzeiten: F

Auf zu den Inkas!

Wir haben heute die letzte etwas längere Strecke vor uns. Über das Altiplano fahren wir nach Cuzco und legen unterwegs mehrere Besichtigungsstopps ein. Nach ca. 90-minütiger Fahrt erreichen wir bereits die Grabtürme von Sillustani. Auf einem Rundgang wird uns unsere Reiseleitung die besondere Bauweise der Türme näher bringen. Am Paso de la Raya auf mehr als 4.300 Metern machen wir bei gutem Wetter einen Fotostopp. Weiter geht es zu den archäologischen Anlagen von Raqchi, vermutlich Ruinen aus der Prä-Inkazeit, mit dem enormen Tempel Wiracocha. Am Nachmittag erreichen wir Cuzco, das einstige Zentrum des mächtigen Inkareiches, und beziehen unser zentral gelegenes Hotel. Normalerweise bleibt Zeit, die einzigartige Stadt im Hellen zu durchstreifen und auf den Balkonen des legendären Bagdad Café bei Pisco Sour oder Mate de Coca die Abendatmosphäre auf dem Plaza de Armas aufzusaugen. 

Fahrstrecke: 380 kmÜbernachtung: Amerindia** oder Monasterio San Pedro*** in CuzcoMahlzeiten: F

Eine Stadt für Entdecker!

Diesen Tag widmen wir ganz der berühmten Stadt Cuzco, welche wir auf einer Erkundungstour erleben. Unsere Reiseleitung bekommt Verstärkung von einem Kollegen aus Cuzco. Zu den Sehenswürdigkeiten, die wir während der dreistündigen Tour besuchen, gehören der Plaza de Armas, die Kathedrale und die hübschen Altstadtgassen. Natürlich fehlt auch ein Besuch des Sonnentempels Coricancha in der Klosterkirche Santo Domingo nicht. Im Anschluss unternehmen wir eine kürzere Wanderung (1,5 Std., leicht) zu den Ruinen von Sacsayhuamán in der näheren Umgebung. Die Lage der archäologischen Stätten bietet zugleich einen wunderbaren Ausblick über Cuzco – die Stadt liegt uns zu Füßen. Wer Lust hat, schaut sich mit dem Reiseleiter noch die Ruinen Puka Pukara und Quenko an. Den Rest des Nachmittags kannst du ganz nach deinen Wünschen gestalten; besuch doch eines der zahlreichen interessanten Museen! 

Fahrstrecke: -Übernachtung: Amerindia** oder Monasterio San Pedro*** in CuzcoMahlzeiten: F

Freiheit im Traveller’s Heaven

Feiertag für Langschläfer! In Cuzco ist die Kultur zu Hause, lass dich an diesem freien Tag von der Lebendigkeit der Stadt mitreißen und tauche ein in die einzigartige Atmosphäre! Besuche den Markt San Pedro: Hier werden nicht nur Obst und Gemüse angeboten, sondern z.B. auch die typischen Pachamama-Puppen. Auch kannst du hier zu Mittag essen. Lerne das peruanische Fast Food „salchipapas“ kennen und spüle es mit einer Inca Kola herunter. 

Fahrstrecke: -Übernachtung (nur für diejenigen, die nicht am Inka-Trail teilnehmen; für die Trekking-Teilnehmer gilt unten aufgeführter alternativer Reiseverlauf von Tag 16–19!) Amerindia** oder Monasterio San Pedro*** in CuzcoMahlzeiten: F

Heiliges Tal

Wir fahren mit kleinem Gepäck weiter und lassen das Hauptgepäck im Hotel. Es geht für zwei Nächte ins Heilige Tal. Auf dem Weg dorthin machen wir eine Stippvisite bei den Ruinen von Tambomachay, dann fahren wir nach Pisaq und wandern (2 Std., mittelschwer) auf dem alten Inkaweg. Anschließend statten wir dem berühmten Markt einen Besuch ab. Hier ist Zeit ein paar „empanadas“ zu essen, denn der Besuch von Ollantaytambo steht noch auf dem Programm, bevor wir am späten Nachmittag in unserer Lodge ankommen. Die riesigen Steine der nie vollendeten Anlage wurden vom gegenüberliegenden Hang über den Talgrund auf diese Stelle geschleppt. Unglaublich! 

Fahrstrecke: 70 kmÜbernachtung: Ollantaytambo Lodge** in OllantaytamboMahlzeiten: F

Mit der Andenbahn nach Aguas Calientes

Zu Fuß geht es zur Bahnstation. Schon um 07:30 Uhr geht es mit der Andenbahn ca. eineinhalb Stunden bei atemberaubenden Aussichten durch das Urubamba-Tal nach Aguas Calientes im Valle Sagrado. Nachmittags erkunden wir die Umgebung Machu Picchus auf einer Wanderung (2–3 Std., leicht) und besuchen heiße Quellen in der Nähe, daher bitte die Badesachen nicht vergessen. Wer mag, kann sich bereits heute bei einem optionalen Ausflug einen ersten Eindruck von der Weltkulturerbe-Stätte Machu Picchu verschaffen. 

Fahrstrecke: 90 kmÜbernachtung: Machu Picchu** oder Colonial** oder Presidente** in Aguas CalientesMahlzeiten: F

Legendäre Inkaruinen

Frühaufsteher werden diesen Tag lieben! Wir werden versuchen, einen der ersten Busse zu bekommen, die uns auf einer 30-minütigen Serpentinenfahrt zu dem einzigartigen Highlight auf unserer Rundreise durch das Reich des Kondors bringen: Weit oben, inmitten der gewaltigen Berge der Anden, liegt das sagenhafte Machu Picchu. Schaffen wir es vor Sonnenaufgang am Sonnentor zu sein? Hier treffen wir die Mitreisenden wieder, welche ein ausgiebiges Trekking auf dem legendären Inka-Trail absolviert haben. Gemeinsam erfahren wir auf einer informativen Führung durch die Ausgrabungsstätten mehr über die verlassene Ruinenstadt. Nachmittags, nach der Besichtigung von Machu Picchu, erreichen wir per Bus und Zug Cuzco. Ein Tag, den wir nie vergessen werden. 

Fahrstrecke: 90 kmÜbernachtung: Amerindia** oder Monasterio San Pedro*** in CuzcoMahlzeiten: F

Freizeit

Genieße dein eigenes Wunschprogramm im vielseitigen und unterhaltsamen Cuzco! Den zwölfeckigen Stein im Mauerwerk der Hatunrumiyoc Straße hast du gefunden? Heute ist dazu die letzte Chance. Optional könnte eine Fahrt zu den Salzterrassen von Maras, die schon zur Inkazeit angelegt wurden und noch heute in Betrieb sind, organisiert werden. 

Fahrstrecke: -Übernachtung: Amerindia** oder Monasterio San Pedro*** in CuzcoMahlzeiten: F

Ende einer bezaubernden Peru-Reise

Morgens (LATAM) bzw. gegen Mittag (Iberia) auf dem Transfer zum Flughafen nehmen wir Abschied von der Reiseleitung und treten die Heimreise mit Zwischenstopp in Lima und São Paulo bzw. Madrid an. 

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Willkommen zu Hause

Mit bleibenden Erinnerungen an faszinierende Ereignisse landen wir wieder in Deutschland.

Fahrstrecke: -Übernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Programm für die Teilnehmer am Inka-Trail

Der Bus befördert euch zum Ausgangspunkt der Trekkingtour ins Vilcanota-Tal. Ihr unternehmt eine erste Einstiegs-Wanderung (4–5 Std., mittelschwer) auf dem berühmten Inka-Trail und übernachtet im Zeltcamp nahe Huayllabamba. 

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: Zelt auf dem Inka-TrailMahlzeiten: F, A

Die heutige Etappe führt euch über Llulluchapampa und den Pass Abra de Huarmihuañusca auf 4.200 Meter Höhe; eine anspruchsvolle Wanderung (6–8 Std., schwer).

Fahrstrecke: -Übernachtung: Zelt auf dem Inka-TrailMahlzeiten: F, M, A

Entlang des Inka-Trails seht ihr unterwegs die Inka-Ruinen von Runkurakay und Sayacmarca. Der Fußmarsch verläuft entlang zweier Pässe, auf 3.700 und 4.000 Metern (6–8 Std., schwer). Nach dieser sportlichen Herausforderung zieht ihr euch früh in die Zelte zurück, denn morgen geht es besonders zeitig los.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Zelt auf dem Inka-TrailMahlzeiten: F, M, A

Das Ziel eurer Anstrengungen entlang des Inka-Trails ist erreicht: Nach einer frühen, noch ca. zweistündigen Etappe kommt ihr zum Sonnenaufgang vor der atemberaubenden Kulisse Machu Picchus an, wo ihr durch das Sonnentor schreitet (2 Std., mittelschwer). Eine traumhaft schöne Belohnung nach dem mehrtägigen Trekking!

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: Amerindia** oder Monasterio San Pedro*** in CuzcoMahlzeiten: F

Die Trekkingfreunde unter uns können dreieinhalb Tage den historischen Pfad erwandern, den die Inkas bereits vor Jahrhunderten angelegt haben. Ihr erlebt neben fantastischen Landschaften auch archäologische Stätten der Inkas. Am Morgen des vierten Tages ist es dann soweit: Ihr erreicht das Sonnentor und blickt auf Machu Picchu: Nun habt ihr Zeit, die Anlage mit unserem fachkundigen Führer ausgiebig zu besichtigen. Auf dem Inka-Trail übernachtet ihr dreimal in einfachen Camps je zu zweit in Igluzelten mit einfachen sanitären Anlagen.

Der Inka-Trail erfordert eine gute Kondition und Höhenverträglichkeit. Das Gepäck, das ihr während der vier Tage nicht braucht, könnt ihr im Hotel in Cuzco lassen. Wir tragen unseren Tagesrucksack mit allen persönlichen Sachen inkl. Schlafsack selbst. Der Transport unserer Ausrüstung (Iso-Matten, Zelte, Proviant, Klappstühle etc.) wird von Trägern übernommen. Bitte gebt bei eurer Buchung unter „Besondere Hinweise“ mit an, ob ihr die Reise mit oder ohne Inka-Trail buchen wollt!

Aber Achtung! Die peruanischen Behörden haben die Zahl der Wanderer dort strikt begrenzt. Die Buchung des Inka-Trails kann daher nur auf Anfrage erfolgen. Sollte der Inka-Trail nicht mehr buchbar sein, können wir euch nur noch unsere Variante ohne Inka-Trail anbieten oder wir fragen auf Wunsch alternativ den Lares-Trek an.
(Details entnehmt ihr bitte unseren Reiseinformationen)

Reiseleitung

Lucio, 58, hat im Regenwald als Lehrer und Farmer gearbeitet, studierte Anthropologie in Cuzco und fand seine Leidenschaft vor mehr als einem Jahrzehnt schließlich in der Reiseleitung. Er spielt außerdem leidenschaftlich gern Flöte. Auch auf 4.000 m Höhe geht ihm so nicht die Luft aus!

Lucio Huanccollucho Surco ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Peru.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit erforderlich.

Polio-, Tetanus-, Pertussis- und Diphtherieauffrischung empfohlen, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung derzeit nicht erforderlich, bei Reisen in die Amazonasregion dringend empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Die Reise ist von gesunden Reiseteilnehmern gut zu bewältigen. Die Wanderung auf dem Inka-Trail setzt eine gewisse Kondition voraus. Wir reisen während einer relativ langen Zeit auf ca. 4.000 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Bitte beachtet diesbezüglich unsere Reiseinformationen und beratet euch mit eurem Hausarzt.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück und an Tag 12 ist zudem ein Abendessen eingeschlossen. Die Mahlzeiten fndest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Für unsere Reisen in Peru nutzen wir überwiegend landestypische, gecharterte Busse und Minibusse, die je nach Gruppengröße in ihrer Größe variieren können. Das Gepäck wird je nach Platz entweder unten im Gepäckraum verstaut oder auch schon einmal im hinteren Teil des Fahrzeugs.

Bei kleinen Gruppen und somit auch kleineren Fahrzeugen kann das Gepäck auch auf dem Dach transportiert werden.

Unterkünfte

Wir übernachten auf dieser Reise in hübschen **–*** Hotels, alle mit Bad oder Dusche/WC auf dem Zimmer. Auf Amantaní schlafen wir bei einer lokalen Indígena-Familie in einfachen Verhältnissen und teilen uns die sanitären Anlagen.

Das sagen unsere Reisenden

Hanne aus Denkendorf

„Es war meine erste Gruppenreise mit World Insight und meine erste Reise in Südamerika. Unsere Reiseleiterin Vivi betreute uns hervorragend, ging auf die Wünsche der Teilnehmer ein und konnte über Land und Leute sehr viel Informationen übermitteln. Mein Begleiter und ich waren zusätzlich auf dem Lares Trail unterwegs und wir hatten so Glück mit dem Guide, Träger und Koch. Wir waren dankbar, dass World Insight uns diesen Anbieter ausgewählt hatte.“

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit Iberia oder LATAM Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Lima und zurück ab Cuzco (andere Abflugorte lt. Ausschreibung;nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbus, Zug und Boot wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • ohne Inka-Trail: 20 Übernachtungen, davon 19 in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/ WC, 1 bei einheimischer Familie (Bad/WC außerhalb des Zimmers)
  • mit Inka-Trail: 20 Übernachtungen, davon 16 in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/ WC, 1 bei einheimischer Familie (Bad/WC außerhalb des Zimmers), 3 in Zelten im Rahmen des Inka-Trails mit einfachen sanitären Anlage (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannte Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: ohne Inka Trail 20 x F, 1 x A; mit Inka Trail 20 x F, 2 x M, 4 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen oder Picknick, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (auf dem Inka-Trail von Tag 16 bis Tag 19 kann die Reiseleitung englischsprachig sein, die Führung in Machu Picchu wieder mit deutschsprachiger Reiseleitung)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Di., 11.12.18 Di., 01.01.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.199,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Düsseldorf (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
München (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 80,-
Wien (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 340,-

Reiseoptionen

Inka-Trail-Zuschlag € 220,-
Lares Trek Zuschlag (nur buchbar, falls Inka-Trail bereits ausgebucht) € 220,-
Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) - gilt nur für Abflugort Frankfurt - gilt für Abreisen ab 01.01.2019 (LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Di., 08.01.19 Di., 29.01.19
  • Fluggesellschaft: Air Europa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.099,- Jetzt buchen
Di., 19.02.19 Di., 12.03.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 12.03.19 Di., 02.04.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.899,- Jetzt buchen
Di., 23.04.19 Di., 14.05.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 07.05.19 Di., 28.05.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 21.05.19 Di., 11.06.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 11.06.19 Di., 02.07.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 02.07.19 Di., 23.07.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 3.150,- Jetzt buchen
Di., 09.07.19 Di., 30.07.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 3.150,- Jetzt buchen
Di., 23.07.19 Di., 13.08.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 3.299,- Jetzt buchen
Di., 06.08.19 Di., 27.08.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 3.299,- Jetzt buchen
Di., 13.08.19 Di., 03.09.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 3.299,- Jetzt buchen
Di., 03.09.19 Di., 24.09.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 24.09.19 Di., 15.10.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 08.10.19 Di., 29.10.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 29.10.19 Di., 19.11.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 05.11.19 Di., 26.11.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 10.12.19 Di., 31.12.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.150,- Jetzt buchen
Di., 07.01.20 Di., 28.01.20
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.199,- Jetzt buchen
Di., 18.02.20 Di., 10.03.20
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.899,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Berlin (Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Düsseldorf (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
München (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
München (Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 80,-
Wien (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 150,-
Wien (Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Hamburg (Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 350,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, übernehmen wir bei dieser Reise die Hälfte des EZ-Zuschlags für Sie!

Reiseoptionen

Inka-Trail-Zuschlag € 270,-
Lares Trek Zuschlag (nur buchbar, falls Inka-Trail bereits ausgebucht) € 270,-
Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) gilt nur für Abflugort Frankfurt (LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-

So reisen wir in Peru

Auf den Spuren der letzten großen Geheimnisse Perus

Mit Martin Engelmann
Auf den Spuren der letzten großen Geheimnisse Perus

Auf seinen unzähligen Peru-Reisen hat Martin Engelmann großartige Bilder und faszinierende Geschichten gesammelt, die er uns in seiner Live-Reportage auf unterhaltsame Weise präsentiert.

weiterlesen

Auf den Spuren der Inkas

Reisebericht Peru
Auf den Spuren der Inkas

Für Birgit und ihren Mann geht ein lang gehegter Traum geht in Erfüllung. Mit WORLD INSIGHT geht es für sie nach Peru. Allerdings hat ihr Mann einen Wunsch: er möchte den Inka-Trail laufen.

weiterlesen

Hochgenuss im Land der Inka

Kulinarisches Peru
Hochgenuss im Land der Inka

In Peru herrschte einst die Hochkultur der Inka. Heute beeindruckt der Anden-Staat mit Hochgenuss – eine Geschichte über die gefeierte Fusionsküche, Meerschweinchen vom Grill und Wurzelknollen mit Superkräften.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr